schranzen der speaker bei zu viel bass?!

von FollowTheHollow, 07.11.06.

  1. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 07.11.06   #1
    hey leutz!
    brauch mal wieder euren rat.
    Sufu hab ich net benutzt,weil ich net wusste,nach was ich suchen soll....hoffe,ihr verzeiht mir!



    Also,ich hab da n problem! Ich hab ne Harley Benton 4*10" Bassbox. Die ist ansich auch gut. Ich hab nen BEQ700 und n BDI21. Nun hab ich n paar Tage lang mich vor die Bassbox gesetzt und hab solang an den zwei Tretern rumgedreht, bis mir dier Sound gefällt. Ansich ja nichts schlimmes. Aber ich habe gemerkt, dass wenn ich die tiefen Frequenzen anheb, es aus der Box heraus schranzt - obwohl der ganze Raum und die losen Teile alle mitschwingen und das ein ähnliches Geräusch erzeugt - aber wenn ich ganz nah an die Box geh,hör ich die anderen Teile nicht,sondern nur das Schranzen aus der Box. Ich glaub, es liegt am Horn und nicht an einem Speaker. Aber ich kann dieses Schranzen nicht genau lokalisieren. Wenn ich lauter dreh, verschwindet das Schranzen. -> wenn ich nun aber wieder die tiefen Frequenzen n bissl runter drehe, dann hört es auf zu schranzen.
    Nun meine Frage an euch: Kann es sein, das die Box schranzt, wenn zu viel Bass darauf übertragen wird?
    Oder kann es vllt an was anderem liegen?

    schranzen = so ähnlich wie verzerrt

    mein Set sieht wie folgt aus:
    Bass (ESP LTD B-155) -> Behringer Tuner (aus) -> Behringer BEQ700 -> Warp Factor (aus) -> BDI21 -> t.amp 1050 Endstufe (natürlich an ^^) -> B410H

    an der Batterie des Basses dürfte es nicht hängen, ist rel. neu und ich zieh das kabel auch immer raus...

    hoffe,ihr könnt mir helfen

    mfg
    FtH
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 09.11.06   #2
    schade,dass mir keiner n antwort geben kann. scheint wohl ne zu stupide frage zu sein...:D

    mfg
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 09.11.06   #3
    Ja, das dürfte wohl des Rätsels Lösung sein. Es lässt sich leider nichts daran ändern, dass die Physik einfach vorgibt, dass für Tiefbasswiedergabe ganz andere Leistungen verbraten werden, als für Tiefmitten. Letztere sollte die HB aber auch können und genau die sind es, die sich im Bandgefüge schön durchsetzen. Aber die Erfahrung zu machen, dass man schon frühzeitig hören kann, dass die man Boxen zu sehr fordert (sprich: überlastet!), ist doch ganz gut. Und Du weißt auch, was Du zurückdrehen musst, damit es trotzdem geht!
    Nö - es gibt ja auch keine blöden Fragen....;) (nur blöde Antworten:D )
     
  4. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 09.11.06   #4
    dann hätt ich noch ne frage bei bzw. wegen meinem EQ. Welche Regler genau muss ich für die tiefmitten hoch schieben? ich hab einfach ausm gefühl raus die vorletzten 2 von links hoch gedreht. mein EQ sieht nun so aus:
    als anhang.jpg

    und die bässe, also der regler ganz rechts ist nun so eingestellt, dass es nicht ranzt. aber dass es mir trotzdem noch gefällt, weil ich mag es eig., wenn ich schön viel druck machen kann. aber das ist nun neben sächlich.
    könnt mir dann nur noch grad jmd beantworten, mit welchen reglern ich die tiefmitten am besten hinbekomme!?
    danke

    mfg
    FtH
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 09.11.06   #5
    Den 50Hz (ganz links) etwas cutten 120 und 400 Hz rauf (evtl noch den 800er - kommt auf die Vorstellung drauf an, was noch tiefmitten oder mitten sind)
    Der ganz recht ist der Level-Regler und hat nichts mit den Bässen zu tun :)
    Ich habe beide HB Boxen gehabt - unter anderem war der 4x10 eben NICHT in der Lage, die GAANZ tiefen Töne zu bringen. Dafür war dann der 15er drunter :)
     
  6. springender-hirsch

    springender-hirsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    29.08.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.11.06   #6
    was war noch gleich "schranzen"?
     
  7. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 09.11.06   #7
    hi!thx für die schnelle antwort

    schranzen = so ähnlich wie verzerrt - man merkt halt,dass die membranen die tiefwiedergabe nicht aushalten. man hat das gefühl, dass die gleich reißen...

    @bullschmitt: ich meinte auch den ganz links (halt den für die bässe), und nicht den ganz rechts. weil der ganz rechts ist natürlich derlevel-regler. sorry ^^....
    ich werd mal bei gelegenheit die frequenzen absenken oder anheben. natürlich nach deiner beschreibung. und du hast mich auch gerade zum kauf der 15" von HB "gezwungen" bzw. ich wollt mir die evtl. halt auch kaufen und nun muss die halt sein - will doch meine tiefen bässe haben :).
    danke :)

    mfg
    FtH
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 09.11.06   #8
    Ich kenne eigentlich nur "Kellerschranzen" - die kommen in "Wir pfeifen auf den Gurkenkönig vor".....
     
  9. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 09.11.06   #9
    hey leutz!brauch noch einmal euren tipp!
    also hab ja gesagt,ich will mir die B115H kaufen. (1x15") für die tiefen bässe, weil die 4x10" gibt die ja net richtig wieder. Nun stellt sich mir da aber n logisches problem:
    und zwar ist es ja so, dass ich über ne stereoendstufe spiele. Um genau zu sein über t.amp ta1050 mit 2x525 Watt/4ohm; 2x350Watt an 8 Ohm und gebrückt 1x800 Watt. Wie schon oben gesagt,will ich die 1x15 für meine tiefen bässe haben.
    So nun wollt ich aber dann die 4x10 an einen kanal hängen und die 1x15 an den anderen und das eingehende bassignal (also auch mit EQ und vollen bässen) an beiden outputs rausgehen lassen. Das heißt VOLLE BÄSSE auf die 1x15 (wie gewollt) aber auch an die 4x10 die dann ranzt. Und DAS will ich ja net.
    Dann ist es natürlich logisch, dass ich zuerst mal daran denk, die beiden Boxen parallel zu schalten, damit die höhen und mitten über die 4x10 laufen und die bässe (und natürlich auch so gut es geht die höhen und mitten) über die 1x15. Aber das würde bedeuten,dass ich auf die boxen nur 525 Watt abgeben könnte, und das scheint mir genzlich zu wenig für beide. Da beide ja zsm 650 Watt aushalten. ODER LIEG ICH DA FALSCH???
    Dann gäbs ja noch die möglichkeit zu brücken. An welchen Anschlüssen ich das ganze machen muss,glaub ich.
    ta1050.jpg
    da an diesen rot und schwarzen schraubverschlüssen,oder?oder wie geht das mit dem Brücken? Bitte helft mir weiter!!!
    Wenns schon n Thread zum brücken gibt, einfach link posten.
    Thx für eure mühe

    /edit: hab nen link hier im forum zum brücken gefunden. habs aber net wirklich verstanden. ich wär euch echt dankbar, wenn ihr mir das vllt erklären könnt, vllt auch mit pics oder so. außerdem: WELCHES KABEL BRAUCHE ICH?????
    TROTZDEM würde ich gerne eure meinung hören, was ich am besten machen sollte!!!!

    mfg
    FtH
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 10.11.06   #10
    Da die Endstufe an 8 Ohm 2x 350W liefert, würde ich keine 5 Minuten nachdenken und die 410 und die 115 aktiv betreiben! Wahlweise verwendest Du dazu eine Aktivweiche oder einen Stereo-EQ, mit dem kannst Du bei der 115 die Höhen und Mitten kappen und bei der 410 den Tiefbass!
     
  11. springender-hirsch

    springender-hirsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    29.08.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 10.11.06   #11
    ich kenn eher "Hofschranzen"...

    Aha, also schranzen = zerren ( = clippen) (vermute ich mal).

    Behringer halt. Wundert mich nicht.

    Du solltest vielleicht die Zwischenlösung mit dem EQ ne weile durchhalten, auf die Anschaffung einer weiteren Behringer-Box verzichten (!), stattdessen ein paar Monate was sparen und Dir dann was vernünftiges kaufen.
     
  12. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 10.11.06   #12
    Wer redet denn von Behringer-Boxen?
    Aber das ändert am Faktum ja nichts, dass die HB 410 im Tiefbass nicht so megafett ist. Im Übrigen ist es kein Problem JEDE Box an ihre Grenzen zu bringen - HB und Rockson als Einsteigerklasse sicherlich früher als sauteure Edelboxen....
     
  13. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 10.11.06   #13
    okay,das ist auch ne möglichkeit. kannst du mir dann auch noch grad sagen,wie ich die dann verbinden muss. also vom output der endstufe in die aktivweiche/stereoEQ?! und von da an die box? welche kabel brauch ich dann?!
    was wäre besser,aktivweiche oder stereoEQ?weil wenn,dann würd ich lieber die aktivweiche kaufen,die is halt einfach billiger und ich kanns mir eher leisten. - oder sind beide in ihrer Funktion gleich gut?(mh okay,vllt könnt ich mit dem EQ n bissl flexsibler sein,aber das ist erstmal 2 rangig - geld muss erstmal da sein :D )
    Wie sieht der Weg der verkabelung aus?und welche kabel muss ich dabei verwenden?!
    danke für die mühe!!!

    /edit: ich sehe grad,bei der aktivweiche (die ich mir wohl eher kaufen werde): da sind so viele outputs :eek:. Welchen davon brauch ich? da sind 4 löcher für versch. outputs und ein loch daneben wo auch output dran steht...ich bin leider überfragt :rolleyes:. bitte bitte helft mir :o

    mfg
    FtH
     
  14. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.11.06   #14
    UM GOTTES WILLEN !
    Die aktive Weiche kommt hinter den PreAmp.
    Vom PreAmp in die Weiche. Die Weiche auf Couple stellen (wir haben ja nur einen MonoTon :-).
    Aus der Weiche in die beiden Eingangskanäle des Amps !
     
  15. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.11.06   #15
    UM GOTTES WILLEN !
    Die aktive Weiche kommt hinter den PreAmp.
    Vom PreAmp in die Weiche. Die Weiche auf Couple stellen (wir haben ja nur einen MonoTon :-).
    Aus der Weiche in die beiden Eingangskanäle des Amps !
     
  16. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 10.11.06   #16
    wie stell ich die weiche denn auf couple???

    und welchen output meinst du bei der aktivweiche? da gibs zu jedem channel:
    High Bal; High unBal; Low Bal - Mid Bal; Low unBal - Mid unBal und es gibt noch einen nur mit der überschrift " Low Sum out".

    für den Weg vom Preamp in die Weiche brauch ich Klinke 6,3 - Klinke 6,3 Kabel. Von der Weiche zur Endstufe auch 2 mal Klinke. << Das ist doch richtig,oder?

    sry, dass ich da noch n bissl unbeholfen bin, aber hab mit sowas noch keine erfahrung gemacht :o


    mfg
    FtH
     
  17. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.11.06   #17
    Der Profi bin ich auch nicht :o
    Ich würde die beiden Low unBal nehmen.
     
  18. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 10.11.06   #18
    kann mir da jmd weiter helfen?

    mfg
    FtH
     
  19. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 10.11.06   #19
    Bal (= Balanced) = symmetrisch
    unBal = unsymmetrisch

    Lange Kabelstrecken unbedingt immer symmetrisch verkabeln, in diesem Fall ist unBal völlig ausreichend. Als Kabel reicht simples Instrumentenkabel, wenn´s denn alles Klinke ist...

    Die 410 hängst Du z.B. an den Endstufen-Kanal A, dieser wird gefüttert von High unBal.
    Die 115 hängst Du z.B. an den Endstufen-Kanal <B, dieser wird gefüttert von Low unBal.
    Die Weiche dürfte Regler für die Trennfrequenz haben (also bis zu welcher Frequenz Low geht und ab wo High dann übernimmt), außerdem dürfte es noch jeweils Level-Regler geben, um die beiden Wege lautstärkemäßig anzupassen - die machen aber auch nichts anderes, als die Regler am der Endstufe.
     
  20. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.11.06   #20
    Ich Esel :o
    So wird erst ein Schuh draus :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping