schule, band und job?

von Blissi, 15.10.07.

  1. Blissi

    Blissi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 15.10.07   #1
    hey

    also probier ichs hier nochmal xD

    so folgendes problem.

    ich bin grade dabei mein fachabi zu machen, spiele in ner band und suche noch nen job.

    aba schule is klar 5 tage die woche tagsüber

    band di und do von 18 mis 20 oder 21 uhr proben und so ziemlich jedes we unterwegs

    so wo bleibt da zeit für nen gescheiten jobß

    WAS HABT IHR FÜR JOBS?

    oder fällt euch da ne gescheite lösunbg ein?

    danke schon im voraus.

    paul
     
  2. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 15.10.07   #2
    Ich gebe Nachhilfe, da kann ich die Termine problemlos so legen, dass ich Zeit habe. Im Moment hab ich zwar keine Band, aber Zeit dafür wäre auch da, obwohl ich ebenfalls bald Abi mache.
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Ich hatte während der Schulzeit ne Band (2mal die Woche Probe), habe in zwei Sportvereinen mitgewirkt und habe 10 std die woche in nem hiesigen Kaufland gejobbt. War null Problem. Habe immer Freitag abend und Samstag morgen 5 std. gearbeitet. Es fiel halt der Freitag Abend als weggeh-Abend flach, aber ich hab die Kohle einfach gebraucht und das wars mir wert.

    Heute studiere ich ca 30 std die woche, habe ne Band für die ich quasi alleiniger Manager bin (Homepage, Songwriting, Organisation, alles...), betreue noch 2 Webseiten, und arbeite 10 Stunden die Woche in ner Softwarefirma. Dazu kommt ne Freundin, die Zeit raubt.

    Außerdem spiel ich mind. ne Stunde Gitarre jeden Tag und recorde und Mixe nebenher noch für kleine Bands.

    Jeder ist da aber anders. Ich brauch diesen "Stress" und diese komplette verplante Woche. Sobald ich morgens aufsteh und nicht im Hinterkopf habe, was ich heute alles vorhabe, ist mir bereits stinklangweilig.

    Alles in allem habe ich mindestens eine 60-Stunden Woche und das ist auch gut so ;)
     
  4. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 15.10.07   #4
    Zeitungen austragen :)

    Bringt nicht sonderlich viel, aber für einen Schüler schon genügend und man ist nur ein bis zweimal die Woche unterwegs. Ich hab das auch im letzten Schuljahr gemacht und höre nur ende des Monats auf, weil ich jetzt meinen Zivi mache. Ich hatte damit im Monat zwischen 40 und 80 Euro extra. Wenn man ein größeres Gebiet hat kann es aber auch noch durchaus mehr werden.
     
  5. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 15.10.07   #5
    viele Gastronomieunternehmen freuen sich auch über helfende Hände, zur Not eben, wie es das bei mir längere Zeit war, Systemgastronomie, sprich: Burger King...
    da kannst auch gut mal abends arbeiten und es ist meistens recht flexibel..
     
  6. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 15.10.07   #6
    oder wenn du in einem kleineren ort wohnst ( nich jetzt unbedingt an blissi :-) sondern eher an andere leute, die ebenfalls auf gute ideen hoffen). in kleineren orten gibt es aauch meistens gaststätten nicht unbedingt immer ne aushilfe brauen, aber jemanden der bei hichzeiten oder ähnlichen aushilft. oder wenn einfach mal viel los ist. dann must du zwar manchmal vielleicht die probe sausen lassen aber das musst du in kauf nehmen. die firmen achten halt auch darauf, ob du flexibel bist.
     
  7. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 15.10.07   #7
    Ich hab in meiner Schulzeit (die auch grad ein paar Monate zurückliegt) während den Sommerferien 2-3 Wochen gearbeitet. Auch wenns meistens kräfteraubende Drecksarbeit war, hat der Geldregen gut getan, den man nachher kassiert hat. Und das hat auch als Finanzspritze neben dem taschengeld sehr gut gereicht auf Dauer. Kann es also nur empfehlen. Nun studier ich und werds wohl so weitertun, d.h. in den Semesterferien jobben. Halte ich einfach am sinnvollsten während Ferien zu jobben, da man da einfach mehr Zit hat in der Regel und sowas wie Band, Freundin, Kumpels und der Rest nicht zu kurz kommt.
     
  8. Blissi

    Blissi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 16.10.07   #8
    jo danke schonmal sind n par gute sachen dabei( außer burgerking oder so da geh ich schon asu prinzip nicht essen ;) )

    joar auf jedenfall schon n par anregungen dabei...
    wie gesagt wochenende jobben is bei mir so gut wie garnicht möglich wiel entweder samstag oder freitag gig oder 1 mal alle 2 monate sogar beide tage.

    also wie gesagt danke nochmal könnt ruhig weiterposten :p
     
  9. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 24.10.07   #9
    ich hab 30 Stunden Schule und muss jeden Tag für Mathe/Physik LKs pauken, weil ich sonst im Arsch bin. WE trag ich Zeitungen aus und hab Bandprobe.
    Jeden Tag spiel ich an die 3 Stunden plus/minus 2 Stunden Gitarre. Alles in allem stressig, aber ich brauch das, sonst ist mir langweilig und ich gammel rum^^
     
  10. JohnniBassplayer

    JohnniBassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    519
    Ort:
    daheim(zu Hause)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 25.10.07   #10
    Ich fahre für einen privaten Postdienstleister Fahrrad und hole Post ab (ein bisschen ähnlich wie n Fahrradkurier, nur nich so stressig...). Danach sortiere ich Post nach zustellgebiet.
    das mach ich 2 nachmittage die woche, jeweils ca 4 stunden. da kommen pro monat so 150 bis 250 euro rein.
    bin höchstzufrieden damit. ist sehr flexibel, heißt, ich kann auch mal tauschen oder so, habe bis jetzt jeden urlaub genemigt bekommen...

    ich bin ebenfalls schüler und spiele in ner Band (nur 1 momentan), hab bassunterricht und trommeln. komme recht gut hin, hab zwar stets einen vollen tag, aber keinen übervollen.

    es lohnt sich auf jeden fall das zu machen.

    ich muss wohl aber dazu sagen, dass es in der branche eher schwer ist, an arbeit zu kommen, die man auch machen will. die allermeisten privaten briefdienstleister zahlen mikrige löhne, damit sie der post konkurenz machen können, außerdem sind das zumeist sehr ungeschickte arbeitszeiten...
    fahrradkurier ist auch nich grade das gelbe vom ei. sehr viel stress, hohe kosten für verschleiß des fahrrads, und eigentlich meistens nich so gutes geld (wird normalerweise nach aufträgen bezahlt, heißt man muss schnell fahren, wenn man angemessen entlohnt werden will).

    was ich außerdem noch empfehlen kann: gegen jahresende werden viele läden inventur machen und suchen dafür oft hilfskräfte.
    und: in längeren pausen, heißt evtl sommerferien kann man in versicherungen oder so als hilfskraft arbeiten, ist dann so aktensortierkram usw. aber wenn man das vier wochen erträgt, kanns sein, dass man dann mit 1000 € dasteht. versicherungen zahlen oft hohe gehälter für sowas.

    was halt meiner meinung nach immer noch am besten ist, ist, wie bereits angesprochen: nachhilfe. flexibel, gut bezahlt, wenig eigenaufwand trotzdem anspruchsvoll, kann man auch daheim machen.
     
  11. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 26.10.07   #11
    ich gebe zweimal die woche je 30 minuten gitarrenunterricht. das kann ich so legen, wann ich zeit hab, gibt zwarnicht so viel (ich nehm nur 5 €), aber so ist das portmonai immer gefüllt :) daneben gehe ich in den semesterferien bei einer verlagsgruppe arbeiten, das ist sehr praktisch, habe gleitzeit, kann also kommen und gehen wann ich will und der lohn ist auch völlig ok (10 €, und als student bekomm ich sogar 91 % netto ;) ).
    hab früher aber mal prospekte ausgetragen, aber das war ein scheißjob, wo am ende ein stundenlohn von 3 DM rauskam. bei zeitungen gibts soweit ich weiß mehr, aber da bist du auch mehr an die zeiten gebunden.
     
  12. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 28.10.07   #12
    Joa also ich bin auch 5 Tage die Woche Schule, 4 davon bis 13Uhr, einmal bis 17Uhr, unter der Woche 2-3 Bandproben (mit verschiedenen Bands), Freitag nach der Schule Chorprobe, fahr mittwochs 50km zum Schlagzeugunterricht. Meinen Job hab ich einmal unter der Woche an einem Nachmittag und Samstag früh von 9-14Uhr im Verkauf.

    Und es funktioniert, gerade so :rolleyes: :D

    Aber wenn du dieses Jahr dein Fachabi schreibst würd ich dir eher raten dass mit dem Job vorerst zu lassen.
     
  13. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 02.11.07   #13
    also, ich geh schule, arbeite bei einem fast food restraurant, um mir später einen marshall gitarrenverstärker leisten zu können (na, kennt das wer :D)

    ne band hab ich jetzt gottseidank nicht, das ginge sich wahrscheinlich nicht mehr aus gg

    mfg
     
  14. mr.bassinyoface

    mr.bassinyoface Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 06.11.07   #14
    ich mahc auch grad mein Fachabi, gehe Samstags 6 Stunden arbeiten, habe ne Freundin, und bis vor kurzem ne Band....
    Ist echt übel, so en Leben, bist halt immer beschäftigt, die Noten gehen runter und du tust weniger mit deinen Freunden und deiner Familie, ich würds mir 2 mal überlegen!
     
  15. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 07.11.07   #15
    Is bei mir ähnlich wie bei LongLostHype:
    38 Stunden Schule die Woche
    Matura (Abi) heuer
    Alleinmanager einer Band die bis zu 3mal die Woche 3St. probt
    bis zu 16St arbeiten am Wochenende am Fließband
    3mal die Woche laufen, am We klettern (wenns sichs ausgeht)
    Freundin
    Dazu kommt noch dass ich Gesangsunterricht hab, und nebenbei noch einen Maturaball und mehrere Benefizfestivals organisiere..

    Vor 12, halb eins komm ich nie ins Bett. Und das ist auch gut so :) Allerdings muss man irgendwo Abstriche machen, bei mir sind die schulischen Leistungen nicht so berauschend und an die Zeit zum Üben an der Gitarre daheim ("herumklampfen") ist momentan nicht zu denken. Aber immer nach dem Motto: Alles geht sich irgendwie aus :D