Schwere Solos

von *GiBsOn FaN*, 03.03.04.

  1. *GiBsOn FaN*

    *GiBsOn FaN* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    28.03.04
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #1
    Hi,

    Wolte mal wissen wie Lange Ihr so braucht um Solis zu lernen? Ich Spiele jeztz so 2 Jahre und wolte mich gestern an ENTER SANDAMAN von Kirk Hammett Machen, das lachen ist mir schon nach sehr kurzer zeit vergangen :shock: . Wie kommt man auf solche schnellen geschwindigkeiten? gibt es da Techniken ? Oder ist es einfach so das mann dafür über etliche Jahre trainieren muss?

    Vielen Dank !
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.03.04   #2
    man muss keine etlichen jahre trainieren. ich habe das enter sandman solo in zwei wochen geübt, spiele jetzt fast 9 monate e-klampfe. habe jeden tag 4-5 Stunden nur dieses solo gespielt. jetzt kann ichs auf 120, original ist afaik auf 130 bpm :D

    => man muss nur üben, jahrelang braucht man dafür aber nicht.
     
  3. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 03.03.04   #3
    Pentatoniken,Tonleitern rauf und runter spielen.Dann wirst du schnell merken,dass es garnicht so schwer ist
     
  4. *GiBsOn FaN*

    *GiBsOn FaN* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    28.03.04
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #4
    Das werde ich mal eine zeit lang versuchen ! Danke für den Tip.

    Kennt Ihr das auch, man versucht 1 geschlagene stunde ein stück zu spielen und am ende will man einfach alles hin schmeissen! Am folgenden morgen steht man auf und man kann das selbe stück ohne probleme spielen ? Kennt Ihr das auch oder geht es nur mir so ?
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.03.04   #5
    klar kenn ich das ;)

    aber bei mir ist das dann immer so dass ich dann nach dem aufstehen wieder 4-5 stunden übe und am ende des tages wieder nix kann XD
     
  6. Mctwist

    Mctwist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 03.03.04   #6
    Jep,kenn ich auch!Wenn ich an schnellen Stücken am Abend fast verzweifle und dann die Gitarre wegstelle und schlafen gehe,kann ich es am nächsten Morgen besser spielen. Das Gehirn verarbeitet wohl das gelernte in der Nacht oder so...Ist ein interessantes Phänomen!
     
  7. taz

    taz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    2.03.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #7
    Ich krieg die Kriese wenn ich "Solos" oder "Solis" lese... bitte lernt doch mal 4 oder 5 Stunden die Mehrzahl von "Solo" und zwar "Soli"...

    is zwar bisl frustrierend aber am nächsten morgen kannst es dann auch @gibson..

    sorry für offtopic, musste einfach sein
     
  8. Phip

    Phip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wk/Ms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #8
    Schnelle Soli kannst du wie ich glaub am besten lernen wenn du sie erst langsam übst. Heutzutage kann jeder vernünftige Wave Editor ein Stück verlangsamen. Da gibt es auch ein PlugIn für Winamp, weiß aber niht wie das heißt. Mein Tip langsam üben damit es perfekt in die Finger geht. Dann immer schneller werden... :D
    Phip
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.03.04   #9
    stimmt, regt mich auch manchmal auf. allerdings ist 'Solos' vom Duden als mhrzahl von Solo akzeptiert (auch wenns schwachsinnig klingt)

    nja ich bleib doch beim guten, alten 'soli' :p
     
  10. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #10
    ich krieg die krise, wenn ich "kriese" lese.
     
  11. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 04.03.04   #11
    mit dem üben gehts mir genauso...abends bin ich dann manchmal richtig sauer..stell die gitarre weg ... am nächsten morgen dann aber direkt wieder ran..und sieheda..klappt viiiel besser...
     
  12. Rivfader

    Rivfader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    462
    Ort:
    NS in Süd-Norwegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.03.04   #12
    zum verlangsamen brauch man nur den mediaplayer 9.....is zwar von microdreck aber egal

    aber verlangsamen hilft echt hätt ich nie gedacht
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.03.04   #13
    Genau so ist das. Gelerntes und Geübtes braucht Zeit, sich zu setzen und ständige bewusste Wiederholungen.

    "Bewusst" heißt, dass man nicht gedankenlos spielt, sondern versuchen sollte, dass was man spielt, ständig im Kopf nachzuvollziehen. Die Speicherung geht ausschließlich über das Gehirn, Finger haben keins.

    Besonders wirksam ist es, Abläufe im Kopf zu trainieren. Sportler machen das, z.B. Skispringer, Rennfahrer etc. die immer wieder Bewegungsabläufe "trocken" im Gehirn ablaufen lassen.

    Kleiner Test/ Beispiel: Seht euch mal folgenden Ablauf an (nicht spielen!), Schritt für Schritt bildlich vorstellen wo die Töne liegen und welche Finger genommen werden, am besten mit geschlossenen Augen:

    ---------7 - 8 - 10 - 8 - 7 --------------
    7 9 10--------------------- 10 9 ------
    ------------------------------------
    -----------------------------------
    ------------------------------------
    ------------------------------------

    Wenn das im Kopf richtig sitzt, ein paar mal spielen ohne auf den Tab zu sehen. Vermutlich werdet ihr diese Tonfolge nicht wieder so schnell vergessen.
     
  14. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.03.04   #14
    Zerleg die Soli in einzelne Parts. Du hast ja sicher schon festgestellt, dass z.b 2 Takte in der Lage, 2 Takte in der Lage, 4 Takte mit dem Riff, 4 mit dem Riff etc aufgebaut ist. Also fängst du mit 1 oder 2 Takten an und übst erstmal nur die. Dann die nächsten. usw usw. Und wenn du das alles einzeln hinkriegst, fügst du es zusammen. So mach ich das zwar meistens nicht und deshalb leg ich die Sachen auch immer wieder weg wenns nicht sofort klappt, :-) aber bei den Sachen wo ich so vorgehe und mir einzelne Teile rauspicke, klappt es sehr gut. Ausserdem prägen sich mir diese Sachen sehr ein und ich integriere die auch in mein eigenes Spiel.
     
  15. Headbanger666

    Headbanger666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    15.02.16
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #15
    Besorg dir mal Powertap und die Enter Sandman Taps dazu. Ist echt ein geiles Programm. Vor allem kannst du dabei sämtliche Notenwerte, takte etc. herauslesen was das Verständnis wesentlcih fördert.
     
  16. DonEnrique

    DonEnrique Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 04.03.04   #16

    aha... und wie geht das? kurze beschreibung bitte! danke :D
     
  17. STRAT

    STRAT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #17

    Joa das kenn ich auch und ich dachte schon ich wäre annormal :D



    STRAT
     
  18. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 04.03.04   #18
    wie schon gesagt wurde du musst das solo wirklich in kleine stücke zerlegen dann ist es viel leichter zu lernen denn man muss sich net glei alles auf einmal merken
    ich habs bei dem solo genauso gemacht und es funktioniert
    mir fehlt nur nochn kleiner teil (liegt daran das ichn richtig fauler sack bin ;) )
     
  19. Peavey Johnson

    Peavey Johnson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #19
    Du solltest Dir vielleicht ueberlegen, was Du effektiv davon hast, tage- oder gar wochenlang ein spezifisches Solo zu ueben. Im Endeffekt so gut wie nichts, da sich Dein Spiel auf diese Weise nur sehr sehr langsam entwickeln wird.

    Klar ist es vor allem in den Anfangsjahren des Gitarrenspiels anspornend und interessant, das eine oder andere Stueck der Lieblingsband Note fuer Note nachspielen zu koennen, dennoch sollte man den Schwerpunkt des Uebens eher auf Finger-uebungen und Tonleitern legen. Dazu noch den Quintenzirkel ordentlich draufgeschafft, und technisch im Grunde poplige Soli wie die aus dem Hause Metallica kann man auch nach 3 Valium noch locker vom Blatt spielen.

    Ein schoenes Lehr-Video zu dem Thema gibts es von John Petrucci ("Rock Discipline"), kann ich wirklich nur empfehlen.
    Auch gut zum lernen ist der "In Vivo Guitar" Workshop von Abi von Reininghaus (mehr Infos dazu auf http://www.abi-r.com/).

    So, viel Spass beim Schrammeln und gutes Gelingen.

    PS: Zum Thema Enter Sandman: Die Kirk-Schwucke kaschiert hier doch sowieso alles mit Wah ;)...
     
  20. *GiBsOn FaN*

    *GiBsOn FaN* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    28.03.04
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #20
    Danke für die Super Tips. Ich glaube das ich jetzt mal erst ein par fingerübungen mache!
     
Die Seite wird geladen...

mapping