Sequenzer: ja oder nein?

von Georg86, 14.05.07.

  1. Georg86

    Georg86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.05.07   #1
    Hallo,

    habe mir überlegt, bei einigen keyboardlastigen Stücken meiner Coverband den Sequenzer mit einzubeziehen, also zum Beispiel eine E-Piano-Untermalung, die sich durchs nahezu ganz Stücke zieht, einfach aufzunehmen und dann laufen zu lassen. Meine Bedenken sind halt die, dass ich, sollte es mit den anderen Instrumenten Probleme geben, nicht reagieren und mich anpassen kann. Da muss dann einfach alles sitzen, der Drummer müsste sich auch voll und ganz auf mich und mein Tempo einstellen, was ja bisher immer allein sein Privileg war..

    Wie siehts bei euch aus? Hat sich diese Methode bewährt, oder ist es eher nicht zu empfehlen?

    Viele Grüße
    Georg
     
  2. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 14.05.07   #2
    Hi !

    Wenn du einen timingfesten Drummer hast und du ihm einen Click schicken kannst, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen einen Sequenzer zu nutzen. Außer vielleicht die Tatsache, dass die restlichen Bandkollegen was dagegen haben könnten. Sollte dennoch mal was schiefgehen, hilft nur die Stop-Taste und ohne weiterspielen.
    Also von mir ein klares JA :)

    Grooves,

    Miguel
     
  3. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 14.05.07   #3
    Wenn du ne E-Piano Untermahlung vom Sequenzer im ganzen Stück haben willst muss der Drummer auf jeden Fall mit einem Klick Signal welches auch vom Sequenzer kommt spielen sonst wird das ein Durcheinander. Ob der Drummer dazu bereit ist müßtest du ihn erstma fragen. Das ist sicherlich ne Umgewöhnung für den Drummer und die ganze Band aber funktionieren tut das schon.
     
  4. Georg86

    Georg86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.05.07   #4
    Wird das Klick-Signal dann per Kopfhörer an den Drummer gesendet? Bei Bands wie z.B. Rammstein (der Keyboarder arbeitet hier viel mit Sequenzer und Samples) hat der Schlagzeuger immer einen Kopfhörer auf, ich schätze zu diesem Zweck. Und wie kann ich ihm das Signal übersenden? Per Midi?
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.05.07   #5
    Hi,
    entweder über Midi an eine externes Gerät, oder wenn du die Möglichkeit hast über Zusatzouts an deinem Sequenzergerät.

    Mit was für Equipment arbeitest du denn?
    Gruß
     
  6. Georg86

    Georg86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.05.07   #6
    Mein Equipment besteht bis jetzt nur aus einem Roland Fantom Xa. Das Ganze sollte halt irgendwie über Funk passieren, da es ansonsten ein zu großer Kabelsalat werden würde. Hab jetzt grad keine Ahnung, ob mein Sequenzer solche Zusatzausgänge hat, hab auf alle Fälle 4 Ausgänge (neben dem MIDI-Ausgang): 2 x Output A (links u. rechts), 2 x Output B, worin sich A und B jedoch voneinander unterscheiden, weiß ich jetzt auch nicht..
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.05.07   #7
    Also über Funk würde ich das nicht machen.

    Von dir geht ja auch nur ein Kabel weg. Du kannst normalerweise jeden Sound auf einen anderen Ausgang routen.

    Sollte also kein Problem sein.

    Gruß
     
  8. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 14.05.07   #8
    ich mach's auch mit nem Kabel aus nem Einzel-Out welches sich der Drummer in seinen ........... Submischer steckt :D
     
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 15.05.07   #9
    Ich würde das bei so einer Verbindung, von der letztlich später das ganze Konzept abhängt, auch auf keinen Fall drahtlos machen. Das klappt bei allen Proben und am ersten Gig hast du einen fetten Gleichkanalstörer, der dir den ganzen Funk zumacht, oder ein anderes UKW-Problem.

    Der zugespielte Rhythmus sollte für den Drummer kein Problem sein, die meisten lernen ja sogar über Metronom oder über fertige Stücke mit Kopfhörer, da bekommt er auch den Takt vorgegeben. Wenn er zu einem Drumcomputer im Takt bleiben kann (und das konnten bisher alle Drummer, die ich kannte), schaft er das auch zum Sequencer-Piano (was ja notfalls, wie schon erwähnt, auch mit einem Klick unterlegt werden könnte, imho aber überflüssig).

    Edit:
    @toeti&triton: Kann ich auch so ein Avatar haben, bitte auf dem Kopf stehend!? :D
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.05.07   #10
    @500/1 ansich kein Dingen ;)
     
  11. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 15.05.07   #11
    Hallo !
    Habe jahrelang Sequenzer-Mucke gemacht und davon die Schnauze voll.
    Ich will nicht mehr mit Seq spielen !
    Ich spiele so viel ich kann live - was nicht geht wird entweder anders arrangiert oder weggelassen - oder wird der Song gar nicht gespielt.
    Dies ist allerdings meine persönliche Meinung - du musst das mit dir und deinen Kollegen selbst ausmachen.

    bluebox
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.05.07   #12
    Du solltest auf jeden Fall bedenken, dass du noch mehr Vorarbeiten musst, als du wahrscheinlich eh schon tust. Sounds und Programme sind ja auch nicht mal eben gemacht.

    Ich merke das gerade auch.
     
  13. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 15.05.07   #13
    Hi
    Ich schliesse mich da eher der Meinung von bluebox an, gerade weil ich auch Sequenzer einsetzte.
    Wenn es sich um einen wirklich typischen unspielbaren Sequenzerpart handeln wuerde waere es noch einsichtig. Aber das E-Piano Layer kannst du doch auch mittels Split und Layer Zonen realisieren. Oder der Gitarrist uebernimmt den Part.
    Hat sich einer der Zuhoerer schon beschwert dass das E Piano fehlt ? :-)
    Wuerde mir das nochmals gut ueberlegen b4 ich auf den Zug aufspringe. Der Absprung davon ist weitaus schwerer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping