Shredding Guitar - Online Lernhilfen erbeten

von kenshin3110, 05.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kenshin3110

    kenshin3110 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    180
    Erstellt: 05.08.16   #1
    Hallo!

    Kennt jemand aktuelle Online Tutorials oder Webseiten, wie man die ersten Schritte beim Shredding auf der Egitarre ueben kann? Englische Webseiten sind auch gut, falls es gute gibt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    2.262
    Zustimmungen:
    982
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 05.08.16   #2
    Lerne vom Besten!

     
  3. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 05.08.16   #3
    Die Frage ist wie definierst du Shredd?

    Für Shredd musst du vorallem schnell sein. Petrucci ist aufjedenfall ein guter Lehrer dafür. Rock Discipline von ihm hat die bekannte Petrucci Übung drin im Lehrmaterial. (gibts bei youtube als Video)

    Du solltest dir bewusst sein, dass du sehr lange üben wirst bis du wirklich gut schnell spielen kannst. Deswegen klingt dein Shredd dann noch lang nicht gut.

    Daher solltest du Theorie nicht vernachlässigen. Hier macht es Sinn Skalen und Tonleitern zu kennen. Mit TuxGuitar kann man sich auch Skalen auf dem ganzen Griffbrett anzeigen lassen und so eine Sequenz bauen, improvisieren ist dann natürlich die nächste Hürde.

    Daneben benötigst du Techniken wie Bending, Legato, Vibrato und vorallem einen sehr sauberen Anschlag mit dem du gut artikulieren kannst.

    Troy Stetina hat mit Speed Mechanics for Lead Guitar dafür ein gutes Buch geschrieben. Indem beschrieben wird wie man seine Lead Technik verbessern kann. (bin mir nicht sicher, ob es online erhältlich ist)

    Letzendlich ist zu sagen: Du brauchst viel mehr Geduld als gutes Lehrmaterial. Je mehr du übst und spielst umso näher kommst du auch dem Ziel shredding zu spielen.

    Hilfsmittel wie string dampener und mega viel Zerre würde ich nicht empfehlen, da dadurch deine Technik nicht besser wird. Lieber clean üben bis sauber gegriffen wird udn dann mit Zerre das Abdämpfen üben.

    Da du im Einsteigerbereich schreibst noch eine Frage: Bist du noch Anfänger? Wenn ja, dann versuche besser die Grundlagen sauber zu lernen und setz dich in 1-2 Jahren ans shredding. Sonst kommt viel Frust auf dich zu.


    Edit: Super Shred Guitar Masterclass with Jeff Loomis gibt es auch bei youtube. Er spielt zwar ne 7 Saiter, aber die Techniken und Patterns kannst du trozdem lernen. Einfach die 7. Saite weg lassen. Da hast du auch melodischen Shredd der extra Klasse mit Skalen und Techniken.
     
  4. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.783
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.552
    Kekse:
    112.355
    Erstellt: 05.08.16   #4
    Das hat mich beim Thema 'shredding' auch ein wenig irritiert. Daher schieb ich das Thema einfach mal in die Griff- und Spieltechnik. Auch einem evtl. Einsteiger kann man da die erbetenen Online-Tipps geben - ob sie letztlich dem "aktuellen Spielstatus" des TS dienlich sind, mag dieser dann entscheiden ;).

    LG Lenny
     
  5. kenshin3110

    kenshin3110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    180
    Erstellt: 05.08.16   #5
    ja, es geht mehr um Pleckspielen, tapping...ganz beliebte Stuecke sind halt Klassische Stuecke von Chopin, Mozart und etc...nennt man es Melodypicking?

    Klar braucht man viel Zeit und Uebung und spiele schon lange Rhythmusgitarre in der Band. Power Chords, Single Note Riffs, Bendings, nichts unbekanntes...
     
  6. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 05.08.16   #6
    Ok, dann bist du doch schon eher fortgeschritten. Für klassische Stücke kannst du mal bei Dan Mumm und bei Claus Levin rein schauen, die haben auch Online Lessons.
     
  7. kenshin3110

    kenshin3110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    180
    Erstellt: 05.08.16   #7
    Vielen Dank! CLaus Levin verlangt aber hammerpreise...300 Dollar fuer Videostutorials. Klar, kostet privates Unterricht noch etwas mehr. Ich denke eher, dass es viel mit Skalen ueben zu tun hat. Das gesamte Griffbrett im Kopf zu haben faellt mir noch nicht so schnell. Brauche immerhin um eine Note zu ermitteln mind. 4 Sekunden :D
     
  8. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 06.08.16   #8
    Ja der Preis ist natürlich etwas sehr stark übertrieben. Dafür hat er sehr viel Material auf youtube und bietet noch kostenloses Material an.

    In Wild Stringdom von Petrucci ist noch das Piano Concerto von Chopin drin und paar andere Stücke, falls Bücher auch ok sind.

    Skalen sind immer eine gute Grundlage für Shredd, aber dadurch weisst du nur welche Noten du aneinander reihen könntest. Im Prinzip ist es relativ egal was für eine Sequenz du abspielst. Sie sollte wiederholbar sein und möglichst Finger- und Lagewechsel beinhalten. Dann am besten clean üben und danach auf gain gehen. Bei dir bietet es sich an eine klassische Sequenz auszusuchen. sowas vielleicht? Das wichtigste dabei ist sauber zu spielen und die Motivation nicht zu verlieren. Wenn man mal so eine Sequenz grundliegend kann mit Wechselschlag kann man weitere Techniken reinsträuen. Zum Beispiel nur die erste Note anschlagen und den Rest per Legato spielen oder gleich alles in Legato. Wie schnell du werden willst musst dann du für dich entscheiden. Petrucci hat in einem Video gesagt, wenn man nicht mehr weiter komme mit seiner Geschwindigkeit solle man Wechselschlag mit Legato mischen.

    So ein richtiges Geheimnis gibt es nicht, aber klingt bei den Verkaufsargumenten imemr ganz gut :D

    Ich finde es persönlich besonders gut langsame parts mit bends und vibratos mit shredd runs zu mischen. Dadurch fühlt sich mMn das Stück schnell schneller an und das langsame bekommt Betonung und Ausdruck .
     
  9. kenshin3110

    kenshin3110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    180
    Erstellt: 06.08.16   #9
  10. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    4.043
    Erstellt: 08.08.16   #10
    Also ich habe erst kürzlich zwei Kurse dort gekauft (Bluesrock) und fand das Material für den Preis wirklich gut.
    Aktuell läuft da grad ne Aktion: 2 Kurse kaufen nur einen bezahlen.
     
  11. kenshin3110

    kenshin3110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    180
    Erstellt: 08.08.16   #11
    welche kurse kannst du empfehlen für shred und fingerpicking??
     
  12. Santuzzo

    Santuzzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.09
    Zuletzt hier:
    27.08.17
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    159
    Erstellt: 08.08.16   #12
    Es gibt mittlerweile so viel gutes Material, Bücher, DVDs, Websites, YouTube clips, das ist schon fast überwältigend. Wie bereits von Anderen erwähnt, kommt es vor allem darauf an, dass Du viel Geduld hast, und viel Übezeit in die Sache steckst.

    Ein paar Buch/DVD Empfehunlungen meinerseits: Speed Mechanics von Troy Stetina (wurde bereits empfohlen), Rock Guitar Secrets von Peter Fischer, Shred Guitar von Paul Hanson, Intense Rock I und II (DVDs) von Paul Gilbert, die 2 Vinnie Moore Hotlicks videos (sind meines Wissens nach leider nicht mehr erhältlich), Rock Discipline von John Pterucci, DVD (wurde auch schon oben erwähnt), the Sound and the Story von Troy Stetina (DVD).
    Truefire (wie bereits erwähnt) bietet ein Vielzahl guter Kurse an, LickLibrary hat meiner Meinung nach auch sehr gutes Material.
     
  13. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    4.043
    Erstellt: 09.08.16   #13
    Bisher keine, da das Themen sind, die mich nicht interessieren. Das war allgemein auf die Qualität und den Umfang des Materials bezogen, das man dort bekommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping