Singen und gleichzeitig auf der Gitarre spielen und dabei im Rhythmus bleiben

B
beffl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.19
Registriert
21.03.09
Beiträge
29
Kekse
62
Ich weiß nicht, ob das das richtige Unterforum für diesen Thread hier, aber ich schreib jetz einfach mal.
Also wo soll ich am besten anfangen? Ich bin jetzt seit gut ein paar Wochen Rhythmusgitarrist und gleichzeitig noch Sänger in ner Band. Bis jetz haben wir eigentlich auch nur wirklich 2 Lieder, die wir drauf haben..:D und die ich auch noch Singen kann, ohne aus dem Rhythmus zu kommen.
Doch da wir neue Songs suchen, komme ich jetz zum meinem eigentlichen Problem: Wenn ich Lieder, wie Lithium oder Wonderwall spiele/singe, komme ich eigentlich fast nie aus dem Rhythmus. Doch wenn ich Lieder, die Rhythmisch da schon etwas anspruchsvoller sind, da kann ich wunderbar ohne Gesang spielen, aber wenn ich versuch den Text zu singen, kann ich einfach nicht im Rhythmus weiterspielen, sondern hör meistens einfach auf zu spielen, ohne es zu wollen..:redface:
Da wollte ich mich einfach mal erkundigen, was ihr zu dem Thema sagt. Ich weiß, dass die meisten jetz sagen werden "Übung macht den Meister", aber kann in diesem Fall, irgendwelche anderen Tipps geben?

Danke schon mal im Vorraus..:great:
 
Eigenschaft
 
K
kexx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
27.11.07
Beiträge
98
Kekse
0
hm..bei mir hilft da nur automatisieren bis das spielen von ganz alleine geht...
dann gehts singen dazu auch.
glaub nicht, dass es da noch andere möglichkeiten gibt - also üben, üben, üben
 
T
tido11
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
07.06.06
Beiträge
548
Kekse
710
du willst es nicht hören aber meiner meinung nach ist es so..
tipps gibs da eigentlich nicht..das kommt alles nach der zeit mit mehr übung..

ganz am anfang hab ich immer nur die bassnoten gespielt und dann gesungen dabei...
 
J
John Ocean
Inaktiver Benutzer
Zuletzt hier
03.12.09
Registriert
15.01.09
Beiträge
908
Kekse
814
heho,

also tatsächlich habe ich mich auch mal damit beschäftigt.. ich habe auch mit wonderwall angefangen und das hat auch ganz gut geklappt.. naja von der qualität meiner stimme abgesehen :D

und zu anderen schwereren liedern, ich denke da gibt es so ein kleines geheimnis: maschinell spielen.
die schwierigkeit: trotzdem gefühl reinbringen.

ich denke viel anders ist das problem nicht zu lösen.

beispiel good riddance: das spiel ich seit ich die gitarre in die hand genommen habe. ich kann nebenbei lesen, fotos gucken oder fernseh sehen ohne drüber nachzudenken.
klar, ich versuche dennoch meinen eigenen ton mit reinzubringen. schwer aber machbar.

also kurz und knapp: üben !

^^

lg Remiel
 
matapalo
matapalo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.14
Registriert
17.04.09
Beiträge
410
Kekse
747
Ort
LKR Heilbronn
üben, üben, üben... :p
 
C
Crossfader_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.15
Registriert
30.04.08
Beiträge
229
Kekse
2.214
Ort
Tirol
Oh mann das Problem hatte ich auch damals am Anfang.

Mein Tipp, quäl dich mit Liedern die knapp an deiner Gitarrenkunst liegen (komplexe Rhythmen) und versuch dazu zu singen.

Für mich hat es sich herausgestellt das ich nach z.B. Cold (von Crossfade) so ziemlich alles unterm spielen singen konnte wie ich wollte.
Wonderwall ist ja mal nun nicht ziemlich schwierig, verdammt leicht eigentlich.
Wenn du aber bei so, ich nenns mal Stotterartige Rhythmen, versuchst zu singen und das auch trainierst gehts ganz gut voran :)

z.B konnte ich danach das wesentlich komplexere Down to Mexico von Paul Gilbert auf Anhieb. Gitarre vom Song gelernt (Verdammt, das war noch erarbeiten :D). Nachm 1ten mal durchspielen ohne zu singen dann auch gleich mitgesungen und es hat Prima geklappt ohne es irgendwie bis zum erbrechen durchzuackern.

Du musst es nur zusammenbringen 2 Melodien/Rhythmen wirklich getrennt voneinander abspielen zu können. Wenn das kannst ist es ziemlich einfach.
Das gleiche war bei meiner Schwester als sie sich der Kunst des Auflegens "erfreute". Anfangs hat man Probleme doppelt zu denken, bis man es einfach kann, dann kann fast kommen was will. :)

Soll auch heißen, Übung macht den Meister. Niemand kann das "einfach so". Es steckt immer mehr Arbeit dahinter. Egal wie leicht es aussieht. Üb fleißig weiter dann schaffst du alles irgendwann. :)
 
B
beffl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.19
Registriert
21.03.09
Beiträge
29
Kekse
62
Danke für die Antworten. Auf das Board is eben immer Verlass..^^

Also kurz zusammengefasst heißt das: zuerst die Rhythmik mit der Gitarre gut drin haben, dann mit Gesang üben, üben, üben bis es "Klick" macht. Allerdings auch komplexere Rhythmen verwenden.
Dann mach ich mich doch gleich mal an Stitched Up (Herbie Hancock ft. John Mayer).
 
Koebes
Koebes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
02.03.07
Beiträge
2.528
Kekse
16.327
Sorry, da hilft echt nur üben. Ich singe die zweite Stimme bei uns, und immer im schönsten Gitarrengefuddel meint meine Sängerin, dass wir nun aber mal eine zweite Stimme brauchen. Und dann geht das Elend los: All die schönen Synkopen, Quintolen und andere Sauereien, die ich da reingebaut habe, laufen natürlcih rhythmisch nicht parallel zur Hookline, sodaß die Proben für große Erheiterung bei allen Musikern außer dem Gitarristen sorgen. Nach ein bis zwei Jahren kann ich es dann. Dann fliegt wie immer der Song aus dem Programm und wird durch einen ersetzt, der noch schwerer ist, weil man sich ja weiterentwickeln muss. Dann kommt wieder der Satz:"Wir brauchen hier eine zweite Gesangsstimme, polyphon" und dann....denke ich darüber nach, instrumentalen Jazz zu machen :)
 
U
Ulli14
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.12
Registriert
06.05.09
Beiträge
55
Kekse
0
Übe mit Metronom, Das Hilft
 
Spidermett
Spidermett
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
28.03.09
Beiträge
345
Kekse
921
Was anderes als Üben hilft da wohl nicht... Wäre aber schön wenn Leute wie Muhammed Suicmez von Necrophagist irgendeinen Trick hätte wie das funktioniert :D
 
W
Wohnungsrockerin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
234
Kekse
450
Ort
Allgäu
Was auch Spaß macht und viel bringt: Leg die CD mit dem Originallied ein (oder MP3-Player oder karaoke oder was auch immer) und dann übe abwechselnd singen und Gitarre spielen, einmal singst du nur mit, einmal spielst du nur mit. Am leichtesten geht das Spielen natürlich, wenn du schon weißt, welche Griffe du brauchst - kriegst du das hin? Sonst müßtest du irgendwo ein Video oder bei Youtube schauen, ob du die Griffe rausfindest.
Wenn beides getrennt gut klappt, versuchst du beides zusammen, drehst dann den Player leiser, damit du dich gut hören kannst und singst und spielst zur Originalmusik. Das hat erstens den Vorteil, das du den Originalen Rythmus drauf hast und zweitens kannst du einfach wieder irgendwo im Lied mit einsetzen, wenn mal was nicht geklappt hat. Und dann das allerbeste dabei: Du nervst deine anderen Bandmitglieder nicht!

Übrigens finde ich es nicht schlimm, wenn man am Anfang nur eines von beidem kann. Kannst du denn nicht sagen, daß du am liebsten nur singen oder nur spielen möchtest? Vielleicht lernt ihr alle ein bisschen schneller mehrere Lieder, wenn ihr es euch nicht zu kompliziert macht. Nehmt halt noch jemand dazu!
 
B
beffl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.19
Registriert
21.03.09
Beiträge
29
Kekse
62
Also so üb ichs auch schon. Also die beiden Rhythmen hab ich schon drin. Jetz lass ich immer das Lied druchlaufen (in diesem Fall jetz Belief) und versuch dazu zu spielen und "singen".

Des mit nur singen oder spielen...Da hab ich auch schon mal drüber nachgedacht. Also bloß spielen brauch ich ned, weil wir schon drei (xDD) Gitarristen sind. Von demher würde sich einfach nur zu singen schon anbieten. Oder ich spiele bei den Lieder, die ich gleichzeitig mitsingen kann mit. Die anderen hald ned...

Aber da fängst ja schon wieder an. Wir haben ned mal so viel Lieder, weil von uns keiner welche findet, wie fürn Anfang ned so schwer sind. Ich bin also für Song-Tipps, die Richtung Rock/Alternative/Indie/Grunge gehen und nicht alzu hoch und ohne Schreien auskommen und für ne Anfänger-Band nicht allzu schwer sind sehr dankbar.
 
Kimme
Kimme
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.13
Registriert
17.07.07
Beiträge
1.762
Kekse
3.301
C
Crossfader_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.15
Registriert
30.04.08
Beiträge
229
Kekse
2.214
Ort
Tirol
.....ziemlich krass....
Also mit spielen und singen.
....multigenie

Sowas grauenhaftes hab ich mir ja noch nie angehört. Verdammt krass :redface:
Also mit spielen und singen. ;) :D
Genie erkenn ich da nicht, aber vl wird er das auch haben aber ich steig nicht dahinter warum das gerade so klingen soll wie es klingt.
Ich kann einfach mit solch derben geschrei nicht viel anfangn und die gitarre klingt als wär sie nichtmal aus pappespeakern gekommen sondern aus papierspeakernund da sogar noch eher esspapier. Gottseidank sind Geschmäcler auch verschieden :redface: :)
 
oceansized
oceansized
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
18.08.08
Beiträge
242
Kekse
1.709
Ort
Österreich
Hat zwar jetz nich sooo viel damit zu tun aber ich finde das sowas ziemlich krass is.
Also mit spielen und singen.
http://www.youtube.com/watch?v=hronoYFMSkM
aber thomas erak ist auch ein multigenie:)

Glaub' mir, mit ein wenig Übung ist auch das zu bewältigen ;)

Sowas grauenhaftes hab ich mir ja noch nie angehört. Verdammt krass :redface:
Also mit spielen und singen. ;) :D
Genie erkenn ich da nicht, aber vl wird er das auch haben aber ich steig nicht dahinter warum das gerade so klingen soll wie es klingt.
Ich kann einfach mit solch derben geschrei nicht viel anfangn und die gitarre klingt als wär sie nichtmal aus pappespeakern gekommen sondern aus papierspeakernund da sogar noch eher esspapier. Gottseidank sind Geschmäcler auch verschieden :redface: :)

Naja, klar, die Aufnahmequalität ist bei dem Video ja nicht unbedingt die beste, nachdem er aber eine gute Cab-Wahl getroffen hat (Orange PPC412 :great: :D ) würde ich empfehlen, sich nochmal die Studio-Version zu Gemüte zu führen ;)

http://www.youtube.com/watch?v=jNnR7AbrO4Q
 
-erased-
-erased-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
13.08.08
Beiträge
81
Kekse
1.532
Was bei mir oft hilft und wenn ich nichts überlesen habe noch niemand geschrieben hat: Genau raushören, bei welchem gespielten Ton welche Silbe kommt und am besten aufschreiben, dann ganz langsam zusammen üben.
 
Spidermett
Spidermett
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
28.03.09
Beiträge
345
Kekse
921
Hat zwar jetz nich sooo viel damit zu tun aber ich finde das sowas ziemlich krass is.
Also mit spielen und singen.
http://www.youtube.com/watch?v=hronoYFMSkM
aber thomas erak ist auch ein multigenie:)

Jo, bei dem und auch bei Nile und Necrophagist erstaunt mich das immer wieder.
Hab einmal live "gesungen" und Gitarre gespielt, war ziemlich miserabel.
Man versuche nie "One" von Metallica zu growlen/shouten wenn man sowas gar nicht kann, vor allem nicht wenn man gleichzeitig spielt :D
Übung macht da wirklich den Meister.
 
M
Mutterkuchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
14.05.09
Beiträge
1
Kekse
0
hey bei mir war das am Anfang auch so
Ich hab dann immer die Gitarre so vereinfacht, dass der Rhythmuss (doofes Wort....) zwar da is aber die Griffe einfacher (z.B. Powerchords) sind. Oder einfach mal statt zupfen Akkorde spielen.
Wenns dann besser wird immer mehr schwierigeres in die Gitarre Einbauen...

Ich hab auch ewig gebraucht am Anfang aber nach viel üben gehts jetz

Wichtich ist noch dass du möglichst viel mit der Band übst
 
Steelwizard
Steelwizard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
03.12.06
Beiträge
3.206
Kekse
9.485
Ort
Landkreis München
Singen und dabei spielen find ich auch sackschwer. Aber da ich eh kein guter Sänger bin ist das nicht so das Problem.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben