Single Rectifier Harley Benton Box Quälerei?

von Hunter123, 26.10.07.

  1. Hunter123

    Hunter123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    18.05.14
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.07   #1
    Hallo,
    ich kaufe mir in ein paar Tagen einen Single Rectifier Top. Allerdings habe ich nicht das Geld für eine vernünftige Box. Es sollte aber unbedingt eine 4x12 sein, da für meinen Geschmack der Recti erst bei so einer Box das ganze Potenzial zeigt.
    Was haltet ihr von der Harley Benton Vintage 4x12 als Übergangslösung. Bekommt man da einen guten Sound hin?
    Danke
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 26.10.07   #2
    besser als eine 1960 a/b ;)
     
  3. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.10.07   #3
    Ob du einen guten Sound rausbekommst, liegt zum größten Teil an dir.


    Aber die Box ist für den Preis OK.
     
  4. Hunter123

    Hunter123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    18.05.14
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.07   #4
    ironisch oder echt gemeint?
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.10.07   #5
    Imho ist die box völliger müll, v30 hin oder her (ich fahr sowieso alles andere als auf die speaker ab).

    Die speaker machen halt leider nicht den sound, sie formen ihn nur mit und wenn die box die grundlage nicht liefert kommt auch nichts gescheites bei rum.Wobei die Kiste immernoch besser ist als der Pappkarton von Behringer, das muss man zugeben.


    Die 1960a/b ist zwar auch nicht der weißheit letzter schuss aber sie ist solide verarbeitet und klingt an sich recht gut, v.a. ist sie gebraucht günstig zu haben (300-400€).


    Preiswert und gut sind auch die Framus-Boxen. Die "billigen" haben zwar auch V30 drin, aber wenigstens ist das gehäuse recht ordentlich.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 26.10.07   #6
    Das lässt sich über jede Komponente aussagen, die am Sound beteiligt ist. Dennoch hat der verwendete Speaker einen großen Einfluss auf das Endprodukt, und die Anforderungen an das Lautsprechergehäuse ist bei einer gängigen 4x12 überschaubar. Da kommt es vorrangig darauf an das sie möglichst steif gebaut ist... mitschwingen oder ähnliches soll sie eben nicht. Also macht bei einer Box durchaus der Speaker den Sound, und das Gehäuse soll ihn vor allem nicht behindern.

    Und was genau soll denn an dem Gehäuse der G412 Vintage objektiv soo viel schlechter als bei der Marshall 1960AV sein?

    Das ist eben dein persönlicher Geschmack, macht die Box aber nicht schlechter...
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.10.07   #7
    Sie klingt halt furchtbar matschig und wummerig. Wie gesagt ich mag eigentlich keine einzige box mit V30, aber die anderen haben dieses "phänomen" nicht . . .
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.10.07   #8
    Also die HB ist durchaus ordentlich verarbeitet und kein Müll. Vorallem die Lautsprecherkabel sind schön dick, was man von Marshall nicht behaupten kann.

    Aber es ist ja der persönliche Geschmack, der über Müll und Nicht-Müll entscheidet.
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.10.07   #9
    Hab ich ja auch geschrieben. . .





    Ist aber schon geil wenn man sich dafür rechtfertigen muss wenn man etwas scheisse findet was halt 90% des restforums (wohl aufgrund des guten preises) in den himmel lobt . . .
     
  10. Hunter123

    Hunter123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    18.05.14
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.07   #10
    Wie siehts denn mit dem Clean Sound aus. Ist das aus so einer 4x12 Box auch möglich ohne das es brutal basslastig klingt?
     
  11. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.10.07   #11
    Nö, ich lobe sie nicht wegen den guten Preises, sondenr weil ich die 2x12er Variante davon habe. Die 4x12 kann auch nicht so viel davon abweichen.
     
  12. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 26.10.07   #12
    Generell durchaus gute Cleansounds möglich. Das eine Box ein etwas anderes Cleanverhalten hat wie ein Combo, ist ja klar.

    Was ich mich aber ernsthaft frage, ist:

    Du planst ja die Box ja eh als Übergangslösung ein. Warum legst Du Dir dann eine Box für 350 € zu? Für 200 € bekommt man schon eine 2x12er. Das bedeutet, daß Du schon mal 150 € für Deine spätere Hauptbox zurückgelegt hast und die 2x12er als Backup-Box für kleinere Sachen und zum Proben verwenden kannst.
     
  13. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.10.07   #13
    Eine 4x12er sieht aber viel cooler aus und dann noch mit Vintage 30´s :D
     
  14. Hunter123

    Hunter123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    18.05.14
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.07   #14
    Ja stimmt eigentlicht....aber wie ich mich kenne werde ich wieder ewig brauchen, bis ich mir mal die richtige Box kaufe.
    Die Mesa Box wäre ideal, ist mir allerdings viel zu teuer
     
  15. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 26.10.07   #15
    Sorry...aber was du da schreibst ist in meinen Augen völliger Müll, ich hatte die Box im Direktvergleich mit ner Engl Std. und ner 1960 AV, und sie steht den beiden Boxen in nichts nach. Im Gegenteil: sie klingt sogar ein bisschen offener. (Meine Meinung)
    Hast du die Box überhauptschonmal gespielt?
    Und zum Thema Verarbeitung:
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/238192-qualitaet-harley-benton-4x12.html
    Greetz Jonesy
     
  16. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 26.10.07   #16
    die frage ist doch für was brauche ich die box?
    live: spielt man doch eh meist eine andere, weil man nur in den wenigsten fällen das backline selbst stellt.
    im studio/homerecording: im studio wird man eh nicht die eigene nehmen und homerecordingmäßig, gibt es einfachere Möglichkeiten wie speaker-sims/impulse usw.
    außerdem kann man fehlenden druck auch ausgleichen. durch equing und micing kann man sowieso VIEL rausholen
    proberaum: wer im proberaum einen guten sound hat kann sich glücklich schätzen. die meisten werden doch ehrlich gesagt froh sein, wenn sie sich hören
    teure superboxen sind also was für studio-pros (oder möchtegern) oder eben fürs ego. (ok ich hab ne engl pro, is dann wohl halt fürs ego;) )
     
  17. Hunter123

    Hunter123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    18.05.14
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.07   #17
    Bei uns wird die Backline beispielsweise nie gestellt. Das einzige Problem was ich momentan sehe, ist, dass sich der zweite Gitarrist mit seinem Digitech RP200 wohl kaum mehr hören wird, wenn ich mit einer 4x12 ankomme:D
     
  18. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 26.10.07   #18
    :)

    Eine gute Box ist die beste Investition, die man als Gitarrist für die Zukunft tätigen kann.

    Eine schlechte Box ( jetzt nicht auf die HB bezogen, sondern allgemein ) ist mit die größte Geldvernichtung, die man machen kann.

    Man kauft evtl ein sauteures Topteil ( aus Klanggründen, Imagegünden oder sonstwas ), stellt dieses auf eine billige Box.

    Der Effekt: durch das klangliche Nadelöhr kommt nur 3/4 des Potentials durch, das das Top zu leisten fähig wäre. So gesehen verbrät man einen Haufen Geld, weil die Box es einfach nicht rüberbringt. Da hätte ampmäßig vielleicht eine Preisklasse darunter auch genügt, um die Box voll auszuschöpfen.

    Kauft gleich was vernünftiges. Die Box werdet ihr lange behalten, das Topteil wird u.U. immer wieder mal wechseln, wobei es meistens von der Preisklasse weiter hinauf gehen wird. Somit werdet ihr immer den passenden Untersatz dafür haben.

    Weil immer auf manchen Marshall-Box rumgetreten wird:
    Die Firma hat Boxen im Sortiment, die dafür bekannt sind, nur im Zusammenspiel mit manchen Marshall-Amps gut zu klingen. Dann klingen sie aber saugut. Gleiches gilt für manch andere Hersteller.

    Kein Hersteller ist dazu gezwungen, Allround-Boxen zu bauen, die auch gut mit anderen Ampfirmen zusammenarbeiten. Deswegen sollte man die Boxen mit seinem Amp antesten und kritisch vergleichen. Kann also sein, daß die HB geanu das Richtige für einen ist. Wenn ja, Glückwunsch! Hat man eine Menge Geld gespart.

    Auch bedeutet es nicht, daß die teure Engl Vintage 30 Box ( z.B. ) zu jedem Amp passt. An einem Marshall finde ich sie z.B. ziemlich scheußlich.
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.10.07   #19

    *gähn*

    Sonst noch was . . . :rolleyes:

    Ich bilde mir prinzipiell nur meinungen darüber was ich selbst sehe bzw. höre. Und nicht deswegen weil andere irgendeinen kappes verzapfen . . .
     
  20. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 26.10.07   #20
    hey,

    ich sehe das ganz ähnlich wie mein vorredner (meinAnderesIch). gerade der rectifier klingt an manchen boxen echt scheiße. ich hab ihn einmal auf einem konzert über eine gestellte kackbox spielen müssen und wäre fast weinend von der bühne gerannt nach dem ersten lied ;) seit dem nehme ich meine box immer selbst mit auch wenn mich die leute blöd angucken.. aber schließlich bezahlen die zuschauer auch geld für die konzerte und dann sollte der sound wenigstens halbwegs stimmen.

    die harley benton box kenne ich nicht..daher mag ich nichts über die qualität dieser sagen. die marshall 1960 a habe ich eine lange zeit im proberaum gespielt, da sie dort rumstand und ich meine box (2bands) nicht immer rumschleppen wollte. sie klingt nicht so dolle wie die rectifier traditional box (nach mein geschmack) aber passt man seinen amp ein wenig an die komplett andere box an (ja so amps haben sogar regler, das man bei einer anderen box auch mal nachregeln kann;) ) dann klingt sie trotzdem ganz ordentlich. Außerdem habe ich live (bevor ich meine recti box mitgeschleppt hab) oft auf 1960 a boxen gespielt, und sie klangen nie wirklich scheiße, im gegensatz zu anderen boxen.

    für 350 euro würde ich mir trotzdem eher eine gebrauchte mesa thiele box mit e-voice speaker kaufen.das sag ich aber nur ganz leise, da ich auf die nächste selbst mitbieten wollte ;)

    der Lum war übrigens letzte woche bei mir mit DaDaUrKa meine mesas testen und er meinte das die Line 6 boxen der rectifier box recht ähnlich klingt, und er meinter der gebrauchtpreis dieser wäre auch recht günstig. allerdings möchte ich das nur anmerken, da ich es selbst nicht bestätigen kann (mir fehlt die erfahrung mit line 6 boxen)

    viele grüße

    kev
     
Die Seite wird geladen...

mapping