Software gesucht

von Frutzelkopf, 27.01.06.

  1. Frutzelkopf

    Frutzelkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    6.01.08
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.06   #1
    Hallo !

    Ich bin noch etwas unerfahren mit MIDI,Synths und wie sie alle heißen.

    Ich habe mich mit Fruity Loops beschäftigt und einige Sounds erstellt.
    Nun suche ich die Möglichkeit mit einem kleinem MIDI Keyboard über meinen Rechner die Sounds auszuspucken. Ich würde dabei gerne jede Taste individuell mit Sounds belegen. Quasi so wie die Nippelleiste bei Stefan Raab.

    Gibt es so ein Progrämmchen ??

    Danke !!
     
  2. NothanUmber

    NothanUmber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 27.01.06   #2
    Ein sehr gutes Programm für solche Zwecke ist sfz. Um festzulegen, welche Sounds mit welchen Tasten verknüpft werden sollen, musst du noch eine Datei mit der Endung ".sfz" (z.B.) in dem Ordner mit den Samples erstellen und anpassen. Im einfachsten Fall schaut der Inhalt dieser Datei z.B. so aus:

    <region>
    sample=sound1.wav
    key=c4 //mittleres c

    <region>
    sample=sound2.wav
    key=c#4

    <region> // ein Sample kann auch für mehrere Töne benutzt werden. Normalerweise sollte man es damit nicht übertreiben ("Mickymouseeffekt"), kann aber manchmal auch ganz lustig sein
    sample=sound3.wav
    lokey=d4 //dieses Sample wird von d' bis c''' gespielt
    hikey=c6
    pitch_keycenter=c5 // mit der Taste c'' wird der Ton in Originalhöhe gespielt, darunter jeweils halbtonschrittweise tiefer, darüber höher

    <region> // und hier ein Beispiel, wo noch ein paar andere Optionen vorgestellt werden
    sample=sound4.wav
    lokey=c#6
    hikey=c7
    pitch_keycenter=c#6
    pitch_keytrack=0 // alle Noten von cis''' bis c'''' spielen das Sample in der selben Tonhöhe
    bend_up=1200 // mit dem Pitch Bend Rad kann man die Tonhöhe um eine Oktave hoch- und runterbiegen
    bend_down=1200
    amp_veltrack=0 // die Abspiellautstärke ändert sich nicht, wenn man leichter/fester in die Tasten haut

    etc.

    Mit sfz kann man noch viel mehr machen (z.B. verschiedenen Anschlagstärken unterschiedliche Samples zuordnen oder andere Samples spielen, wenn schneller/langsamer gespielt wird usw.) Die vollständige Spezifikation für das sfz-Dateiformat findest du hier.

    NothanUmber
     
  3. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 27.01.06   #3
    bei manchen midi-keyboards sind auch gleich programme mit drauf, mit denen das geht...
    da müsstest du dich informieren, falls du schon weisst, welches du kaufen möchtest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping