Solo hervorheben?

von Nachti, 27.08.07.

  1. Nachti

    Nachti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Hallo,
    ich hatte schonma das Such Forum benutzt aber nichts passendes für mich gefunden

    Ich habe ein Fireball und ein Boss ME50 und möchte gerne Solos hervorheben.

    Wie macht man das am besten? Noch extra Verzerrer vom ME50 dran. Oder Volum Pedal immer nur auf 80% und dann bei Solo 100%?
     
  2. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 27.08.07   #2
    Da gibts schon genügend Threads dazu, einfach intensiver Suchen.

    Also dein Vorschlag mit 80 - 100 .... meiner Meinung nach riesiger Schwachsinn, nicht bös gmeint, aber, du wirst es wohl kaum schaffen immer die 80% zu erwischen, dann ist dein Sound immer verschieden laut, solange du keine Soli spielst.

    Ich würde dir auf jedem Fall zu einem extra Equalizer raten.
    Damit hebst du im Solopart nur einzelne Frequenzen an, und nicht die komplette Lautstärke, weil wäre letzteres der Fall, dann kanns passieren dass du die kompletten restlichen Bandmitglieder "erschlägst" und man DEIN solo zwar hört, den Rest aber gar nicht mehr!!
    Schau dir mal die EQs von MXR an, da gibts einen 6 und einen 10band und die werden immer wieder in den höchsten Tönen gelobt.... schönen Abend noch.
     
  3. Nachti

    Nachti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #3
    Das hat ich mir halt auch überlegt mit dem Volum Pedal, ist halt schwer zu reffen!

    So ein EQ bei Einzeltrettern wird erst aktiv wenn man drauftritt oder? weil wenn EQ dann ein der alles regelt und bei Solos hervorhebt. Dazu brauch ich aber mehr als so https://www.thomann.de/de/mxr_m_109_6bandeq.htm ein, oder?
     
  4. eli72

    eli72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
  5. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 27.08.07   #5
    Der Beste Solo-Switch ist deine Band. Genauso, wie du dem gesang Raum gibst, sollte deine Band so spielen, dass dein Solo "rausschwimmt". Das zu üben lohnt sich viel mehr. Ist klar eine Umstellung aber auf Dauer die beste Lösung. Der Lautstärkesprung, den man braucht um eine abrockende Band zu übertönen ist einfach enorm. Das geht oft nach hinten los und recht sich in einem absoluten Soundmatsch. Spätestens dann fangen üblicherweise die Diskussionen mit dem Drummer an. :rolleyes: Meine Erfahrung...

    Grüße
     
  6. Ov3r Kill

    Ov3r Kill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    3.10.15
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.08.07   #6
    Wär eine möglichkeit, stimmt.
    Ich glaub aber dass bei manchen musikrichtungen das ned so hinhaut... also wenn wir was von rage oder pantera gespielt haben, mussten auch die drums und so präsent sein. ich habs so gelöst (hab nen powerball) -> boost auf nen lauteren Kanal, als auch meinen Mittenboost eingeschaltet ~ zwar zwei fußtaster betätigen, jedoch kommt man einfach durch.
    Bei so Classic Rock sachen wie Sweet Home Alabama oder Knocking on Heavens door oder so kann man schon viel dynamischer mit der Band spielen, zumindest hab ich die erfahrungen gemacht...


    hat der fireball keinen eigenen Boost? (Contour Regler?)

    Gruß Flogge
     
  7. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 28.08.07   #7
    Im aktuellen Gitarre & Bass (09/2007) erzählt Bruce Springsteen über sein Equipment:

    Er habe 3 Schalter: laut, lauter und lauter als alle anderen. ;)

    Mehr hätte er nicht, alles andere sei zu kompliziert. Allerdings wird leider nicht verraten was diese 3 Schalter sind.
     
  8. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 28.08.07   #8
    Hallo,
    ich habe einfach einen Equalizer im Effektloop, den ich im Solo anschalte. Der hat einen etwas höheren Pegel als das normale Signal und optional kann man dann auch noch die Mitten etwas hervorheben. Ich denke, das ist die beste Lösung für dieses häufige Gitarristen-Problem.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 28.08.07   #9
    Diese Kombination ist eh ein Verbrechen. Mies klingende Modeller-Zerre vor einem auf Zerre spezialsiertem Röhrenamp *schüttel*. Stell Deinen Amp vernünftig ein, lerne den Volume-Regler Deiner Gitarre kennen und lieben :rolleyes: (oder experimentiere mit einem Volumepedal), lerne die Einstellungen und Footswitch-Möglichkeiten Deines Amps kennen.

    "Riesiger Schwachinn" allerdings, was Du hier (und in anderen Threads) ablässt. Lass die Kirche im Dorf und laber nicht jeden Mist rum, den Du irgendwo mal aufgeschnappt hat.

    Was Du in Deiner Unwissenheit hier als "Schwachsinn" bezeichnest, ist Normalität. Selbstverständlich gelingt es jedem halbwegs erfahrenem Musiker mittels Übung an Vol-Pedals oder Vol Regler an der Gitarre eine gewünschte Lautstärke im Bandkontext zu bekommen. Ob 2% oder 5% mehr oder weniger entzieht sich sowieso jeder Physik und jedem Gehör. Erklär das hier nicht zum Schwachsinn, nur weil Du davon nichts verstehst und Du Deine Unerfahrenheit hier zum Maß der Dinge aufbläst.

    Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass hier die rudimentärsten Dinge, die man als Gitarrist (.. Musiker... ) üben und beherrschen kann und sollte, schon zum Schwachsinn erklärt werden. Wie weit unten kann man denn hier eigentlich noch ankommen?

    By the way: Leute, sperrt eure Ohren auf, lernt eure Amps und Gitarren kennen, arbeitet an eurer Spieltechnik, eurem Sound und hört auf eure Mitmusiker. Kontroliert und probiert immer wieder alle Möglichkeiten und lasst euch net einreden, dass es den Zauberknopf gibt, mit dem alle Probs gelöst werden. Der einzige "Zauberknopf" seid ihr selbst. :)
     
  10. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 28.08.07   #10
    Da gebe ich Dir natürlich recht aber das hängt einfach stark von der Musikrichtung ab - Ich bin selbst kein Metaller, kann mir aber nicht vorstellen, dass der Drummer und der Rhythmus-Gitarrist bei einem krachenden Metal-Song den Raum für viel Dynamik hat.

    Und ich habe auch schon absolute Profis gehört, bei denen das Gitarrensolo einfach kaum zu hören war, weil der Lautstärkepegel der Band zu hoch war und sich diese beim Gitarrensolo nicht zurückgenommen hat.

    Der ME50 ist ein Multieffektgerät, oder? Wenn er einen Fireball hat, bezeifel ich doch sehr, dass er das Effektgerät für die Zerre benutzt.
     
  11. Nachti

    Nachti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #11
    Hi,

    damit hast du vollkommen Recht:"Der ME50 ist ein Multieffektgerät, oder? Wenn er einen Fireball hat, bezeifel ich doch sehr, dass er das Effektgerät für die Zerre benutzt."

    Natürlich hat auch alles etwas mit hören, Musikstil und Bandgefüge zu tun. Aber das Solo einfach reinspielen ohne was zu verändern bringt auch nichts. Da hört man zu wenig. Außerdem hat unser anderer Gitarrist 7 Seiten, da würde ich ganz schön untergehen im Solo wenn ich den Sound so lasse.

    Sagen wir mal ich will nichts dazu kaufen. Was wäre dann die beste oder eine der besten Lösungen?
     
  12. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 28.08.07   #12
    Kleiner Tipp, falls es noch nicht erwähnt wurde :
    Der Fireball hat 2 Masterlautstärken. So nutze ich das beim Blackmore auch...passt.

    Ach ja, Hans3...wahre Worte...leider scheint es auch die Not, die einst erfinderisch machte
    im Gitarrenbereich immer seltener zu geben...uns geht es einfach zu gut.
     
  13. eli72

    eli72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 28.08.07   #13
    Da ich deinen Fireball nicht kenne, wird dann wohl die Lösung mit dem Volumepedal die beste sein (Ich gehe mal davon aus, dass du eins hast, liest sich zumindest so...) Und das Einstellen halt, wie Hans 3 schon anmerkte, entsprechend üben. Kost nix, hat den erwünschten Effekt.
     
  14. Nachti

    Nachti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #14
    Mit dem Fireball lässt sich das nicht so gut machen mit den 2Masterlautstärken. Für den Clean Kanal brauch ich viel Volum was bei Solo aber zu viel wäre.

    Jo, Volumpedal hab ich. Also Gitarre-ME50-Volumpedal-Amp? Und dann das Volumpedal erst beim Solo voll drauf?
     
  15. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.08.07   #15
    Na, mit dem falschen Fuß aufgestandn oda wa? :rolleyes:
     
  16. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 28.08.07   #16
    mein tip: solo mit chorus oder bissl delay anfetten (bei chorus wirds eh immer nen tick lauter als ohne)
    und jetzt der wichtigste punkt: hau dem mischer eine aufn hinterkopf ... weiss ja nicht wo ihr immer so spielt aber im allgemeinen is der dafür verantwortlich das die instrumente die grade im vordergrund sind (meistens gesang) auch rauskommen. bei nem solo muss halt der fader vonner gitarre bissl hochgezogen werden ...
     
  17. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 28.08.07   #17
    Genau das hat Blackmore auch vor ner weile in einem interview gesagt.
     
  18. JoeJackson

    JoeJackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    188
    Erstellt: 28.08.07   #18
    Bei den Korg Multis kann man am Volumenpedal die Lautstärken des Pedals einstellen.
    Also Minimumstellung dann 80% und Maximumstellung 100%. Geht das bei dem Boss-Dingen nicht? Allerdings würde ich mir längerfristig eine sinnvollere Kombi überlegen. Ein Mid-boost wirkt auch beim Sound wahre Wunder.
     
  19. Nachti

    Nachti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #19
    Das kann man beim Boss schon Einstellen. Bringt mir aber nichts da ich ja auch den Fireball ohne Boss dazwischen nutze.

    Bringt da nur Delay und Chorus was? Ich mag das nähmlich nicht so wenn die beiden im Solo mitmischen!

    Dumme Frage, aber den Verzerrer vom Fireball und ME50 an würde nur matschen,oder?
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 29.08.07   #20
    Ja was denn sonst :p? Du hast doch eigene Ohren, oder...? Ausprobieren.

    Dann hättest Du das Boss gar nicht erst erwähnen sollen wenn Du eine Lösung suchst, die davon unabhängig ist.

    Ebenfalls: Ohren einschalten. Und: eben lehnst Du noch Lösungen ab, weil du den Boss nicht immer verwendest und gleichzeitig soll er doch wieder als genrelle Lösung herhalten...?

    Nein. Entweder ist das Solo zu laut, zu leise oder gerade richtig. An diesem Zustand ändern Modulationseffekte nichts.

    Es bleiben Dir also:

    # Volume-Regler an der Gitarre. Rhythmus/Begkeitung auf 7-8, Solo auf 10. Regelt man blind ohne Hinzugucken (von Profis bevorzugt, nur Schüler drehen daran anscheinend nicht herum und machen aus dem Thema immer ein Riesendrama, über das ich mich jedesmal kaputtlache = kann ich nicht, geht nicht, schaffe ich nicht. Ja Leute, dann sucht euch einfach ein anderes Hobby, was auf Knopfdruck perfekt funktioniert). Macht Dich zudem auf der Bühne völlig unabhängig vom Standort.

    # Volume-Pedal. Braucht etwas Übung. Ohne Fleiß und Routine geht's net.

    # Bislang noch nicht erwähnt: Ein Booster, der Dir das Signal noch etwas anhebt. Wahlweise vor dem Amp oder im Effektweg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping