Sony ECM-DS70P, Übersteuerungsempfindlich, was tun?

von Steve, 30.05.06.

  1. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 30.05.06   #1
    Heyho zusammen,

    Ich mache zur Zeit im Proberaum sowie bei Konzerten mit meinem Minidisc + Sony ECM-DS70P Aufnahmen, das Problem dabei ist das das Sony Mikro sehr Übersteuerungsempfindlich ist, natürlich besonders bei Konzerten da hier der Pegel normalerweise höher ist.
    Nun die Frage: kann ich durch irgendwas den Pegel senken ( ne Socke oder so ^^) ohne das der klang zu sehr verfälscht wird?

    Grüße
    Alex

    Infos zum Mikro
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 31.05.06   #2
    Kannst Du bei dem Minidiscrecorder nicht den Pegel runterziehen?
     
  3. Steve

    Steve Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 31.05.06   #3
    Ja kann ich, allerdings übersteuert (bei Live Konzerten) die Aufnahme trotzdem, auch wenn die Empfindlichkeit auf das niedrigste Level einstellt ist.

    Ich meinte er eine "Hardware"-Lösung, z.B. einen Mikrodämpfer. Gibt es da etwas?
    Ansonsten, danken für deine schnelle Antwort.

    Grüße
    Alex
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.06.06   #4
    Eine Hardwarelösung dafür, wie Du Dir das vorstellst, gibt es nicht. Übersteuert das Mikrofon, verzerrt es, oder ist der Pegel der Aufnahme übersteuert?
     
  5. Steve

    Steve Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 01.06.06   #5
    Wahrscheinlich übersteuert das Mikrofon (Kondensatormikro).
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.06.06   #6
    An der Kondensatorbauart liegt es nicht unbedingt. Verfolge doch mal die Pegel auf dem MD. Eventuell läßt sich ein Dämpfungsglied zwischen Mikro und MD schalten. Ansonsten anderes Mikro nehmen, dass eine Pad-Absenkung hat.
     
  7. Steve

    Steve Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 03.06.06   #7
    So, ersma Danke für die Hilfe. Allerdings hab ich noch ne kleine Frage:
    Könntest du mir eine Marke oder ein Produkt empfehlen im Bezug auf Dämpfungsglied und Mikro mit Pad-Absenkung. Ich bin nämlich ein totaler Anfänger wenn es um Mikros geht.

    Grüße
    Alex
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 03.06.06   #8
Die Seite wird geladen...

mapping