Speaker Simulation mit Recording- und Kopfhörer-Out für Vollröhrenamp?

von Layla76, 30.10.07.

  1. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 30.10.07   #1
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin auf der Suche nach einem Gerät, dass ich an Stelle des Speakers an meinen Vollröhren-Amp (8 und 4 Ohm-Ausgang vorhanden!) einsetzen kann.

    Es soll dem Amp einen Speaker "vorgaukeln", damit der Ausgangsübertrager nicht leidet, vor allem soll es aber mir einen Speaker mit Mikrofonabnahme simulieren.

    Ich möchte damit:

    1. mit integriertem Kopfhörerausgang auch zu nächtlicher Stunde spielen (mein Amp hat leider keinen Kopfhörerausgang!). Der Kopfhörerausgang sollte natürlich auch speakersimuliert sein und möglichst echt und natürlich klingen!!!).

    und

    2. Recording betreiben!
    Auch wenn eine echte Speaker-Mikrofonabnahme toll klingt (das mache ich dann mit einem Shure SM57 vor einer vernünftigen Box!), aber da braucht man eben eine gewisse Lautstärke, damit der Druck richtig rüberkommt!
    Aber aus Zeitgründen lhabe ich eider oft nur spät abends die Möglichkeit, mal was zu spielen, zu üben und aufzunehmen, mit der 1x12er Box wirds doch zu laut, wenn meine Frau im Nebenzimmer schlafen möchte!

    Also, gibt es sowas, oder muss das erst noch erfunden werden???


    Gruss, Layla
     
  2. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
  3. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.10.07   #3
    Hallole, Du Süße ;).

    Was Du suchst ist eine sogenannte Loadbox mit Speakersim und Headphoneanschluss. Es gibt sicherlich viele Produkte, die sowas vereinen oder halt auch nicht alles.
    Google mal unter "Koch Loadbox", das dürfte sowas sein, das Du suchst.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.10.07   #4
    Du schreibst nicht, was für einen Vollröhren-Amp Du hast.

    Deshalb schlage ich Dir mal das vor:
    http://www.musik-service.de/korg-ax-3000-prx395750521de.aspx
    Der AX 1500 kostet unter 200 €.
    Den spiele ich selbst - er klingt möglicherweise nicht so wie Dein Röhenamp klingt. Der Vorteil wäre allerdings eine große Bandbreite unterschiedlicher sounds sowie eine Reihe von Effekten, die Du auch mit dem amp zusammen nutzen könntest (WahWah, Delay, Loop etc.) und so Kleinigkeiten wie Metronom, Stimmgerät etc.

    Preislich wäre es etwas günstiger als die oben gepostete Alternative - ich denke, es kommt eher darauf an, in welche Richtung Du gehen willst. Wenn Du die "richtigen" Aufnahmen eh über Mikro machen willst - also für gute sounds und Aufnahmen im Sinne von: so soll es klingen und das will ich spielen - dazu reicht der Korg allemal.

    x-Riff
     
  5. Layla76

    Layla76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 30.10.07   #5
    Das sind ja Preise:eek:

    Dachte, sowas gibts für 100-150€:mad::mad::mad:

    Na ja, danker erstmal!

    Gruss, Layla
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.10.07   #6
    rein theoretisch kannste aber auch alle anderen recording-alternativen nutzen
    gebrauchten Line6 POD, Behringer Vamp/VampPro, Korg AX-Serie, Vox Tonelab, Boss GT-serie etc, Digitech etc.....
    die modelling-technologie ist ja mittlerweile so gut, dass man den unterschied zwischen röhrenamp und modeller eigentlich nicht bewusst wahrnimmt (ausser man weiss es)

    für direct-recording ist übrigens auch der hughes&kettner Tubeman sehr empfehlenswert, hat die eingebaute RedBox-DI mit speakersim. derzeit im Flohmarkt (und auch regelmäßig bei ebay) für ca. 150 bis 200 taler zu haben.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.10.07   #7
    Na ja - ehrlich gesagt - ich hatte mir sowas gedacht.
    In dem Fall würden sich auch günstigere Modeller anbieten (habe nur den AX 1500 empfohlen, weil ich den selbst spiele). Du solltest entscheiden, ob Du es nur brauchst, um zu Hause zu spielen und aufzunehmen. Dann gibt es bereits Modeller ab 50 €. Den hier beispielsweise:
    http://www.musik-service.de/korg-ax-3-prx395754486de.aspx
    oder:
    http://www.musik-service.de/Digitech-RP-50-prx395679850de.aspx

    Willst Du das Multieffektgerät auch im Proberaum und/oder bei Auftritten benutzen, ist ein bißchen mehr Robustheit, sind mehr Umschalt- und Kombinatinsmöglichkeiten angesagt.
    Dann würde ich schon eher in Richtung ab 150 € gehen (wie gesagt, nur einer unter mehreren Varianten wäre der AX 1500).

    Im Grunde wirst Du die auch gebraucht abschießen können und wenn die Bedienungselemente in Ordnung sind, kannst Du nicht viel falsch machen. Dann bekommst Du auch für 100 € schon was sehr brauchbares.

    Vielleicht spielst Du so ein Gerät einfach mal beim nächsten Musikhändler an - ein paar Multieffektgeräte haben die eigentlich immer da zu stehen. Dann kannst Du ein Gefühl dafür entwickeln und schauen, ob es paßt.

    x-Riff
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.10.07   #8
    Du musst bedenken, dass in so einem Gerät nicht einfach nur eine Speakersimu und ein Kopfhöreranschluss steckt, sondern die Leistung der Endstufe verbraten werden muss. Ob die preise aber dennoch gerechtfertigt sind ist eine andere Sache. Man könnte ja auch eine 100W-Glühbrine dranhängen ;)
    Da es dir ja wohl eh nicht um den perfekten Aufnahmsound deines Amps geht (du sagts ja selbst, dass Du dafür dann mikrofonieren würdest) würde ich dann auch einen Modeller vorschlagen. Und vonn mir kommt dann ja immer der Hinweise, dass es da evntuelle nochmal billiger geht, wenn du mit Modellingsoftware arbeitest (mit dem Nachteil, dass du dann nur am PC arbeiten kannst).
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.10.07   #9
    Stimmt - über PC wäre eindeutig preislich am günstigsten.
     
  10. Cody

    Cody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.10.07   #11
  12. Layla76

    Layla76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 30.10.07   #12
    Ich habe ja noch ein Weber Load dump, der hat, meine ich zumindest, ein Line Out.

    Den könnte ich ja an mein Tascam US-122L USB-Interface anschliessen, welches ja einen Kopfhörerausgang hat!

    >ABER:
    1. Ich habe dann immer noch keine Speakersimulation (kann mir nicht vorstellen, dass der Weber Load dump eine Speakersimulation am Lone-Out hat!)

    2. Noch wichtiger ist, dass ich trotz Line-Out am Weber Load dump sicher nicht einfach die 1x12er Box am Load dump weglassen kann und nur noch über den Line-Out gehe. Ich vermute, der Weber Load dump verbrät zwar die Endstufenpower, aber das heisst noch nicht, dass ich ihn komplett OHNE Speaker betreiben kann, oder?

    Gruss, Layla
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.10.07   #13
    Du hast ja sogar ein ordentliches Interface. HAst du mal mit Modellingsoftware gspielt? Also ich habe zuhause gar keinen Amp mehr (vermisse hier auch keinen), sondern spiele nur mit Software.
    Zu 1: Kann man das Tascam überhaupt ohne PC als reinen Kopfhöreranhscluss nutzen? Ansonsten auch da SOftware: Faltung mit Impulsantworten von tatsächlichen Boxen/Mikrofkombination ist eh logischte und vielelciht klanglich beste Art der Speakersimulation.
    Zu 2: Ich kenne die Weberlod Box nicht. Sieht aber aus, als wenn die wirklich nur zur Reduktion der Leistung ist, aber man dennoch eine Box dran hängen muss.
     
  14. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.10.07   #14
    Hi Layla,

    ich denke bei der Variante mit PC an folgendes Setting:
    Git > soundkarte oder so, die gleichzeitig das Gitarrensignal anhebt > PC > kostenlose aufnahmesoftware wie audacity + kostenlose simualation von amps, boxen, effekten > Kopfhörer

    Wenn Du über den amp gehen willst, musst Du halt die Last, die sonst die Box liefert, ausgleichen.
    Ich denke, dass das die Hauptschwierigkeit bzw. die Hauptkosten verursacht.

    Ich persönlich bin halt immer die Variante gefahren: Git > Korg (simulation amp, boxen, effekte) > PC (vorhandene soundkarte) > cubase + effekte > Kopfhörer.
    Aber ars ultima kann Dir mehr über die freie software und eine geeignete soundkarte sagen. Möglicherweise reicht auch das Tascam ASB Interface, das Du hast. Jedenfalls gibt es kostenlose Simulationen von amps, boxen und effekten - da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, imho.

    x-Riff
     
  15. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 30.10.07   #15
    Kurze Frage an den Threadersteller: Kannst du den Amp zuhause spielen und hast nur Probleme von wegen mikrofonieren? Dann hol dir die Red Box oder die Behringer-D.I-Box, die kannst du sogar hinter die Endstufe hängen (allerdings musst du dann trotzdem noch das signal zum Speaker durchschleifen, stumm ist also nicht) und von da aus mit 'nem Kabel ins Pult.

    Punchline: Die Palmergeschichte brauchst du nur wenn es leise sein muss.
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.10.07   #16
    :rolleyes:
     
  17. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 30.10.07   #17
    Shame on me :D

    Er kann aber (falls er einen seriellen loop hat) aus dem return in eine der erwähnten DIs und dann in Pult oder Kophörer, das geht auch. und dann ist es still :rolleyes:
     
  18. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.10.07   #18
    Stimmt. Aber viellecht will er unbedingt Endstufenzerre ;) Oder er hat keinen Loop...
     
  19. Layla76

    Layla76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 31.10.07   #19
    Er hat keinen Loop und möchte nicht gerade Endstufenzerre, aber wenigstens nicht ganz auf Röhre verzichten!:great:
    Denn sonst könnte er ja ganz einfach ein POD Pocket nehmen! :rolleyes:

    Gruss, Layla
     
  20. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.10.07   #20
    Gut das du das sagst, weil dann können wir die ganzen vorschläge bezüglich Modelling (egal ob Hard oder Sofwtare) streichen. Wobei ich hoffe, das du dich schon mit Modelling beschäftigt hast und festgestellt hast, dass der Sound dir nicht reicht und du deine Amp sound (was für einen Amp hast du überhaupt?) haben willst ("auf Röhre nicht ganz verzichten" könnte auch eine eine psychologische Begründung sein ;))
    Tja, also dann benötigst du halt eins von diesen teuren Teilen, die am Anfang vorgeschlagen wurden, die machen genau das, was du suchst. Mit deiner Weberloadbox könntest du ja zumindest leiser spielen. Und mein vorschlag war dann ja die Speakersim per Software zumachen. Keine Ahnung, ob es da noch was in Hardware gibt. Oder vielleicht eine DI-Box mit Speakersim (also sowas, wie nighthawkz vorgeschlagen hat, alternatvien wären die H&K Red Box oder die Behringer GI), und dann zusätzlich die Weber Load Box zu leiser machen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping