Sperzel Locking Tuners

von mygutter666, 31.10.05.

  1. mygutter666

    mygutter666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #1
    hi Leute,


    ich habe vor mir eine ESP ECLIPSE 2 zu kaufen, hab sie schon ein paar mal gespielt und find das Teil einfach klasse. Leider hatte ich bisher keine möglich keit jemanden zu fragen wie sich das mit den Tunern verhält. Ist das nun vergleichbar mit nem Floyd rose, wo man erst ne Grobstimmung vornimmt und dann die Feinstimmung oder wie läuft das? Es soll auf jedenfall wohl (falls es nich stimmt bitte nich schlagen;)) ähnlich stimmstabil wie der floyd Rose sein. Ich wär echt dankbar für Erklärungen oder Bilderbuchanleitungen :D

    PS ich hab mit der suche nix passendes gefunden!
     
  2. NovemberRain

    NovemberRain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Thalheim/Wels (Österreich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 31.10.05   #2
    Hallo!

    Du ziehst die Saite einfach durch und "lockst" sie dann mit der Rändelschraube, die sich auf der Rückseite des Tuners befindet.

    Insofern hat das den Vorteil, dass sich die Saite zB bei Bendings nicht mehr von der Mechanik abwickeln kann ...

    Ich hab in meiner Epi zwar keine Sperzel jedoch GROVER LOCKING TUNERS,
    kann aber sagen, dass ich mit dem System sehr zufrieden bin.

    Auch das Aufziehen der Saiten wird ungemein erleichtert! :great:
     
  3. mygutter666

    mygutter666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #3
    im Klartext... ich zieh die Saite durch lock sie und dann stimmt ich sie normal wie jede normale Gitrre oder wie?

    MFG ANDi
     
  4. NovemberRain

    NovemberRain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Thalheim/Wels (Österreich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 31.10.05   #4
    Genau!

    Du ziehst sie durch (bringst sie mit der Hand ein wenig schon auf Spannung), lockst sie und stimmst ganz normal!
     
  5. mygutter666

    mygutter666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #5
    KOOL - VIELEN DANK MAN!!! Nu Steht dem kauf dieses Hammerbretts ja nischt mehr im Wege :evil:
     
  6. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 31.10.05   #6
    exakt, nur dass du die saite eben nicht mehr aufwickelst wie bei normalen mechaniken sondern möglichst schon einigermaßen straff durchziehen, Rändelschraube anziehen und dann hast du so in etwa eine halbe Umdrehung der Saite auf dem Mechanikschaft.

    ok, war zu langsam ;)
     
  7. NovemberRain

    NovemberRain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Thalheim/Wels (Österreich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 31.10.05   #7
    Keine Ursache!
    Freu mich über eine Bewertung links unten bei der Waage bei meinem Beitrag!

    Viel Spaß beim Kaufen/Testen/was auch immer!

    :)
     
  8. mygutter666

    mygutter666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #8
    vielleicht passt das jetzt nich hier rein aber welchen Seitensatz kann man denn maxima auf sone Klampfe aufzehen? 10 -70 oder is das dann schon für baritone?
     
  9. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 31.10.05   #9
    Mit einer 70er Saite wirst Du bei den Sperzels kein Glück haben, denn die passt nicht mehr durch die Bohrung. Die dickste Saite, die Du durch einen Standard-Sperzel bekommst, ist eine 58er.
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 01.11.05   #10
    Nen 7er Metallbohrer wird er ja wohl daheim ham :D
     
  11. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 01.11.05   #11
    Klar, so geht's natürlich, aber solche do-it-yourself Geschichten sind ja auch nicht jedermanns Sache :) Mit 'nem 7er Metallbohrer kannste danach aber auch ein Schiffstau durchziehen :D

    70 Millizoll oder 1,8 mm ist da schon etwas geeigneter ;)
     
  12. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 01.11.05   #12
    Und ich hab mich schon gewundert...

    :D
     
  13. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 22.06.07   #13
    grr ich kann bei meiner klampfe bei E A und D saite den Tuner nicht zuschrauben die sind einfach ultrafest und man kriegts nicht zu (ja ich drehe in die richtige richtung ...).
    liegt auc hnciht an den saiten, weildas auch nicht funktioniert, wenn garkeine saite auf der gitarre ist ...
    kann jemand helfen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping