spiele ich falsch?

von Stoli, 19.05.05.

  1. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #1
    so ich hab heute in der früh wieder mal ne stunde am stück gitarre gespielt des war mal wieder geil:great: . so da hab ich jetzt gemerkt ,dass ich immer meine finger 1 cm über der saite hallte is das schlimm aslo mir fällt dann bei schnelleren riffs auf dass ich zu lang brauche um mit dem finger auf die saite zu drücken (dass ich den ton verpasse). was kann man dagegen tun? ich versuch schon die ganze zeit näher ran zukommen aber ich trau mir des nicht da ich dann immer angst hab den ton total zu verhauen oder ne andere saite die ich leer spiele muss zu berühren
    also was kann ich da machen
     
  2. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 19.05.05   #2
    Was hast du versucht zu spielen?
     
  3. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #3
    es fällt mir bei allen liedern auf vor allem bei master of puppets vo metallica bei dem riff nach dem intro wo man alle 4 finger benötigt da tu ich meine finger 2-3 cm von den saiten weg
     
  4. Contortionist

    Contortionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    10.05.14
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 19.05.05   #4
    Du musst veruschen dir kurze Wege anzugewöhnen.

    Also einfach mal den Master of Puppets Riff langsam spielen und die finger wenige mm über den Saiten schweben lassen. Umso kürzere Wege -> umso schnellere Riffs. Ist aber auch eine ziemliche Übungssache. Musste mich auch mal total umgewöhnen, dafür ist es später eine ziemlich große Erleichterung.
     
  5. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #5
    kann es daran liegen dass ich 5 monate mit ner anderen gitarre gespielt hab wo der hals viel dicker war und die saitenlagen ziemlich hoch war
     
  6. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.05.05   #6
    Würde halt die Übung "Die Spinne" empfehlen..
     
  7. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 19.05.05   #7
    Naja, wenn er die Übung nicht kenne wird ihm der Name auch net wirklich weiterhelfen...

    Also wenn du schon so nen Vorschlag bringst, schreib die Tabs dazu, auch wenns Arbeit ist, dafür ist ihm geholfen!

    Ich selbst würde die Tabs posten, kenne die Übung aber nur vom hören. Ich weiß, dass sie dazu dient, die Finger durch extreme Sprünge auf dem Griffbrett zu dehnen... das wars auch schon.
    Also editier deinen Beitrag nochmals, wär klasse :great:

    bye
     
  8. FoxyLady

    FoxyLady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.05
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 19.05.05   #8
    1-2-3-4

    das wars eigentlich^^ das kannst du schnell hin und her spielen dann saiten wechseln und so weiter..lass dir was einfallen, wie dus spielst.. mir hats auch geholfen;)
     
  9. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #9
    des ist aber n bisl blöd bei mir da ich sehr kurze finger habe ...
    ich kann aber des spielen
    1
    5

    aber des mit dem 1-2-3-4 hilft des echt was??? ich spiel des scho die ganze zeit und es hilft nix ... ich brauch was anderes...

    mir fällt grad auf dass wenn ich 1-2-3-4 spiele immer die hinteren finger hoch tu .. des kommt acu bei vielen solis vor die ich probiert hab ... und dann bin ich mit dem greifen auch zu langsam. ..
     
  10. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 19.05.05   #10
    ich hab das problem auch das ich die figner zuweit vom griffbrett wegnehme,versuch dich einfach beim spielen so wenig wie möglic hzu verkrampfen und spiel ganz locker,die saite muss ja nich GANZ runter aufs griffbrett.immer schön locker bleiben dann gehn auch schnelle riffs einfacher von der hand.
    und drauf achten das du die finger immer so nah lässt wies geht
     
  11. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.05.05   #11
    VIelleicht sollte man erwaehnen, dass man bei der Spinne die Finger am Griffbrett liegenlassen soll?

    Da versteht doch keiner was drunter wenn ihr nur 1 2 3 4 hinschreibts.


    Also die Spinne:

    Schnapp dir ein Metronom, und spiel folgendes

    1-2-3-4 auf der E Saite. Du laesst aber jeweils die Finger liegen, nachdem du einen Ton angespielt hast.
    Dann gehts weiter auf die A Saite.

    1 (mit dem Zeigefinger, die restlichen bleiben auf der E Saite liegen), 2 (Ringfinger, alle andern finger bleiben liegen), 3 , 4 (selbe Prozedur)

    Und das machst du jetzt ueber alle 6 Saiten.
    Und halt immer darauf achten, dass sich nur der Finger bewegt, der gerade einen Ton zu spielen hat.

    Am Anfang ging das bei mir GAR NICHT (da konnte ich teilweise einen Finger nicht mal vom Griffbrett abheben, waehrend die andren auflagen), aber nicht verzagen und viel Ueben.
    Das hilft UNGLAUBLICH fuer die Beweglichkeit der Finger.

    Wichtig: Langsam anfangen, denn die Uebung strapaziert die Finger auch sehr.

    Die Uebung kannst du dann weiter ausbaun, zb immer einen Bund nach rechts rutschen beim Saitenwechsel, usw.
    Aber probier erst mal die standardversion, wenn du das dann mal auf 120bpm kannst, kannst du anfangen die Uebung zu erweitern (bei bedarf, nur bis dahin sind deine Finger schon mal ordentlich durchtrainiert)

    So, hoffe geholfen zu haben
     
  12. evergrey

    evergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Borken (Westf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.05.05   #12
    die übung müsste man echt mal öfter machen. ist ziemlich schwierig, seine finger zu koordinieren:eek:
     
  13. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #13
    thx atrowurst für die umfangreiche beshcreibung .. also ich habs mal versuch aber bei mir rutschen die liegenden finger immer weiter ans bundstäbchen wenn ich den 4. bund mitm kleinen finger mach. is des schlimm?=

    habs mit temp 250 geschafft (reicht des aber alles als 4tel noten)
     
  14. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.05.05   #14
    Das die Finger rutschen liegt wohl daran, dass du deine Hand noch nicht so weit spreizen kannst.
    Das kommt auch mit der Zeit.
    Irgendwann fuehlt sichs einfach nur mehr natuerlich an und ist keine anstrengung mehr

    btw 16tel bei 120 ;)

    aber auf die Geschwindigkeit kommts nicht an, sondern auf die Sauberkeit. Und eben dass die Finger liegen bleiben.
    Also fuer diese Uebung auf 80 hab ich um EINIGES laenger gebraucht als andere Uebungen auf 140.
     
  15. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #15
    weger dem rutschen. ..
    ich glaub des liegt an meinen kleinen finger obwohl ich nen griff greifen kann wie diesen:
    1
    5
    und
    1
    6
    geht grad noch so aber hört sich nicht gut an (lauter nebengeräusche)
     
  16. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 19.05.05   #16
    Nun, eigentlich sollten die "kleinen Hände" ja kein Problem sein - denn man schafft mit ein bisschen Training alles - ich meinte auch immer, "och, des' schaff' ich nie!", aber ich' hab's geschafft (jetzt zwar nicht die Spinne, da ich sie noch nie gespielt habe, aber auch schon andere Sachen).

    Ich würde dir anraten, sobald Nebengeräusche oder klitzekleine Unsauberkeiten vorkommen in deinem Spiel, das Tempo zu verlangsamen und alles von Grundauf schön langsam, schön im Rhythmus, schön gegriffen zu spielen - jetzt kannste' denken, der hat ja n' Vollschuss :-)D ), aber nur vom immer wieder exakt spielen kommt der Spielrhythmus ;)

    M.F.G.
    Patrice
     
  17. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #17
    also die spinne schaff ich flüssig ohne nebengeräusche mit 16tel bei temp 60 ..
    is das akzeptabel.. aber was hilft des mir jetzt mit den finger, dass se so weit von dein saiten weg sind?^^
     
  18. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.05.05   #18
    k.a ich hab die Spinne in dem zusammenhang nicht empfohlen, nur erklaert ;)

    Aber versuch halt mal die Finger nun statt liegenzulassen, einfach ganz knapp ueber der Saiten schweben zu lassen (es darf sich aber trotzdem immer nur 1 Finger bewegen)

    Ich denk mir schon, dass das helfen kann.
     
  19. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 19.05.05   #19
    Ich denke du gehst das ganz viel zu schnell an. Dies Übung gleich mit 16teln zu spielen ist absolut sinnlos und ich denke auch deshalb, dass du sie nicht verstanden hast (das du gesagt hast, sie auf 240 BPM mit Vierteln zu "Können" bestätigt das auch).

    Mal ganz von vorne:


    • Stell dein Metronom auf 60 BPM oder niedriger, nicht höher!
    • Wenn ich sage, dass du deine Finger auf einen Bund legen sollst, dann immer so, dass du das auf eine Viertel machst, nicht 16tel, nicht 8tel, sondern Viertel! Eigentlich wären Halbe oder Ganze noch besser!
    • Beschränke dich beim Saitenwechsel auf kleine Bewegungen, deine Finger 3 cm vom Griffbrett abzuheben ist viel zu viel.
    • Leg deinen Zeigefinger auf den 1. Bund der hohen E-Saite
    • Leg deinen Mittelfinger auf den 2. Bund der E-Saite (Halt, Halt! Der Zeigefinger bleibt schön liegen!)
    • Leg deinen Ringfinger auf den 3. Bund aber immer noch alle Finger liegen lassen.
    • Jetzt noch das gleiche Spiel mit dem kleinen Finger und du hast die erste Saite hinter dir.
    So, jetzt kommt der Saitenwechsel:
    • Heb deinen Zeigefinger von der E-Saite, aber lasse ALLE anderen Finger auf der E-Saite legen.
    • Leg deinen Zeigefinger auf den 1. Bund der H-Saite und versuche, deinen Finger möglichst so aufzulegen, dass du die Schwingung der anderen Saite nicht unterbrichts, bei 1-2-3-4 ist das noch ganz einfach (eigentlich gar kein Problem), aber bei anderen Variationen nicht.
    • Immer dran denken: Die Finger bleiben bis zum Saitenwechsel liegen!
    • So, nächster Finger, also dein Mittelfinger und alle Finger liegen lassen!
    • Das ganze Spiel jetzt noch mit denn restlichen Fingern.
    Das machst du jetzt solange bis du auf der tiefen E-Saite angekommen bist.
    Wenn du das wirklich so (und nicht anders mit "Aus Versehen" bewegten Fingern) auf 120 BPM bei 16teln kannst, hast du meinen Respekt. Ich übe das jetzt schon mehrere Monate und das mit 16teln auf 60 BPM zu machen ist schon verdammt schwer. Das Geheimnis liegt halt darin die Finger wirklich bist zum nächsten Einsatz liegen zu lassen.

    Wenn du etwas Abwechslung willst kannst du auch die Reihenfolge der Finger verändern:

    Zeigefinger als Startfinger:
    1-2-3-4; 1-2-4-3; 1-3-2-4; 1-3-4-2; 1-4-2-3; 1-4-3-2

    Mittelfinger als Startfinger:
    2-1-3-4; 2-1-4-3; 2-3-1-4; 2-3-4-1; 2-4-1-3; 2-4-3-1

    Ringerfinger als Startfinger:
    3-1-2-4; 3-1-4-2; 3-2-1-4; 3-2-4-1; 3-4-1-2; 3-4-2-1

    Kleiner Finger als Startfinger:
    4-1-2-3; 4-1-3-2; 4-2-1-3; 4-2-3-1; 4-3-1-2; 4-3-2-1

    Bei den meisten Varianten wirst du merken, dass es (besonders wenn der kleine Finger als Erstes den Saitenwechsel macht) verdammt schwer sein kann, beim Wechsel der Saite nicht den anderen Ton zu killen.
    Bei Sachen wie z.B. 1-3-2-4 musst du natürlich die Finger die noch liegen und beim Greifen des Tons stören hochheben, hier also Zeigefinger legen -> Ringfinger legen -> Ringfinger wieder hoch -> Mittelfinger legen -> Kleinen Finger legen. Ansonsten könnten die Töne ja nicht sauber klingen.
    Ich empfehle dir, jede (!) Varation einmal wie oben beschrieben durchzugehen, am Besten hintereinander, also zuerst alle Zeigefinger-Arten, dann alle Mittelfinger-Arten usw.
    Wenn du das langsam, konzentriert und oft übst wirst du einen Unterschied merken. Wenn du es einmal jeden Tag machst ist das richtig gut!
    Also: Viel Spass beim Üben!
     
  20. Stoli

    Stoli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #20
    danke .. den spass werd ich bestimmt haben :D also das mit den vierteln und tepo 60 klappt schon sehr gut .. ic bleib aber noch auf dem tempo bis ich mir 100 %ig sicher bin dass ichs perfekt kann
     
Die Seite wird geladen...

mapping