Spielen in der 2. lage

von Avenie, 26.09.06.

  1. Avenie

    Avenie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    11.10.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #1
    Hi,
    ich habe mal ne Frage. In meinem Buch steht irgendetwas von einem Spiel in der 2. Lage. Ich habe aber nicht ganz verstanden was damit gemeint...ist nicht gerade super erklärt:confused:
    Könnte mir das vielleicht jemand nochmal genauer erklären?

    Liebe Grüße Avenie
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 26.09.06   #2
    Willkommen im Forum :)

    Die zweite Lage ist der Spielbereich zwischen dem 2. Bund und 5. Bund. Also Zeigefinger spielt die Töne im zweiten Bund, Mittelfinger im dritten, Ringfinger im vierten und kleiner Finger im fünften Bund. Jeder Bund bekommt einen Finger zugewiesen. Die Lage des Zeigefingers gibt also gewissermaßen die Lage an. Zeigefinger im 8. Bund und die restlichen Finger in den darauffolgendne Bünden wäre dann die 8. Lage.
     
  3. Avenie

    Avenie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    11.10.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #3
    Achso, also praktisch einfach alles ein vesetzt von den Fingern her?
    Dankeschön!

    Liebe Grüße Avenie
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.09.06   #4


    Jau.

    Der Begriff Lage ist bei der Gitarre (v.a. wenn man nicht klassische Gitarre spielt) nicht soooo gebräuchlich. Das kennt man sonst eher von den Streichern. Dort hat man ja keine Bünde, folglich ist es schon sehr schwer, überhaupt in der ersten Lage, wo man wenigstens noch den Sattel als optisches Hilfsmittel hat, sauber zu spielen. Weshalb Anfänger auch erst mal in der ersten Lage bleiben und nur dort üben, überhaupt saubere Töne zu spielen. Und erst später fängt man dann mühsam an, bei der zweiten Lage anzusetzen und dann immer weiter nach oben. Der Begriff "Lagenspiel" ist dort ein fester Begriff.

    Bei der Gitarre verwendet das umgangssprachlich kaum einer. Man bewegt sich schon sehr früh munter durch alle Lagen. Eine Melodie, die du in der ersten Lage kannst, kannst du auch ohne weiteres in der 5., 9. oder 15. Lage spielen. Die Bünde sagen dir ja genau, wo du ansetzen musst.
     
  5. jemily

    jemily Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #5
    Hallo zusammen,

    bin auch neu hier und das mit den bünden war auch eine meiner fragen, da ich auch "so ein buch" habe :)
    was mir immer noch nicht ganz klar ist: wonach sollte man die lage denn wählen? also wonach richtet sich, ob man in der 2., 3. oder sonstwievielten lage spielt? :confused: entschuldigung wenn das womöglich ne stupide frage ist, aber stehe wirklich noch am anfang, mag es aber lernen :)

    danke und grüsse
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 26.09.06   #6
    Nun - siehe den Post oben:
    Wie bei Barree-Griffen behälst Du die gleiche "Anordnung" der Finger, wanderst aber hoch und runter. Der Grundton ist dabei jeweils entscheidend.

    Also F als Barree gegriffen heißt, dass sich der Zeigefinger (der ja über alle Saiten geht) auf dem ersten Bund befindet. Denn bezogen auf die tiefe E-Saite befindet sich dort eben das F. A auf dem 5ten Bund, H auf dem 7ten Bund, C auf dem 8ten - und so weiter.

    Der Vorteil ist natürlich, dass Du eine recht einfache Orientierung hast, wo sich was auf der Gitarre befindet.

    Das gleiche gilt dann für Pentatoniken: die F-Penta geht ab dem ersten Bund der tiefen E-Saite los, die A-Penta auf dem 5ten Bund usw.

    Ähnliches gilt für die Tonleitern.

    x-Riff
     
  7. jemily

    jemily Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #7
    ahaaaaaa mkay, das muss ich mir gleich mal in der praxis verinnerlichen. nun bin ich bissl weiter. super, danke :)
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 26.09.06   #8
    Schau Dir mal diese Site an:
    F#/Gb GUITAR CHORDS

    Gib einfach Chordnamen ein und lasse Dir die verschiedenen Arten zeigen, in denen Du die spielen kannst.
    Dann wird Dir einiges noch viel schneller klar.

    Viel Spaß dabei,

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping