SPL Goldmike 9844 versus Mindprint Envoice

von Cihan, 18.09.07.

  1. Cihan

    Cihan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    18.09.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.07   #1
    Hallo an Alle,

    ich habe folgendes Problem und bitte um viel Feedback, wenns geht.
    Ich möchte mir einen Preamp zulegen und kann mich nicht entscheiden zwischen den SPL Goldmike 9844 und dem Mindprint Envoice I.
    Mein Equipment:
    Digi 002 Rack und Neumann TLM 103

    Beide werden in der Preisklasse sehr gelobt, daher bitte ich um informative Auskunft, da ich mich nicht so gut in der Sparte auskenne.
    Ich nehme hauptsächlich meinen Gesang und Gitarren und Saz (türkische Gittare) auf.

    Bitte antworten.

    Viele Grüße

    Cihan
     
  2. Christoph Hart

    Christoph Hart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 18.09.07   #2
    Hallo

    Also wir hatten bis jetzt den Goldmike und waren sehr zufrieden. Vergleichen kann ich leider nicht, aber die Aufnahmen mit unserem MXL v69 ME waren ziemlich in Ordnung.
    Ich würde sagen, die Soundqualität schenkt sich nicht viel, aber der Envoice hat mehr Features.

    Der Goldmike verstärkt halt nur (also auch keine regelbare Röhrensättigung), und der Envoice hat noch Faxen (EQ und Kompressor). Je nach Geschmack kann das schon besser sein. Aber wenn du noch neu in dem Metier bist, würde ich sowieso alles im Computer bearbeiten, da nicht destruktiv. Ob der Envoice zweikanalig ist, konnte ich jetzt gerade nicht rausfinden. Das wäre schon wichtig für Gitarre, falls du mal mit zwei Mikros aufnehmen willst.

    PS: Falls du einen Goldmike kaufen willst, wir brauchen unseren nicht mehr, da wir unser Studio aufgelöst haben. Bei Interesse einfach PM. Hat noch ein Jahr Garantie.
     
  3. mix-box.de

    mix-box.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aschaffenburg, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    591
    Erstellt: 19.09.07   #3
    grundsätzlich würde ich einen channelstrip (was der envoice ist) immer bevorzugen. die preamps sind in dieser preisklasse nicht besonders weit auseinander. manche werden wohl keinen unterschied hören.
    einen kompressor ist für mich bei gesangsaufnahmen eigentlich essentiell. eine stimme hat immer eine sehr grosse dynamik. mit einem kompressor vor dem AD-wandler (soundkarte) kann man diese dynamik eingrenzen und dadurch höher aussteuern, was eine besser bitauflösung während der aufnahme bedeutet. dazu klingen höherwertige analoge kompressoren meist etwas angenehmer als plug ins.
    der EQ kann manchmal auch hilfreich sein.
    fazit: für gesangsaufnahmen oder sonstige einzelsignale = channelstrip.
    der EnVoice ist in seiner preisklasse sehr ordentlich.
     
  4. eufluvius

    eufluvius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #4
    Hallo, bin zufällig hier vorbeigekommen und habe gelesen, dass ihr eueren Goldmike nicht mehr braucht. Falls er überhaupt noch zu haben ist und der Zustand einwandfrei ist, hätte ich schon Interesse. Was wollt ihr dafür haben? (Thomann Neupreis z.Zt. 398,-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping