Stabilere Hardware

von stoamandl, 20.05.08.

  1. stoamandl

    stoamandl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    22.02.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #1
    Hallo!

    Spiele seit einigen Jahren das Tama Swingstar Set und bin mit dem Shell-Set eigentlich zufrieden. Da sich in letzter Zeit Konzerte und damit Auf- und Abbauten häufen, werde ich mir stabilere Beckenständer und Snare-Ständer zulegen.

    Habe dabei an die DW 5000 - Produkte gedacht oder an die etwas billigeren Light-Produkte dieser Serie.

    Habt ihr andere, bessere Vorschläge oder sind die Teile ok?

    Danke
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 22.05.08   #2
    Also bei High-End-Beckenständern ist es vollkommen wurst welche du nimmst. Da zählt nur noch der Name. Denn es sind von den bekannten Marken einfach keine qualitativen Unterschiede zu merken. Jeder hat halt sein eingenes System und seine eigenen Produkte, aber von der Qualität nehmen die sich alle nichts.
    Wenn du in die Preis niedrigenren Regionen gehen willst, wo es auf Preis/Leistun drauf ankommt, kann ich dir Dixon nur wärmstens Empfehlen. Die bringen echt jede Menge Leistung und Qualität für wenig Geld.
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
  4. stoamandl

    stoamandl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    22.02.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.08   #4
    Danke für die Antworten, hab mir schon gedacht, dass die DW-Teile ok sind.

    Schöne Grüße
     
  5. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 28.05.08   #5
    Also ich steh ja total auf TAMA Stative... Die gibts mit diesem Quick-Set-Tilter System, was ich total Praktisch zum Becken ausrichten finde... Allerdings würd ich mir die Dinger auch nicht einzeln kaufen, waren bei meinem Set dabei. Sind nämlich auch Arschteuer und man bezahlt im Grunde 20€ für 4 Buchstaben (genaugenommen ja nur 3). Und der Quick-Set-Tilter ist ja eigentlich nur Luxus...
     
  6. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 29.05.08   #6
    obwohl ich eben grad gemerkt hab dass es das auch von anderen herstellern gibt nur unter anderen namen...
     
  7. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.538
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 29.05.08   #7
    Find' ich jetzt gar nicht.
    Klar, man kommt auch mit gewöhnlichen Zahnkränzen aus. Mich persönlich hat's bei meinen Tamaständern aber immer geärgert, weil die Rippen etwas grob abgestuft waren. Auch meine alten High-End Tamaständer haben eine Menge Geld gekostet, haben dieses Feature aber leider noch nicht (gehabt).
    Bei Splashes ist ein fehlender Quick-Set Tilter vielleicht noch nicht so tragisch, da dort der Winkel ganz aussen am Becken nicht viel ausmacht. Bei einem 20" China oder einem Ride macht das schon recht viel aus. Hängt's zu tief geht man eine Zacke hoch und prompt hängt das Ding auch schon wieder zu hoch. :rolleyes:
    Ich würde dieses Feature keinenfalls mehr missen wollen. Gerade dann nicht, wenn man im Speziellen auf allerfeinste Ergonomie aus ist. Das zahle ich gerne.


    Alles Liebe,

    Limerick
     
  8. Matthias

    Matthias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.10
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Warstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 30.05.08   #8
    Sehe das ähnlich wie Lim!
    Die stufenlosen Lösungen wie z.B. Quick-Set-Tilter haben schon ihre Daseinsberechtigung. Ich selbst habe einige Pearl Stative mit dieser Technik und noch ein paar "Herkömmliche". Ich dürft raten mit welchen ich mehr zufrieden bin und mir weniger den Kopf drüber zerbreche! ;)
    Bei meinen Splash-Becken reichen mir jedoch auch Stative mit Zahnkranz aber bei Crash/Ride/Closed HH find ich die Anderen wesentlich besser.
     
  9. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 30.05.08   #9
    kann man sehen wie man will... das problem mit dem '1. zahn zu hoch, 2. zu niedrig' kenn ich naturlich auch... aber wenn das becken zu steil hängt kann man das stativ auch einfach nen tacken weiter ausfahren, bzw. bei galgenstativen die neigung des galgens verändern...
    is natürlich ein problem wenn alles mit becken verhangen ist und kein platz für großartiges aus- und einfahren ist, aber ich persönlich hab noch genug platz, darum reichen mir auch zahnkränze...
     
Die Seite wird geladen...

mapping