Stack vs. Combo

von migu, 12.07.05.

  1. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 12.07.05   #1
    Ich weiss nicht, ich weiss nicht....hab ja schon viel gelesen....

    Aber wenn man denn dann wirklich vor der Entscheidung steht.....was sollst denn werden?

    Ich hab mir überlegt, welche Alternativen es gibt

    1. Combo sowas in der Richtung Roland DB 700
    2. Stack sowas wie H&K-Stack
    3. So was zusammengewürfeltes in Form von Box (+ Box ) + V-Amp + Amp + Weiche

    Jeder dieser Möglichkeiten hat ihren Reiz.
    Wenn man aber nu nicht weiss was es wird (in Richtung Musik/Bühne) ist es dann sinnvol über einen Stack zu philosophieren, oder sagt der Fachmann....hör mal Jung...eine Combo in der Grössenordnung DB-700 reicht bis es Bühnen in der Größe eines Fussballfeldes gibt völlig aus...ausserdem sehr handlich und guter Klang.....oder kommt der Fachmann zum Schluss...nur der Stack ist was wahres, am besten aufeinander abgestimmte Einzelkomponenten, damit man, je nach Bühnengröße variieren kann.......oder geht es mehr zu der Felxibilität im Klang bei einer Modularen Kette wie unter Punkt 3. weil man da klanglich und auch Druckmäßig alle Möglichkeiten offen hat?

    Fragen über Fragen...aber wer kann sie beantworten??
     
  2. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 12.07.05   #2
    ach so ein stack wäre schon was feines, werde ich mir auch holen.
    ich finds ganz praktisch dass man da einfach mal die boxen austauschen könnte oder einen anderen amp nimmt. beim combo haste ja alles in einem und wenn er dir nicht mehr gefällt kannst du nicht so schön einfach einzelkomponenten austauschen.
    vorteil beim combo ist, wie du schon sagtest, dass er viel einfacher zu transportieren ist. ich denke aber dass es eigentlich geschmacksache ist, was man sich kauft.
     
  3. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 12.07.05   #3
    ich denke dass objektiv gesehen ein Combo in der Tat für alles ausreicht, was der Hobby-Basser so machen kann/machen wird.

    Andererseits, wenn man Spass dran hat, warum soll man sich nicht ein Fullstack kaufen und sich daran erfreuen. (ich tue es jedenfalls) Mann hat es ja dann in der Hand, ob man zu jedem Auftritt das ganze Equipment mitbringt oder nur das Topteil und ne Box, oder nur das Topteil und man lässt sich ne Monitorbox geben oder...oder...oder
     
  4. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.07.05   #4
    ich bin ein ganz klarer vertreter der stack liebenden fraktion! kurz gefasst:
    - combos sind mir soundtechnisch zu unflexibel
    - irgendwelche exotischen kombinationen sind mir zu umständlich
    natürlich dauert es länger, bis man mit einer stack kombi seinen sound gefunden hat, doch wenn man fündig wurde machts einfach spass und ist ständig mit boxen und effekten erweiterbar.
    dabei sollte man aber niemals vergessen, dass der bass und deine finger den größten teil des sounds ausmachen... :great:
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.522
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.416
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.07.05   #5
    In den Jahren als Bassist hab ich einige Topteile, einige Boxen/-kombinationen, zwei Vor- und Endstufenkombinationen und einige Bodeneffekte gespielt.

    Schließlich hatte ich vor 3 Jahren eine Vor-Endstufenkombination, eine aktive Frequenzweiche, eine 2x10er- und eine 1x15er-Box und ein Effekt-Board - mit imho gutem Klang. Klar macht so was richtig Spaß .... Aber nach wenigen Auftritten hat ich die Schlepperei von 5 Teilen satt. Seit einem halben Jahr hab ich einen Combo (s. Avatar) und im Proberaum eine Zusatzbox drunter. Das klingt genauso gut und für nen Auftritt muss ich nur noch den Combo schleppen.


    Sound ist heute kaum noch ein Argument für irgendeine der Alternativen, eher schon die finanziellen Möglichkeiten und die Motivation zum Schleppen.
     
  6. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.07.05   #6
    das mein ich damit, wenn ich "exotische kombinationen" schreibe... ;)
     
  7. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 12.07.05   #7
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 12.07.05   #8
    äh sorry - Einspruch
    du musst halt mal mit den korrekten Aggregaten spielen - da is nix unflexibel - ganz im Gegenteil
    nix für ungut - aber das musste gesagt sein

    @migu: bevor du teures Geld für einen Sack ausgibt solltest du dich ernsthaft mal mit diesem Teil beschäftigen, solange es ihn noch günstig zum Ausverkaufspreis gibt:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DB700_Bass_Combo.htm

    ich bin mir nicht nur sicher, sondern ich weiß, dass der manchen Halfstack locker wegbläst
     
  9. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 12.07.05   #9
    Der Vertipper des Tages :great:

    SCNR

    LeGato
     
  10. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.07.05   #10
    einspruch gewährt! :D

    mit unflexibel meinte ich eher, dass man sich nicht einfach mal ne andere box, oder n anderes top holen kann, sondern (sound-)technisch immer an den "kasten" gebunden ist!
    für mich wär das garnix!
    ps: zu den "korrekten aggregaten": hab schon erwähnten mesa combo getestet als ich mir mein boogie top gekauft habe, aber eben aus dieser "unflexibilität" scheidet auch dieses wohl "mega-korrekte-aggregat" (für mich zumindest) aus! ;)

    ist doch kein problem! bin ja net aus zucker... :D

    wie lange willst du eigentlich noch werbung für den kasten machen? :p
    oder hat herr hofmann dich engagiert... ;)
     
  11. migu

    migu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 12.07.05   #11
    Im Grunde ist mir díe Situation schon klar.....da ich 1. keine 16 mehr bin und mit irgendwelchem Gear meine Männlichkeit verlängern muß....sorry aber manchmal sehe ich halt auch Autos auf der Strasse, da hab ich den gleichen Eindruck und 2. auch auf den Geldbeutel achten muss........muss ich wohl abwägen!
    Es ging mir eher um irgend ein K.O. Kriterium, dass ich als Unwissender nicht bedacht habe.....und der DB-700 ist halt schon die engste wahl, ich konnte ihn nur noch nicht Testen....wobei......wenn man einen 40 Watt Übungsamp(der Bereits schon auf der Bühne war....jaja is ja schon gut) ;) als Referenz hat, dann klingt vermutlich ein Turbostaubsauger besser als das Teil, in sofern ist es schwierig für mich die richtige Entscheidung zu treffen weil mir die Erfahrung (klanglich und Bühnentechnisch) fehlt....aber es kristalisiert sich schon langsam etwas....aber macht ruhig weiter, ich find die Argumente sehr anregend!
     
  12. BigTaz

    BigTaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.05   #12
    Im Endeffekt must Du das natürlich selber wissen, aber ein paar Punkte zum "nachdenken":

    250W sind bei manchen Schlagzeugern schnell am Ende, und ein Stack wird mehr Druck erzeugen wie ein 15"-Combo. Vom Gewicht wird der Combo auch nicht weniger wiegen als eine 4x10", nur musst Du zweimal laufen (die 15" Box brauchst Du ja nicht mitzuschleppen). Und preislich kann ich nur sagen, dass es echte Alternativen gibt: Ich habe mir gerade ein Gallien Krueger GT700RB-II mit Harley Benton B410H und Harley Benton B115H für 930 EUR neu gekauft, und hier habe ich satte Reserven für den Proberaum und einen super Sound (ist natürlich subjektiv).
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.07.05   #13
    Höhö - Werbung für einen Sack
    dolle Show ;)

    nö - bin halt überzeugter Roland-Player.
    aber ich denk mal über Provision nach und sprech mit ihm....
     
  14. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 13.07.05   #14
    Vertue dich nich! Der Roland ist höllisch Laut, auch wenn er "nur" 250 Watt hat, und den Schlagzeuger möcht ich bitte mal hören, bei dem ich mich mit dem Ding nicht mehr durchsetzten kann. Etwas größeres braucht man nicht, bei jedem Gig bei dem der nicht mehr ausreicht ist auch eine ordentliche PA vorhanden.

    Gruß, 08/15
     
  15. LC_IceTigger

    LC_IceTigger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    nähe Münchner Flughafen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 13.07.05   #15
    genau diese kombination will ich mir auch zulegen....
    aber erst in ein paar monate wenn ich dann arbeite :D
     
  16. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 13.07.05   #16
    ich benutze seit 4 jahren einen Roland DB-500. Hin und wieder steht auf irgendwelchen Bühnen ein AMPEG Turm oder was von SWR herum. Weil das geiler ist als nur der DAmpf aus meinem Combo schließe ich (wenns erlaubt ist) den Stack am Line-Out meiner DI-Box an und gebe einfach etwas Lautstärke zu meinem Combo hinzu, soviel, dass es eben geil klingt. Je mehr speaker dabei involviert sind um so fetter ist das Signal. wenn ich jedoch keinen Stack vorfinde komme ich auch immer mit der meist sehr guten Monitor-anlage zurecht, die ich soweit aufdrehe, dass ich einen fetten Bass habe - Stacks klingen dabei besser als Monitorboxen
     
  17. BigTaz

    BigTaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.05   #17
    Habe nur beim Kauf meines Amps auch mal den kleineren Gallien Krüger mit 280W drangehängt, und hier habe ich deutlich gemerkt, dass die Leistung nicht ausreicht.
    Und hast Du unseren Drummer schon mal gehört ?:D

    Im Endeffekt läuft es wie jedesmal auf dasselbe heraus: Ausprobieren...
     
  18. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.05   #18
    Was hast du denn für boxen an dem kleinen GK gehabt? ich hab beide mal angetestet, über die MAG Boxen, da waren beide richtig fett.

    CM
     
  19. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 14.07.05   #19

    ja da haste wahrscheinlich n topteil mit 280 @ 4 ohm an ne 8 ohm box angeschlossen
    --> das was du gehört hast waren keine 280 watt

    unser drummer ist auch verdammt laut
    aber ich muss mein 400 watt topteil auch nur bis zur hälfte aufdrehen (bei einer 4x10er @8 ohm )

    also 250 watt bei einem 15" speaker reichen in der regel völlig aus...
     
  20. BigTaz

    BigTaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.05   #20
    War 'ne 4x10" und 'ne 15" (beide natürlich 8Ohm) ... kann schon sein, dass die dann mehr Saft brauchen

    Harley Benton, Sound war o.k., nur wenn man aufgedreht hat, hat man das Limit schon gemerkt
     
Die Seite wird geladen...

mapping