Steg an der Westerngitarre gerissen - sofort reparieren lassen?

  • Ersteller Gebirgskuchen
  • Erstellt am
Gebirgskuchen
Gebirgskuchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
21.03.07
Beiträge
421
Kekse
647
Hallo zusammen,

mir ist gerade durch Zufall aufgefallen, dass der Steg meiner Westerngitarre leider gut gerissen ist.

Meine Frage:
Klar ist, dass der Steg als auch die Tusq Einlage getauscht werden müssen.
Kann ich die Gitarre noch ein bisschen weiterhin nutzen, da ich in einem Monat damit noch ein Konzert spiele?

Reparaturen dauern ja meist je nach der Menge an Aufträgen gerne mal mehrere Wochen, sodass ich nichts zum Üben hätte.
Aktuell sind 12er Saiten drauf.

Grüße und danke schonmal für eure Einschätzung!
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • PXL_20211015_155029247.PORTRAIT.jpg
    PXL_20211015_155029247.PORTRAIT.jpg
    109,7 KB · Aufrufe: 179
  • PXL_20211015_155023178.PORTRAIT.jpg
    PXL_20211015_155023178.PORTRAIT.jpg
    116,3 KB · Aufrufe: 150
  • PXL_20211015_155019293.PORTRAIT.jpg
    PXL_20211015_155019293.PORTRAIT.jpg
    113,8 KB · Aufrufe: 152
FaceHugger
FaceHugger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
29.09.14
Beiträge
65
Kekse
375
Ort
Berlin
Ich denke nicht, dass ein Monat mehr da ins Gewicht fällt. Wahrscheinlich ist der Riss auch schon länger unbemerkt geblieben. Solange die Stegeinlage nicht merklich nach vorne oder hinten nachgibt, leidet die Intonation auch nicht.

Solche Risse kommen vor und müssen nicht zwangsläufig durch kompletten Austausch repariert werden - sollte es nichts ernsteres sein. Das wird dann gerne einfach nur stabilisiert und kosmetisch ausgegglichen. Im ernsteren Fall kann der Riss aber auch bis durch die Decke gehen, dann ists ärgerlicher. Das kannst du selber auch schon überprüfen, indem du mitm Handy ein Bild von Innen machst. Ist ein Riss zu sehen, dann ärgern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.383
Kekse
75.759
Ort
München
Das sehe ich anders. Durch den Riss kann die Decke beschädigt werden, wie z.B. Verformung oder auch ein Riss. Die Saitenspannung drückt nicht mehr in der "geplanten"/entwickelten/getesteten Art und Weise auf die Decke.

Gerade bei einem Konzert greift man ja doch beherzt in die Saiten, was eher eine maximale Belastung ist. Ein Bisschen Picking zuhause sähe ich unkritisch. Aber es droht, dass der Schaden größer wird. ICH würde die Gtarre so nicht mehr benutzen und möglichst bald reparieren (lassen).

Macht sich die sichtbare Schrägstellung der Tusq Einlage und wahrscheinlich auch deren "Lockerheit" denn nicht beim Spielen und beim Sound bemerkbar?
 
Gebirgskuchen
Gebirgskuchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
21.03.07
Beiträge
421
Kekse
647
Das Spielen und der Sound sind bisher nicht beeinträchtigt. Ich mache morgen mal ein Foto vom Inneren und werde dementsprechend entscheiden, wie ich weiter verfahren werden.
 

Anhänge

  • PXL_20211015_173055315.PORTRAIT.jpg
    PXL_20211015_173055315.PORTRAIT.jpg
    114,4 KB · Aufrufe: 107
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.273
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Wenn da nicht das Stichwort "Konzert" wäre ...
Ich würde mich das nicht trauen.
Und so schief, wie die Stegeinlage bereits jetzt im Schlitz sitzt, kann die Gitarre doch eigentlich auch nicht mehr bundrein sein?

(Sorry, hat sich mit deinem Beitrag überschnitten).
 
FaceHugger
FaceHugger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
29.09.14
Beiträge
65
Kekse
375
Ort
Berlin
Durch den Riss kann die Decke beschädigt werden, wie z.B. Verformung oder auch ein Riss. Die Saitenspannung drückt nicht mehr in der "geplanten"/entwickelten/getesteten Art und Weise auf die Decke.
Genau. Das meinte ich auch mit " wenn nichts ernsteres". Nachdem nun das zweite Bild gekommen ist, sieht man leider schon, dass da ein größerer Schaden entstanden ist. Der Saitendruck zieht den Riss sichtbar auf und die Einlage ist merklich schief. Das sollte nicht mehr alzu Oktavrein sein.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.546
Kekse
38.228
Ort
Ruhrgebiet
Solange die Stegeinlage nicht merklich nach vorne oder hinten nachgibt, leidet die Intonation auch nicht.

Sieht man doch eindeutig auf den Fotos dass sie das tut.

Im ernsteren Fall kann der Riss aber auch bis durch die Decke gehen

Das tut er ganz sicher, denn auf der Kurzen Strecke kann es gar nicht anders sein. Wir haben es hier ja mit irgendeinem Hartholz zu tun und nicht mit Gummi oder so.

Durch den Riss kann die Decke beschädigt werden, wie z.B. Verformung oder auch ein Riss.

Das glaube ich nun eher nicht. Ist zwar möglich, aber nicht wahrscheinlich.

Kann ich die Gitarre noch ein bisschen weiterhin nutzen, da ich in einem Monat damit noch ein Konzert spiele?

Nein, das würde ich nicht empfehlen. Das Konzert sowieso nicht, aber bei dem Befund würde ich unmittelbar die Saitenspannung lösen.

Unmittelbar heißt genau jetzt während Du das liest und nicht morgen oder übermorgen.

Reparaturen dauern ja meist je nach der Menge an Aufträgen gerne mal mehrere Wochen, sodass ich nichts zum Üben hätte.

Vielleicht schreibst Du mal um was für eine Gitarre es sich handelt und wo Du Dich befindest.

Dann findet sich vielleicht hier im Musiker-Board jemand der Dir behilflich sein könnte.

So eine Reparatur sollte innerhalb weniger Tage zu machen sein.

Insbesondere wenn Du jetzt sofort die Saitenspannung löst!!! :opa:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Gebirgskuchen
Gebirgskuchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
21.03.07
Beiträge
421
Kekse
647
Sieht man doch eindeutig auf den Fotos dass sie das tut.



Das tut er ganz sicher, denn auf der Kurzen Strecke kann es gar nicht anders sein. Wir haben es hier ja mit irgendeinem Hartholz zu tun und nicht mit Gummi oder so.



Das glaube ich nun eher nicht. Ist zwar möglich, aber nicht wahrscheinlich.



Nein, das würde ich nicht empfehlen. Das Konzert sowieso nicht, aber bei dem Befund würde ich unmittelbar die Saitenspannung lösen.

Unmittelbar heißt genau jetzt während Du das liest und nicht morgen oder übermorgen.



Vielleicht schreibst Du mal um was für eine Gitarre es sich handelt und wo Du Dich befindest.

Dann findet sich vielleicht hier im Musiker-Board jemand der Dir behilflich sein könnte.

So eine Reparatur sollte innerhalb weniger Tage zu machen sein.

Insbesondere wenn Du jetzt sofort die Saitenspannung löst!!! :opa:
Ist eine Seagull Gitarre.
Komme aus Aachen und hatte überlegt, evtl zum Gitarrenbauer Sign Guitars zu gehen.
Hilfe aus dem Raum Köln ist aber auch denkbar!👍
 
FaceHugger
FaceHugger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
29.09.14
Beiträge
65
Kekse
375
Ort
Berlin
Das tut er ganz sicher, denn auf der Kurzen Strecke kann es gar nicht anders sein. Wir haben es hier ja mit irgendeinem Hartholz zu tun und nicht mit Gummi oder so.
Das muss nicht sein. Erstmal bricht der Steg, dass er gleich die Decke mitnimmt ist nicht gegeben. Ich habe letzten die alte Westerngitarre meines Vaters mit gleichem Problem repariert. Steg gerissen, Decke heile. Musste "nur" Steg und Einlage austauschen.
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.170
Kekse
20.232
Stichwort Aachen: Wenn das im Hof nicht klappt, kannst Du's auch bei W. Kraushaar probieren. Oder in Heerlen (Jo Meesen). Oder bei A. Hellenthal in Düren. Und last but not least gäbe es noch G. Bürki in Hürtgenwald...
 
Zuletzt bearbeitet:
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.383
Kekse
75.759
Ort
München
FaceHugger schrieb:
Im ernsteren Fall kann der Riss aber auch bis durch die Decke gehen

Das tut er ganz sicher, denn auf der Kurzen Strecke kann es gar nicht anders sein. Wir haben es hier ja mit irgendeinem Hartholz zu tun und nicht mit Gummi oder so.

soundmunich schrieb:
Durch den Riss kann die Decke beschädigt werden, wie z.B. Verformung oder auch ein Riss.

Das glaube ich nun eher nicht. Ist zwar möglich, aber nicht wahrscheinlich.
Ich bin verwirrt o_O

Erst konkretisierst Du @FaceHugger, dass der Riss "ganz sicher" "durch die Decke" geht, und dann widersprichst Du mir, dass eine Beschädigung der Decke durch auch einen Riss nicht wahrscheinlich sein soll.

Das ganze ist ein ausgeklügeltes System für die auftretenden Kräfte. Kommt das System ins Ungleichgewicht, werden seine Komponenten je nach Stärke der Kräfteverzerrung falsch belastet und können Schaden nehmen. Dabei sind auch geometrische Effekte, wie neu entstehende Kanten des zerbrochenen Steges, für die Art von Schäden ausschlaggebend.

Ich sagte ja auch nicht, dass ein Schaden der Decke passiert sein oder passieren muss, sondern kann, und dann kann daraus ein wirtschaftlicher Totalschaden werden.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.546
Kekse
38.228
Ort
Ruhrgebiet
Ja dann frag doch mal zeitnah den Herrn Imhof was er davon hält.

Ich kenne ihn nicht, aber vielleicht hilft er Dir ja spontan unter den gegebenen Umständen.

..., dass er gleich die Decke mitnimmt ist nicht gegeben.

Hatte ich auch nicht behauptet.

Eher im Gegenteil:

Das glaube ich nun eher nicht. Ist zwar möglich, aber nicht wahrscheinlich.


Wenn das im Hof nicht klappt,

Mein Hof ist in Dortmund. Wahrscheinlich zu weit.

Erst konkretisierst Du @FaceHugger, dass der Riss "ganz sicher" "durch die Decke" geht, und dann widersprichst Du mir, dass eine Beschädigung der Decke durch auch einen Riss nicht wahrscheinlich sein soll.

Sorry - das ist wohl ein Missverständnis. Meine Aussage sollte heißen dass der Riss im Steg auf jeden Fall bis zur Decke reicht, aber keinesfalls durch diese hindurch.

Ich sagte ja auch nicht, dass ein Schaden der Decke passiert sein oder passieren muss, sondern kann, und dann kann daraus ein wirtschaftlicher Totalschaden werden.

Da hast Du vollkommen Recht.

Deswegen hatte ich ja auch empfohlen umgehend die Saitenspannung zu lösen um schlimmeres zu verhindern.

.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.383
Kekse
75.759
Ort
München
@Gebirgskuchen: Frag doch mal den Gitarrenbauer, ob er für Dein Konzert eine Leihgitarre hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Anfängerfehler!
Anfängerfehler!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
18.10.20
Beiträge
503
Kekse
8.348
Ort
Mönchengladbach
kannst Du's auch bei W. Kraushaar probieren
Da habe ich vor zwei Wochen wegen etwas angerufen und der sagte schon, dass man Wartezeit mitbringen müsse. Allerdings bin ich auch ein Hobby-Heiopei und brauche die Gitarre nicht für ein Konzert. Vielleicht ändert es ja etwas 😉
 
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
2.024
Kekse
4.503
Ort
Wien
Wenn da nicht das Stichwort "Konzert" wäre ...
Ich würde mich das nicht trauen.
Da gebe ich dir total recht ich würde mir ins Hemd machen mit sowas ein Konzert zu spielen.
Aber andere Nerven andere Regeln. Manche Leute stecken so was weg und sind dabei total kool.
je nach der Menge an Aufträgen gerne mal mehrere Wochen
Das ist ja eigenartig.
Mein Gitarrenbauer würde sowas wahrscheinlich wenn ich ihm so eine Notlage schildere sofort vorziehen.
Man könnte ja auch mit einer kleinen finanziellen Prämie der Motivation nachhelfen.

Nebenbei gefragt, du hast keine Ersatzgitarre?
Mindestens ein Reserveinstrument sollte schon drin sein.
 
Gebirgskuchen
Gebirgskuchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
21.03.07
Beiträge
421
Kekse
647
Ich besitze tatsächlich nur eine Westerngitarre...darüber hinaus aber 2 E-Gitarren und eine Konzertgitarre.

Die Bundreinheit ist übrigens immer noch gegeben. Habe es soeben getestet und alle Saiten nun wieder gelockert.
Ich frage mich zudem, wie solche Risse entstehen. Kann auch ein Wechsel der Saitenstärke dazu führen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben