stereospuren

von madjoune, 13.03.08.

  1. madjoune

    madjoune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Wien - Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    220
    Erstellt: 13.03.08   #1
    Vielleicht ein blödes Thema um einen thread zu eröffnen :screwy:
    aber es gibt sicher genug die es auch wissen wollen!

    Wann bzw. für welche Instrumente verwendet man Stereospuren?
    z.b. wenn ich z.b. etwas einsinge was ist der Unterschied wenn ich eine Stereo bzw. eine Monospur auswähle, man singt ja nur in ein Mikro (somit mono), dann ist es doch egal oda?
    Welchen Instrumenenten kommen Stereospuren noch zugute ausser zb. Keyboards.......
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 13.03.08   #2
    richtig, eine Stereospur macht nur dann sinn, wenn man auch zwei Signalquellen hat.;)

    Keyboard, Piano, Schlagzeugoverheads... ansonsten fällt mir jetzt recht wenig ein. Generell bei Stereomikrofonierungen, die vorher schon richtig aufgestellt wurden (z.B. XY, ORTF...) kann man ne Stereospur nehmen, weil da wird man sicherlich nix mehr an einer einzelnen Spur ändern. Wenn dann an beiden gleichzeitig.
    Ich nehm aber eigentlich so gut wie immer Monospuren. Es gibt ja auch link-Funktionen in allen Sequenzern, wo man die Fader von zwei Kanälen koppeln kann... Da isses dann an sich ziemlich wurscht. Ne Stereospur ist im optischen Sinne am Mixer halt um einen Kanalzug platzsparender:D
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.03.08   #3
    Eine Stereospur nimmst du, wenn du ein Stereosignal hast :-)
    Egal ist das nicht, hier eröffnen öfters Leute Post mit dem "Problem", dass sie ihre Aufnahme nur aus einer Box hören. Problem ist eben, dass sie eine Stereospur verwendet haben. Stereo heißt doch, dass man zwei unterschiedliche Signale hat, eines für die linke Box, und eines für die rechte. Bei einem Mikro hast du nur ein Signal. Woher soll da das zweit Signal kommen. Bei Aufnahmen mit einem Mikro musst du also Mono aufnehmen. Aber selbst bei zwei Mikros sollte man zwei Monospurern aufnehmen, weil ja nicht unbedingt klar ist, wo du die Signale im Stereopanorama positionieren willst. Wenn du z.B. eine Akustikgitarre mit zwei Mikros als Stereospur aufnimmst (z.B. eines am SChallloch, eines am Hals), dann würde aus der linken Box nur das eine Mikro kommen, aus der rechten nur das andere - und du kannst das nicht verändern. Stattdessen musst du zwei Monospuren aufnehmen, und kannst die dann nach belieben pannen.
    Es gibt kein Instrument, welchem Stereospuren "zugute" kommen. Eigentlich sind Stereospuren überhaupt nicht nötig. Wenn ich ein Stereosignal habe und das auch als solches Aufnahmen will (also wirklich ein Signal für die linke Box, eines für die Rechte), dann kann ich auch zwei Monospuren aufnehmen und die jeweils hart links/rechts pannen. Das kommt aufs gleiche raus. Zum regeln der Lautstärke muss ich dann immer zwei Regler bedienen, ebenso muss ich zwei Effekte anlegen etc. - lässt sich aber auch ganz leicht umgehen, indem ich einfach einen Bus anlege, dann habe ich auch nur noch einen Fader bzw. einen Kanal zu bedienen. Das ist ist eine normale Vorgehensweise. Eine Stereospur schränkt auch beim Panning ein. Wenn ich ein Keyboard als Stereospur aufnehme, und anschließend das Keyboard nach Links auf der virtuellen Bühne verschieben will, dann klappt das nicht so direkt. Weil der PAN Regler ist bei der Stereo Spur ein Balance-Regler. Wenn ich den nach links drehe dann wird das rechte Signal leise. Zwei Stereosignale sind aber eigentlich gleich berechtigt, ich blende aber dann die eine Hälfte aus. Mit zwei Monospuren dagegen könnte ich das linke Signal 100% links, das rechte Signal 10% links pannen. Somit steht mein Keyboard weit links, hat aber noch eine gewisse Breite. Ähnliches auch bei Schlagzeugoverheads oder ähnlichem. Da kann ich dann die Breite noch nachträglich bestimmen.
    Fazit: Ich selbst nehme nie Stereospuren auf. Es ist nicht nötig und schränkt nur ein. Das hat aber nicht direkt damit was zu tun, ob bestimmte Dinge wie ein Keyboard überhaupt Stereo aufnimmt.
     
  4. madjoune

    madjoune Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Wien - Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    220
    Erstellt: 13.03.08   #4
    ......wie siehts eigentlich mit stereo-bussen aus, zb. mit meinem USB-Interface kann ich 4 spuren gleichzeitig aufnehmen, in cubase kann man stereo bzw. monobusse einrichten, somit würden mono-busse auch völlig reichen...in dem fall wenn man ohne stereo-spuren arbeitet?....danke für die schnellen antworten!!:great:
     
  5. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 13.03.08   #5
    Einen Stereo-Ausgangsbus hättest du vielleicht trotzdem ganz gerne ;-)
    In dem Moment, in dem du mit Panning beginnst muss das Ergebnis auf einen Stereo-Bus. Sonst ist erst wieder alles in der Mitte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping