Sting Equipment

von BassShuttle, 07.07.07.

  1. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 07.07.07   #1
    Moin Kollegen,

    hat einer n' Plan davon was Sting für Live und Studio Gear benutzt?
    Er hat ja seinen 59's Precision Bass (??) also sein Signature Modell doch was nutzt er Für Amps und Effekte!?

    Würde mich über eure Hilfe freuen!

    Liebe Grüße
    BassShuttle
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.07.07   #2
    der ist ja nun auch schon ca. 30 jahre im geschäft :eek: . das instrument ist zu seinem markenzeichen geworden. an live amplifikation meine ich svt classic/pro, svt box und auch gallien krueger 800rb, swr goliath, eden gesehen zu haben.
     
  3. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 07.07.07   #3
    Sting hat sehr viele Bässe in seiner Karriere gespielt, das stimmt zweifelsohne.
    Am meisten die beiden genannten, aber auch einen bundlosen Preci, einen roten Preci mit Matching Headstock und schwarzem Schlagbrett, einen normalen Sunburst Preci mit weißem Schlagbrett, einen 60er Jahre Jazz Bass, aber auch einen Steinberger und einen weißen Spector, wenn ich mich nicht irre. Die genauen Modellbezeichnungen von den letzten beiden weiß ich allerdings nicht. Außerdem hat Sting auch hin und wieder Kontrabass bzw. EUB gespielt.

    Gruß,
    Carsten.
     
  4. BassShuttle

    BassShuttle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 07.07.07   #4
    Bevor er Fender spielte hat er auch mal nen Ibanez Bass gespielt....
     
  5. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 08.07.07   #5
    Exakt, genauer gesagt einen fretless Ibanez Musician, die heutzutage (zu Recht) sehr gefragt sind. Der Bass ist auch in einigen Police-Videos zu sehen.
    Sowas in der Richtung:
    [​IMG]
     
  6. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 11.07.07   #6
    Aaaaaaaaaalso.
    Inzwischen benutzt er live nur noch den 53'er-Preci. Den hat er zwei Mal, einen als Ersatzbass (der is allerdings n 55'er, soweit ich weiß). Zu unterscheiden sind die beiden zumindest auf der letzten Tour dadurch gewesen, dass letzterer noch das Pickguard drauf hatte, ersterer aber nicht. So wie's aussieht, ist das auf der derzeitigen Police-Tour nicht anders.
    Das ganze läuft mit Ampeg SVT 3 Pro glaub ich, teilweise DI und teilweise per Mikro abgenommen, da wird noch irgendwas dazwischengeschaltet, näheres siehe Quelle.
    Seiten soll er angeblich die arschteuren DR Hi Beams 40-100 benutzen.

    Quelle: hier(hier steht 55'er und 57'er Preci, aber das stimmt wohl nicht...). Die Bilder gehören zum Original-Artikel dazu. Gehen leider nicht größer...
    Auf bassic.ch im Forum steht auch einiges.

    Ähh der Bass, den Sting spielt, ist übrigens ungleich dem Signature-Model. Das ist ein Nachbau aus Japan, kann man in jedem gutsortierten Musikgeschäft für etwa 848 Euro oder so kaufen. Schöner Bass, by the way, aber ein wenig gewöhnungsbedürftig.
    Der Unterschied liegt zum Beispiel in der Aussparung am Body, so dass der Signature ein wenig besser am Körper anliegt als Stings Original-Bass (diese Shape haben sie bei Fender nämlich erst 55 oder so eingeführt). Ansonsten ist allerdings alles gleich, außer das Alter natürlich. Und der Werk-Pickup ist auch nicht so der Hammer; bei Stings Bass ist so ein Seymour-Duncan-Bassline-Teil drauf, welches genau, weiß ich nicht.
     

    Anhänge:

  7. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 12.07.07   #7
    Also bei der Zeichnung wie das Signal durch sein Equipment "läuft" sehe ich allerdings keinen Ampeg, aber wie fast jeder Bassist hat er bestimmt irgendwann mal Ampeg gespielt...

    @BassShuttle
    Um welches Setup gehts dem Threadersteller überhaupt?
     
  8. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 12.07.07   #8
    stimmt... auf der Bühne stehen aber immer Ampeg-Teile rum^^ Und das mit der SVT-Dingens hab ich irgendwo gelesen, weiß aber nicht mehr, wo...
     
  9. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 12.07.07   #9
    Naja, es soll auch vorkommen, dass GK, Ashdown usw. zu sehen sind, damit der Bassist seinen Vertrag erfüllt und dahinter stehen dann die Ampegs...
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.07.07   #10
    Hallöli,

    ich schließe mich der Meinung an, dass Sting in den letzten 30 Jahren viele verschiedene Bässe gespielt hat.

    Und eines ist klar: Sting könnte auf einem Harley Benton spielen und klänge mehr nach Sting als jeder andere.
    Das sehen wir doch auch bei Andy Summers! Der hat jetzt seine eigene Signature Tele bekommen. In einem Video-Clip erklärt er "Message in a Bottle" auf einer Gibson Halbakkustik und bei Live Earth war er mit Strat zu sehen. Trotzdem 100% Police.
    Am sichersten ist immer noch: Steward Copeland spielt TAMA! :)

    Ansonsten kommt der Sting und Police Sound aus den Fingern und dem Charakter der Musiker.

    Gruß
    Andreas
     
  11. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 12.07.07   #11
    Das ist sowieso klar. Police ist einfach eine kultige Band, die einfach gute Musik gemacht hat und trotz Erfolg ihren unverwechselbaren Charakter hat. Das hat hier im Thread auch niemand bestritten. Es hat ja niemand gesagt, dass er sich das Equipment von Sting nachkaufen will, um dann haargenauso zu klingen. Es ist halt manchmal schlicht interessant, was die Großen spielen, schließlich sind deren Bässe ja auch nur Bretter mit ein paar Drähten. ;)
    Eine Sache, die Sting zu dem macht, was er ist, ist seine Art mit den Fingern zu spielen, sollte man sich mal anschauen. Und um mal andere Rhythmen draufzubekommen, aber auch um zu merken, dass manchmal eine Grundtonbasslinie das Mittel der Wahl ist, hat es noch keinem Bassisten geschadet, ein paar Police Songs zu lernen. Es macht außerdem einfach Spaß so Sachen wie Spirits In The Material World, Message In A Bottle, Roxanne und Don't Stand So Close To Me (Achtung, keineswegs vollständig! ;) ) zu spielen. :great:

    Gruß,
    Carsten.
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.07.07   #12
    Hallo Carsten,

    Du musst entschuldigen, aber ich war bis Dienstag Gitarrist! :o
    Und unter Gitarristen ist die Frage: "Was muss ich mir kaufen um zu klingen wie XYZ" die meistgestellte Frage.
    Ich hatte aber sogar herausgehört, dass die Frage in eine etwas andere Richtung als bei den Gitarristen ging. Schön, dass Du das noch mal bestätigst.
    Wie gesagt; nach 7 Jahren als Drummer und 25 Jahren Gitarrist bin ich seit Dienstag Bassist in einer Band - und die scheinen ganz zufrieden zu sein. Ich bin aber auch selbst erstaunt wie schnell ich Stücke halbwegs erkennbar hinbekomme, die ich noch nie gespielt habe! Einer der Gitarristen frage: "Seit wann spielst Du hauptsächlich Bass?"
    Meine Antwort: "Seit 4 Tagen" ... :D
    Sorry für das Off Topic; aber ich muss das mal los werden! Ich habe mich noch an keinem Instrument in einer Band so wohl gefühlt wie am Bass! Wenn das Tempo nicht stimmt kriegt der Schlagzeuger einen drauf, die Gitarristen sind vorichtig was sie sagen, weil sie sich selbst mal verhauen - und bei den tiefen Tönen fällt es nicht ganz so auf, wenn man mal einen Halbton daneben liegt. :D

    Zu Sting:
    Ich habe die Anfangszeit von The Police ja noch live miterlebt!
    Das erste Album "Outlandos d'Amour" 1978/79 (ich war 15 Jahre alt).
    Sings Jazz Bass auf dem Cover fiel schon auf! Das war sehr gut für Ibanez, denn die brachten mit ihrer Billigmarke "Cimar" einen für Jugendliche bezahlbaren Jazz Bass auf den Markt! Beim zweiten Auftritt von The Police im Rockpalast (beim ersten waren sie noch unbekannt) wurde dann dieser "Kontrabass ohne Korpus" wahninnig populär. Der ist ja auch auf dem Cover von "Zenyatta Mondatta" zu sehen. Und die "Ieieio" Rufe von Sting wurden zum Kult im Rockpalast! Auch auf späteren Rockpalast Konzerten stimmte das Publikum diesen von Sting erfundenen "Publikumsgesang" immer wieder an!

    Zu dieser Zeit war ich allerdings Drummer - und riesiger Copeland Fan!
    Ich hatte sogar ein gelb-blau gestreiftes T-Shirt! :)
    Ich fand Andy Summers zwar toll, aber ich habe die Gitarre nie "verstanden" (ging mir alles zu schnell und zu "dagegen"), aber den Bass fand ich schon 1979 toll!

    Gruß
    Andreas
     
  13. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 13.07.07   #13
    Hallo Andreas!
    Kein Problem. Die Leute, die fragen, was man sich kaufen muss, gibt es hier aber auch. ;)
    Schön zu hören, dass Du so viel Spaß am Bass hast. Du scheinst ja schon so einige Erfahrungen mit Musik aus unterschiedlichen Blickwinkeln gemacht zu haben.
    Bass ist auch nur ein Instrument, dass nicht schwerer ist als andere, auch wenn es fast dogmatisiert ist, Bass einfach zu nennen. So schwer ist es nicht, das lernt man auch noch nach 25 Jahren Gitarre. Die Jahre an den Drums werden sich als Basser definitiv bezahlt machen.
    Viel Spaß mit dem neu entdeckten Instrument und mit Deiner Band! :)

    Jaja, Police war und ist eifnach eine kultige Band. Ich bin zwar nur unwesentlich älter als Du es damals warst, aber wie viele Bands, die auch wesentlich älter als Police sind, habe ich auch die sehr schätzen gelernt. Leider hab ich nur ein Best-Of-Album von den Jungs. Ist zwar gut zusammengestellt, aber da könnten sich die Alben lohnen. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  14. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.07.07   #14
    Hallo Carsten,

    gerade die ersten beiden Alben "Outlandos d'Amour" und "Regatta de Blanc" sind absolut spitze!
    Meiner Meinung nach weit besser als alles was danach kam. Allerdings habe ich ja die Bandentwicklung 1:1 miterlebt und fand daher "Zenyatta Mondatta" fast zu "modern und geschliffen".
    "My Girl Sally" ist spitze (da geht es um die Liebe zu einer Gummipuppe) oder "On any other day" (ein Tag an dem aber auch wirklich alles schief läuft).

    Gruß
    Andreas
     
  15. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.07.07   #15
    Police war quasi meine Bassschule, konnte das ganze ganze Regatta de Blanc Album auswendig. Die Zenyatta Mondatta fand ich auch noch sehr geil, aber auch die Ghost in the machine, sowie die Synchronicity sind absolut hörenswerte Klassiker. Ich sag nur Tea in the sahara...

    Gibt es nicht irgendwo mal ein Interview mit Sting, wo er sich über sein Equipment auslässt, kann doch nicht sein... ;)

    Gruesse, Pablo
     
  16. AndreasKA

    AndreasKA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    3.276
    Erstellt: 15.07.07   #16
    Der matching headstock ist leider nicht korrekt...

    Für alle die es interessiert hier die Hauptinstrumente in etwaiger chronologischer Reihenfolge:

    - 62er Fender Jazzbass in der seltenen Farbe Amber (Eingesetzt von den Aufnahmen bei "Outlandos" bis zur "Ten Sumoners"-Tour als Backup)
    - Fender Precision Fretless in Natur ("Outlandos"-Tour) und Fiesta Red ("Zenytta"-Tour), jeweils mit schwarzen Schlagbrett
    - Ibanez Musician MC-940 fretless mit Mahagoni- und Naturkorpus (von "Regatta" bis "Zenyatta"-Tour)
    - Steinberger Headless XL-2 ("Ghost"-Tour)
    - Spector NS2 in weiß ("Synchronicity"-Tour)
    - Ibanez Roadstarr II fretless ("Soul Cages"-Tour")
    - Fender Precision Sunburst mit Modulus Graphite Jazzbass-Hals ("Ten Sumoners"-Tour)

    Den aktuellen Fender Precision Bässe (den 53er oder 55er ???) ohne Schlagbrett sowie dessen Custm-Shop Nachbau verwendet er seit 1993.
    Während der Police-Zeit kamen vereinzelt auch noch 8-Saiter fretless von Hamer und Ibanez zum Einsatz. Nicht zu vergessen der Holländische "van Zalinge"-Electric-Upright den er sich damals anfertigen lies.
    An "Verstärkung" kommt aktuell wohl das gleiche wie in den letzten 15 jahren zum Einatz ergänzt um zwei Ampeg SVT + 810 und den Moog-Taurus.

    Gruß
    Andreas
     
  17. Eike H.

    Eike H. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    55
    Erstellt: 17.11.08   #17
    Weiß jmd, was Sting für Saiten verwendet? Würde mich mal interessieren...
     
  18. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 18.11.08   #18
    Ich las in einer Zeitschrift, dass er wohl DR Strings verwendet. Hi Beams 40-100 ...

    Ganz schön teuer, die Dinger ... :rolleyes:
     
  19. Lindex

    Lindex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    1.453
    Ort:
    Flörsheim/Main
    Zustimmungen:
    408
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 19.11.08   #19
    Aber guut!

    Ich hab für mich die Sunbeams entdeckt und spiele nichts mehr anderes.
    DR Saiten sind echt was feines.
     
  20. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 19.11.08   #20
    DR Strings sind auf jeden fall teuer, aber ich finde den aufpreis schon gerechtfertigt.
    Sound gefällt mir persönlich besser und ich habe auch das gefühl, dass die viel länger bespielbar sind. Mit ein paar pflegemittel, klingen die lange nach "frisch aufgezogenenen saiten".
     
Die Seite wird geladen...

mapping