Stirbt der Blues ?

von Rockabillybass, 05.08.06.

?

Stirbt der Blues ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 04.09.06
  1. Ja

    11,4%
  2. Nein

    72,9%
  3. Habe ich noch nicht drüber nachgedacht

    15,7%
  1. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 05.08.06   #1
    Ich bin schon ein seltsamer Vogel mit seltsamen Gedankengängen.Eine frage die mich beschäftigt ist diese stirbt der Blues? Wie komme ich darauf? Beim Eric Clapton Konzert stellte sich mir diese frage nicht zum ersten mal, als ich Ihn so sah und hörte dachte ich mir die Welt wird um so vieles leerer sein wenn er geht. wer komm dann wer nimmt dann seinen Platz ein, oder anders gesagt wer hat sein Format ,und ehrlich gesagt mir fiel keiner auf anhieb ein.Aber als ich dann den Derek Truks hörte und erfuhr das er erst 26 ist dachte ich mir wow wo will der junge noch hin. sein slide Gitarren spiel ist so ausdrucks stark und geht unter die haut, das in mir wieder etwas Hoffnung auf keimte. wie seht ihr das als blueser stirbt der Blues oder ist er einfach unkaputbar.

    MfG Eric C.
     
  2. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 05.08.06   #2
    Scott Henderson gefällt mir auch ganz gut, ist aber deutlich jazziger veranlagt
    Es tauchen immer mal wieder (körperlich) kleine Riesentalente auf
    und einige davon werden uns in 10, 20 oder 30 Jahren hoffentlich beglücken
    Solange es noch eine Gitarre gibt, wird der Blues nicht sterben:D
    bin ich fest von überzeugt
     
  3. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 05.08.06   #3
    nein!
     
  4. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 05.08.06   #4
    es wird immer leute geben, die blues spielen und solange es noch leute gibt, die blues hören wollen werden auch immer genügend blueser bekannt werden und auftreten.
     
  5. Stan

    Stan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    4.10.09
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Singen am Htwl.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    293
    Erstellt: 05.08.06   #5
    so junge leute wie joe bonamassa übernehmen einfach das szepter der alten könige und führen die tradition weiter!
     
  6. Rockabillybass

    Rockabillybass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 05.08.06   #6
    Ich weiss nicht ob man das so einfach sagen kann. mir fällt da spontan ein damals 17 jähriger blues gitarrist namens kenny wayne shepherd ein, der in seinen jungen jahren sich erfolgreich daran machte den stil von SRV weiter zu entwickeln. so weit so gut nur ich hab bis heute nie wieder was von Ihm gehört
    MFG Eric C.
     
  7. Wikinator

    Wikinator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 05.08.06   #7
    es gibt schon ne menge gute leute, die den blues am leben halten werden. Auch wenn ich Eric Clapton nicht unbedingt dazu rechnen würde.
    Ich denke da mehr an so leute wie Joe Bonamassa, Ian Parker, Steve Fister und Walter Trout (ok, der ist auch schon 60)

    EDIT:
    und natürlich noch Robert Cray!
     
  8. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 05.08.06   #8
    Ist der Blues nicht schon längst tot?
    Das Clapton, Rae, BB. King, Muddy Waters und noch so ein paar Leute Blues spielen, liegt daran, dass sie nichts anderes können. sie leben vom Namen, nicht von der Musik.

    Frage:
    Gibt es noch andere Blueser als ein paar Gitarristen???

    Wer singt denn Blues wie Bessie Smith?
    Wer spielt Blues- Posaune, -Trompete, -Sax, -Klarinette, etc.?
    Wer ersetzt Sydney Bechet?
    Gibt es hier im Forum Blueser und Bluesbands ohne Gitarren?
    Gibt eine Blues-Big-band wie seinzeit J.C.Higginbotham?
    Ich kenne keine und habe seit Jahrzenhnten nichts gehört!
     
  9. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 05.08.06   #9
    Es gibt unmengen von Leuten die Blues spielen, auch in den Kombinationen die du ansprichst. Geh nach Chicago, geh nach Berlin, geh irgendwohin und du findest sie.

    Nur weil sie keinen Majordeal haben gibt es sie nicht? Falsch gedacht. ;)
    lg,
    t.
     
  10. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 05.08.06   #10
    natürlich gibt es auch noch andere blueser als ein paar gitarristen. es gibt vllt kaum bekannte leute, aber ich spiele auf dem saxophon auch blues und ich kenne auch noch andere bläser die das selbe auf ihren instrumenten tun.
     
  11. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 05.08.06   #11
    Also Blues wird genausowenig aussterben wie andere, nicht so bekannte Musikarten.

    Es ist halt der Lauf der Dinge, das manche Bands bzw. Musikrichtungen für ein Massenphänomen/Massenhysterie sorgen.
    Früher waren es die Beatles, die Millionen Anhänger hatten, in den 90ern Bands wie Nirvana...Blues, Rock, Metal, Funk gab es und gibt es aber immernoch nur laufen halt keine Videos in VIVA oder MTv oder keine Songs im Radio weil das halt eben nicht das ist was die breite Masse hören, bzw. sehen mag.

    Kommt auf VIVA auf einmal nur noch Eric Clapton dann gehen die Einschaltquoten in den Keller da es eben nicht das ist was die breite Masse = Jugendliche in einem Gewissen Altersbereich hören wollen. Heutzutage machste nur mit krassem Gangstarap, gecasteten Boy-/Girlbands oder Poser-Rock a la Tokio Hotel Kohle. Das ist ja das schlimme daran.

    Dennoch, es wird immer Leute geben die gerne Blues hören wollen oder Klassik, Funk, Metal, Emocore etc. bzw. die diese Musik machen weil sie ihnen gefällt.
     
  12. hans-jürgen

    hans-jürgen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    949
    Erstellt: 06.08.06   #12
    "... it only smells funny..." ;)
     
  13. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 06.08.06   #13
    NEIN!! Niemals! SOlange es mich gibt und dieses Foru lebt der Blues weiter

    Außerdem müsste man dann auch sagen das der Soul oder der Funk tot ist. Oder läuft sowas nóch auf MTV???


    MfG JH
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 06.08.06   #14
    Auch wenn er mehr southern rock macht: Warren Haynes - er erinnert einen immer sehr an den frühen Eric Clapton (bei den BBs). Dazu kommen dann noch so Leute wie John Mayer und Derek Trucks. Letzterer erinnert sogar nicht nur vom namen her an Derek & The Domminos..... Es gibt ne menge Leute und es ist witzig zu sehen wieviel einfluss der Slowhand tatsächlich noch hat :eek: ......

    Gruß

    P.S.: Der Blues stirbt nicht aus, ist aber auch nie das Massenmedium gewesen auch nicht in den 60'. Er ist ein nieschenprodukt oder Grundlage für Rock/Pop und viele andere Musikrichtungen gewesen und teilweise noch immer. Beispielsweise Nirvana's "Where Did You Sleep Last Night" usw....
     
  15. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 06.08.06   #15
  16. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 06.08.06   #16

    Echt?
    find ich super, ich suche gerade die Buslinie nach Chicago raus.
    :great:

    Frage: gibt es irgendwo Hörbeispiele?

    Hier in der Gegend gibt es auch eine Bluesband. so ein Bluesbrotherverschnitt. Partyblues mit fett dadum und den abgenutzten Stereotypen, die man nach der dritten Nummer leid ist. Die haben auch manchmal ein Sax für die fill ins im Angebot.

    Da fällt mir noch Christian Rannenberg ein, ein bekannter Boogie Pianist. Aber wenn er Blues spielt überzeugt er mich noch mehr. Er hat von allen Boogieleuten die ich kenne, die häufig kalt und maschinenmäßig hämmern, noch dieses lyrische feeling des Blues und manchmal auch diese melancholischen Intervalle die ich so mag.

    Aber bitte:
    nennt mir links zu Hörproben (nicht Gitarrenmusik) von Bluesbands.

    Ich habe nichts gegen Gitarren, (Habe ich früher (in den sixties) selber gemacht), wenn sie da sind wo sie hingehören - in die Jugendclubs.
    Ich habe auch nicht gegen Opern, wenn sie da sind wo sie hingehören - in die Oper.
    Ich habe auch nichts gegen Blasmusik - wenn sie da ist wo sie hingehört - aufs Schützenfest.
    Auch nichts gegen Dixielandfühschoppen, wenn sie da spielt wo sie hingehört - in die Kneipe (konzertante Qualität kenne ich auch da nicht mehr). :mad:

    aber wo gehört der Blues hin???:screwy:
     
  17. Tuelle

    Tuelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    270
    Erstellt: 06.08.06   #17
    Bei uns inner Stadt gibts regelmäßig Auftritte von Einzel-Künstlern die Richtung Blues spielen.

    Ich möchte bitte, dass Hip Hop stirbt :D
     
  18. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    494
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 06.08.06   #18
    ich sehs zwar ungern ein aber ich glaube schon dass der blues zumindest FAST ausstirbt

    wenn mich leute fragen
    "hey du was hörst du für musik"
    und ich sag dann "blues"
    dann fragen die meisten "was is das"

    das find ich schlimm
    die breite masse interessiert sich einfach nicht mehr dafür
    ich kenn nur 3 blueser die unter 40 sind

    heute gibt es doch nur 2 möglichkeiten also musiker bekannt zu werden
    entweder man kennt viele schimpfwörter und wird hip hoper

    oder man hat einen perfekten körper und wird sängerin

    grüße b.b
     
  19. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 06.08.06   #19
    Grad wo du es ansprichst
    im Abspann von Christina Aguilera's (oder wie der Name sich auch schreibt) neuem Video
    singt sie einen Blues begleitet von einem Piano
    leider wird das Outro fast immer rausgeschnitten

    Das zweite ist, wenn ein Blueser supererfolgreich wäre
    worüber sollte er dann schreiben und singen?
    "Oh auf dem Flughafen ist mein Privatjet
    auf dem Flughafen ist mein Privatjet
    Wegen dem Regen kommt er da auch nicht weg"

    Ich chatte hier im Musiker-Board
    Oh chatte hier mit den Deppen aus dem Musiker-Board
    und will bloß meinen MTV-VideoMusic-Award"?:screwy: :D
    Naja...
     
  20. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 06.08.06   #20
    ich war gestern bei uns in alzey bei einer umsonst und draußen veranstaltung wo eine kleine bluesband gespielt hat (git, bass, drums). es waren zwar einigermaßen viele leute da, aber leider kaum junge leute, dafür waren die wenigen anwesenden jugendlichen total begeistert. und wenn ich freunde frage, ob sie mit zu popa chubby und joe bonamassa kommen sagen sie nur "für ein gutes rockkonzert gebe ich vllt. 25 € aus, aber doch nicht für was mit blues, das ist mir dafür viel zu teuer", was ich echt bedaure.
     
Die Seite wird geladen...