Störgeräusche beiJazz Bass PU'S

von Rockabillybass, 09.06.07.

  1. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 09.06.07   #1
    Moin liebe tiefton Gemeinde.

    Seit heute Mittag bin ich stolzer Besitzer eines Fame Baphomet 4.
    Die Freude währte nicht lang da sich nach einiger Zeit des Spielens unangenehme Störgeraüsche bei weit auf gedrehter hinterer Tonblende bemerkbar machen. Es hört sich an wie ein altes Radio,auf dem man einen Sender sucht ( Rauschen und Knacken.) Kabel und Amp wechsel brachten keine Veränderung, auch kein Distanz wechsel oder weck drehen vom Amp.
    Meine Frage ist das normal bei Jazz Bass PU's ähnlich wie bei Singel Coil PU's ala Fender.Oder ist das ein Fehler in der aktiven Elektronik.

    Danke für eure Hilfe
    EC
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 09.06.07   #2
    Wofür ist diese denn da?

    wenn die für höhen ist dann musste dir keine sorgen darüber machen.

    Dazu kommt noch die frage, wie die Pickups geschaltet sind.

    Die "meissten" Jazz Pickups sind SingleCoil, und damit automatisch störanfälliger ;)
     
  3. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 09.06.07   #3
    aber störgeräusche ließen sich auch irgendwie durch bewegung vermindern, bzw durch ortswechsel. das knacken würde mich auch stutzig machen...
    ich glaube eher, dass da was innendrin wackelt.
     
  4. SKBeast

    SKBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 10.06.07   #4
    Ja also ich würde auch erstmal im Elektronikfach schaun wenn es da niergendwo dran liegt würde ich versuchen an der Posi der PUs rumschrauben da vll eine Störfrequenz entsteht..
     
  5. Rockabillybass

    Rockabillybass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 10.06.07   #5
    Moin Cervin.
    Die Tonblende ist für die Höhen bzw Tiefen. Wenn ich sie in neutral Stellung lasse ist alles i.O. .Öffne ich sie ein wenig dann fängt es an zu Rauschen,und ich meine (haut mich nicht war Gestern schon spät)
    so was, wie tatsächlich ein schwaches Signal eines Radiosenders über den Kopfhörer vernommen zu haben:screwy:
    Ich dachte bei Pick Ups im SC Format der Firma Mec ist das Problem der Störgeräusche eliminiert.
    Bei meinen billig Bass von Johnson hab ich diese Probleme nicht.
    Andere Frage. Ist das geschilderte Problem ein berechtigter Grund den Bass zurück zu Senden? Ich Frage aus dem Grund ,der Service von MusicStore, wo ich den Bass erworben habe, ist nach meiner Erfahrung dann doch sehr stark verbesserungsbedürftig . Ich möchte ( im Falle einer Rücksendung) dann doch schon eine überzeugende Argumentation in's Feld führen.
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    EC
     
  6. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 10.06.07   #6
    Das klingt für mich eher nach einem bekannten Problem. Wir hatten doch schonmal jemand, der immer Stimmen aus seinem Amp hörte, wenn er seinen Jazz Bass daran spielte. Die Lösung war, wenn ich mich recht erinnere, dass die Bridge nicht geerdet war. Das hatte ich auch bei meinen Mexiko Jazz Bass Fünfsaiter. Die Bridge war nicht geerdet. Daher produzierte der Bass bei aufgedrehter Höhenblende und in der Nähe bestimmter Spannungsquellen und Strom verbrauchenden Geräten ein brizzelndes Brummen. Bei zugedrehter Höhenblende verschwand dies ebenso, wie wenn man die Saiten berührte, da man sie somit erdete.
    Also, verschwindet das Brummen, wenn Du die Hand an den Saiten hast?

    Gruß,
    Carsten.
     
  7. Rockabillybass

    Rockabillybass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 10.06.07   #7
    Hallo Carsten,
    vielen Dank erst einmal für deine Antwort. Es ist so das bei angeschlagener Seite das Rauschen und Knacken auftritt, mit nachlassender Schwingungsamplitude lassen auch die Störgeräusche nach. Ich hab auch so das Gefühl das es schlimmer wird. Na ja Schade ich hab mich so gefreut,aber werde ihn wohl zurück schicken müssen.
    EC
     
  8. gerrily

    gerrily Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.07   #8
    schalt doch mal auf passiv, ist das dann auch noch ? - Batterie noch ok ?
     
  9. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 10.06.07   #9

    Das leider nicht, kann wohl auch noch eine weile dauern.:(
     
Die Seite wird geladen...

mapping