Strat: Fender oder Blade oder ...?

von jester71, 18.07.08.

  1. jester71

    jester71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #1
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer guten Strat und erhoffe mir von euch ein paar Einschätzungen zu den Alternativen, die mir so durch den Kopf schießen:

    - Fender American Standard
    - Blade Texas Standard Pro
    - Fender Lite Ash

    Ich spiele noch nicht allzu lange, muss also nicht mit Gewalt viel Geld ausgeben. Wenn's aber sein soll, mache ich es ;-) Ich möchte Rock spielen (u.a. Marillion) und brauche daher 22 Bünde. Außerdem sollte die Gitarre auch Blues-tauglich sein. Ein gut bespielbarer Hals wäre auch viel Wert!

    Wenn ihr mir also ein paar Vor- und Nachteile der obigen Modelle oder aber gute Alternativen nennen könntet, wäre das toll!

    Vielen Dank schonmal,
    Thorsten
     
  2. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 18.07.08   #2
    Naja ich würde sagen, wenn du die Vorstellung hast, was du damit machen willst, solltest du auf jeden fall jede der Gitarren antesten und dann selber für dich entscheiden, welche am besten für die Ansprüche klingt bzw. dem Stil am besten gewachsen ist.
     
  3. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 19.07.08   #3
    Hallo Thorsten,

    wieso muss es unbedingt eine Strat sein? Wieviel würdest du ausgeben wollen?
    Ich denke du solltest am besten mal in einen Musikladen fahren und einfach mal ein paar Stunden alles anspielen was dir in die Hände fällt. Dann kannst du zumindest genauer sagen, welcher Grundtypus von Gitarre dir am ehesten zusagt. Davon kann man dann verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern anschauen.

    Als Strat-Alternative ist zum Beispiel auch die MusicMan Silhouette 'ne Idee. Oder vielleicht G&L? Was für ne Tonabnehmerbestückung willst du eigentlich? SSS? Oder doch hinten 'nen Humbucker? Oder bist du da vielleicht offen für alles? …

    Wie schon gesagt, nimm dir die Zeit und geh mal in einen Laden um alles anzuspielen. Dan kannst du auch viel genauer sagen was dir persönlich am ehesten liegt und wir können dir evtl. noch Alternativen nennen die es sich in der Richtung ebenfalls lohnt anzuspielen....

    Viel Erfolg :great:!
     
  4. Tobi Key

    Tobi Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    10.11.14
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    421
    Erstellt: 19.07.08   #4
    Wenn du SSS willst, empfehle ich dir ne G&L Legacy aus der Tribute Serie oder ne S-500 (auch Tribute).
    Die Legacy gibts auch mit splitbarem Humbucker an der Bridge
     
  5. jester71

    jester71 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Ich spiele zum Einstieg auf einer Epiphone LP Special II, fühle mich damit aber nicht ganz wohl (Halsform, schwerer Korpus -> im Sitzen spielt es sich eher ungemütlich). Bei einem Kumpel habe ich mal eine Mexiko-Strat ausprobiert und mich gleich wohlgefühlt :) Aber die hat ja nur 21 Bünde... :(

    Preislich ist das so 'ne Sache. Ich spiele erst seit Kurzem (dafür aber mit großer Begeisterung) und will daher nicht mit Gewalt viel Geld ausgeben. Die 1111,- für den American Standard sollten daher unbedingt das Ende der Fahnenstange bedeuten. Ist ja eigentlich für einen Anfänger auch schon (leicht) übertrieben ;)

    G&L kenne ich bislang noch gar nicht. Ich werde nächste Woche zu Musik Produktiv fahren und mal ne Menge Gitarren in die Hand nehmen. Falls noch jemand was zu Blade weiß: gerne!

    Danke schon mal,
    Thorsten
     
  6. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 19.07.08   #6
    Ob 21 oder 22 Bünde ist doch schnuppe... Du hast dann genau einen Ton mehr zu verfügung und ich wüsste nicht, wann ich mal über den 20 Bund hinausgekommen bin in fast 20 Jahren an der Klampfe...
    Wenn du noch nicht so lange spielst, dann kauf Dir nicht direkt eine Gitarre für 1000€ und teste auch mal ein paar andere Typen und Marken an, Dein Geschmack wird sich bestimmt noch ein paar mal ändern ;-) In sachen bespielbarkeit und Vielseitigkeit kann ich Dir Ibanez und Yamaha sehr empfehlen. Wenn du aber den Strat-Sound willst, dann halt Fender, Blade, Diego/Rockinger usw. Probiermal einfach alles aus, was du in die Finger kriegen kannst.
     
  7. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 20.07.08   #7
    also ich hatte 2 jahre lang die blade texas standard pro und kann diese eigenlich nur empfehlen...
    sie hat den typischen strat ton...ordentliche tonabnehmer...und ist durch die gut klingnde vst schaltung sehr flexibel...der kundenservice ist sehr freundlich (hab ohne probleme innerhalb von 1 stunde die kompletten anschlusspläne vom vst pre-amp gehabt)....und auch die verarbeitungund das spielgefühl sind top....
    ich bin jetzt zur paula gewechselt aber ich plane schon wieder mit einer neuen blade weil sich für mich der aufpreis für eine original fender usa absolut nicht gerechtfertigt ist...aber am besten ist es natürich alles malin die hand zu nehmen
     
  8. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 20.07.08   #8
    hey!

    Also ich stand bis vor kurzem auch vor der selben entscheidung und habe mir jetzt die Blade bestellt. Die hat alle Fender Strats in den Schatten gestellt. Außerdem hat sie einen relativ dünnen Hals. Es extra ist bei der standart pro ja ein EQ mit dem man über einen Minischalter 3 Presets abrufen kann um z.b. den Solosound zu boosten. Ich persönlich halte das allerdings für schnickschnack und hab mir die Texas Classic bestellt, die ist mir 400€ auch um einiges günstiger.

    Auf jeden fall mal eine Blade in die Hand nehmen!

    jan
     
  9. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.107
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.236
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 21.07.08   #9
    So viele Empfehlungen. Ja wirklich, testen! Ich habe eine am strat, ich mein die geb ich nie wieder her, der Sound ist nicht zu toppen. Aber das ist MEIN Geschmack... Wenn du zu Musik Produktiv gehst, vergiss auf keinen Fall DIEGO anzuspielen. Made in Germany.
    Und mir hat neulich jemand erzählt, bei Rockinger kriegst supergeile Strats :)
    Nicht zu vergessen, dass eine Fender Deluxe Player obereste Sahne sein soll. Alles im Preisbereich um 600€. Viel Spaß:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping