Studio E-Gitarre (Electronic/Rock)

von Tobler51, 22.03.08.

  1. Tobler51

    Tobler51 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.03.08   #1
    Hi!
    Da ich mir bis ende des Jahres mein kleines 1 Mann (+ Friends) Studio einrichte, brauch ich noch Tipps für ne E-Gitarre.

    1. Ich bin kein "wirklicher" Gitarrist. Spiele BASS Gitarre (jedoch hat jeder mal mit Gitarre angefangen somit ist natürlich Grundlage-> Akkorde+Barre+Solos etc vorhanden)
    2. Soll die Gitarre nicht das Hauptinstrument in meinen Songs sein.

    Ich will eher elektronische Musik mit paar E-Gitarren einflüsse machen (werd multieffektboard noch zulegen), aber ab und zu natürlich auch nen rockigeren song einspielen.

    Soundrichtung ~ Prodigy, Chemical Brothers, Kosheen, Infected Mushroom (http://www.youtube.com/watch?v=sWbUve7i5AU).

    Was brauch ich da für ne Gitarre?
    Tuts ne 100€ klampfe auch, da sowieso nicht live gespielt wird und über effekte direkt ins Logic eingespielt wird, oder empfiehlt sich doch was gutes?

    was ich momentan so im auge hatte(wobei 999€ schon äußerstes maximum is):

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Fender-72-Telecaster-Deluxe-MN-92-prx395741760de.aspx
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Gibson-SG-Special-WR-prx395624030de.aspx (wobei mir die günstigere faded auch recht wär vom preis her ^^)
    oder gar ne Ibanez?

    ich hab kein plan :)
     
  2. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 22.03.08   #2
    wenn es ne studio gitarre werden soll.....sollte es schon ein allrounder sein

    da bisste eigentlich bei einer ibanez an richtiger stelle....guck dir ma die RG 350 DX an sehr schönes instrument das ich auch selbst besitzte...
     
  3. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.03.08   #3
  4. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 22.03.08   #4
    Für Studioarbeiten empfehle ich prinzipiell nicht eine flexible Gitarre, sondern eine Les Paul und eine Stratocaster. Kostenpunkt Neuware gute 3000 Euro ... und dabei hast Du noch nicht mal einen Amp geschweige denn ein paar Treter (Dist., Overdr., Delay, etc.) :eek:

    Beide Gitarren die Du verlinkt hast sind wirklich klasse ... vor allem die SG :) Jedoch sind beide recht einseitig vom Sound. Da ich persönlich eine Framus Panthera Studio Custom besitze und zu schätzen gelernt habe kann ich Dir diese für Studioarbeiten wärmstens empfehlen:

    [​IMG]

    Hier bei MS als PRO (nicht die Custom) http://www.musik-service.de/Gitarre-Framus-Panthera-Studio-Pro-03-prx395743222de.aspx für ein paar Euros über Deinem max. Budget. Ansonsten mal in den MS Flohmarkt gucken ob es was passendes in der Richtung gibt ;)
     
  5. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.03.08   #5
    Oida, 1300~ is scho a patzen geld für a gitarre, wenn man bassist ist :D
    aber des is dann immerhin a einmalige sache die man dann eigl. nichtmehr updated *hmm*..hmm..schwierig

    vielleicht gebraucht für 700€ zu finden..

    bitte noch weitere ideen.
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 22.03.08   #6
    Ja ... ich habe diese Gitarre damals auch gebraucht (kaum gespielt) günstiger erworben ... seit der Zeit ist der Ladenpreis aber noch gewaltig angestiegen! Die Framus Gitarren sind vor einigen Monaten zur Markt(wieder)einführung sozusagen weit unter Wert über den Ladentisch gegangen. Bei eBay gabs die Custom Schätzchen teilweise schon für 500 Euro (leider jedoch nicht die Studio Edition!) ... Aktuell liegt die Framus Studio Custom recht stabil bei guten 1.600 EUR NEU. Aber selbst das ist sie IMHO auch wert :great:
     
  7. Rockbuster69

    Rockbuster69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    5.718
    Erstellt: 22.03.08   #7
    Also ich kann Dir nur sagen DU musst keine 1000E und mehr investieren. Checke mal meine Homepage unter Demo 2008. Ist alles mit einer Epiphone oder einer PRS aufgenommen und jede dieser Gitarren hat um die 500 Euro NEU gekostet.
    http://www.rocktainment.de

    Epiphone Custom Les Paul zur Zeit neu um die 550E. Würde ich noch die Pickups wechseln z.B. Seymour DUncan Sh-4 am Steg und SH-2 am Hals oder aktive EMG (81-85).

    Zur Zeit bekommst DU von PRS "SE EG" oder "SE Santana" zum Dumping Preisen hinterhergeworfen, da Auslaufmodell. Beide Modelle mit Seymour DUncans nachrüsten und BINGO. Die beiden Gitarren habe ich mir kürzlich auch zugelegt und bin super zufrieden.

    Aber von dem was jemand hier schreibt kannst Du DIr nicht wirlich ne Meinung bilden. Sound muss man hören und kann man nicht mit Worten erklären. Auf meiner Homepage kannst DU hören, ob DU meiner Meinung bist oder nicht.

    Als Modeller empfehle ich Line 6 Podx3. Damit sind alle Sound auf meinem Demo eingespielt (auch die Bass Sounds). Vox Tonelab Le ist ebenfalls sehr gut und auch wesentlich leichter zu bedienen (einzige Manko sind die High Gain Metal sounds). Wenn Du auf Metalsounds nicht so viel Wert legst und schnell einen guten Sound willst, dann würde ich von Vox das tonelab empfehlen.
     
  8. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 23.03.08   #8
    Sicher müssen es keine 1000 Euro sein ... Aber Soundbeispiele hin oder her ... da soll es sich bitte wenn selber ein Bild von machen und die Gitarren vor Ort anspielen gehen. Da hat er mehr von als irgendweche Ratschläge oder Soundbeispiele.

    Aber Recht hat er trotzdem: Vom Prinzip reicht Dir natürlich auch eine günstigere Gitarre. Verschaltungstechnisch ist diese nur sich so ausgelegt, dass sie weitestgehenst alle Bedürfnisse im Studio abdecken kann ... aber mit einem Lötkolben und ein wenig Lötzinn kannst Du schon einiges machen. Den zitierten SH-4 und SH-2 kann ich Dir ebenfalls empfehlen. Vielleicht noch 2 Push-Pull Potis anstelle und dann kannst DU die Pickups auch splitten was dich Soundmäßig schon wieder um einiges weiter bringt. Nur vorsicht, Push-Pull Potis mit langem Schaft sind sehr teuer!

    Es muss ja nicht gleich die Epi Custom sein. Eine http://www.musik-service.de/epiphone-les-paul-studio-wine-red-prx395742557de.aspx oder für 20 Euro mehr die http://www.musik-service.de/epiphone-les-paul-standard-heritage-cherry-sunburst-prx395533544de.aspx reicht ebenfalls ;) ... Eher als eine Les Paul lege ich Dir aber eine Strat für die Studioarbeiten ans Herz. Die schwarze Mexico (http://www.musik-service.de/Gitarre-Fender-Stratocaster-Standard-RW-06-prx395497658de.aspx) gibt's neu schon für unter 400 Euro ;) Wenn Dir der Wumms an der Bridge fehlt kannst Du auch zur Not einen JB Jr nachrüsten - ggf. auch mit Push-Pull Poti ;)
     
  9. schwatti

    schwatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Nordrand des Potts
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 23.03.08   #9
    Ich würde mir ´ne Variax zulegen, die gibt´s günstig, ist völlig flexibel, macht auch keine Nebengeräusche im Studio, da keine magnetischen Pickups (sehr wichtig wenn man direkt vor dem Rechner sitzt und sein Zeugs einspielt!!!). Und jetzt startet bestimmt die Nebendiskussion, Variax, geht ja gar nicht, klingt nicht wie´s Original usw. Seit beruhigt, in einer Studioaufnahme mit Effekten können die meisten von euch nicht heraushören, ob die Tele oder Strat "echt" war, oder die virtuelle Version!
     
  10. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.03.08   #10
  11. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.03.08   #11
    das hab ich mir auch irgendwie am anfang gedacht...was is da dran :D
     
  12. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.260
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 23.03.08   #12
    ...das übliche Kaufparadoxon: je weniger Ahnung man hat, desto schwieriger ist es, ein günstiges aber gutes Instrument zu finden.
    Gerade für Recording brauchst Du eben ein verlässliches Instrument, das die Stimmung hält und keine Zicken macht, weder elektronisch noch mechanisch. So grob würde ich sagen, solche Instrumente kann man einigermaßen sicher in der Preisklasse ab 400 Euro erwarten.

    Single coils sind ein Ärgermacher in Umgebungen mit vielen Netzteilen und überhaupt aktiven Stromverbrauchern ... noise reduction mit einplanen.

    Wer keinen Jammerhaken braucht spart ihn sich besser.

    Du kannst aus fast jeder Gitarre einen guten Ton holen, wenn Du das kannst :-)
     
  13. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 23.03.08   #13
    @ frankpaush: Du sprichst mir aus der Seele :)

    Ich hatte die Variax (auch die Variax Acoustic) im Store und auch auf der Musikmesse länger gespielt ... ehrlich gesagt war ich nich so überzeugt! Flexibel ja ... auf jeden Fall eine Alternative für eine Live Programm was verschiedender Gitarren bedarf ... Die Variax ist eine ultimative Waffe für Top40 Musiker :) - aber für's Studio würde ich auf jeden Fall die Finger davon lassen :eek:

    Wobei ... Live würde ich persönlich auch nebst der Variax lieber zu einer Godin xtSa (in Kombi mit meinem Roland VG-88) greifen :)

    Für Studio arbeiten nehmen ich lieber "echte Instrumente" ... eine Strat und eine Les Paul ... feddisch ;)
     
  14. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 23.03.08   #14
    Kann dir ebenfalls nur die Framus Panthera Studio ans Herz legen. Die ist echt extreeeem vielseitig und von 1A Qualität.
     
  15. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.260
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 23.03.08   #15
    ...ähnaja, und eine ES335 und eine Epiphone Casino und eine Tele und ...:rolleyes:
     
  16. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 23.03.08   #16
    Wenn ich ins Studio gehe, dann habe meine Standardausrüstung dabei ... wenn der Song was "besonderes" braucht, dann kann man auch mal mit anderen Gitarren in die Trickkiste greifen. Aber in der Regel kann man alles wirklich Wichtige mit einer Strat und einer Paula abdecken, ... also jetzt auch mal abgesehen von einer guten Dreadnought Gitarre ;)
     
  17. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 23.03.08   #17
    die framus is natürlich n klasse teil keine frage da weiß man was man hat.
    ne alternative wäre evtl. ne gebrauchte les paul studio (ne les paul die lediglich optisch nich ganz so aufwändig hergerichtet wurde). die findet man aufm flohmarkt beispielsweise schon für 800-900 euronen. klar die is jetz nich die ultimative clean waffe, da wäre ne strat oder sowas als ergänzung schon nich schlecht, allerdings willst du ja hauptsächlich elektronischen und n bissen rockigeren kram machen da könnte das schon gehen. falls du dein studio später erweitern willst könntest du ja immer noch ne strat oder ähnliches dazukaufen. :great:
     
  18. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.03.08   #18
    Wie schauts dann eigl. mit einem Verstärker aus?
    Oder kann ich auch Kopfhörer / Studiomonitore verwenden (wenn ich z.b. ausn effektgerät per DI rausfahr brauch ich ja im grunde keinen verstärker)
     
  19. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 23.03.08   #19
    Das ist alles eine Sache des Sounds ... Wenn Du mit den tonalen Ergbnissen aus einer Digi Kiste (wie dem Vox Tonelab LE) zufrieden bist, dann ist das OK! Ich rate auf jeden Fall zum Vollröhrenamp + Cab mit ein paar vernünftigen Tretern (Pickup Booster, Tube Treter, Delay, etc.) davor ... Preislich liegst Du nur dann wieder in einer weit weit entfernten Liga von dem was Du Dir vorgenommen hast :o

    Ich kann jedenfalls nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen ... Im studio zählt nur eine echte Röhre wenn man einen geilen Sound mit einem entsprechenden Druck erreichen möchte das Dir die Hosenbeine flattern! Diese Digikisten sind ja ganz lustig und man kann damit auch eine Menge Spökes machen ... aber von einem professionellen Tool für Studioanwendungen sind wir Marktmäßig wir noch weit entfernt :(
     
  20. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.03.08   #20
    ich glaub ich muss hier erwähnen -> bin student - daher is mit groß kohle herumwerfen nicht viel :) (was man halt mit nebenjobs verdient)
    daher wirds wohl eher ein Multieffektgerät(mit od ohne Röhrchen? ) werden und dann per Headphones einspielen und mit den Monitoren abspielen.

    Ich will ja momentan nur mal mein eigenes kleines "studio" einrichten.
    Wenn ich dann mal Arbeite+Kohle verdiene, wirds ein bisschen größeres welches ich dann für Bands anbieten werd.
    Bin ja erst anfang 20 ;)

    Was gibs da für empfehlungen eigentlich bei MultiEffektgeräten?
    Im kopf hab ich a) das GT-10 b.) Zoom G9 (hätt röhren)
     
Die Seite wird geladen...

mapping