Studio Monitore?

von takko, 03.11.07.

  1. takko

    takko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #1
    hallo

    meine frage lautet ob man unbedingt Studio monitore braucht geht das nicht mit normalen??

    jeder sagt mischen wie tut man es mischen??

    ich bin ja in den bereich hip hop braucht man unbedingt so was wie subwoofer oder nur normale studio monitore ohne Bass??

    würden diese Boxen hier gehen??

    2mal JBL Control One
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.11.07   #2
    Kommt drauf an was man vor hat. Will man hochwertig Produzieren und sollen die Tracks auch auf möglichst vielen Geräte kompatibel laufen, dann ein klares JA. Ist das Geld erst mal nicht vorhanden oder ist es nur für ein bißchen Hobby-Mischen, kann man auch auf einer Hifi Anlage arbeiten, wenn man sie gut kennt und die Schwächen ausgleichen kann.

    Wie soll man diese Aussage verstehen ? Mischen tut man einzelne Instrumente (Drum, Gitarre, Atmos) miteinander, so dass man zum Schluss einen fertigen Song produziert hat. Nach diesem Schritt kommt das Mastern, wo die Stereo Summe nochmal verfeinert wird.

    Kommt drauf an, obwohl es im Hip Hop schon empfehlenswert ist. Bei einer 8 Zoll Membran kann man aber davon ausgehen, dass es vom Bass reicht. Unter den Produktinformationen findet man bei den Boxen auch einen Frequenzgang, der Aufschluss darüber gibt. Beispiel: 46Hz - 35 kHz

    Nein, dann doch lieber die vorhandene Hifi Anlage, obwohl diese Boxen garnicht mal so schlecht sind für diesen Preis. Von Tiefbass ist dort aber keine Rede und diese Boxen gehen auch zu sehr in Richtung HIFI.

    Will man was vernünftiges, dann ab hier.
     
  3. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #3
    hmmm dankeschön jetzt bin ich wieder ein schritt vorn :great:
     
  4. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #4
    was ist der unterschied eigentlich zwischen aktive und passive Studio monitore??

    Beispielsweise Aktiv: BEHRINGER B2030A TRUTH
    Passiv: BEHRINGER B2030P TRUTH

    Was braucht man eigentlich für den bereich homerecording und hip hop?
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.11.07   #5
    Aktive Boxen -> Verstärker ist in der Box verbaut
    Passive Boxen -> Kein Verstärker verbaut, daher braucht man einen externen Verstärker

    Würde ich empfehlen:

    PC (relativ Leistungsstark)
    Sequenzer
    Plugins
    Midi Keyboard (muss zwar nicht unbedingt sein, ist aber empfehlenswert)
    Audio Interface
    Monitorboxen
    Mikrofon (Großmembraner)
    Kabel
    Pop-Killer
    Ständer
     
  6. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #6
    was ist eigentlich ein Sequenzer und wo für ist das??

    Zur monitor boxen wenn ich mir passiv hole kann ich dann an ALESIS IO|2 anschließen??
    ist das auch mit verstärker für die studio monitore?
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.11.07   #7
    Nein, vom Alesis kommt nur ein Line Signal. Das würde also nicht funktionieren und du kommst an einen Verstärker nicht dran vorbei, wenn du passive Boxen nimmst.

    Ein Sequenzer ist beim Computer ein Mehrspuren-Aufnahme-Programm (Cubase, Logic, Nuendo, Reaper usw)
     
  8. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #8
    hmmm wenn ich jetzt ein midi keyboard mir hole das wäre gut aber ich kann damit nicht spielen also keine Noten. wenn ich hole mit wie vielen tasten würde es aussreichen?

    ja und braucht man unbedingt einen zweiten Bildschirm monitor???
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.11.07   #9
    Braucht man nicht unbedingt. Ist halt übersichtlicher und angenehmer.

    Mhm, nun ja. Also etwas wissen über Noten wäre schon nicht schlecht wenn man Musik machen/produzieren will. Schließlich besteht ja Hip Hop nicht nur aus Beats, oder ? ;)

    Wenn dann, würde schon sowas reichen: M-Audio Keystation 49e
     
  10. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 03.11.07   #10
    leider ein weit verbreiteter irrtum
    liegt bei den meisten leuten wohl daran dass amp+speaker nicht als system gesehen werden
    wird beispielsweise ein subwoofer von einer externen endstufe angetrieben, vor der sich eine aktive Frequenzweiche befindet, wäre dies zusammen ein aktives subwoofersystem
    oder wenn die endstufe andersrum über eine weiche (widerstände, spulen, kondensatoren...) an den subwoofer und die satelliten angeschlossen wäre, also amp -> weiche -> speaker, dann würde man von einem passiven subwoofer reden, da er mit passiven bauelementen getrennt ist

    ich kenne mich nicht so genau mit lautsprechern aus, hab das auch erst gehört und mich dann schlau machen müssen, möglicherweise beruht der irrtum darauf:
    - lautsprecher ohne eingebauten verstärker besitzen eigentlich immer eine frequenzweiche, und da die speaker keinen stromanschluss besitzen muss sie logischerweise passiv sein -> passiver lautsprecher
    - bei lautsprecher mit eingebautem verstärker wäre es doch sinnlos die frequenzanteile zu verstärken, die man hinterher eh wieder durch die weiche rausfiltert, also liegt die weiche dort vor dem amp und ist aktiv -> aktiver lautsprecher

    sollte ich hier mist geschrieben habe bitte ich um korrektur, die leute aus dem pa-forum müssten sich da wohl besser auskennen
    verzeihung für offtopic, aber ist mir wiedermal aufgefallen
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 04.11.07   #11
    Wir reden hier aber von Studio Abhörsystemen, die nicht wirklich viel mit Gross PA System zu tun haben. Hier haben sich in den letzten Jahren s.g. aktive Systeme (Amp & Chassis in einem Gehäuse) durchgesetzt, das es eben viel günstiger und klanglich besser ist auf der NF Seite zu trennen als auf der Powerseite.

    Wo nun die genaue definitionsgrenze zu aktiv/passiv ist kann man nicht wirklich definieren, ausser vllt, dass aktiv getrennte Systeme auf der NF Seite trennen, passiv getrennte Systeme via Frequenzweiche auf der Leistungsseite.
     
Die Seite wird geladen...

mapping