Studio oder selbst aufnehmen?

von Jerry77, 30.01.06.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Hallo!

    In unserer Band gibts gerade ein Streit Thema...
    Studio oder selbst aufnehmen?
    Ich bin der Meinung, dass gerade Newcomer wie wir kein Studio brauchen.

    Alle sind blank und da kann man sein Geld eher in Instrumente investieren und außerdem verlangt keiner von nem Newcomer ne Studio Aufnahme.

    Was meint ihr?
    Ich denke, selbst bei der Bewerbung um einen Labelvertrag kann ne scheiss Band auch mit ner guten Aufnahme nichts reissen :D

    Andersrum erkennt man auch bei schlechteren Aufnahmen (ich meine nicht schlecht, sondern ein gutes Home-Recording) das Talent einer guten Band.
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 31.01.06   #2
    nun ich denke das labels&veranstalter immer verwöhnter werden...
    sobald ich ne aufnahem höre die mit rauschen oder irgedwelche steckgeräusche anfängt, stell ich um... was günstiger kommt ob ne studio aufnahme oder homrecording kann dir niemand sagen... die anschaffung für homrecording ist auch recht kostspielig und die zeit mit der man vergeutet, aus mist gold zu machen ist auch sehr gross...
    ich würd mich eher daruf zu konzentrieren das beim nächstem gig jamand ne aufnahem davon macht..
    ansonten jemand im bekanntenkreis fragen (welches solche homerecording material hatt) ob er euch dabei unterstützen würde...
    wenn nichts geht würde ich eher isn studio gehen..:great:
     
  3. maddze

    maddze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 31.01.06   #3
    Naja ich würde mal sagen das man mit einer guten Homerecording Aufnahme viel erreichen kann und es ja nicht unbedingt viel schlechter wird als ein Studiowochenende (für beispielsweise knapp 600 Euro oder so...).
    Aber ihr müsst bedenken um gute Aufnahmen zu erreichen braucht ihr ja auch einiges an Equipment... Software und Hardware...
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 31.01.06   #4
    Ich finde Studio besser, wenn man selbst aufnimmt frickelt man zu viel rum!
    Lieber eine Woche in ein nettes Studio mit gutem Personal und dann Mastern!!!
     
  5. maddze

    maddze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 31.01.06   #5
    Hmm wenn man weiß was man will braucht man nicht viel frickeln... dauert nur ein bisschen bis man die Sounds hat die man haben will, denke aber es lohnt sich das selbst zu machen!

    Wieso hast du eigentlich den Thread zwei mal erstellt? Hier und im Recording Forum?!
     
  6. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 31.01.06   #6
    ich denke das es sich für eine kleine Band, die vorwiegend auf lokaler ebene spielen will, nicht lohnt in ein studio zu gehen. VOR ALLEM dann nicht, wenn ihr nicht perfekt aufeinander eingespielt seid. Da sollte jeder jeden song im schlaf können, mit verbundenen Augen. :D ;)

    Wenn ihr also wirklich gut eingespielt seid und das oben erwähnte auf euch zutrifft und nicht zuletzt das nötige Kleingeld da ist ,dann kann man ins Studio gehen. Ansonsten wird euch das nur Frust bringen. An sowas sind schon bands zerbrochen.

    Ich persönlich würde deswegen vorziehen eine vernünftige home recording session einzulegen. Das ganze erreicht zwar keine Studio qualität ist aber deutlich angenehmer, zumindest solange ihr alle auf dem entsprechendem Niveau (nicht nur spielerisch sondern auch Motivationsmäßig) .
     
  7. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 31.01.06   #7
    Es kommt halt darauf an, was man mit der Aufnahme machen will...für ein Demo oder ein Tape für Kumpels reicht natürlich auch Homerecording...
    Für mehr sollte es schon Studio sein.
    Obwohl Homerecording auch nicht gleich Homerecording ist...gibt da ja massive Qualitätsunterschiede...
    Kenne jemanden der recordet zu Hause mit 3500,-€ Neumann Mikrofonen etc...das ist natürlich schon recht amtlich!!!
     
  8. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 31.01.06   #8
    Also das Equipment mal abgesehen von dem Rechner mit der nötigen Soundkarte und software, kann man sich ja ausleihen.

    ich habe mit meiner Ex Band z.B. folgende vorgehensweise gehabt.
    Da wir unsere Songs schon im Schlaf spielen konnten (dachten wir zumindest) haben wir uns das komplette equipment für unser homerecording beim lokalen musikhändler für ein wochenende ausgeliehen. Wir haben nen kumpel gefragt ob er nicht die aufnahmen leiten könne und das mastering übernehmen könne (er hat schon für seine eigene Band aufgenommen und hat das nötige Equipment und den Sachverstand).
    Dann haben wir die Drums, sowie Bass und Gitarren Amps in verschiedene Räume gepackt. Die Schlagzeugerin hat die restliche Band auf Kopfhörer bekommen. der Rest spielte in einem weiteren separaten Raum. Dann haben wir alles bis auf den Gesang live eingespielt. Wir haben für die 5 song EP insgesamt ca. 12 Stunden (ohne aufbau und justierung der Mikros (dafür sollte man auch mehrere Stunden einplanen) benötigt. Gekostet hat uns das ganze ca. 200€ (100 für das Leih Equipment und 100 für den Aufnahme und Mastering Kumpel).

    Das Ergebnis kann man sich auf der Myspace Seite der Band anhören.
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 31.01.06   #9
    Mit meiner einen Band war ich da...
    http://www.planetroc.de/
    War natürlich etwas teurer (muss dazu sagen, daß ich es nicht zahle!!!), aber war super...ist aber noch nicht gemastert etc....
     
  10. maddze

    maddze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 31.01.06   #10
    Wir nehmen gerade alles selbst auf und lassen es dann von einem Kollegen professionell abmischen und bisher muss ich sagen klingen die Aufnahmen besser als (viele) Studioaufnahmen! Ich denke wenn man das Wissen besitzt und das nötige Equipment ist man mit Homerecording Aufnahmen besser dabei und günstiger ist es im Nachhinein so oder so. Außerdem lernt man doch dazu. Und wieso sollte man nicht auch gute Homerecording Aufnahmen an Labels, Veranstalter usw. schicken können?
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 31.01.06   #11
    die Frage ist pauschal nicht zu beantworten.

    Ihr müsst euch folgende Fragen stellen.

    1. Wie gut seid ihr aufeinander eingespielt, wie gut klappen die Stücke. Seid ihr Sicher das eure Stücke als in ihrer Endfassung sind?-

    Wenn man im Studio plötzlich merkt das der Basser bei einem Stück das Tempo nicht halten kann, oder das der Gitarrist etwas völlig unpassendes spielt, gibt es lange Gesichter. Denn jeder Tag kostet dann Geld. Macht man das in Eigenregie, kann verbessert werden und umgestellt bis es einem passt.
    Eine Möglichkeit wäre : Einmal versuchen selber aufzunehmen, und wenn da musikalisch alles klappt, kann man einigermaßen beruihgt ins Studio gehen.

    2. Was soll mit der Aufnahme geschehen?

    Für Kumpels und zur Selbstkontrolle ist nur der eigene Anspruch entscheidend. Bei Labels braucht man im Prinzip ohne eine gute Aufnahme heute garnicht mehr anzukommen. Selbst Veranstalter sind da oft sehr anspruchsvoll, aber es ist im Grunde auch logisch. Wenn ich 50 Bands anhöre, dann werde ich denen den Vorzug geben, die es schaffen sich ordentlich zu produzieren und damit zu präsentieren. Nieman hat Lust ein Band mehrfacg anzuhören, um zu merken ob der Gesang gut ist oder nicht, entweder es gefällt sofort oder eben nicht. Und da hat die Aufnahmequalität eben eine entscheidende Rolle.
    Andererseit kann man beim Homerecorden natürlich seine Erfahrungen sammeln, und so irgendwann auch sehr gute Ergebnisse erzielen. Das setzt aber Interesse und Zeit vorraus, wenn das keine von euch hat, dann wird auch die Aufnahme zu Hause nichts.
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 31.01.06   #12
    Das meiner Meinung nach groesste Problem wenn man alles selbst aufnimmt ist das einemder Input von Aussen fehlt sprich eben der Techniker vom Studio etc.
    Es ist fuer eine Band sehr schwer ihrer Musik objektiv gegenueber zu Stehen.

    2. ist das Feeling im Studio einfach geil ;)
     
  13. Ben1983

    Ben1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    22.10.12
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 31.01.06   #13
    Ich kann nur sagen wir sind mit unseren Recordingmöglichkeiten sehr sehr zufrieden und so teuer wars auch nicht.
    Rauschen tuts nicht und wenn man die Aufnahmen noch mal richtig mastert sind die als Demo allemal zu gebrauchen.
    Hier kannst ja mal hören
    LINK
     
  14. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 31.01.06   #14
    auch mit homerecording kannste ne ganze menge reißen.
    Man brauch halt fähige leute an der Software.
    Außerdem hatten wir die erfahrung im studio gemacht, dass man unter gewissem zwang steht und dann und dann fertig sein MUSS.
    Wir haben ein proberaumstudio und da setzen wir uns von 14-03 uhr hin und können so lange recorden wie wir wollen. Man ist befreiter und gibt sich nicht so leicht mit dem eingespieltem zufrieden.
     
  15. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 31.01.06   #15
    hi!

    ich denke nicht, das die zeit vergeudet ist, die man (zwangsläufig) aufwenden muss um sich in die homerecording-thematik einzuarbeiten!
    den wert der erfahrungen, die man bei sowas sammelt, sollte man nicht unterschätzen!

    homerecording lohnt sich in musikalischer hinsicht früher (da man beim recorden nicht so unter druck steht!) und in finanzieller hinsicht später (ab dem zeitpunkt, wenn die eigenen aufnahmen gar nicht mehr soooo viel schlechter sind als studio-aufnahmen) ;)!

    gruß
    bd
     
  16. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 31.01.06   #16
    Da muss ich wiedersprechen.

    Ich finde aufnehmen an anderen Orten als im Studio viel viel angenehmer. Unsere letzte CD haben wir in einem kleinen Haus (nur ca 80qm) an einer holländischen Landstraße aufgenommen. Drums im Keller, diese runden Schallschlucker drumherum, klang gut, Gitarren und Bässe + Technik waren um Wohnzimmer untergebracht und Gesang unterm Dach. geschlafgen wurde mit 4 Mann (Band + Tech, 2 fuhren heim die wohnten nicht weit) in 4 winzigen Zimmern die Kojen auf einem Schiff glichen. Das Feeling war super da man alles unter einem Dach hatte und auch das typische sterile Studiofeeling war nicht so stark vertreten. Ich hoffe das wir das dieses Frühjahr wieder machen können, vieleicht in einem etwas größerem Haus, es war schon recht eng. Studios mag ich nicht so..
     
  17. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 01.02.06   #17
    Was brauchen wir denn, um aufnehmen zu können?

    Also wir haben momentan:

    1. Externe Soundkarte
    2. Notebook
    3. Mikros dynamisch und kondensator
    4. Bass und Gitarre haben effektgeräte, mit denen sie direkt ins Mischpult gehen können.
    5. Keyboard wird per Midi direkt eingespielt

    Ich denke, das Drum wird das große Problem werden... mit 2 Mikros kommt man da nicht weit, oder?
     
  18. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 01.02.06   #18
    Echt gute Aufnahme! Ich würde vielleich die Gitarre doppeln. Eine Aufnahme von mir (mit gedoppelter Gitarre- Demo

    Kann man ein Tonstudio auch nur fürs Mastering beauftragen?
     
  19. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 01.02.06   #19
    klar!
    ein (nicht ganz billiges) angebot und meinen senf dazu gibt´s hier (ab #12):

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=106266

    (kannst für weitere info´s auch mal auf die hp von metalaxe gehen)

    gruß
    bd
     
  20. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 01.02.06   #20
    Sorry, aber ich finde das ist mehr als billig ;)
     
Die Seite wird geladen...