Studio Verkabelung.........?

von topo, 25.03.08.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 25.03.08   #1
    Ich möchte vor meinen Nano Patch ( http://www.musik-service.de/Sm-Pro-Audio-Nano-Patch-prx395759719de.aspx ) eine weitere Soundquelle (Line Signal aus dem Mischpult - da hängen Keys dran) dazu schalten.

    Eingang 1: Line stereo Signal aus dem Audio Interface (bisher)
    Eingang 2: Line stereo Signal aus einem Mischpult (neu)
    Ausgang: direkt in aktive Studio Boxen

    Prios:
    • Das Signal aus dem Audio Interface soll direkt (ohne Umwege über das Mischpult) an die aktiven Boxen durchlaufen
    • Das ganze soll ohne umstecken fest verkabelt werden
    • In seltenen Fällen wären beide Soundquellen gleichzeitig aktiv

    Könnte man das mit einem Y-Kabel machen - oder hat jemand eine ander Idee?

    Topo :cool:
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 25.03.08   #2
    Hallo Topo,

    da wirst Du um einen Umschalter oder Mischer wohl nicht herumkommen.

    Grund:
    Das mit dem Y-Kabel wird nicht zufriedenstellend funktionieren, da die Ausgänge des Interfaces und des Mixers sehr niederohmig sind und sich somit gegenseitig stark belasten.

    2 Eingänge (hochohmig) an einen Ausgang (Niederohmig) sind kein problem. Dafür sind die Y-Kabel auch vorgesehen.

    gruß

    Fish
     
  3. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 25.03.08   #3
  4. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Ich hatte bisher ein Roland VM 3100 Digital Mischpult anstelle des Nano zur Soundverteilung (Keys und Audiointerface) und zur Lautstärken Regulierung angeschlosssen.

    Leider musste ich feststellen, dass die direkte Verbindung über den Nano einen wesentlich besseren (klarer, brillianteren) und unverfälschten Sound liefert (Mixing und Mastering). Auch bei anderen Mischern (von Behringer bis Yamaha) war ein deutlicher Soundunterschied zu hören.

    Es geht mir hierbei nur um die Abspielsituation. Bei Aufnahmen wird so oder so individuell und separat projektbezogen verkabelt.

    Ich denke die ganze Zeit über eine Art Umschalter nach, wo ich bei Bedarf eben das Audiointerface über das Mischpult route und nicht direkt lasse (z.B. 4 Adern Multicore Kabel). Beim Mixen und Mastern und normalen Musik hören über das Audiointerface brauche ich die Keys nicht.

    Topo :cool:
     
  5. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 26.03.08   #5
    Hallo Topo,

    klar, jedes aktive Glied (Mischpult, Vorverstärker....) Verändert den Klang. Du brauchst einen rein Mechanischen umschalter, der Dir die Quelle Deiner Wahl auf Deine Monitore Routet.
    Im Consumerbereich gibt es solche Teile. Ob es Diese auch im Progibereich für Symetrische Signalübertragung gibt entzieht sich meiner Kenntniss.

    gruß

    Fish
     
  6. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 26.03.08   #6
    Zum Umschalter...
    in deinem Rack befindet sich nicht vielleicht ohnehin eine Patchbay? ;-)
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 26.03.08   #7
    Klar, das wäre auch so eine art umschalter :). manchmal sieht man den wald vor lauter Bäumen nicht!

    gruß

    Fish
     
  8. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 26.03.08   #8
    Natürlich habe ich eine Patchbay im Rack - aber die hätte doch die gleiche "schlechte" Wirkung wie ein Y- Kabel.

    Irgendwie sehe ich scheinbar wirklich die Bäume vor lauter Wald nicht....................:o


    Topo :cool:
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 27.03.08   #9
  10. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 27.03.08   #10
    Ich meinte eigentlich, dass du das Signal nicht mit der Patchbay aufsplittest, sondern einfach bei Bedarf das Signal von der Soundkarte mittels Patchbay nur ans Mischpult schickst.

    Standardverkabelung bei der Patchbay also direkte Verbindung zwischen Soundkarte und Controller und wenn du dann hin und wieder beide Quellen brauchst, dann unterbrichst du das Signal an der Patchbay einfach und schickst es in den Mixer.

    Ist zwar auch ein umverkabeln, aber 2 Kabel vorne an der Patchbay und am Mixer anhängen ist ja nicht so dramatisch... ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping