Suche DP bzw. StagePiano+Aktivboxen, max 1500 €

von Karsten, 30.08.06.

  1. Karsten

    Karsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #1
    Hallo Leute, ich suche ein DP und habe mir mal den Kaufberatungs-Fragebogen zu Herzen genommen. das hier ist dabei herausgekommen:

    1. Budgetgrenze: 1500 €uronen

    Gebrauchtes DP ist ok, solange es technisch ok ist

    2. Equipment vorhanden:
    - uraltes Yamaha PSR 37 mit einigen defekten Tasten
    - Technics Stereoanlage
    - Gitarrenverstärker
    - 5.1. Heimkinoanlage

    3. Spieltechnisch: ANFÄNGER

    - 4 Jahre lang Keyboard ( s.o.) gespielt und danach für mich selber grade das gespielt, was ich gehört habe, ohne Noten
    - ich schwärme schon seit Jahren für ein Klavier habe aber nie eins gehabt. Ich liebe diese wuchtigen Bässe und den Sound insgesamt. Immer wenn sich die Gelegenheit irgendwo bietet klimper ich mir meinen eigenen Kram darauf zusammen.

    4. Wo Benutzen ?

    - Vorerst nur zu Hause.

    5. Zu welchem Zweck ?

    - NAja zum üben üben üben. Um Klavier bzw. DP zu lernen.

    6. Musikstile
    - dürfte sich mit "Anfänger" erledigt haben, was mir jedoch sehr gut gefällt sind Balladen und Boogie-Woogie.

    7. Sounds:
    7.1. n Klavier/Flügelsound, der seinen NAmen verdient hat. ( z.b Nicht sowas Blechernes, wie z.b. beim Hohner DP 500 die untersten 10 tasten - die sind ja dermaßen blechern, dass man meinen könnte da würde jemand mim Hammer n Nagel in die Wand reinkloppen )
    7.2. N Church Organ ( ich liebe das vom Keyboard her )
    7.3. n Rock organ oder Jazz Organ wie auch immer ( ich denke da an die Orgel von Deep Purple oder die von Manfred Man's Earth Band )

    8. Erwartungen an die Soundqualität
    Eigentlich möchte ich einen natürlichen Klang:
    Ich möchte vor dem DigiPiano sitzen und sagen können: geiler Sound, es bläst mich hier gleich vom Hocker - also das Teil sollte ordentlich Druck machen ( das ists, was für mich den Unterschied vom Klavier zum Keyboard macht )


    9. Welchen Instrument-Typ suche ich ? ( was kann ich mir vorstellen )

    9.1. Reines DIgitalpiano

    9.2. Stagepiano + Aktivboxen + Ständer, wäre die Alternative natürlich im Rahmen von 1500 €uronen :-)


    10. Features ?

    10.1 Standard Sounds
    10.2 Hall Effekte
    10.3 USB wäre schön, muss aber nicht, da es MIDI to USB adapter gibt. ( LAptop hat nur USB)

    11. Tastaturgröße

    Digitalpiano ?? - 88 natürlich

    12. Tastaturgewichtung/Typ

    Hammermechanik,
    Die Tastatur sollte auf keinen FAll so einfach wie bei nem KEyboard zu spielen sein.

    ich hab mal alle möglichen DP's beim Musik Schmidt in Frankfurt angespielt und die vom Yamaha CLP 230 ist mir eigentlich schon zu fest. ( ich sags mal so: Die Tastatur vom CLP 230 erzeugt einen durchgehenden Gegendruck, während z.B. das Roland DP970 einen Anfangsdruckpunkt hat, und wenn dieser einmal überwunden ist, ists Durchdrücken ein Kinderspiel. )

    13. Ansprüche an die Optik ?
    Eigentlich ist mir die Optik wurscht, solange der Klang stimmt. Ich möchte für Klang und Tastatur zahlen und nicht für die Optik.

    14. Extrawünsche

    Möglichst lange Haltbarkeit, da so ein DP für mich eine größere Investition ist. ( ich möchte keine Geschichten mit kaputten Tasten und co, weil irgend ein kleines Fitzel-Futzel-Teil abgebrochen ist, wegen Materialermüdung oder unsolider Bauweise. Ich habe einige Threads zum Yamaha 120 gelesen, wo die "d"-tasten kaputt waren)
    ICH MÖCHTE QUÄLITÄT!!

    So das wars von meiner Seite aus. Jetzt seid ihr dran :D
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Hallo Karsten, willkommen an Bo(a)rd,

    ich versuche mal, den Gaul von der anderen Seite her aufzuzäumen und beginne am Ende der Soundkette - mit den Boxen.

    Es gibt hier erstaunlich viele Zeitgenossen, die ein Heidengeld für Ihre Tasteninstrumente ausgeben (was ja prinzipiell auch verständlich ist), es aber bei der Soundwiedergabe an der Home-Hifianlage belassen, obwohl Verstärker und Boxen weder dafür gebaut noch gut geeignet sind.

    Als Abhöre bieten sich Nahfeldmonitore an, die in der Lage sind, ein breites Frequenzspektrum in angemessener (Zimmer-)Lautstärke wiederzugeben. Da Du Deine 1500 EUR sicher nicht schwerpunktmäßig für die Schallwandler eingeplant hast, denke ich in der untersten Preisklasse an die:ESI nEar06 Studio Monitor (Pair). (wohlgemerkt: Paarpreis!)

    Was den Boxen bauartbedingt fehlt, ist Tiefbass. Wenn Du (wieder) über Kohle verfügst, dann rate ich Dir, einen vernünftigen Aktivsub dazuzukaufen.

    So, jetz hast Du noch ca. 1300 EUR für Deine Tastenleiste übrig. Das könnte ein Stagepiano sein, oder ein Masterkey (z.B. Döpfer LMK 2+ oder LMK 4+) mit einem Piano-/Orgelexpander. Dazu gibt's hier reichlich Threads und sicherlich noch weitere Empfehlungen.
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 30.08.06   #3
    Die richtigen Boxen zu empfehlen ist nicht ganz leicht. Für zuhause tuts auch deine Stereoanlage, wenn du vorsichtig damit umgehst, bzw. interne Boxen des Pianos, so es welche hat. Zum Üben müssen es nicht unbedingt Studiomonitore sein, wobei die natürlich auch gehen.

    Mögliche Pianos, die alle deinen Anforderungen entsprechen, wären:

    - Yamaha CP-33 - der P-80/P-90 Nachfolger
    - Yamaha P-140 Stage Piano - der P-120 Nachfolger, eher als Home- denn als Bühnengerät ausgelegt, interne Boxen
    - Kawai MP-4 Stagepiano
    - ein gebrauchtes Kawai MP9500 (Referenztastatur!)

    Dann bleibt auch noch ein bisschen was übrig für Ständer und Boxen. Viel billiger sollte das Piano nicht werden, da gibts dann doch schon merkliche Unterschiede. Von Roland würde ich in dem Preisbereich abraten, da die Tastatur leider nicht mal ansatzweise so gut ist wie bei den genannten Pianos oder auch den Rolandpianos um ~2K€. Ebensowenig zu empfehlen ist Korg (klapprige Tastatur, schlechter Sound - bei allen Modellen!).

    Neben den Mainstreamgeräten wären da noch die ProMega-Modelle von GEM, Tastatur mäßig bzw. Geschmackssache, aber guter Klang. Wenn du neu oder gebraucht mal wo eins siehst --> Testen.

    Die Masterkeyboard-Expander-Variante halte ich in deinem Fall für keine so gute Lösung. Fürs Keyboard möchtest du schon mindestens zum Doepfer LMK2+ greifen (1000 €), das tastaturmäßig zweifelsfrei erstklassig ist. Fehlt also noch ein Expander. "Pianomodule" mit nur Piano und ein bisschen Orgel gibts nicht mehr neu. Gebraucht sind hier die zwei gängigsten das Kurzweil Micropiano (eBay ca. 150-180 €, Pianosound für Band gut, solo so lala) und der GEM Realpiano Expander (Pianosound sehr gut). Das Realpiano ist ein Liebhaberstück und erzielt Preise vom Gegenwert seines Gewichtes in Gold, wenn du eins findest. Du wirst also für den Preis nicht an die o.g. Geräte herankommen.

    Gruß,
    Jay
     
  4. Lixxi

    Lixxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    1.12.11
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Vösendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 30.08.06   #4
    Servus aus Österreich,

    ich hätte da 1 Roland RD700SX (Mai 2005 gekauft) plus 1 x Blue Sky Media Desk 2.1
    um diesen Preis (1500 EUR) abzugeben, da ich mir ein Klavier kaufen möchte.

    Nachteil: Ich versende es nicht, es müßte in Vösendorf/Wien abgeholt werden.

    lg

    Lixxi
     
  5. Karsten

    Karsten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #5
    Die hier hab ich gestern (alle fast innerhalb der 1500€) Probe gespielt:

    -CASIO Celviano AP-45
    -CASIO Privia PX-700
    -KAWAI CN 2 KAWAI CN 3 KAWAI CN 4 ( Haben alle die gleiche Harmonic Imaging II Technologie und die AHA-4 -Hammermechanik)
    -KAWAI ES5
    -KORG NC500
    -KORG EC 320
    -ROLAND HP-102e
    -ROLAND HP-103e ( haben 102e und 103e auch die gleichen Tastaturen ?)
    -ROLAND DP-970 (was komischerweise am meisten "Dampf" gemacht hat, obwohl es nur 2x7 Watt hat und auch noch am meisten Kostet von den Rolands ( ~1600 €)
    -Yamaha Clavinova CLP 220
    -Yamaha Clavinova CLP 230

    (Hemingway und Hohner hab ich auch probiert, aber sie haben sich gleich in der ersten Minute selber disqualifiziert.)
    Insgesamt hatte ich beim Testen den Eindruck das die Pianos klanglich dicht beieinander liegen. ( kann natürlich auch an meinen geschundenen Ohren liegen, da ich ca. 5 Stunden im Laden war :D )



    @Lixxi, danke für das gute Angebot, aber zusammen mit der Hin und Rückfahrt + Übernachtung von Frankfurt am Main aus, bin ich wahrscheinlich dann bei 2000 € ;-)
    Generelle Frage: Wie ist denn der Sound von dem Blue Sky 2.1 Set im zusammenspiel mit dem 700SX ?
     
  6. olli_t

    olli_t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    30.08.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #6
    Hallo Karsten,

    wie ich deinen Angaben entnehme kann es auch etwas gebrauchtes sein. Zum anderen gefällt dir eine Roland Tastatur besser als die eines Yamaha. Ich kann nun nicht einschätzen, was du noch alles an Tastaturen ausprobiert hast. Aus eigenem besitz kann ich dir allerdings das Roland RD-700 empfehlen. Derzeit steht bei ebay ein Inserat ohne Gebote bei 1295€. Das habe ich auch schon anderweitig günstiger gesehen. Wenn du dann die von Sticks vorgeschlagenen Monitore dazu nimmst und einen günstigen Ständer (~50€), dann bist knapp über deinen 1500€. Wie gesagt, ich hab das RD schon günstiger gesehen.
    Deine Ansprüche bezüglich der Sounds werden auch einigermaßen erfüllt. Klar, du bekommst nicht den Up-to-date Flügelsound, das Instrument ist eine Generation älter. Ich finde ihn trotzdem sehr gut. Später folgt dann bei Bedarf ein Erweiterungsboard.
    Kirchenorgel, Kathedralorgel und Deep Purple sind vorhanden.
    Bei Gebrauchtinstrumenten ist es empfehlenswert das Instrument mal Probe spielen zu können. Da bin ich auch schon bei einem weiteren Tip: Würde ich nicht in Norddeutschland wohnen, dann stände ich am Wochenende bei Lixxi auf der Matte. Das RD700SX ist der direkte Nachfolger und bietet dir dann einen der besten Hardwareflügelsounds (Geschmackssache). Zu den Monitoren kann ich dir nix sagen, weil ich da keine Ahnung habe. Bei Froogle spukt der Rechner zumindest Neupreise über 500@ aus.

    Viel Erfolg bei deiner Suche und meld dich, wenn du eine Entscheidung getroffen hast.

    olli_t
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 30.08.06   #7
    meinst Du dieses Set: http://images1.thomann.de/pics/prod/154922_specs.pdf :confused: Dann bist Du allein für die Speaker fast 1200 EUR :eek: los!!
     
  8. Karsten

    Karsten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #8
    Ne, ich meinte das für 600 €
    Musik Produktiv > Aktiv-Monitor Blue Sky MediaDesk 2.1 System
    Ich wollte das bloß mal wissen wegen dem Angebot von Lixxi.
    Es ist natürlich quatsch sich für 1000€ euro boxen zu kaufen bei einem limit von 1500€ ;-)

    ICh bin mal gespannt, ob noch ein paar gute Tips zur Kaufentscheidung dazukommen. Ich scheitere ja an der Qual der Wahl :-)
     
  9. Lixxi

    Lixxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    1.12.11
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Vösendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 30.08.06   #9
    Hallo Karsten,

    für mich ist der Klang OK, im Baß geht sicher mit größeren Lautsprechern noch mehr,
    ich sitze direkt vor den Satelliten an der Wand, der SW steht unter dem Piano.

    Ich habe vorher über die Stereoanlage gespielt (Canton 5.1 Boxenset), da war ich nicht so begeistert, weil der SW der Anlage nicht in der Nähe des Pianos steht.

    Das Blue Sky Set hab ich mir deshalb zugelegt, weil 1.: nicht zu teuer, 2.: kleine Satelliten
    (ich sitze wie gesagt, vor der Zimmerwand, kleines Platzproblem)

    lg

    Lixxi
     
  10. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.08.06   #10
    Ich verwende das Yamaha P-120 mit genau diesen Monitoren und bin echt zufrieden damit!
    (ja, ich weiß, das P-120 hat eingebaute Speaker... die verwende ich auch, aber wenn's mal lauter sein soll, dann werden die near06 angeworfen)
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.08.06   #11
    Ja, ich finde auch, daß die ESI-nEar - im Gegensatz zu anderen Minimonis in derselben Preisklasse - schon ganz gut abgehen.

    Benutzt Du die Speaker ohne Subunterstützung?
     
  12. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 31.08.06   #12
    Jepp, ohne Sub. Reicht meinen Ohren.
     
  13. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 31.08.06   #13
    So, ich beginne auch mal umgekehrt und widerspreche Sticks:
    Eine gute Stereoanlage reicht in den meisten Fällen völlig aus. Du mußt nur ein paar Sachen beachten von wegen Pegel, evtl. ein kleines Mini-Mischpult dazu, aber externe Monitore machen die Sache auch nicht viel besser als anständige Hifi-Boxen. Hier gibts einen Thread dazu, lies den mal und beachte auch Jays FAQ.

    Jetzt zum Instrument. Da du es nicht für die Bühne, sondern zum Klavierüben brauchst, würde ich einer anständigen Tastatur höchste Priorität geben. Eine positive Nachricht schon mal: wenn du Gebrauchtinstrumente in Betracht ziehst, ist die Qualität des Instruments nicht zwangsläufig proportional zum Preis. Auch unter den älteren Geräten gibt es einige erschwingliche Kleinodien, die ich heutigen Mittelklasseinstrumenten vorziehen würde. Infrage kämen unter anderem für dich:

    - Yamaha CP33, neu, 1200 €.
    - Yamaha P120, gebraucht, um 700 - 800 € (dabei bitte Luc's patentierte Modifikation benutzen ;))
    - Yamaha P90, gebraucht, um 600 - 700 €
    - Yamaha P80, gebraucht, um 500 - 600 €
    - Kurzweil PC1X, neu, 1200 €
    - Technics SX-P30, gebraucht, um 600 €
    - Kawai MP9500 oder MP9000, gebraucht, ab 1000 € (Vorsicht! Klang recht veraltet, dafür aber die geilste Tastatur ever)

    Beachte auch, daß du für 1500 € evtl. schon ein gutes echtes Klavier bekommst, wenn es deine Wohnungssituation zuläßt! Wenn das möglich ist, würde ich auf jeden Fall so eines vorziehen.

    Nachtrag: Ich lese gerade das Angebot mit dem RD700SX. Nimm das, das ist geil!!!
     
  14. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.08.06   #14
    Je 'besser' die Stereo-Anlage, desto kritischer wird das Spiel. Ein Ersatz für zerschossene Bändchen-Hochtöner (z.B. bei 3,... kHz 6dB/Oktave) wird teurer als die Anschaffung der ESI's. Ich spreche da aus Erfahrung...:o
     
  15. Karsten

    Karsten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #15
    Also ich war heute noch mal im Musikladen um die StagePianos zu testen (alle mit nem Behringer Kopfhörer,k.a. ob der gut ist oder nicht )
    Ich hab mal mit den kleinen angefangen:

    Die M-AUDIO ProKeys 88 bzw. 88SX waren von der Tastatur her viel zu leichtgängig.

    Positiv überrascht haben mich von Casio das PRIVIA 110 und 310. Die Tastatur war der von Yamaha ziemlich ähnlich. Beim 310 waren zusatzlich noch die GM2 Midi Sounds mit dabei - fand ich gut. Und das für 630€. Dafür hat der Verkäufer gemeint, merkt man den Unterschied am Klaviersample, es würde nicht genug von alleine nachhallen. Meine Meinung dazu ist: Reverb anschalten und gut is.

    Danach kam von Yamaha das P70 dran, schwer zu spielende Tastatur, genau das richtige für die Klavierfetischisten. Von den eingebauten Boxen sprechen wir lieber nicht. Über Kopfhörer kam ein guter Sound raus, wenn auch etwas leiser. ich musste den Regler schon bis zum Anschlag schieben, um es richtig laut zu stellen. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig fand ich die Bedienung - 3 magere Tasten und dann alles über die Tastatur - ich habs nicht im ersten und auch nicht im zweiten MOment kapiert, ich war aber auch zu faul den Verkäufer zu fragen. )
    Anders war da schon das P140 - hier gibts endlich genug Knöpfe um direkt auf alles zugreifen zu könnne, die Tastatur war die selbe wie bei P70, das mit der Lautstärke hat sich nicht geändert)
    NAch dem P140 hab ich mir das CP33 geschnappt - also ich habe nicht wirklich einen Unterschied gespürt oder gehört, obwohl es eine andere "bessere" TAstatur haben soll.

    Was gabs noch:
    Also das Roland FP2 sowie das FP5: Leichter zu spielende Tastatur als beim Yamaha, das FP5 hat sauviele Funktionen aber defintiv zu wenig Schalter dafür.Von der Lautstärke und der Dynamik wars ok. Am Klaviersound hatte ich auch nichts auszusetzen. ( können wahrscheinlich nur Konzertpianisten :D )

    Dann hab ich mit ans Kawai MP4 begeben. Ahhhh. Eine bessere Bedienbarkeit gibt es ja nicht. Diese direkten einstellmöglichkeiten haben mich sofort begeistert und an den Sounds habe ich nichts auszusetzen. Die Tastatur war natürlich leichter zu spielen als vom Yamaha und vom Casio. Auch musste ich ( mit Kopfhörer) die Lautstärke nur zu 1/4 aufdrehen um das Instrument auch richtig wahrzunehmen.

    Das KAwai ES4 hab ich nicht so lange ausprobiert. Hat leider keine Drehregler sowie's MP4, angeblich hat es Saitenresonanz ( freie Saiten schwingen mit, wenn andere Saiten angespielt werden ) Mein Ohr ist nicht fein genug dafür. (Der wirklich nette Verkäufer hat es mir dann mal am CA9 demonstriert was Saitenresonanz ist, und dort konnte ich es auch raushören :D )

    Dann hab ich mich aufs Roland 300sx bzw. 700Sx gestürzt. Andere mögen es von der Tastatur her nicht mit Kawai auf eine Stufe stellen, ich hab keinen Unterschied bemerkt. Die Sounds fand ich auch ok. Ich hab mir auch das "Super-Mega-O-Mat-Fat-Best-of-the-World"-Klaviersample vom RD700SX reingezogen - Mein Fazit: Es klingt ganz gut, nur ich kann nicht beurteilen obs besser klingt als andere. Dafür war ich von der Orgel hin und weg ( nr. 73 TW-Organ oder so ) Das MP4 und die beiden Rolands haben einen schönen Rotary effekt ( beim FP2 und FP5 war der auch dabei )

    Tja, jetzt brauch ich nur noch boxen, das wird der nächste Teil der "Qual der Wahl" :-)
    Wahrscheinlich entscheidet am Ende der Preis :-(

    Vielleicht klappts ja noch mit Wien und dem 700SX, die Post nimmt ja leider nur Pakete bis 20kg.

    Soviel zu meinen Eindrücken von den Stagepianos. Bis Jetzt :great:

    ich hab übrigens das RD700SX bei nem Shop in Frankreich für 1770 € gefunden
    ROLAND - ROLAND RD-700SX STAGE PIANO- 88 TASTEN : Woodwind & Brasswind
    Da können sie die deutschen Händler warm anziehen!!!
     
  16. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 01.09.06   #16
    Das RD700SX gibt's derzeit bei Musik-Produktiv bei Wien um 1685,- EUR! Musik Produktiv
     
  17. Karsten

    Karsten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #17
  18. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 01.09.06   #18
    Wie gesagt, MP in Wien... da gab's diese Woche einen Flyer im Briefkasten mit einigen Angeboten.
     
  19. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
Die Seite wird geladen...

mapping