Suche geeignetes Mikrofon für Veranstaltungsaufnahmen etc.

von Anon2016, 04.11.16.

  1. Anon2016

    Anon2016 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.16   #1
    Hallo,

    ich habe mir neulich den Zoom H4N Recorder zugelegt, da ich nach einer Methode gesucht habe auf Veranstaltungen (z.B. Theater etc.) Tonaufnahmen anzufertigen.
    Überall wird dieser Recorder als hoch qualitativ beschrieben und auch empfohlen. Die Aufnahmen sind zwar nicht schlecht aber stellenweise "dumpf" "nicht so lebendig" oder zu sehr Bassbetont und stellenweise übersteuert.

    Ich vermute ein Teil dieser Probleme kommt evtl. von der Richtcharasteristik der eingebauten Mikrofone und der Tatsache, dass man in so einer Aufnahmesituation nicht davon ausgehen kann, den Recorder immer perfekt ausgerichtet zu haben?

    Bin daher auf der Suche nach einem Mikrofon den man mit dem Zoom Recorder verwenden kann, der für so ein Einsatzgebiet perfekt geeignet ist. Vorzugsweise eins dass z.B. an der Kleidung befestigt werden kann sodass man es nicht unbedingt die ganze Zeit festhalten muss.

    Danke schon mal für Eure Vorschläge
     
  2. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    1.370
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    644
    Kekse:
    5.092
    Erstellt: 04.11.16   #2
    Die Aufnahmesituation ist mir nicht so klar. Was soll aufgenommen werden? Einzelner Künstler auf der Bühne, Athmo eine Veranstaltung, Kommentierung einer Veransstaltung, ...
     
  3. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    7.12.18
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    877
    Erstellt: 04.11.16   #3
    Mikro an der Kleidung wird rascheln und du veränderst ständig die Ausrichtung des Mikros.

    Ich denke du bist im Thema, das man mit so einem in die Luft gehaltenen Pocketrecorder keine Aufnahmen erreicht, wie du sie von deiner LieblingsCD kennst?

    Darfst du bei diesen Veranstaltungen eine besondere Position für deine Recordings einnehmen, oder sitzt du wie alle anderen Zuschauer auf irgendeinem Platz und recordest von dort?
     
  4. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    5.882
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.857
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 04.11.16   #4
    Geht es um private Mitschnitte in immer anderen Locations?

    Oder geht es darum dass du die Veranstaltungen in deinem Theater regelmäßig aufnehmen möchtest?


    Für den ersten Fall hast du mit dem Zoom H4 wohl das maximale erreicht, du könntest aber noch über Originalkopfmikrofone nachdenken:
    https://www.thomann.de/at/search_dir.html?bf=&sw=okm

    Für den Fall das du permanenten Zugang zu dem Gebäude hast und auch minimale bauliche Veränderungen vornehmen darfst, wäre über eine fixe Mikrofonierung der Bühne nachzudenken, im Theater recht verbreitet sind Grenzflächenmikrofone am Bühnenrand mit Halbnierencharakteristik - es wird alles aufgenommen was auf der Bühne an Schall erzeugt wird.
    Diese Mikrofone sind klein und sehr flach am Boden, stören optisch also nicht.
     
  5. Anon2016

    Anon2016 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.16   #5
    Das weiss ich, und das eine oder andere Rascheln kommt auch bei dem Recorder zustande ist eben in so einer "ungeplanten" Aufnahmesituation eher unvermeidbar, es geht auch nicht darum hier Hi-Def Aufnahmen hinzubekommen sondern das beste rauszuholen was in dem Rahmen möglich ist. Da ich schon "bessere" Aufnahmen auf Youtube etc. gehört habe die ebenfalls von random "Zuschauern" angefertigt wurden denke ich dass man da schon noch was optimieren könnte.

    Zum Vergleich: Ein Zuschauer der mit einer handelsüblichen Cam aufgenommen hat, scheint da einen lebendigeren Sound zu haben. Was sind das für Mikrofone die i.d.R. in Kameras eingebaut werden und kann man diese auch für den H4N kaufen?

    Es handelt sich immer um "irgendeinen" zuschauer Platz daher ist die Ausrichtung und Situation immer unvorhersehbar.
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    8.575
    Zustimmungen:
    3.830
    Kekse:
    17.575
    Erstellt: 04.11.16   #6
    Es geht also um Bootlegs. Man könnte sich zwei Kleinmembraner anschaffen, diese in einer Stereo-Konfiguration auf einem einfachen Bauarbeiterhelm montieren und sich selbigen aufsetzen. Die Mikrophone werden dann am Fieldrecorder angeschlossen. Dürfte unter den beschriebenen Umständen mit das beste Ergebnis ermöglichen.

    Die Videos bzw. deren Ton die Du als Referenz beschreibst sind vielleicht ganz einfach unter optimaleren Umständen entstanden und eventuell ist der Ton im Nachhinein auch aufbereitet worden.
     
  7. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    7.12.18
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    877
    Erstellt: 05.11.16   #7

    Macht im Theater sicher einen extravaganten Eindruck.;)

    Frage wäre dann noch, ob überhaupt "sichtbar" mitgeschnitten/recordet werden darf.
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.238
    Kekse:
    15.039
    Erstellt: 05.11.16   #8
    Sagt man das noch heute so? Den Begriff habe ich schon ewig nicht mehr gehört :)

    Aber zum Thema: Wenn Dein Zoom übersteuert, hast Du was falsch eingestellt bzw. die Möglichkeiten des Gerätes noch nicht ausgereizt. Neben Limiter usw. hat der Fieldrecorder noch andere Möglichkeiten für schnelle und spontane Aufnahmen an Bord, um wirklich gute Ergebnisse zu erzielen.
    Mehr verrate ich jetzt nicht, weil ich den Diebstahl von geistigem Eigentum aus Profitgier nicht unterstützen möchte. "Kaaf Dir die Platt" sagt der Hesse.
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    8.575
    Zustimmungen:
    3.830
    Kekse:
    17.575
    Erstellt: 05.11.16   #9
    OK, für die etwas feineren Veranstaltungen könnte man über ein Abraham-Lincoln-Modell nachdenken. Also Zylinder der die Mikrophone ausserhalb der Sichtweite bringt und Koteletten um die Kabelführung unauffällig zu gestalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.957
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 05.11.16   #10



    [​IMG]


    "...Bunt ist das Dasein... und granatenstark...




    [​IMG]


    ...und...




    [​IMG]


    ...Volle Kanne, Hoschis!!!"




    [​IMG] :-D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Anon2016

    Anon2016 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.11.16   #11
    Dann poste auch nichts wenn es nur zu dem Grund geschieht unbestätigte Unterstellungen zu verbreiten und dazu zu sagen dass du eigentlich nicht helfen willst, was der Sinn eines jeden Posts sein sollte. :D

    Ich bin mir jedoch sicher du redest von dem Automatic Gain Control (AGC) was sich beim Zoom Recorder unter dem Punkt REC LEVEL AUTO versteckt.

    Daran habe ich auch schon gedacht allerdings wird das oft als "unprofessionell" bezeichnen, ein Versuch könnte es aber wert sein.

    Das mit dem Helm ist sicher eine lustige aber in der Praxis eher weniger umsetzbare Idee :D
     
  12. batsrad_2

    batsrad_2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.16   #12
    Ich hoffe, es ist ok, wenn ich mich hier dran hänge: Oben war von Grenzflächenmikrofonen die Rede. Da ich zur Zeit intensiv drüber nachdenke, wie man möglichst low-budget den Sound einer etwa 7 oder 8 Meter breiten Theaterbühne aufnehmen kann (wirklich nur für autorisierte Videomitschnitte für Promo, Festivaleinreichung und Archivierung, also nicht für PA-Verstärkung), habe ich schon öfter mal durch die Grenzflächenrubrik bei Thomann gescrollt. Kann da jemand einschätzen, was die ersten ernstzunehmenden Mikrofone sind? Wenn ich ehrlich bin, traue ich dem https://www.thomann.de/de/sennheiser_meb_114_b.htm genausowenig wie dem https://www.thomann.de/de/the_tbone_gz400_grenzflaechenmikrofon.htm zu, eine Bühne so aufzunehmen, dass jeder Schauspieler (Sprechtheater) sauber und laut genug aufgenommen wird, ohne rauschen oder eben übertriebenen Raumhall zu haben.Wenn es bezahlbar wäre, wären zwei von den Dingern sicher ne gute Investition. Das einzige, das mir bei Thomann aber plausibel vorkommt ist das https://www.thomann.de/de/crown_pcc160.htm und damit leider eher teuer. Taugen die billigeren was?
     
  13. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.657
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.229
    Kekse:
    49.215
    Erstellt: 06.11.16   #13
    Hallo,

    ...das verlinkte Sennheiser ist schon ein ernsthaftes Teil... nur eben mit einer etwas spezielleren Anwendung. Für so eine breite Bühne brauchst Du eh mehrere Grenzflächen... jedenfalls würde ich dafür nicht unbedingt die billigen t-bone-Grenzflächen empfehlen. Ich habe einige im Fundus, die ich mir mal für Chorabnahmen gekauft hatte, wo es extrem schwieirig mit Stativen war oder wo keine gesetzt werden sollten. Die bedurften doch einiger Schrauberei in der Nachbearbeitung.
    Shure Beta 91 hatte ich mal leihweise zur Verfügung, die sind natürlich aus einer anderen Liga (...und noch teurer als das Sennheiser...)

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping