Tama vs. Premier!!

von imka, 23.01.06.

  1. imka

    imka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.01.06   #1
    welches set würdet ihr vorziehen? Soll nen ordentliches rock bzw. punkset sein.
    peis spielt in desem falle keine rolle bzgl. der beiden sets...

    Tama starclassic performer
    http://froogle.google.de/froogle_cl...816888407&btnG=Search+Froogle&scoring=p&hl=de


    [FONT=Tahoma,Arial,Helvetica]Premier Artist Maple Rock Legend
    https://www.thomann.de/artikel-183259.html


    Mir gefällt persöhnlich zumindestens optisch das premier um längen besser.....konnte leider noch keins von beiden sets anspielen..:rolleyes:
    [/FONT]
     
  2. Schäfle

    Schäfle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Menden, Nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 23.01.06   #2
    Das Tama gibt's/gab's glaub ich auch in so 'nem ähnlichen Finish...
    Starclassic Performer ist ein sehr, sehr gutes Set. Hab's mal angespielt mich aber dann doch für ein Starclassic Maple entschieden, hat mir besser gefallen.
    Zum Premier kann ich leider nichts sagen.

    Vielleicht wartest du noch ein wenig und schaust, was die Musikmesse so mitbringt... evtl. wird durch neue Tama Serien der Preis des Performes gekürzt.

    Edit: Ja, da haben wir das Finish doch. Klick Geh da mal auf Finishes beim Performer B/B EFX. Das DDD ist es.

    Gruß Schaf
     
  3. Schaukelpirat

    Schaukelpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    278
    Erstellt: 24.01.06   #3
    Ich spiele das Artist Maple (allerdings kleinere Größen und ohne Folie), und bin daher sicherlich ein wenig voreingenommen.
    Beide angeführten Sets sind für ihre Preisklasse sehr, sehr gut. Einen grundsätzlichen Unterschied gibt es halt beim Kesselmaterial. Das Performer ist aus Birke und für alles, was laut und wuchtig ´rüberkommen soll, bestimmt eine gute Wahl. Auch die Verarbeitung ist exzellent. Das Artist Maple ist allerdings (mal abgesehen von den angeführten "Männergrößen") meiner Meinung nach klanglich wesentlich flexibler. Mich hat das Potential dieser Serie so angesprochen, dass ich dafür ohne Reue sogar mein wesentlich teureres Pearl Masters hergegeben habe (wenn das der drummer_domi liest...)

    Ich würd´ an deiner Stelle beide Sets checken und nach Gehör entscheiden. Mit einer 26er Kick schränkst du dich allerdings musikalisch ganz schön ein.

    lG
    Pirat
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 24.01.06   #4
    Naja, wie du ja selber sagtest, nicht bei diesen Größen, welches das verlinkte Premier hat.
    Und auch im Allgemeinen kann man, wie ich finde, NICHT sagen, dass das Artist Birch WESENTLICH flexibler ist, klagtechnisch gesehen. Da finde ich, ist das Starclassic Performer schon auch sehr nah' dran.

    Ansonsten finde ich das, was du gesagt hast, vollkommen korrekt. Besser hätte man es nicht sagen können.

    Antesten, ist halt, wie gesagt wurde, hier pflicht. Vorallem auch noch mit den großen Bassdrums.

    Was die Fakten angeht, kann man aber eher sagen, dass das Tama eine bessere Hardware hat und Birch (Birke) als Kesselmaterial prinzipell besser geeignet ist, für Rock, als das eher singender Maple. Was bei den Kesselgrößen und Kesselkonstruktionen sicherlich nicht mehr so ins Gewicht fallen wird.
    Und pro Arist Maple ist natürlich das zusätzliche Tom. Da musst du wissen, wie entscheident das für dich ist.

    Und im Endeffekt wirst du ja vielleicht doch ein Sonor Phonic nehmen. ;-)
     
  5. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 24.01.06   #5
    die Größen des Premier sind sicherlich sehr interessant und sowohl ein Hingucker als auch für Deine angestrebte musikalische Verwendung gut geeignet... allerdings habe ich das Vergnügen gehabt, mal auf einer 26er Bass von DW einen Gig spielen zu dürfen und muss sagen, dass es doch sehr gewöhnungsbedürftig ist, da die Kontrolle der BD z.B. vgl. mit einer 22er um einiges schwieriger ist....außerdem ist ein solcher Exot wahrscheinlich später schwieriger zu verkaufen und irgendwann vielleicht nicht mehr "Dein Ding"; solltest Du vor dem evtl. Kauf gut drüber nachdenken.... ansonsten kann ich nach 4 Jahren Artist Birch das Set (auch mit Ahorn, aber die Toms beim Birch sind geiler weil knalliger, perkussiver) nur empfehlen....
     
  6. imka

    imka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.01.06   #6
    na dann schon mal danke für eure antwort....is es denn wirklich viel schwieriger ne 26Bd zu kontrollieren und warum?großer unterschied von ner 20er auf ne 24er oder 26er??Spiel im mom nen pearl export...
     
  7. Schaukelpirat

    Schaukelpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    278
    Erstellt: 24.01.06   #7
    Also, wenn du bisher eine 20er gespielt hast, dann wünsch ich dir viel Spaß bei deinen ersten Versuchen, einer 26er das Beste zu entlocken. Da kannst du dich auf viiieel Training einstellen. Probier´s einfach mal aus...
     
  8. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 24.01.06   #8
    Hi Imka,

    Ich besitze u.A. auch ein Premier Artist Maple (lediglich in Fusion-Grössen 22,10,12,14) und habe das Tama Starclassic Performer (genau das aus deinem Link!) bereits antesten können.
    Verarbeitungstechnisch befindet sich das Tama auf einem deutlich besseren Level als das Premier.
    Klangtechnisch ist die 24 mal 18er Bassdrum eine absolute Waffe, würde ich überwiegend Rock spielen, wäre das genau mein Set!!
    Blue Galaxy Fade ist im Übrigen keine Folie, das Set ist lackiert.
    Bezüglich Serienfinishes von der Stange liefert Tama im vergleich zur Konkurrenz momentan sowieso ganz grosses Tennis.:)
    Es gibt das Set allerdings auch noch in einer Version mit Folie (Silver Sparkle oder so ähnlich) das ist dann noch mal ´n Schlag günstiger, klingt aber genau so fett.
    Mein Votum: Scheiss auf das zusätzliche Tom und hol dir das Tama.
    Auch die netterweise dem Set beiliegende Snare klingt sehr manierlich.
    Auch in Punkto Wiederverkauf wirst du mit diesem Set die besseren Karten haben.
    Mir als altem Birken-Fan gefällt dieses Set ohnehin eindeutig besser als das Starclassic Maple und qualitativ liegt es auch auf jeden Fall gleich auf.
     
  9. imka

    imka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.01.06   #9
    ich fahr am besten mal zu musik-aktiv und teste da das tama an...steht da auch rum soweit ich weiß....und dann mal schaun...*gg*
    Was is denn bei ner 26er so schwer? is der rebound größer/kleiner, oder was auch immer?
    gibts denn sonst noch vielleicht alternativen zu den beiden sets?wollte auf jeden Fall nur nen set ohne bassdrumrosette und nur 2 toms und ner gescheiten snare...
    Nen ludwig sprengt leider den rahmen...is es evtl empfelenswert sich nen set zusammenstellen zu lassen? is das sehr teuer? lieferzeiten??
    Habe max. 1700€ zu verfügung..wobei hardware nicht mehr notwendig ist.
     
  10. Schäfle

    Schäfle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Menden, Nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 24.01.06   #10
    Also ums Antesten kommst du sowieso nicht rum. Hinterher hast du ein Set da rumstehen, was dir überhaupt nicht gefällt. Schließlich musst du dir nach Meinungen anderer auch eine eigene Anschaffen, die ist schließlich die Wichtigste!
    Ich denke mal, dass der Rebound einer 26" BD größer sein wird als von einer kleineren.

    Gruß Schaf
     
  11. Schaukelpirat

    Schaukelpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    278
    Erstellt: 25.01.06   #11
    @WayneSchlegel:
    das ist ja das Schöne am Artist Maple: es zeigt, dass die "klinisch reine" (und selbstverständlich stark preistreibende) Detailverarbeitung für den Klang relativ unerheblich ist, wenn die Kessel rund sind, das Holz eine gleichbleibende Konsistenz aufweist und keine zu großen Leimeinschlüsse vorhanden sind.
    Ich konnte im Direktvergleich aus dem Premier-Teil wesentlich mehr an KlangVIELFALT herausholen, als aus dem Performer und aus dem Yamaha Maple Custom Absolute (nach meinem persönlichen Gehör, versteht sich).
    Allerdings, so muss ich einschränkend hinzufügen: mein Set gehört jener kurz produzierten, unlackierten (!) Serie an, die noch in UK hergestellt wurde. Inwieweit die lackierten/folierten Taiwan-Sets anders klingen, wage ich nicht zu beurteilen.

    PS: Was den Wiederverkaufswert betrifft, stimme ich dir (momentan) freilich zu!
     
  12. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 25.01.06   #12
    Das Tama ist doch ein Set ohne Bassdrumrosette mit einer guten Snare und 2 Toms! Wayne hat völlig recht finde ich. Hör auf ihn!!!

    Und warum Set zusammenstellen lassen?? Wozu? Also was sind deine Traummaße? Es ist sicherlich teurer als ein "Standart Kit"! Abr halt... wozu! Du spielst Rock und kannst ein super RockSet bekommen!
    Die Lieferzeiten wird bei Tama zur Zeit nur in Jahrezehnte angegeben.:cool: Also die von Tama geschrieben 3-4 Monate kannst vergessen!
    Ich warte schon 6 Monate(!!!) auf meine Snare!
     
  13. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 25.01.06   #13
    ...wie äußert sich das bzw. von wann ist das Set? Hab auch noch eines aus Leicestershire, das ist aber lackiert....
     
  14. Schaukelpirat

    Schaukelpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    278
    Erstellt: 25.01.06   #14
    @Leberfläkelsche:
    Mein Premier ist ein Messeset aus dem Jahr 2002. Die Kessel sind - ähnlich wie die dw satin oil - nur geölt, nicht gebeizt und auch nicht lackiert. Die Oberfläche ist also Ahorn Natur. Es war dies offenbar auch das erste Update, bei dem 18" tiefe BD´s angeboten wurden. Mit der momentan aufgezogenen Emperor/Diplomat Kombination klingen die Toms ziemlich wuchtig und ahorntypisch-warm. Bei der Live-Mkrofonabnahme bedurfte es bisher eigentlich überhaupt keiner EQ-Regelung, um einen amtlichen Rocksound zu generieren. Meine kleine Kick (20x18) konnte im Direktvergleich zu meiner 22x16 Pearl MBX lautstärkemäßig absolut mithalten (beide mit Powerstroke 3 Schlagfellen und 4" Luftausgleichsloch). Subjektiv empfand ich den Klang der Premier Kick als fülliger im Vergleich zur Birken-Pearl.
    Was für mich letztlich kaufentscheidend war, das ist der Umstand, dass dieses Set nicht nur "fett" und "funky" kann, sondern mit einlagigen Fellen sehr schöne, homogene Jazzsounds hervorbringt. Und ich kann mich in den letzten vier Jahren an keine einzige Situation erinnern, wo ich diesem Teil nicht den passenden Klang entlocken konnte.
     
  15. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 25.01.06   #15
    ...dann war das wahrscheinlich wirklich nur ein special set, da "matte" Artist mir völlig unbekannt sind....aber der Sound ist auch bei meinem (lackiert) vollkommen zufriedenstellend und variabel....
     
  16. Schaukelpirat

    Schaukelpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    278
    Erstellt: 25.01.06   #16
    Naja, auf der HP von Premier wird das Finish nur mehr für die Premier-Series angeboten. Es gibt aber anscheinend noch Artist-Lagerbestände :)
    Dass die unlackierte Variante deutlich anders klingt als die lackierte, kann ich mir nicht vorstellen.
     
  17. imka

    imka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.01.06   #17
    das wäre mir sowieso egal, obs jetzt lackiert oder mit folie is....
    also kann ich jetzt hier allegemein heraus entnehmen, dass das tama geeigneter ist?
     
  18. Schaukelpirat

    Schaukelpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    278
    Erstellt: 25.01.06   #18
    Das Tama spielt bei diesen Kesselgrößen sicher alle seine Trümpfe aus. Wenn´s dir also um einen fulminanten Rocksound geht, dann ist das Ding auf jeden Fall eine sehr gute Wahl.
    Aber Schlagzeuger lieben nunmal prinzipielle Diskussionen, und so kommt dann unweigerlich die Glaubensfrage Ahorn oder Birke ins Spiel ;)
    Wobei: Birke ist wirklich ein tolles Holz! Es sieht fantastisch aus auf meinen Wohnzimmermöbeln.. *dreckiggrins*
     
  19. Moby Dick

    Moby Dick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    18.12.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 25.01.06   #19
    Schau doch auch mal bei trommelladen.de
    Der hat einige Auswahl in "Männergrössen" von Ludwig und auch anderes.Vielleicht wirst du da auch fündig in deiner Preisklasse
     
  20. Mr. BC Rich

    Mr. BC Rich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Vreden, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 25.01.06   #20
    Hallo,

    ne 26" Bass ist sehr schwehr zu bespielen... besonders mit Doppelpedal. Spiele selbst ein Starclassic Maple mit zwei 20" Bässen das macht schon ordentlich fun... mein Altes schlagzeug (Tama Rockstar) hat ne 26er bass.

    Würde mal stumpf behaupten das beide sets schon Spitze sind allerdings tendiere ich zum Tama... warum? keine ahnung.


     
Die Seite wird geladen...

mapping