Td 6 oder Td 8?

von Boulder, 15.08.05.

  1. Boulder

    Boulder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Werne a.d Lippe NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.08.05   #1
    Also...unser Schlagzeuger hat folgendes vor:

    Er will sein Akustik set um ein paar "Digitale" Effekte erweitern..mit 1-2 Pads und nem basedrumtrigger+ Modul....Die Base will er halt triggern damit se auch live immer schön fett klingt (manche mischer haben das einfach net so drauf)
    Auf die Pads legt er sich dann so Effekte wie das "Korn oooomph" (ka wie das fachlich genau heisst)... aber egal,,,ALSO: Er hat mehrfach versucht günstig an das Roland Td 8 ranzukommen(ebay..hatte aber immer pech)....hat ja auch mehr Möglichkeiten was das einstellen angeht...aber das übersteigt dann "neu" doch sein budget...er will ja auch nochn kopfhörer dabei haben....und für beides reicht das geld nich.....Ist die neue Version des Td6 ein ausreichender Ersatz für seine Zwecke?


    Bin dankbar für Antworten...

    C ya
     
  2. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 15.08.05   #2
    ich kenn beide geräte nicht besonders gut, aber die sehen beide so aus als ob sie keine möglichkeit haben neue sounds aufzuspielen.

    das heißt er muss mit den internen sounds auskommen, was sehr schnell langweilig werden kann bzw. vieleicht ist das gesuchte gar nicht dabei. sollte man auf jeden fall berücksichtigen.

    von den einstellmöglichkeiten ist das td 8 auf jeden fall umfangreicher
     
  3. Walzwerk

    Walzwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 15.08.05   #3
    Ich weis ja nicht genau was eurem Dummer wichtiger ist . Also wenn er vor allem das ganze wegen der getriggerten Base machen will, dann tuts auch das Td6. Aber ich finde, nur um seinen Base-Sound fetter zu machen, lohnt sich der ganze Aufwand und vor allem die viele Kohle nicht. Wer sagt denn schließlich, das der Mischer beim Gig mit der getriggertn Base zurecht kommt.
    wenn es darum geht, das Set mit digitalen Effekten zu erweitern
    würde ich am ehesten dass hier nehmen

    http://www.musik-service.de/ProduX/Drums/EDrums/Roland_SPDS_Sampling_Pad.htm

    Ist schön kompakt und "eigene" Sounds kann man auch einfach draufpaken.
    Habe das schon mal im Einsatz gesehen. War echt ganz cool. der Drummer hat teilweise Percussion und teilweise Loops oder Effekte drauf gespielt und der Sound war sehr gut.
     
  4. Boulder

    Boulder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Werne a.d Lippe NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.08.05   #4
    Ja es klappt so wie wir uns das vorstellen :great:

    Obwohl jetzt nicht die optimalen Sounds drauf sind (obwohl es gibt echt ne menge die man auch gut gebrauchen kann).
    Kann man durch den Equalizer und noch weiteren Einstellungsmöglichkeiten die sounds so gut editiern das man sich wahrhaftig eigene daraus basteln kann.
    Die Base sounds sind echt fett teilweise...
    Zu der Lösung mit dem sampling pad....das wär sogar noch etwas teuerer gewesen als unsere jetzige lösung...

    alles in allem...empfehlenswert! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping