The Shadows - Echobox -> GuitarRig2 ?

von JMan, 05.03.06.

  1. JMan

    JMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Tach leute,

    Ich probiers mal hier bei euch 'Effekt-profi's' ;-)

    Aaalso.... mich hat damals Hank MArvin von den Shadows zur Gitarre gebracht, und jetzt vielen Jahren später kann ich zwar nicht mal Apache zu 100% durch spielen, aber spass machts mir trotzdem :-)

    Ich schreibe, recorde, arrangiere meine eigenen kleinen Sachen...... die Gitarre zB mit Guitar Rig2.

    Frage bleibt mir (und anscheind millionen auf der Welt) immernoch....... wie kriege ich DEN Shadows sound in GR2 hin (ok....wenigstens ein BISCHEN) ?

    Eckdaten:

    Hank benutzte ne Fender Strat, AC Vox 30 Amp und diese Echo Units

    1. Joe Brown (??)
    2. Binson Echorec Baby
    3. Echorec 2


    Kennt jemand diese Echo units?

    Und in GR2, wie könnte ich die vorhandenen Echo Effekte einstellen um diese nach zu machen??

    J

    PS. Bei MEdiMax hab ich mir gerade die "The Shadows - The Final Tour" (CD + DVD) gekauft. SUUUUUPER !!! Und dann für nur €9,99 !!!


    [/B][/B]
     
  2. edi5

    edi5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.06   #2
    Ja mein Lieber, hier ist ein Leidengenosse von dir. Ich spiele seit 40 Jahren Gitarre und am liebsten SHADOWS. Nachdem ich ein Vermögen ausgegeben habe, um den legendären Shadows-Sound zu erreichen. Habe ich nun endlich kapiert wie einfach es sein kann. Neben Instrumente ist auch Spieltechnik sehr wichtig den eigenartigen Sound zu machen. Ich spiele mittlerweile so um die 40 Stücke sehr gut. Mein Equepment besteht aus einer Gitarre und einen Amp die nicht einmal 500,- € kosten. Ich habe bisher etliche teure Gitarren und Amps gekauft, und wieder verkauft, auch sehrviele Efeektgeräte sind durch meine Hand gegangen. Nun habe ich endlich die Erlösung.
    Nämlich: Eine F 300 von Hagstrom (290,- €) und einen GX 210 von Behringer (189,- €).
    Das war`s, die Effekte vom Behringer sind so gut ( Effekt 22 , Intensität 30 / 30). da kommt der Binson Echorec nicht meht mit, und die F 300 klingt besser als meine 3600,- € teure Custom Shop Strat. Die beiden Fiecher ergeben den besten Shadows Sound.

    Wollte nur mal so loswerden.
    Schöne Grüße, Edi:great: :D
     
  3. Santaantonio

    Santaantonio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.10   #3
    Hallo
    Edi,
    der gleiche Leidensgenosse. Deinen Vorschlag werde ich zum Spaß auch mal ausprobieren.Habe auch schon alles mögliche gekauft. Das GX finde ich aber bei Behringer nicht mehr. Wird vermutlich nicht mehr hergestellt.Zur
    Zeit habe ich 2 Alesis Quadraverb Q2.Ich komme aber nicht an Charlie Hall heran.Die Patches von Echotapper habe ich
    gerade entdeckt.Das empholene Midi-Interface von Roland scheint es auch nicht mehr zu geben.Hast Du schon mal
    ein Alesis programmiert?Füreinen Tip wäre ich Dir sehr dankbar.
    Grüße
    SantaantonioAA

     
  4. nivram

    nivram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    245
    Erstellt: 20.07.10   #4
    Hallo Shadows-Fans,

    mein Guitar-Rig sieht so aus: 1. Stomp-Compressor, 2. Amp "TwangReverb" (aber ohne Reverb, viel Mitten, wenig Bass), 3. Custom Box 2 x 12, 4. Quad Delay (420 ms, Feedback 50 %, Rate 1,3 Hz, Depth 3, Diffusion 2). Das kann natürlich je nach Song variieren. Über die Echo-Einstellungen gibt's irgendwo ausführliche Tabellen.

    Am wichtigsten ist natürlich die Spielweise und zu wissen, dass Marvin fast alles mit dem Steg-Pickup spielt.

    Gruß
    Wolfgang
     
  5. peterv

    peterv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.10
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.10   #5
    Assuming the main item in this discussion is the use of guitarrig. I think the best set-up would be installing guitar rig as a VST module and eTAP2 (also available from www.echotapper.nl) as the echo device. With this setup you'll get the bestsetup as eTAP2 is designed for Shadows music in mind (+300 manhours!) Another possebility is the PSP608 unit with our patches. eTAP2 was designed after we've developed the PSP608 patches as tape artifacs and much more are not available in the PSP608. Regards Piet www.echotapper.nl
     
  6. veri

    veri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.11
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.11   #6
    Hallo Leut's,

    bin neu hier und habe gleich beim Öffnen der Seite die gefunden welche mir bestimmt helfen können. Bin noch nicht sehr in Fachausdrücken versiert. Also dann bitte für mich verständlich helfen.

    • :great:
    Zunächst mal meine vorhandenen Geräte: - Fander Nachbau ( halt ein Japaner)
    - Marshall Valvestate 80 V
    - Effektgerät Zoom 505 II
    - Tuner Korg GT 3
    - Chorus Stereo von Arios

    Bin Shadow - Fan und möchte versuchen mit meinen vorhandenen Geräten den Sound zu erreichen von Hank.
    Jetzt kommt meine Frage:
    1. Ist es überhaupt möglich mit diesen Geräten annähernd den Sound zu bekommen?

    2. Wie müssen die Geräte z.B. Von Gitarre -zu Tuner -zu Chorus -zu Zoom Effekt usw. verkabelet werden?

    3. Vielleicht hat noch jemand einen Vorschlag wie das Zoom eingestellt bzw. programmiert werden muss.

    Über die Lösung würde ich mich rieseig freuen und bedanke mich schon im voraus für die Hilfen.

    Gruß Veri

    Hab ich noch vergessen: Möchte nur über den Marshall spielen, praktisch zuhause im Wohnzimmer.
     
  7. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 01.10.11   #7
    Sorry, Veri,

    mit diesem Equpiment wirds schwer werden , selbst bei gutem Spielvermögen den Shadows Sound zu treffen.

    Wichtig ist erst einmal eine halbwegs vernünftige Strat ( o. Stratähnliche Git.) mit guten Singlecoils-Pickups.
    Zweitens ein Amp mit gutem Clean Ton ( oder auch Modelling, Vorschlag: Vox Tonelab ).
    Ganz wichtig ein gutes u. treffendes Delay. In Insiderkreisen werden dazu folgende Geräte favorisiert:

    1. Alesis Quadraverb2 mit gekauften Patches aus Englang von Chalie Hall ( hat selbt für Hank M. programmiert)
    2. Yamaha Mgaicstomp mit C. Hall Ptaches ( günstige und sehr gute Lösung !)

    Die Ptaches von Ch. Hall sind songbezogen.


    Hier mein Equipment:

    1. 56er Fender Custom shop ( fiesta Red u. Goldmechanik).
    2. Vox AC 30
    3. Vox Tonelab
    4. Tech21 Sansamp Liverpool ( gute alternative zu amp)
    5. Alesis Quadrverb 2 mit C.H. Patches ( Echoes from the past )
    6. Magicstomp mit o.g. Patches
     
  8. veri

    veri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.11
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.11   #8
    HALLO Jens,
    danke dass Du Dir die Mühe gemacht hast mir zu antworten bzw. bzw. zu helfen. Mit den Equipment-Vorschlägen ist das so ne Sache. Kostet ja ne menge Euroren und die sind leider momentan nicht zur Verfügung.
    Kannst Du mir wenigstens mitteilen wie ich die Geräte nacheinander anschließen muss, damit ich eben die welchen (siehe oben) benützen kann. Hab leider keine Ahnung davon. Du weist ja, probieren geht über studieren. Vieleicht bekomme ich wenigstens ein bischen so ähnliches hin.

    Im voraus Daaaankeee!!!!

    veri
     
  9. veri

    veri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.11
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.11   #9
    Hiiiiiilfeeeee,

    kann mir denn keiner mal auf ganz einfache weise erklären wie ich meine o.a. Geräte anschließen kann? Bitte aber ohne sich selber hervorzutun mit Fachbegriffen die zumindest ich noch nicht drauf habe.
    Es sollte doch möglich sein mir erklären zu können z.B. Gitarre an Tuner-Tuner out an ????? usw. bis zum Amp.

    Daaaankeschööön
    Veri
     
  10. thepams

    thepams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.257
    Erstellt: 07.10.11   #10
    Gitarre-Tuner-zoom-chorus-Amp aber

    tu dir selbst einen gefallen kauf die ein vernünftiges Delay und kein Zoom. Guck z.B mal hier in den Flohmarkt da sind häufig gute Pedale.
     
  11. veri

    veri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.11
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.11   #11
    hallöööchen,

    habe mich mal ein bischen umgesehen nach einem Delay.
    Bin auf folgendes gestoßen: Electro Harmonix Deluxe Memory Boy, sowie dasBoss FV 500 H Mono Volumepedal.
    Wäre dies eine vernünftige Zusammenstellung um meine Vorstellungen (siehe oben) zu verwirklichen??????

    grueßlä veri
     
  12. fender63

    fender63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.11   #12
    Hallo zusammen
    der einzig wahre Sound um die Shadows musik zu spielen sind die EFTP "echoes from the past" vom Charlie Hall aus England
    Viele Geräte wurden vom ihm programmiert ,und etsprechend kann man die Patsches vom ihm kaufen.
    Die liste und preise:
    Zoom 508 Free
    Zoom RFX-2000 £40
    Zoom RFX-2200 £40
    Alesis Quadraverb Plus £50
    Alesis Quad GT £50
    Zoom G2 £15
    Zoom G2.1u £15
    Zoom G2Nu £25
    Zoom G2.1Nu £25
    Zoom G7.1ut £45
    Zoom G9.2tt £45
    Yamaha Magicstomp £25
    Alesis Q2 £135
    Alesis Q20 £135
    Viel erfolg
     
  13. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 27.11.11   #13
    Hallo Shadows-Fans,

    bin ebenso Shadows und Ventures Fan. Einmal zu den Shadows -basics:

    Im Jahr 1959 spielten vor allem Hank noch auf einem Selmer Truevoice. Erst Ende 1959 wurde der VOX AC 15 mit Goodmans Audiom 60 Speakern angeschafft. Das berühmte Apache wurde 1960 auf diesen AMPs gespielt. Auch wurde teilweise auf einem Fender Twin Reverb und Fender Deluxe Reverb gespielt.

    Dann wurde auf den ersten AC30/4 Twin (Fawn, TV front, Celestion Blue loudspeakers) umgestiegen. Im Laufe der Zeit kamen dann der VOX AC 30/6 zu Einsatz.

    In den 80ern kam auch dann der Mesa Boogie Mk 2c zum Einsatz. Warum schreibe ich das jetzt ?

    Wie Ihr seht, hat sich der Shadows-Sound im Laufe der Zeit (aufgrund den AMPs) immer etwas gewandelt. Ich habe 1970 die Shadows mit Cliff Richard in Frankfurt live sehen können. Der Live-Sound war ganz anders wie bei den Studio-Aufnahmen. Nicht so weich, sondern eher etwas hart und durchsetzend. Mal so neben her und etwas "off-topic". Bei seinem Welthit "Apache" griff Hank bei diesem Konzert einmal voll "neben die Saiten". Selbst Profis geht das so.....

    Damit will ich jetzt sagen, dass es neben den Studio-Aufnahmen keinen 100%igen Shadows-Sound der immer und überall gleich klingt, gibt.

    Wie schon gepostet braucht man einen guten AMP mit einem astreinen Cleansound. Etwas delay und ganz wenig Reverb (Federhall). Die tiefen Saiten etwas knackig einstellen. Dann kommt man dem Shadows-Sound sehr nahe. Werde mal unsere Proberaum-Aufnahme in MP3 wandeln und dann mal hier eine Hörprobe reinstellen.

    PS
    Bei meinem ZOOM G2 ist ein sample-sound drin, der verdammt dem Shadows-sound nahe kommt. Werde, wenn ich mein MP3 hier reinstelle, dann dazu nähere Einzelheiten geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 28.11.11   #14
    Noch ein Nachtrag zu hank B. marvin´amps:

    http://smart-distribution.net/amplification/kcpmarvin/kcpmarvin.html

    In etwa 2004 bis zur AUflösung spielte Hank auf einem Pinnacle-Amp:

    http://charliehall.proboards.com/index.cgi?board=saved&action=display&thread=448

    In seinem Tonstudio hatte Hank mehrer Amps zum testen stehen. Hier einmal ein Bericht:

    http://www.microsofttranslator.com/...http://www.tvsspecialtyproducts.com/page9.htm

    Fazit: Der Shadows-sound war live immer etwas Anders.........

    Bei dem o.g. Konzert in Ffm. spielten die Shadows über eine "Gesamtanlage" (heute PA genannt) von der Fa. Shure. Also keine AMPs für die einzelnen Musiker.

    Ich finde es toll, dass sich junge Musiker für die Shadows-Music begeistern. Vielleicht sollten wir hier mal einen Shadows Oldie-Club initiieren... ;)

     
  15. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 01.12.11   #15
    Hallo,

    habe jetzt mal 3 Shadows Songs von uns als Hörprobe zusammengestellt. Es ist ein MP3 File mit 3 Hörproben. Etwas lange Pause dazwischen, sorry. Gespielt im Proberaum ohne auf das richtige Equipment zu achten. Der Amp ist ein Laney-Keyboard-Verstärker !?! Das Effektgerät ist ein älteres Boss-Teil. Live natürlich mit einem Fender-Röhren-Amp. Gitarre ist eine US-Strat.

    Hier die Lieder
     
  16. fender63

    fender63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.11   #16
  17. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 19.12.11   #17
    Hallo,

    super Link, klasse sound und sehr guter Gitarrist der feinfühlig die lead-guitar beherrscht. . Bist Du das Fender 63 ? Genau, auch das feine "handling" mit dem Vibrato ist für den Shadows-Sound wichtig.
     
  18. nivram

    nivram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    245
    Erstellt: 23.01.12   #18
    Ich finde die Spielweise wichtiger als den ganzen Equipment-Fetischismus. Meine ersten Shadows-Covers spielte ich (in den Sechzigern) mit einer Eko-Halbakustik auf einer Dynacord-Anlage, später Hagström und Gibson ES330 auf AC30, sogar eine Gretsch war mal dabei. Heute spiele ich Ibanez oder Variax auf Boogie Mk.2B. In Formationen ohne Drummer spare ich mir die Schlepperei und den Kabelsalat und benutze GuitarRig oder Boss VF-1.

    Beispiel: http://www.hepro-studios.de/Musik/Shadows.html
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Waffeleisen

    Waffeleisen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.11
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    965
    Erstellt: 24.01.12   #19
    Hallo Nivram,
    - Du sprichst mir aus der Seele...
    Ich akzeptiere natürlich daß Leute unbedingt genau denselben Krempel benutzen wollen, einfach um in dem Sound zu baden und weltentrückt Shadows-Songs zu gniedeln, jeder wie er mag.
    Aber ob ich genau dieses Equipment brauche um so zu klingen - ich denke nein.
    Ich dreh den Amp laut (der kann sowieso nur clean), frische Saiten drauf, Hall was auf und Bandecho vom Dan-Echo --- das klingt wahrscheinlich ähnlicher als es so mancher Shadows-Fan mit seinem authentischen Equipment hinbekommt. Hauptsächlich ist -wie immer- der Spieler entscheidend.
    Eine zugegeben nicht ganz neue Erkenntnis - aber ich sags immer mal wieder gern...
    Mir gefallen die Shadows-Sachen ohnehin mit einer Spur mehr Rauheit besser, so ein klein wenig Dick Dale kann gerne durchkommen.
    Gruß, Stefan
     
  20. j.p.guitarr

    j.p.guitarr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Zuletzt hier:
    16.11.16
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 21.02.12   #20
    Hallo Shadowfans! Bin durch Zufall auf die Seite gestoßen und kannn, wenn`s recht ist, noch ein paar Infos zum Thema Echogerät/Charlie Hall ergänzen.
    Die Angaben von Fender63 bezüglich der von C.H. programierten Geräten kann ich voll bestätigen - bis auf den, so finde ich ,nicht sehr kollegialen Ton bezüglich
    der Soundbeispiele von Axel 52.

    Nach dem Q2 brachte Alesis den Nachfolger Q20. Beide Geräte sind mit etwas Glück bei ebay zu ersteigern. So um die 200-300,00€ Besser ist das Q20,mit besserem Prozessor. Das Gerät muss zu Charlie Hall nach England versand werden. Dort werden die wirklich sehr guten und authentischen Effekte eingespielt. Der grosse Nachteil ist, das Charlie den Midi/Ausgang/ des Q2/&Q20 unbrauchbar macht. Das macht er so konsequent, daß ein Rückbau zum Verlust der Effekte führt. Das ist so gewollt - vermute ich. Die Kosten für den Versand kommen zu den Preisen von C.H. (s. fender63) dazu.

    Als alter Shadowfan und Spieler habe ich noch andere Informationen, die ich an gleichgesinnte
    gern weitergebe. Bei Interesse - j.p.guitarr@gmx.net

    Nach meiner unmaßgeblichen Meinung kommt "Mann" um eine Q2/Q20 oder vergleichbar, Voc ACV30 und Strat nicht herum, wenn man dem Sound von Herrn Marvin näher kommen will.
    Ausserdem spielt Herr Marvin Live nicht nur eine Strat, sondern unerschiedlich Strats/Pick Up`s (z.B Kinman) und unterschiedliche Saitenstärken.
    Eko-Gitarre, No-Name Amp mit Hall bringt es m.E.nicht wirklich. Lasse mich aber gern vom Gegenteil per Mp3 überzeugen.
    Wer Die DVD Cliff And The Shadows -The Final Reunion noch nicht kennt, sollte sie als Shadow-Fan im Bestand haben - es lohnt sich! Laufzeit 137 Minuten.
    j.p.
     
Die Seite wird geladen...

mapping