Tin Whistle wie mit Mikro abnehmen?

von velo-manny, 10.09.07.

  1. velo-manny

    velo-manny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Hallo Leute,
    wie nehmt Ihr auf der Bühne eine Tin Whistle ab?
    Wir würden gerne ein Headset verwenden. Hat jemand damit Erfahrung?
    mfg Manny
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.09.07   #2
    Ich hab' jetzt noch nie eine Tinwhistle auf der Bühne abgenommen nur andere Flöten.
    Das Headset ist ein Kondenser, oder?
    Meiner Erfahrung nach sind aber dynamische Mikros für Flöten unempfindlicher, weil sie die Windgeräusche nicht so stark abbilden.
    Wenn Du ein Headset hast, probier's aus. Teste aber auch noch mal die "Standard-Variante" - ein dynamisches Gesangs- oder Instrumentenmikro an einem Galgen.
     
  3. velo-manny

    velo-manny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.07   #3
    Hallo Iceprincess,
    schon klar mit dem Galgen. So ist die momentane Situation. Aber es geht um mehr Bewegungsfreiheit beim Spielen. Darum die Frage nach dem Headset. Das Kondensatormikro nimmt sehr viel Windgeräusche auf. Ich hatte Hoffnung, Erfahrungen anderer Spieler mit Bewegungsdrang zu lesen.
    Vielen Dank.
    mfg Manny
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 11.09.07   #4
    Ich kann jetzt nur aus meiner generellen Mikro-Erfahrung raten.
    Vielleicht geht es mit einem Windschutz (dieses wuschelige Teil, das man bei Tonaufnahmen im Freien sieht)
    Muss man eventuell anpassen, aber der ist ja dazu gedacht Windgeräusche zu minimieren.
     
  5. velo-manny

    velo-manny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #5
    Hallo IcePrincess,
    stell Dir mal vor, wie das aussieht, mit so einem Wuschel vorm Kopf. Da bist Du mehr am Niesen als am Spielen.
    mfg Manny
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 13.09.07   #6
    So empfindlich bin ich nich dass ich da die ganze Zeit niesen würde ;)

    Ob jetzt ein Ping-Pong-Ball-großes Stück Schaumstoff, oder ein Wuschelchen in der Größe würde für mich optisch keinen Unterschied machen...

    Es war ja auch nur eine Idee, wie man das Kondenser dazu kriegt weniger Windgeräusche abzubilden.
    So weit ich weiss gibt es eben keine EQ-Einstellung die da Wunder wirkt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping