Transenamp mit Röhrenvorstufe? (Damage Control Demonizer)

von aera, 12.07.07.

  1. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 12.07.07   #1
    Hallöchen,

    Ich möcht mir endlich mal einen Halfstack zulegen. Und weil ich ja einen schönen Sound will - denn ich hab Transen satt - möchte ich mich auf Röhren konzentrieren. Und jetzt habe ich mir überlegt, ob es denn nun wirklich gleich ein Vollröhrentopteil für all das Geld sein muß, oder ob ich nicht vielleicht einen Transenamp kauf, der relativ gut clean klingt, dazu ne 4x12 und dann ein Röhrenpedal (Erste Wahl wäre da natürlich für einen Metaller der Demonizer von Damage Control, über den man nur hervorragendes hört).

    Naja, laßt mich Einblicke in eventuelle Erfahrungen haben!
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.07.07   #2
    Budget?
    Musikstil?
    Wattbereich?
     
  3. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 12.07.07   #3
    naja, röhren-100W sollens schon sein, das macht wohl einiges mehr in Transe, aber da kenn ich mich nicht so aus. ich würd gern was bis 1000 ökken finden (mit dem pedal und möglichst der Harley Benton-Box mit Celestion Vintage speakern (389) drin, das pedal krieg ich ab 220, denk ich) .. ich denke auch über nen gebrauchten marshall DSL-100 nach, oder eben TSL..

    jedenfalls ist mir der gute sound wichtig, und ich frage mich eben, wie gut das in kombination klingt - ob sich das lohnt mit dem pedal drin oder ob ich gleich auf vollröhre sollte, das ist meine primäre frage.
     
  4. FexXx

    FexXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schnaittach, bei Nürnberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 12.07.07   #4
    wenn dein budget eh bei 1000 euro liegt, dann investier gleich in nen röhren head mit box, damit hast du länger was, ich sprech aus erfarung...ich hab auch gedacht ich kauf mir einen 100 W Marshall Transistor, klemm ein paar pedals an u perfekt,aber dem is net ganz so,.... also ich würd auf was gscheits sparen, nur meine meinung, sicher gibts auch geile sounds mit transe und röhren "preamp", aber des würd ich erst ma anspielen...

    Mfg
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 12.07.07   #5
    Zur Musikrichtung hast Du noch nix gesagt ...

    Für 1.000 € bekommst Du doch schon gute Röhrenverstärker.

    Nicht dass ich denke, dass Transen oder Hybrid grundsätzlich schlecht sind, aber ...

    Für Proberaum und kleine Gigs kommst Du auch mit 50 oder 60 Watt Röhre locker hin, meiner Erfahrung nach.

    Guck mal in folgende threads (SUFU oder selbst durchklicken):
    Fame Röhrenverstärker (gibt´s nur bei musicstore)
    ENGL (screamer, fireball, thunder)
    wären mal neben Marshall so Hinweise. Die Auswahl in diesem Bereich ist aber wirklich schon einigermaßen gut.

    x-Riff
     
  6. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 12.07.07   #6
    Ich finde, eine Röhre in der Vorstufe kann durchaus auch gar nichts bewirken. Man merkt das gut, wenn man einen Marshall Valvestate z.B. mit einem Rocktron Rampage oder einem Peavey Supreme vergleicht. Was Röhren in der Vorstufen angeht, so finde ich den Sound des Rocktron Gainiacs recht gut. Der ist vor allem auch clean sehr warm, allerdings bräuchtest Du dahinter dann kein Topteil mehr, denn da würde eine Gitarrenentstufe auch reichen.
    Ich muß allerdings FexXx recht geben. Für 1000 Euro kannst Du auch ein Vollröhrentopteil und eine HB Vintage Box bekommen, neu wie gebraucht, z.B. einen neunen Fame-Amp oder einen gebrauchten Firball (50 oder 60 Watt reichen auch völlig aus). Verscheidene Peavey Amps habe ich auch schon für 400 - 800 weggehen sehen, z.B. den Ultra für um die 400 Euro und den 5105 für ca. 700 Euro. Ich habe auch viele Amps durchgehabt, bis ich letztendlich doch bei zwei Vollröhrenamps gelandet bin. Bei dem Budget könntest Du also diese Phase überspringen.
     
  7. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 12.07.07   #7
    nun, 50-60 watt sind nicht falsch für den proberaum usw., aber was ist mit größeren auftritten? also - mein wunsch wäre schon, etwa 100 Watt zu kriegen. in sachen engl habe ich mich bereits umgeschaut.. und der sound gefiel mir eigentlich beim powerball wirklich gut, aber sonst ist es nur ein "ja, ganz gut". Was fame angeht, keine ahnung - muß ich mich mal erkundigen. Was Marshall angeht: Die kriegt man eindeutig am besten schon gebraucht - weil sie sehr häufig sind. Auch interessant fand ich in dem zusammenhang den hybrid-Marshall: Mode Four.. 350W Hybrid lassen sich doch schon sehen. :D

    Nun, meine fav-sounds liegen so bei Framus Cobra und Diezel Herbert (Heheh, aber Budget..). Ich mach hauptsächlich ziemlichen Metal und bevorzuge Hi-Gain mit Mid-Cut (Also schön Bass und Treble rausputzen).. Ich bin Leadgitarrist meiner Band.
     
  8. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 12.07.07   #8
    was verstehst du unter größeren auftritten. meiner erfahrung nach hast du auf jedem größeren gig (ich denk ab ca 500 leute sicher) ne pa über die auch die gitarren abgenommen werden. und für alles drunter sollte auch ein 50-60w röhrentop locker reichen. ich hab vorn paar wochen ne show innem raum gespielt wo bestimmt 300 leute reinpassen (leider waren nur ca 150 da :/ ), gitarren wurden nicht abgenommen und ich hatte den master meine cobra auf ca 10.30 uhr und es war ziemlich laut.
    zum vergleich, im proberaum spiel ich mit master auf 11 uhr und glaub mir das ist verflucht laut. also du brauchst garantiert nicht zwingend 100w.

    ich würd mich mal nach nem gebrauchten engl screamer oder fireball umschauen, mit etwas glück kriegst du da für 1000öre ein top und die box.
    wenn du moderneren metal spielst gibts in der preislage imho nix besseres....

    von der lösung mit röhrenzerre und transistorendstufe halt ich auch nicht viel, mit dem budget würd ich mich da auf jeden fall nach nem top umschauen das deinen vorstellungen entspricht.
     
  9. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 12.07.07   #9
    Marshal mode four ist meines erachtens ein Transenverstärker und kein Hybrith(belehrt mich falls dem nicht so sein sollte)

    60Watt reichen aus,dein Gitarrensignal wird abgenommen und in die PA reingeleitet.

    Erlich gesagt schau dich lieberst nochmal um,du scheinst meines erachtens nicht wirklich den Durchblick zu haben.zB die 350Watt Mode Four sind Headspace mehr nicht.Sprich die reizt du nie auf,es sei den du willst taub werden.

    Röhre ist gut,klingt geil hat druck,usw...vergleich lieberst auch mal die Teuren Transenverstärker mit den Röhrenverstärkern um vll doch noch auf einen anderen Zug aufzuspringen.Sound ist Geschmacksache,und der wird nicht gut nur weil du meinst du brauchst einen Röhre im Amp
     
  10. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 12.07.07   #10
    danke, ich hab mir gerade mal die Fame Amps bei Music Store angeschaut.. Aber was von den Amps ist wirklich Metaltauglich? Sehen ja alle ganz hübsch aus, aber ich trau dem Zauber nicht. Sehen nicht nach viel Hi-Gain aus und schon gar nicht nach zuverlässig wenn aufgedreht, d.h. unter scherlast. ^^

    desweiteren kann ich nur sagen: danke.. ich werde mich weiter umsehen, und für mich kommen jetzt dann doch wohl eher vollröhrenamps in frage. aber ich krieg den Demonizer nicht aus dem kopf :D

    Ist der DSL / TSL von marshall denn zu empfehlen? ich hab gehört, der soll gut gain und höhen im lead-sound haben, und mir wurde er für das preisspektrum empfohlen..

    ach ja, und Mode Four heißt so, weil er zwei röhren- und zwei reine transenmodi hat. ein hybridamp, der soll nicht mal schlecht klingen.
     
  11. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 12.07.07   #11
    Du wllst den Schub und die Dynamik von Röhren?
    Dann bleibt dir nur ein Vollröhrenteil.

    Wenn du statt nem Top mit Box nen Combo nimmst, bekommst du ab ca. 600 bis 700 Euro einen neuen guten, bandtauglichen Vollröhrencombo (Peavey Classic, Engl, Laney usw.).
    Eine Ausgabe, die sich imho langfristig lohnt.

    Transenendstufen klingen anders, sie haben nicht den Druck und die Dynamik und das Obertonverhalten von Röhrenendstufen. Es sei denn, man steckt sehr sehr seeehr viel KnoffHoff und Technik rein, und dann kostet das auch annähernd so viel wie preiswerte,aber gute Röhrentechnik.

    Meine Meinung (kann man, muss man aber nicht teilen).

    Ciao
    Burny aka Stef
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 12.07.07   #12
    ähm deine aussagen machen mir angst!dsl und tsl find ich furchbar für highgain.
    geh doch einfach antesten und kauf was dir gefällt,die user hier meinen es nur gut mit dir.
     
  13. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 12.07.07   #13
    naja, zB der Trivium-Leadgitarrist spielt DSL. ^^
     
  14. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 12.07.07   #14
    +tubescreamer vornedran und extrem gut produziert.
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.07.07   #15
    Geh Amps anspielen und bild' dir deine eigene Meinung.
    Deine Postings lassen darauf schließen, dass die Erfahrungen
    in dem Bereich noch nicht allzu.. "ausgebildet" sind. :great:

    Das kann ich Unterstreichen.. Sehr sehr viel Know-How und Technik.

    Muss nicht zwangsweise sein, da der Bekanntheitsgrad "großer"
    alter Amphersteller, die auf Transistorbasis gebaut haben, nicht
    wirklich groß ist und es m.M.n. wirklich gute Geräte ohnehin nur
    noch im Gebrauchtsegment gibt. Ich habe für meine Endstufe
    mehr bezahlt als für eine "kleine" gebrauchte Peavey Classic/ENGL
    Enstufe, gelohnt hat es sich aufjedenfall trotzdem.

    Edit:
    Bei der eher "gedrungenen" Formulierung des Threaderstellers
    würde ich mich aber hüten solche Sachen zu empfehlen.. Andere..
    (ich z.B.) können die Dinger im Endeffekt viel besser gebrauchen. :)
    Außerdem ist es Glücks- und Geduldsabhängig sowie sehr Zeitintensiv
    dort auch etwas zu finden, was wirklich gut ist. Röhrenkram bekommt
    man ob gut- oder schlecht an jeder Ecke. Nur ist die Chance hier größer
    auch was anständiges zu bekommen. Was gibts schon im Transistorsegment
    für bekanntere und vor allem gute Endstufen ? Velocity von Rocktron..
     
  16. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 13.07.07   #16
    Den DSL50 und 401 finde ich nett und wesentlich besser als die TSL,
    auch bei High(er) Gain.
    Vielleicht nicht bei Ultramegasuper-Highgain, aber so was brauche ich eh eh nicht.

    Tschau
    B.
     
  17. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 13.07.07   #17
    Naja, wie es mir scheint, spielst du auch sehr britischen Sound.. Wie gesagt, auf Mitten kann ich verzichten, genauso auf den tollen Crunch. Ich mag einen satten Lead haben. Wenn ich ein wenig mehr Knete hätte, würde ich jetzt zuschlagen, da der Music Store eine Framus Cobra Retour für 999 anbietet.. Mit der Fame Celestion Vintage 30 Box für 1.400 einen Halfstack mit Cobra zu haben, ist natürlich nicht schlecht.
     
  18. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 13.07.07   #18
    also wenn dir die cobra gefällt (würde nie ne cobra ohne probespielen kaufen ;) ) solltest du dir das imho überlegen. ist echt ein ziemlich guter preis und wahrscheinlich is sogar noch garantie drauf. da würd ich sogar in kauf nehmen auf die box noch ein wenig sparen zu müssen. auf jeden fall besser als kompromisse beim amp in kauf nehmen zu müssen, aber du wärst ja nich ohne amp oder, und die cobra läuft auch über die speaker von nem transistorcombo.
    allerdings seh ich beim musicstore nur ne retourcobra für 1129€ , aber auch das is noch sehr gut nachdem die jetz wohl dank mws knapp 1900 kosten...

    ups, hab wohl deinen satz mit den mitten überlesen. in dem fall würd ich dann doch noch mal bei engl gucken :p denn die mitten sind bei der cobra schon sehr präsent.
     
  19. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 13.07.07   #19
    Also ich würde auch sagen, dass du dich mal einen ganzen Tag in ein Musikgeschäft einsperrst und dann alles antestest was dir in die Finger kommt.

    Und unsere Meinungen sind für dich nun auch nicht relevant, da wir ja ganz andere Geschmäcker haben als du.

    Aber wenns auch gebraucht sein kann: Engl Powerball, den bekommste für 1000€ locker gebraucht.

    P.S.: Hast du die Cobra schonmal in echt gehört oder nur auf Soundsamples? Weil mid-cut und Cobra passen echt nicht in einen Satz.
     
  20. Ziegenpeter89

    Ziegenpeter89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    20.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.07   #20
    Wie siehts denn mit Vox transen aus. Sind doch prima teile!
     
Die Seite wird geladen...

mapping