B

Black.Shamrock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
21.02.21
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo liebe Alle!

Ich als Recording-Anfänger habe ein Problem, für das ich eure Hilfe brauche:

Kurz zu meinem Setup:
- Laptop: Lenovo Y50, Intel i7, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 860M
- Software: Cubase LE 9.5

- Mischpult: Yamaha MG 10 XU
- Mic: Rode NT-1A
- Keyboard: Roland BK-3

- Aktive Boxen sind bestellt, derweil Ausgabe über Mischpult Kopfhörer Anschluss oder Laptop

Jetzt zu meiner Frage:
Bei der Erstinstallation habe ich mich mit den Treibern so verlaufen, dass nichts mehr funktioniert hat.
Jetzt ist der Laptop neu aufgesetzt und ich möchte euch fragen, welchen Treiber ihr mir empfehlen würdet, damit alles einwandfrei funktioniert?
Ausprobiert habe ich den Yamaha Steinberg Treiber sowie den Asio4All.
Im Endeffekt lief das Keyboard auf dem Asio Treiber und das Mischpult am Yamaha Treiber und ich musste immer Treiber wechseln...

Gibt es überhaupt eine Lösung, damit alles über einen Treiber läuft?
Kann ich das Keyboard auch übers Mischpult einspielen? (Hat Midi In/Out an der Rückseite)

Habe ich sowieso einen Fehler im Setup?

Achja, das Mikrofon steck über XLR am Mischpult, es kommt auch Signal rein.
Aber sobald ich etwas im Cubase aufnehme, ist es so irrisinnig leise!
Level, Gain und der Master sind entsprechend aufgedreht, Phantomspeisung ist auch aktiv.
Vielleicht habt ihr ja da auch gleich eine Lösung parat!

Bitte befreit mich von meiner Unwissenheit :D

Vielen vielen Dank für eure Antworten schon mal,

liebe Grüße,
Jasmin
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Mitglied seit
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo und willkommen im Board...

Es scheint anhand deiner Fragen so, als ob dir der Unterschied zwischen Midi und Audio nicht klar ist...
Kurz:
Audio: Töne, Musik, Klang
Midi: Steuerinformationen wie Note an/aus etc., kein Audio, kein Klang

Wenn du das Roland als Midi Device in Cubase wählst, musst du ein virtuelles Instrument (z.B. Halion) laden, dort einen Sound (z.B. Piano) auwählen und dann spielst du mit der Tastatur des Roland dieses Instrument via Midi.

ASIO4All und Yamaha Steinberg Treiber ist doppelt gemoppelt, ASIO4ALL deinstallieren.

Das MG10 hat ein Audio Interface eingebaut, das die Summe des Mixers (Level stereo) zum PC (Cubase) schickt.

Das Roland schliesst du am das MG an Kanal 5/6 an (2 Klinkenkabel), damit kannst du dessen interne Sounds aufnehmen.

Kopfhörer in Pult, Phones 12 Uhr
Das Mikro an Kanal 1, 48V einschalten. Klangregelung 12 Uhr, Comp und FX aus (0), PAD nicht gedrückt, Level zu.
Dann Singen, sprechen, Gain hochregeln, bis Peak LED leuchtet,dann einen Tick zurück.
Levelregler Kanal 1 12 Uhr, Master Regler (stereo) 12 Uhr, jetzt solltest du einen Pegelausschlag haben bis etwas -6dB (grüne Leds) ansonsten via Masterregler korrigieren.
Das ist das saubere Signal, das zu Cubase geht.

Ach ja: Anfängerfehler, Das NT1A wird von der Seite besungen und zwar da, wo der goldene Punkt ist...

Jetzt kannst du spielen und singen. beides wird allerdings nicht getrennt aufgenommen, sondern als eine Stereo Spur.

Willst du etwas vom Computer hören, wird dessen Sound über USB zum MG über Kanal 9/10 geschickt, Taste USB drücken, (nicht bei der Aufnahme...)

Midi:
Das Roland kannst du via USB (= USB-Midi Interface) an den PC anschliessen, dort erscheint es unter MIDI Setttings (nicht Audio) in Cubase und du kannst es als Standard für Input und Output wählen.

Es muss nichts an Treibern umgestellt werden Audio und Midi im PC sind 2 getrennte gleichzeitig funktionierende Geräte (Treiber).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
B

Black.Shamrock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
21.02.21
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Ralphgue!

Wow, vielen vielen Dank für die wirklich hilfreiche und für Laien perfekt erklärte Antwort!

Grundbegriffe habe ich natürlich irgendwo schon gehört, aber wie alles zusammenspielt ist noch komplett neu für mich.

Hab mithilfe deiner Anleitung einen guten Input mit dem sich arbeiten lässt.

Das Roland als Midi Gerät zu verwenden werde ich auch noch testen!

Auf jeden Fall DANKE für die schnelle und ultra kompetente Antwort 😁
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben