Triggermodul mit eigenen Sounds aufrüstbar??

von ultrasausage, 06.11.06.

  1. ultrasausage

    ultrasausage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #1
    hallihallo, ich suche ein Triggermodul, in das man auch eigene Sounds bzw. Samples hineinladen kann, kann mir jemand aufzählen welche es da gibt, die das können?
    Ich weiß es bisher nur vom alesis dm pro, jedoch ist das ganz schön schwer zu kriegen...
    gibts da nicht auch was von roland??

    thx im voraus
     
  2. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.11.06   #2
    Hi,
    die eigentlichen Drummodule können das nicht - aberdas SPD-S Percussionpad kann das. Das DDrum-Modul kann Samples laden - allerdings im Spezial-format. Das Yamaha DTXtreme IIs kann Samples aufnehmen.
    Was die Roland-Drummodule betrifft, so wird das allerdings von der neuen Generation erwartet - ob Roland das so macht ist allerdings nicht bekannt.
    Stephan
     
  3. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 08.11.06   #3
    du kannst natürlich per midi jeden sampler triggern....
     
  4. ultrasausage

    ultrasausage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #4
    ja nur mit dem percussion pad kann ich dann auch nix anfangen, ich will ja ein modul mit dem ich mein akustik set triggern kann, aber natürlich mit den sounds ,die ich selber aufgenommen, bearbeitet und perfektioniert habe, bzw. freunde von mir aufgenommen etc. haben. Ist eigentlich eine frechheit ,dass das nicht automatisch jedes modul kann.
    Ich hab doch kein Interesse an 1000 unterschiedlichen halbwegs brauchbaren bis eigentlich nur noch mit unterhaltungswert versehenen sounds, wenn ich eh welche hätte, nur nicht weiß wie ich sie live einsetzen kann und nur dafür das modul brauche.

    Also ausser dem dm pro kann das keins? das dm pro kanns aber, oder lieg ich da falsch?
     
  5. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 10.11.06   #5
    nö is gar keine frechheit.
    die module bedienen ein anderes marktsegment und sind meist eh bestandteil eines kompletten edrum-sets. wer sich die out-of-the-box lösungen kauft, hat wohl meist kein interesse,und / oder auch nicht die möglichkeit, eigene samples zu erstellen und in die module einzuladen.
    da biste mit nem externen (software)sampler, der über den midi-out port JEDES moduls steuerbar ist, glaub ich besser beraten. hab bisher in keiner alesis dm pro beschreibung gelesen, dass man fremde samples einladen und benutzen kann.
     
  6. ultrasausage

    ultrasausage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #6
    ich bisher in jeder

    "der Expansion Solt läßt sie ihre eigenen Samples in der Klangerzeugung des DM Pro nutzen"

    "It's expansion slot lets you pull in new sounds anytime you need them."

    "Using Alesis' Soundbridge software, you can create your own sounds and sequences on your computer and import them into the DM Pro"

    Oder meinen die da ganz was anderes und ich checks nicht?? kann ja gut sein.

    Aber egal das heißt ich könnte über midi einen externen sampler zum beispiel in das TD 3 von roland einspeisen ,und dessen sounds (die ich auf den sampler geladen habe) mit dem modul verwenden, und zum triggern meines akustik-sets verwenden, oder wie?
    das wär zwar umständlicher (evtl auch teurer) als wenn ein modul das schon selbst könnte, aber scheinbar dann die einzige möglichkeit laut dir, oder?
    ein dm pro zu kriegen grenzt ja auch an die suche nach dem heiligen gral...wieso eigentlich?

    danke auf alle Fälle schon mal für die antworten
     
  7. schieter

    schieter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    14.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #7
    genau. du "speist" allerdings genaugenommen die sounds nicht ein, sondern du triggerst nicht mehr die interne instrument section sondern eine externe.
    meist so:
    triggerpads-> trigger-midi converter (modul), midi out -> midi-in vom sampler / Rechner -> midi-signal steuert vst-instrument in vst-host programm an (bspw. logic, cubase, vst-host...).
    brauchst eben nur noch ne soundkarte mit geringer latenz.
     
  8. ultrasausage

    ultrasausage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #8
    habe verstanden.
    ärgerlich, dass das so umständlich ist, vielen dank für die antworten.
    weiß jetzt eigentlich wer, warum das dmpro so selten ist?
     
  9. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 28.11.06   #9
    liegt vielleicht daran, das es nur open/close hihat kann, und nich so viele bock haben, stereo pads auf 2 mal mono umzulöten.

    /edit: sorry vertan, habs mit dm4 und 5 verwechselt. mono sind die eingänge trotzdem
     
Die Seite wird geladen...

mapping