Tsl 100 + 150 Watt Box

von Airport, 21.01.07.

  1. Airport

    Airport Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Hallo,
    ich besitze einen Tsl 100 und eine Marshall 1936 2x12er mit G12t75s(mit 150 watt belastbar)...
    spiele das set im moment nur daheim auf 25 Watt(V.P.R.).

    Meine Frage ist:Ich habe mal gehört bzw gelesen dass die Boxen von so starken Amps schon ordentlich was aushalten sollen(sprich hohe belastbarkeit ab 200-250 watt) haben sollten.Stimmt das?Tu ich meiner 150 Watt Box weh wenn ich meinen 100 Watt amp zu sehr aufdrehe?Würde irgendwie kein sinn ergeben.

    Man kläre mich auf

    Danke :)
     
  2. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 21.01.07   #2
    nein du tust der box nicht weh, wenn sie 150watt verträgt und dein amp "nur" 100 ausspuckt.
     
  3. Airport

    Airport Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.01.07   #3
    100 watt sind schon brutal laut,is mir aufgefallen :)
     
  4. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 21.01.07   #4
    man berichtige mich wenn ich falsch liege, aber spucken röhren amps nich nur zu dem punk die angegebene wattzahl aus wie se noch nich in der endstufensättigung sind? also quasi bei noch weiterem aufdrehen mehr?
     
  5. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 21.01.07   #5
    ähm so sicher bin ich mir nicht. ABer ab der Sättigung, wird das SIgnal doch nur noch fetter und nicht lauter.

    Aber um die Frage nochmal kurz zu beantworten:
    Mein TSL voll aufgedreht mit allem nach oben was geht, harmoniert auch mit einer 150 Watt Box ohne Probleme.
     
  6. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 21.01.07   #6
    öhm ja gute frage. ich muss spekulieren und werfe einfach das wort klirrfaktor in den raum und hoffe irgendwer wird mich berichtigen.
     
  7. Airport

    Airport Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 22.01.07   #7
    gut es is ja auch allgemein bekannt dass ein 100 watt röhren amp auch mal 110-120 watt ausspuckt.warum,hab ich grad vergessen...
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 22.01.07   #8
    Ganz einfach, die 100W sind bei einem ganz bestimmten, meist recht geringen Klirrfaktor angegeben. Meist jedoch kann man einen Röhrenamp weiter aufdrehen. Das erhöht zwar den Klirrfaktor, jedoch klingt das bei Röhrenverstärkern meist nicht schlecht. Dann leistet der Amp natürlich mehr als 100W.
    Trotzdem sollten bei einner 150W-Box keine Probleme auftreten, zunal man so weit wohl nie aufdrehen muss.
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 22.01.07   #9
    1. musst du den nie bis 100W aufreißen
    2. macht ein Amp mit 4x EL34 bei 450V nicht lange mehr als 100W, dann brennt der ab
    3. Wenn da Rechteck rauskommt (Endstufensättigung) nimmt das Integral über Spannung mal Strom zu, ist also größer als bei Sinus
    4. Das mit dem Ppeak > Prms ist auch bei Transistoramps so. Ich kenne Amps, die 600W RMS machen, aber 1,2kW Peak...

    Fazit: Wenn du es schaffen solltest, diese Box mit dem Amp zu schrotten, dann bist du echt taub.

    MfG OneStone
     
  10. Airport

    Airport Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 22.01.07   #10
    hihi :)
    wazu gibts denn dann gitarrenboxen mit 300 watt nennbelastung?(außer für marshall mode 4 und ähnlichen unfug)wäre es nciht sinnvoller nur boxen mit z.b. speakern wie den greenbacks zu bauen,da die speaker voll oder stark ausgelastet vielen leuten besser gefallen?

    und noch ne frage´:oben genannter mode 4 hat ja 300 oder 400 watt soweit ich weiß.da aber röhrenamps mit 100 watt lauter sind oder sein können müsste dem mode four doch auch ne box mit weniger belastbarkeit reichen?
     
  11. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 22.01.07   #11
    so, ich hab mal mein framus amp handbuch rausgesucht und der sagt mir bei den technischen daten von dem dragon:
    ausgangsleistung nennwert: 100watt
    maximale ausgangsleistung:160watt

    der tsl hat ja auch el34 (wenn ich mich net total irre auch 4) dann dürfte das bei dem ungefähr gleich sein, was beudeutet, dass du den tsl nicht unbedingt voll aufreißen solltest, was du im normalfall auch garnicht muss
     
  12. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 22.01.07   #12
    Manche mögen halt den Klang des Vintage 30 lieber. Dann werden halt 4 davon in einer Box verbaut und man hat dann eben 240 Watt Belastungsfähigkeit ( oder mehr ).

    Die hohen Leistungsfähigkeiten haben nichts damit zu tun, daß man ein möglichst großes Polster schaffen will, sondern nur mit den Vorlieben der Gitarristen, die einen Vint. 30 einen Greenback vorziehen.

    Eine mit 100 Watt Max.-Leistung angegebene Greenback Box kann einen 100 Watt Röhrenamp normalerweise ab. Mitunter hatte ich jedoch das Gefühl, daß eine Greenback-Box mit der Zerrcharakteristik z.B. eines Mesa Rectifiers etwas mehr ins Schwitzen gerät, auch wenn der Amp doch eher nur moderat aufgedreht war.

    Kann also durchaus sein, daß manche Speaker mit heftigen Klangbaustellen schneller Schwierigkeiten bekommen, auch wenn es von der Nennleistung auf dem Blatt Papier nicht sein sollte.

    Denke eher, daß sich hier Framus selbst den Sack etwas aufgeblasen hat. Vier EL-34 schaffens auf ca. 100 Watt, vielleicht ein paar mehr, aber dann ist der Ofen aus. Die 160 Watt-Angabe sind vielleicht vereinzelte Spitzen, aber nicht über einen erwähnenswerten Zeitraum.

    Evtl. holst Du mehr aus 6L6 Röhren raus, aber die vier EL-34 sind nach oben hin recht auf das 100 Watt Limit beschränkt.
     
  13. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.01.07   #13
    Kurz vor Endstufenzerre hat der Amp 100 Watt ... danach etwas mehr!
    Deiner Box wirst du nichts tun können! An 150 Watt kommst du nicht ran!

    Zu dem hat der Amp ne Sicherung hinter!! HAtte mal meinen ehemaligen TSL "direct Out" ins Mischpult und zu weit aufgedreht! ....> Sicherung raus!

    ....> neue rein und fertig!


    Heut zu Tage sind das moderne Amps, die etwas mehr Technik mitbringen als früher !
     
  14. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 22.01.07   #14
    Hab grad ein paar Datenblätter durchgesehen:

    Eine JJ EL-34 Endstufenröhre hat als max. Wattangabe ab Werk 25 Watt.

    Eine 6L6 Endstufenröhre vom gleichen Hersteller hat in etwa Maximum bei 30 Watt.

    Die 160 Watt beim Framus werden sich wohl auf einzelne Spitzen beziehen.
     
  15. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 22.01.07   #15
    danke für diese information. ich kenne mich mit dem technischen nämlich net sooo super aus. aber so generell sind herteller (net nur im musikbereich) ja ziemlich vorischtig mit solchen angaben, weil es ja mittlerweile volkssport wird leute zu verklagen
     
  16. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 22.01.07   #16
    Mit Verklagen wird man da nicht viel erreichen.;)
    Gibt ja genau wie bei Automotoren, Glühbirnen usw. immer eine gewisse Streuung, was die Leistung angeht.

    Zwei Amps werden nie die exakt gleiche Leistung abrufen. Wenn ich die Endstufenröhren dann gegen gleiche Modelle eines anderen Herstellers austausche, dann hab ich da vielleicht 1-2 Prozent mehr Leistung.
    Hat aber keine merkliche Auswirkung.
     
  17. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 23.01.07   #17
    Aber 160 Watt spitzen, könnten doch auch, 100 Watt Greenback Boxen ertragen?
    Sind doch halt nur SPitzen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping