Übersprechen auf Snare Mikro

von Guwurst, 11.08.06.

  1. Guwurst

    Guwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Gudn.
    Also ich bin zur Zeit am Schlagzeug aufnehmen. Bin soweit auch ganz zufriede, ja WENN da nicht folgendes Problem wäre: Ich hab BD, SN jeweils dynamisch, und 2 x OH Kond. mikrofoniert. Jetzt ist es aber so das ich auf der Snare spur (4 Kanal) soo viele Geräusche sprich zB vor allem Hihat, aber auch ride becken und auch den kick der BD. So kann ich die snare nicht wirklich schön transparent abmischen, also im ab 2KHz, da ich sonst die ganzen ekelhaften Blech geräusche der Hihat sehr laut mit drauf habe. Hab schon mit verschiedenen Positionen des Mics variiert, aber bringt nichts. Auch ist es so, dass die Snare nicht wirklich sehr viel lauter ist als die Hihat, obwohl sie ja eigentlich das Hauptsignal sein sollte. Ich benutze dafür ein sm57 und im Insert einen Comp. Wisst ihr was man da machen kann? Mein Ziel ist eine Snare spur wenns geht nur mit snare...die ich dann easy mit plugins EQen kann. Auch wenn ich zB am Mischpult einfach die Höhen verstärke, hört man eben die HH sehr doll. Keine Ahnung wie ich das hinkrieg. Evtl "Mechanische Schallgrenze"? also mit tape oder so die seite zur HH irgendwie "dämpfen"? Bringt das was?
    Achso. Ja ich habe schon verschieden Gates etc ausprobiert (sowohl plugin als auch Hardware), es bringt aber einfach nicht wirklich was...ich will doch einfach nur ein sauberes Snare signal... :(

    danke schonmal.
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.08.06   #2
    Erst mal das Mikro anders platzieren.
    Manchmal erreicht man den besten Snaresound wenn man mit dem Mikro (z.B. Sm57) ganz Flach über die Snare zielt und zwar so, dass BD und HH gerade in den Bereich fallen in dem ein SM57 nicht Schall von der Seite aufnimmt
     
  3. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 11.08.06   #3
    So wie ich das sehe hast du für die HiHat eh kein eigenes Mikrofon im Einsatz. Für den Gesamtsound dürfte es also eigentlich ganz dienlich sein, wenn die HiHat noch ein wenig mehr durchkommt.
    Mir ist klar, dass das dein Problem nicht wirklich löst. Aber vielleicht solltest du die Spuren einfach nicht so separiert voneinander betrachten. Die Snare bekommt ja auch durch die Overheads noch ein wenig mehr Transparenz. Das SM57 ist dann für denn "Bumms" verantworlich.
    Wichtig ist, dass alle 4 Spuren zusammen gut klingen - egal wie die Snare alleine klingt.
     
  4. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.08.06   #4
    Hast du auch mal Gates mit Sidechain probiert?
    Also praktisch einen EQ auf'nen AUX für die Snare, dass das Gate wirklich nur dann reagiert, wenn ein gewisser Frequenzbereich ein gewissen Pegel erreicht...
     
  5. Guwurst

    Guwurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #5
    hey gute idee!
    Aber weiß jemand wie ich das mit steinberg machen kann? Also mit plugins etc., nicht mit hardware.
    Danke
     
  6. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 11.08.06   #6
    steinberg hat bis jetzt noch keine "einfache" möglichkeit für sidechain kanäle aber es gibt plug-ins die das bereits intus haben:
    Freewarebsp: digitalfishphones.com - free audio effects plugins
    -> Floorfish
     
  7. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.08.06   #7
    Das wollte ich auch vorschlagen. Dein Plug-In muss das schon eingebaut haben... Dafür nimmst du einfach deine Spur auf'nen AUX, hackst'n krassen EQ drüber (da musst du dann rumprobieren, wie's am besten klappt!!) und den gibst du dann als Sidechain an....

    Hängt dann im Einzelfall bestimmt vom verwendeten Effekt ab, wie's im einzelnen gemacht wird. Aber du bekommst das schon hin!! :)
     
  8. riff-raff

    riff-raff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 11.08.06   #8
    Also ich würde erstmal den Compressor ausschalten,denn der holt die Nebengeräusche erst auf das hohe Level.
    Gruss R.-R.
     
  9. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.08.06   #9
    Es ging' ja darum, den Kompressor als Gate zu benutzen und nicht das Signal zu komprimieren... (obwohl auch beides möglich wäre... ;) )

    Aber am Ende ist sowieso alles - wie schon bereits erwähnt - ein Gesamtmix und da zählt dann nur noch der Stereo-Eindruck und nicht die einzelne Spur.
     
  10. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 11.08.06   #10
    Wäre einen Versuch wert. Kompression darf ruhig im Nachhinein auf die Snare.

    Wie genau ist das SM57 denn positioniert? Wenn die Toms vor der Snaredrum hängen, kannst du das Mikro zwischen beiden Hängetoms positionieren und flach aufs Fell richten. Das ist schon einmal ein kleiner räumlicher Schutz, den die zwei Kessel dem Mikro verschaffen. Zudem könntest du beim Gebrauch eines zweiten Mikros die Snaredrum zusätzlich noch von unten abnehmen und die Signale zusammenmischen. Das verringert das Übersprechen zwar nicht, aber du könntest das weniger überladene Signal lauter mischen (sofern die Qualität beider Signale angemessen ist). Ausprobieren ;)
     
  11. Guwurst

    Guwurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #11
    naja also es geht schon darum, den Comp als Comp zu verwenden ;)
    Ich hab mir allerdings gedacht, diesen echt mal abzuschalten da ich z zt sehr stark comprimiere, was so wieder den Dynamik-Abstand Snare-HH verkleinert...
    Werd das morgen mal versuchen.
    Aber gibts da nicht irgendnen "MasterTip" um generell übersprechen zu unterbinden?
    mfg guwurst
    Achso, das mic ist zwischen HH und 1. Tom, schräg auf die snare gerichtet, so wie es immer empfohlen wird.. ;)
     
  12. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 12.08.06   #12
    Komplett unterbinden wirst du es wohl leider nicht können, aber minimieren ist schon drin.

    Wird vielleicht empfohlen, aber so fängste dir eben die HH mit ein ;) zwischen den zwei Toms habe ich eigentlich wenig Probleme mit Übersprechen. Interessanter Artikel zu dem Thema:
    (( HOMERECORDING.DE )) - Das Audio PC Musik Forum
     
Die Seite wird geladen...

mapping