Unplugged-Gitarrist benötigt nur Hi Hat-Sound

von Lengi, 29.03.08.

  1. Lengi

    Lengi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #1
    Hallo zusammen,

    wir als Unplugged-Duo in der Besetzung Bass/Gitarre möchten unseren Sound erweitern u. haben uns daher von einem Bekannten das Millenium-E-Drums Teil mit Fussschalter ausgeliehen, um so zu testen, ob alleine der Hi Hat -Sound eine Bereicherung wäre.

    Ist es!!!

    Jetzt die Fragen an die Drummer:

    1. gibt es irgendein E-Drum -Gerät, welches ausschl. aus einem Hi Hat -Sound besteht?

    und
    2. mit Fusschalter zu betätigen ist
    und
    3. direkt an Amp angeschlossen werden kann?

    Ein herkömmliches Hi Hat wäre schon wieder zu gross, da der Vorteil eines Duos natürl. darin liegt, auch Gigs in kleinsten Bars, Kneipen etc. spielen zu können, wo der Fussraum oft äusserst begrenzt ist ..... ;)

    Wären über hilfreiche Tipps super dankbar!!!

    Viele Grüsse
    Jürlen
     
  2. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 29.03.08   #2
    Am besten ihr nehmt einen ganz ordinären Drumcomputer. Da sind alle Sounds drin, die ihr haben wollt. Er ist klein und handlich und klingt in der Regel auch nicht sooo schlecht.Und ihr könnt euch Drumpatterns programmieren, abspeichern und dann abspielen.
    Etwa so was hier https://www.thomann.de/de/boss_dr880_drumcomputer.htm
     
  3. Lengi

    Lengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #3
    Hallo Haensi,

    besten Dank für Deine Antwort, aber ....

    ist es mit einem Drumcomputer nicht so, dass dieser nicht "manuell" mit einemmit einem Fussschalter
    im Takt (Prinzip eines richtigen Hi Hats) zu bedienen ist, sondern nur programmierte Dinge ablaufen lässt - ähnl. einem Playback?

    ODer versteh ich das als absoluter Laie auf dem Gebiet falsch???
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 29.03.08   #4
    Viele Drumcomputer haben sogar anschlagdynamische Tasten mit denen du die einzelnen Instrumente anspielen kannst. Also Snare, Hihat usw. und das je nach Anschlagsdruck auch lautstärkeabhängig. Und in Echtzeit - also drücken = Ton. Ob sich das auch mit einem Fusspedal steuern lässt, weiss ich auch nicht genau, wäre aber technisch sicher keine große Sache. Musst halt mal bei den verschiedenen Anbietern (Boss, Alesis, Zoom etc. ) nachfragen.
     
  5. silentb

    silentb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #5
    Da viele Drumcomputer einen MIDI-Eingang besitzen, kann man doch prinzipiell jedes beliebige MIDI-Pedal einsetzen. Die Frage ist nur, ob einem das das Geld wert ist.
     
  6. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 29.03.08   #6
    wäre ein tambourin/schellenkranz mit fussmaschine gespielt nicht etwas authentischer für eine unplugged session?

    ansonsten könnte man sich auch einen etwas betagteren drummie (roland r5/r8/yamaha ry30 & co.) in der bucht ergattern ... dürften so um die 50 euronen liegen ... midi gabs damals auch schon :D
     
  7. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 29.03.08   #7
  8. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 29.03.08   #8
    Ist denn die Fuß-Cabasa schon erhältlich? Und weiß jemand was der Spaß kosten soll? Wär mal eine sehr nette Ergänzung zu meiner Cajon..

    Gruß, Ziesi.
     
  9. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
  10. Lengi

    Lengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #10
    Hallo "Cello und Bass",

    so langsam glaube ich auch, dass ein normales Hi Hat am Authentischten wäre!!!

    Hmmm, kennen mich nur bei den Fußmaschinen nicht aus! Gibt es da grosse Qualitätsunterschiede in Sachen "Leichtgägnigkeit"?

    Wäre für weitere Tipps sehr dankbar!!!

    Viele Grüsse
    Jürgen
     
  11. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 30.03.08   #11
    :) stelle diese Frage doch mal unter Hardware https://www.musiker-board.de/vb/f166-hardware/ , dort wird dir sicher geholfen, wenn nicht hier Antworten kommen.

    Achtung HALBWISSEN, da ich kein "echter Drummer" bin: Ein Tropfen Öl/Kettenfett/Pfegemittel wirkt an der richtigen Stelle eingesetzt Wunder in Bezug auf die Leichtgängigkeit. Viel interessanter ist die Frage nach der Stabilität und Haltbarkeit insbesonder in Bezug auf häufigen Auf- und Abbau. Aber auch da besagt meine zugegebenermaßen nicht sehr große Erfahrung, dass doppelstrebige Stative bei pfleglichem Umgang lange halten.

    Mit Verweis an die Drum-Profis,

    Cello und Bass
     
  12. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 31.03.08   #12
    @ Lengi
    wichtig wäre bei der Maschine, dass man die Federspannung einstellen kann. Damit regulierst du den Druck, den du beim Drauftreten benötigst. Ist dieser veränderbar, kannst du vom süssen 10" oder sogar 8" Minihat bis zur 15" grossen Rockschüssel alle Hihats dieser Welt verwenden.
    Richtig schlechte gibt es eigentlich kaum noch. Wenn du sie aber öfter auf- und abbauen musst und sie auch eine "Tour" schadlos überstehen soll, musst du schon so 100,-- € ausgeben (für die Maschine). Näheres findest du aber in der Abteilung Hardware und für die Hihat-Becken kannst du ja in der Abteilung Cymbals nachsehen.:D

    @ cello und bass
    Das mit dem Tropfen Öl/Sprühöl (ich persönlich schwöre auf Balistol) an der richtigen Stelle ist nie verkehrt. Richtige Pflege schadet nie. Ab und an mal säubern und einölen und das Ding läuft wieder "wie geschmiert". So sollte man übrigens mit allen (beweglichen) Hardwareteilen verfahren. Dann halten sie wenn sein muss Jahrzehnte.
     
  13. Lengi

    Lengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #13
    Hallo zusammen,

    erst mal herzlichen Dank für die vielen Tipps!!!!

    Ich habe gestern zugeschlagen - und bleibe der "unplugged-Schiene" treu, so dass ich kein E-Drum gekauft habe, sondern tatsächlich ein herkömmliches Hi Hat (12") mit einer guten, stabilen, doppelstrebigen 2-Bein-Fussmaschiene.

    Habe noch 20% Rab. bekommen, so dass ich auf insgesamt EUR 150,-- kam.

    Glaube das war ein guter Kauf.

    Jetzt ist natürl. üben angesagt, da es gar nicht so einfach ist, Klampfe + Hi Hat zusammen ;-)

    Vielen Dank nochmals für die Tipps + Anregungen!!!!!

    Grüsse
    Jürgen
     
  14. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 01.04.08   #14
    Das stelle ich mir auch nicht so ganz einfach vor. Zumal Melodie- und Rhythmuslinie manchmal vollkommen konträr laufen. Das ist aber eher eine Kopf- sprich Konzentrationssache. Ist bei komplexen Rhythmen am Drumset genauso, es muss im Kopf "klick" machen.

    Es wäre schön, wenn du mal einen Song aufnehmen und hier reinstellen könntest. Würde mich (und vielleicht auch einigen anderen;) ) hier bestimmt interessieren.

    Also keep on rocking
     
  15. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 01.04.08   #15
    Find ich gut :great:, auch wenn du anfänglich bei den e-drums gepostet hast.

    Viel Erfolg beim üben und auch ich freue mich auf Aufnahmen ;)

    Grüße Cello und Bass
     
  16. Sveasy

    Sveasy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #16
    JA die Hörprobe würde mich auch interessieren.... am besten am Mittwoch Abend Live ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping