Unterschied zwischen Fender American Stratocaster und 50er,60er und 70er

von fenderlover2007, 13.02.08.

  1. fenderlover2007

    fenderlover2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #1
    Hey ihr Fender Freaks (nicht beleidigend gemeint),
    ich hab grade eben in meinem Music-Store Katalog rumgeblättert und bin dabei auf die Fender Seite gekommen. Dort gibt es eine ´50 Strat für 565€ eine ´60 strat für 548€ und eine ´70 Strat für 649€ und auf der nächsten Seite fängt die American Stratocaster Serie an wo die billigste Strat bei 999€ anfängt.:confused: Ich blick da nichts mehr... sind dann die Strats für 600€ aus Mexico? Und sind die scheiße auch wenn Fender draufsteht? Oder sind da nur die PUs billiger? Wahrscheinlich sind das voll die scheiß Fragen aber bei Fender blick ich nicht mehr durch:confused:
    Also wäre cool wenn ihr mir ein bissl durchblick verschaffen könntet
    Mfg
     
  2. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 13.02.08   #2
    Die 50 - 70 er Reihe kommt tatsächlich aus Mexiko, ist allerdings mM. die Reihe mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bei Fender. Die einzelnen Spezifikationen kannst Du ja dem Katalog entnehmen, grundsätzlich ist es so, dass diese Modelle einige Details der jeweiligen Baujahre haben, meist aber kombiniert mit auch moderneren Zutaten. Insbesondere die Qualität der PUs und der restlichen Hardware ist für mich deutlich hochwertiger als bei den Standard Modellen aus Mexico.

    Die American Standard ist eine an die heutige Zeit angepasste eher modernere Strat, was nicht schlecht sein muss. Nicht jeder kann / will mit einem Vintage-Teil kämpfen. Mein persönlicher Favorit wäre die 50er Strat, die 60er mit ihrem flachen 12"-Griffbrettradius gefällt mir nicht so sehr, und die 70er Kopfplatte ist einfach häßlich (die ist ja auch bei den Highway-One-Modellen drauf), da kann die Gitarre noch so gut sein, die hänge ich mir nicht um. Aber das ist meine eigene ganz persönliche Meinung.

    Zu beachten wäre, dass bei den Mexico-Modellen für meinen Geschmack die Serienstreuung etwas größer ausfällt als bei den US-Strats, wobei die auch nicht davon verschont bleiben.

    Gruß Rainer
     
  3. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 13.02.08   #3
    Die ´50s, ´60s, und ´70s Strats sind in der Tat aus Mexico. Die American Stratocaster - wie es der Name schon sagt - aus den USA.
    Die mexikanische Classic-Serie hat meiner nach aber ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
    Es hängt natürlich ganz davon ab, was du willst. Die Classics und die American Series/Standard sind konzeptionell natürlich vollkommen unterschiedlich.

    Die Classics imitieren die Strats aus den oben genannten Jahrzehnten mit den dazugehörigen Details (z.B 70s Kopfplatte bei der Classic ´70s Stratocaster). Somit sind sie natürlich vintage-orientiert.
    Die American Series/Standard Stratocaster ist eine moderne Interpretationen der Stratocaster, was man z.B. am Tremolo der American Series Stratocaster ganz gut erkennen kann.

    Wie ich oben schon erwähnt habe, finde ich die Classic-Serie sehr gut. Der Preis erklärt sich über den Herstellungsort.
    Solltest du dann wirklich eine kaufen wollen, empfehle ich dir den Gang ins Musikhaus und nicht den Blick in den Katalog.
    Strats in dieser Preisklasse wollen angespielt sein - auch bei Fender.

    Edit: Der Rainer war schneller...:)
     
  4. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #4
    Ja wie der "Rainer" schon gesagt hat finde ich auch, dass die Kopfplatte der 70er einfach nur hässlig ist. Hat einer von euch ne 50er oder wisst ihr wie die klingt? Oder weiß einer ob die empfelens wert ist? Und noch was: Was ist an der Produktion in Mexico anderst?
    Mfg Chrissi
     
  5. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 13.02.08   #5
    der unterschied ist, dass ein mexikaner die schrauben in die gitarre schraubt, und kein amerikaner.

    normalerweise zeichnen sich die usa-modelle durch bessere pickups und hardware aus. aber teste am besten mal selber an, ob du einen unterschied hörst/merkst.
    ich fand z.b. die classic player 60ies strat besser als die aktuelle american....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 13.02.08   #6
    .... und der Mexikaner vergisst zwischendurch mal eine :-)

    Es geht nicht darum einen Unterschied zu hören, sondern die Tatsache, dass qualitativ höherwertige Teile halt auch länger halten.
    Und deshalb ist die american strat im Normalfall vorzuziehen.
    Aber sie ist natürlich auch teurer, klar!
     
  7. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 13.02.08   #7
    @Fenderlover2007: Ich finde die 50s Classic Strat sehr reizvoll, wenn du dir so ein Teil holst, mach mal bitte ein Review oder sowas! Die Dinger haben echt nen guten Ruf...wüsst gern ob sie ihn verdienen;)
     
  8. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 13.02.08   #8
  9. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 13.02.08   #9
    Wie schon gesagt, finde ich aus der Reihe die 50er Strat auch am gelungensten. Die hat allerdings ein "Vintage"-Halsprofil, dünnere Bündchen etc, also Sachen, die damals so waren. Das musst Du ausprobieren, ebenso musst Du mehrere Modelle durchprobieren. Ich hatte schon 50er in der Hand, die wirklich sehr gut waren, und andere, die ich sofort wieder ins Eck gestellt habe, sei es von der Verarbeitung her oder von den Resonanzeigenschaften des Korpus. In jedem Fall hat die Classic-Reihe hochwertige Bauteile, die sich durchaus mit den Americans messen können. Billiger sind sie einfach auch deswegen, weil der mexikanische Arbeiter für weniger Geld arbeitet als der amerikanische.

    Wenn Du eine 60erStrat haben willst: die Fender Classic hat einen sehr modernen Griffbrettradius, also relativ flach. Klassischer, in der gleichen Preisklasse und mindestens genausogut sind die Diego Strats.

    Die neuen American Strats fand ich beim Testen ganz ordentlich, haben mir besser gefallen als ihre Vorgänger, und gehen in einigen Details (Hals, Tremolo) auch wieder back to the roots, was mir persönlich besser gefällt.

    So, und jetzt ab in den Laden und spielen, bis die Finger bluten. Strats sind einfach die schönsten Gitarren auf der Welt (muss mir jetzt endlich mal eine in Candy Apple Red mit Maple-Neck zulegen:great:).

    Gruß Rainer
     
  10. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 13.02.08   #10
    Super, vielen Dank! Ich hab auch vor, die dann aufzurüsten. Welche Farbe hat deine? Würd mich mal interessieren, ob die in echt auch gut aussehen.
     
  11. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #11
    Wegen dem Rocksound. Ich hab noch ne epi lp stanard. Ich bräucht die Gitarre also eher für Clean Songs oder Leicht angezerte sachen wie z.B sachen ala Sweet Home Alabama oder Money for Nothing

    PS: warum heißt es eigendlich immer dass Fender Stratocaster oder einfach Single Coils nich für Metall geeignet sind??? Alle 3 Iron Maiden Gitarristen ( Gers,Smith und Murray) spielen doch ausschließlich Strats.
     
  12. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 13.02.08   #12
    in der classic player 60 sind übrigens custom shop pickups drin ... die custom '69 single coils. also bessere als in der standard american-serie.

    ich glaube nun wirklich nicht, dass fender in den usa qualitativ höherwertige schrauben verwendet als in mexico. was bleibt, ist die hardware, die bei den mexico-modellen minderwertiger sein könnte. es ist aber nichts leichter, als diese zu tauschen. ganz persönlich würde ich mir zur zeit die einer strat aus der classic player serie kaufen, wenn das geld für eine relic nicht reicht :)

    zur diego: wenn jemand auf den klassischen strat-ton steht, sollte eine fender kaufen. die diego klingt auch wunderbar, aber nicht ganz so drahtig wie die classic player. sie klingt dafür druckvoller und macht verzerrt etwas mehr dampf.
     
  13. mr.caster

    mr.caster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    5.04.16
    Beiträge:
    363
    Ort:
    bei Darmstadt
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 13.02.08   #13
    ...ich wiederhole mich aus den anderen Strat-Threads ;) Aber der Link ist klasse was die Einzelheiten, in dem Fall 60s, betrifft: http://www.guitartest.de/Fender Classic Player 60 Stratocaster.htm

    Die neue American hat das gleiche Tremolo drinne wie die Classic Players... Eins in Vintage-Optik was die Reiter der Saiten betrifft, aber einer moderneren und wohl stimmstabileren Aufhängung. Sämtliche Teile der Classic Players sind US Teile die in Mexico günstiger zusammengebaut werden.

    Sehr gute Gitarren die Classic Players, wichtig ist das Players. Weil die sind um Welten besser als die normalen Mexico Classic 60s, ohne den Players-Zusatz :great:

    Gruß, Dirk
     
  14. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 13.02.08   #14
    Ja mit Humbuckern (Seymour Duncan Hotrails), hat imo nicht mehr viel mit ner Strat gemein.
     
  15. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #15
    Also wenn ich das richtig verstehe, dann ist der Seymour Duncan Hotrail ein Humbucker im Singlecoil Vormat oder.
    MFG Chrissi
     
  16. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 14.02.08   #16
    Ja, das hast du richtig verstanden. (-> Format) ;)
     
  17. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 14.02.08   #17
    die gitarre klingt dann aber definitiv nicht mehr nach strat..
     
  18. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 15.02.08   #18
    Nach Strat mit Humbucker halt... wenn man genau so nen Sound sucht, dann ist das schon ok. Und in den anderen Positionen (zumindest 3,4 und 5) klingt sie ja trotzdem wie vorher ;)
     
  19. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 03.03.08   #19
    Eben, ich habe bei mir den Humbucker halt in bridge Position verbaut. Und genau in der Position hat mir halt der Original-Sound sowieso schon nicht so zugesagt (hab ich also nie verwendet, nicht mal für clean). Und da sorgt der Humbucker jetzt für ne wirkliche Bereicherung, da er besonders im heavy distortion Bereich echt gute Dienste leistet (vorher klang etwa gedämpftes Spielen extrem dünn und kurzatmig). Gleichzeitig hab ich aber auch noch den originalen single-coil Strat-Sound mit den anderen Tonabnehmern, den ich dann für clean und leicht angezerrte Sachen bevorzugt verwende. Bin jetzt wirklich rundum zufrieden.

    Surf Green - ist nicht jedermanns Sache aber ich finds sehr lässig (blau und rot sollten aber auch schick sein) ;)
    (Mir ist aufgefallen, dass die Farbe auf verschiedenen Fotos/Abbildungen teilweise sehr unterschiedlich rüberkommen kann, da sie doch stark von der jeweiligen Beleuchtung abhängt.)

    Am besten nochmal selbst anspielen, aber ich finde, dass gerade clean und crunch echt super damit klingen.
     
  20. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 05.03.08   #20
    Deine Antwort bestätigt mich in dem, was ich mir eh schon gedacht habe. Ich denke mal, dass ich über kurz oder lang eine 50er brauche - in daphne blue denk ich mal:) Die Farben find ich einfach herrlich. Jedenfalls gut dass das bei dir funzt - mir mulmt nämlich ein Single Coil beim Rhythmusspiel auch zu sehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping