V-AMP2 - Ein paar Fragen

von Stephan R., 30.09.07.

  1. Stephan R.

    Stephan R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #1
    Ich wollte mir vielleicht bald den V-AMP2 von Behringer zulegen. Ich habe dazu jedoch erst noch ein paar Fragen.
    Ich habe unter anderem auch in diesem Forum schon von einem so genannten Einschleifweg gehört. Was das ist, wie man es macht und was das für Vorteile hat, habe ich aber noch nicht rausfinden können.
    Außerdem würde ich gerne noch erfahren, wie ich den VAMP2 mit meinem Verstärker verbinden kann. Klar ist es ja, dass ich meine Gitarre in den Input des VAMPS stecke. Beim Output ist jedoch ein Klinkensteckerbuchse für Links und Rechts. Muss ich den Verstärker überhaupt darüber anschließen oder über den Phones-Stecker?
    Und hat der V-AMP2 auch sowas wie einen Reset-Knopf, über den ich die vorgespeicherten Presets wiederherstellen kann?

    Ich hoffe jemand weiß Antworten auf einige der Fragen.
    Im Vorraus schonmal vielen Dank!

    Greez,
    Stephan
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 30.09.07   #2
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 30.09.07   #3
    Zuerst: Ein Effektloop ist nichts anderes als ein Ausgang aus dem Preamp und dann ein Eingang in den Poweramp. Der Vorteil: Viele Effekte wie z.B. Delay klingen in Verbindung mit Verzerrung besser, wenn das gitarrensignal erst verzerrt wird und dann in das effektgerät geht. Was aber tun, wenn der Verstärker die Verzerrung liefert? In 95% Aller Fälle kommt die Ampverzerrung heutzutage aus der Vorstufe, also hängt man die Geräte in den Loop, so dass sie erst nach der Verzerrung das Signal beeinflussen. Außerdem kann man Den Preamp umgehen, indem man einen externen Vorverstärker in den Effect return (andere Bezeichnung für Poweramp in) steckt. Genau das solltest du auch tun, wenn du den Preamp (mitsamt Verstärkersimulationen) an deinen Verstärker anschließt, also mit dem linken Ausgang des V-Amps (Speakersimulation aus) in den Return gehen. alles andere klang für meine Ohren nicht sehr toll. Zur Frage mit der Resetmöglichkeit: Die gibt es, wie genau sie funtioniert steht in der Bedienungsanleitung.
     
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 01.10.07   #4
    Wie zum Geier kommst du auf diese Idee ? Der V-Amp² bietet
    einen eigenständigen Klang, welcher mir weitaus besser gefällt
    als der vom Pocket Pod, FloorPOD, POD oder POD 2. Hier gibt es
    keine "klangliche Überlegenheit", lediglich Geschmacksfragen.
     
  5. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 01.10.07   #5
    Viele haben halt nie beides gespielt, aber was gegen Behringer zu sagen, war halt schon immer cool ;)

    Ich würd den Pocket Pod, abgesehen vom Klang, allein von der Bedienbarkeit her niemals dem V-Amp 2 vorziehen. Ich will doch nicht jedes mal den Computer anschalten, wenn ich 'nen Sound editieren will...
     
  6. Stephan R.

    Stephan R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.07   #6
    Gut also die Meinugnsverschiedenheiten zwischen den beiden Geräten ist ja ganz verständlich. Ich glaube trotzdem, dass ich beim VAMP bleiben will.

    @nighthawkz:
    Muss ich denn dann für diesen besseren Weg nicht auch noch zusätzliche Geräte anschaffen oder habe ich das falsch verstanden?
    Mein Verstärker ist ein Marshall MG10CD (sehr schlechter Sound, ich weiß. Daher will ich ja auch den VAMP2 haben!;))

    Nur eine Frage noch zur Sicherheit:
    Bei meinem Verstärker kommt es doch nicht zu Problemen oder? Ich wüsste zwar nicht warum, aber ich will auf Nummer sicher gehen!:o
     
  7. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 01.10.07   #7
    hab den V-AMP2 und nein, gibt keien Probleme, es sei denn dein Verstärker is kaputt :p


    MfG
     
  8. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 01.10.07   #8
    Besitze den Vamp2 und finde ihn zum Üben mehr als ordentlich! Allerdings würde ich ihn nicht vor den Amp hängen. Der Vamp ist ja im Grunde genommen eine Vorstufe, wenn du in einfach an den Input deines Verstärkers hängst bekommst du eine sehr übersteuertes, schrilles Signal. Wenn dein Verstärker einen Line in hat, da gehört er in, oder in den Return-Eingang des Effektloopes. Dazu würde ich dann auch Mono Out Left oder Right benutzen, der Phones-Ausgang ist Stereo.
     
  9. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 01.10.07   #9

    ich hab (oder besser hatte - weil den v-amp 2 hab ich mit einem hammer gekillt..) beide und meine meinung ist nunmal dass der v-amp nicht an den pocket-pod rankommt!

    und ich bin sonst nicht negativ eingestellt zum thema behringer..
    (hab von behringer b-1 mikro, c-3 mikros, bfc 2000, fbfc 1010, multimix, ultravoice, ada8000, patchbay, powerplay xl,...)
     
  10. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 01.10.07   #10
    bitte löschen ^^
     
  11. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 01.10.07   #11
    Hast du zuviel geld oder war das Ding schon kaputt ??? XD
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 01.10.07   #12
    Und deine Meinung kann ich nicht bestätigen. Der Pocket Pod ist m.M.n. nur Spielzeug
    und wie auch POD 2 und Konsorten klingen sie mehr gekünstelt- und steril. Der V-Amp²
    klingt schon mehr, wenn z.T. auch etwas belegt, nach einem "richtigen" Amp.
     
  13. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 01.10.07   #13
    nach der 3. reparatur wurde das teil geopfert..
    und nochmal: ich habe nix gegen behringer - meine anderen teile funzen alle 1A - nur der v-amp 2 und ich wollten nicht so recht miteinander...:D

    @UncleReaper: bevor hier ein glaubenskrieg ausbricht: find´ ich gut wenn du mit dem v-amp 2 zufrieden bist....für mich war er definitiv nix (vor allem die werkspresets)
     
  14. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 01.10.07   #14
    Die Werkspresets bei den PODs schauen auch nicht sonderlich besser aus.
    Ich für meinen Teil bin weder mit dem V-Amp noch mit dem Vetta II zufrieden.
    Deswegen habe ich beide Geräte auch schon länger nicht mehr in meinem Besitz.
    Das hat aber viel mehr etwas mit meinem Anwendungsgebiet zu tun. Trotzdem ist
    er für einen kleinen Geldbeutel, dem Homerecording oder auch dem leisen üben
    daheim immernoch gut geeignet. Für letztere Dinge habe ich jedoch eine Lösung.
     
  15. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 02.10.07   #15
    naja wenn du master volume ganz und gar aufdrehst ist das auch kein wunder ...
    vor nen verstärker dürfte normal kein problem sein, ich find den sound des V-Amps trotzdem größtenteils furchtbar
     
  16. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 02.10.07   #16
    Hab ich das behauptet? Das ding klingt einfach nicht vor der Vorstufe, das muss vor die Endstufe.
    Man muss sich mit dem Teil n bisschen auseinandersetzen, dann ist es zum Üben oder Ideen festhalten auf jeden Fall OK.
     
  17. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 02.10.07   #17
    Ich will dir den V-AMP nicht ausreden - ich verwende den selbst manchmal als Übungsgerät und bin mit den Sounds recht zufrieden. Allerdings solltest du dir generell keine Wunder erwarten. Auch mit dem V-AMP davor wird der billige Marshall nicht wie ein doller Halfstack klingen. Ein Amp, der an sich nicht wirklich gut klingt, wird auch mit dem besten Effektgerät davor nicht zum Klangwunder.

    Und noch ne Frage: Geht es dir eher um das Amp-Modeling oer eher um die Effekte? Wenn du eigentlich eher viele schöne Effekte haben willst, würde ich dir nämlich zu sowas raten:

    http://www.musik-service.de/Zoom-G-2-Guitar-Effects-pedal-prx395751913de.aspx

    oder die größere Variante:
    http://www.musik-service.de/-prx395751915de.aspx


    Der V-AMP gefällt mir vor allem bei stärker verzerrten Sounds in Sachen Amp-Modeling besser. Dafür haben die Zoom-Teile in Sachen Effekte für meinen Geschmack klar die Nase vorn. Da bekommt man eine SEHR große Auswahl an Effekten, die - gemessen am Preis - auch noch sehr gut klingen. Und natürlich kann man mit etwas "Fingerspitzengefühl" auch mit den amp models des Zoom was anfangen...

    Also: Wenn es dir eher um amp models geht -> V-AMP. Wenn du einen günstigen Multieffekt suchst, der auch als Modeler eingesetzt werden kann -> Zoom. Der Soundprozessor ist übrigens meines Wissens bei beiden Zoom-Geräten identisch.

    Ich hoffe, ich hab dich jetzt nicht weiter verwirrt. Wollte nur noch eine Alternative aufzeigen.
     
  18. Stephan R.

    Stephan R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #18
    Also der Clean-Sound des Marshalls ist eigentlich ganz gut nur der verzerrte Sound ist grausam, aber das wird doch dann mit dme VAMP2 gemacht und der Marshall ist doch einfach nur auf Clean eingestellt oder?

    Als erstes wollte ich eher ein paar mehr Amp Modells haben. Als ich dann aber den VAMp2 mit den zusätzliche Effekten entdeckt habe, war ich auch ganz zufrieden. Nur die Effekte reichen mir nicht. Trotzdem vielen dank!

    Mein Verstärker hat einen Line In (hier heißt er CD In, aber das sollte ja das gleiche sein!??). Verstärker muss ich das Signal, dass aus dem VAMP2 kommt vorher ja nicht oder? Denn wenn ich es an meinen Player anschließe ist es ja auch verstärkt. und die Lautstärke kann ich auf diese Art (am Verstärker) auch nicht regeln, was ich eigentlich gerne wollte...
     
  19. Fredson

    Fredson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #19
    Und außerdem gibts ja beim VAMP Einstellungsmöglichkeiten, die extra dafür abgestimmt sind, wo den der VAMP jetzt dran hängt, also vor oder nach der Vorstufe etc.
     
  20. Stephan R.

    Stephan R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #20
    Ich habe gerade auf der Behringerwebsite folgende Seite gefunden:
    http://www.behringer.com/V-AMP2/virtualgear.html
    Dort konnte man sich den VAMP2 etwas anhören. Ist der Sound dort wegen dem Upload so schlecht?
    Das hört sich nämlich wirklich nicht sehr gut an!
     
Die Seite wird geladen...

mapping