Verstärker für daheim

H
HERRvorragend
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
03.06.10
Beiträge
88
Kekse
0
Liebes Musikerboard,

Ich wollte mir nach vielen Jahren Digitaler Verstärkerlösungen (Line6 Spider, Pod HD 500) mal einen richtigen Röhrenverstärker gönnen, der möglichst vielseitig ist und sowohl Clean als auch verzerrt überzeugt.
Nachdem ich wochenlang reviews gewälzt habe kristallisierten sich vorallem der
ENGL Ironball 20 Head : https://www.thomann.de/de/engl_ironball_head_20.htm
und der Mesa Boogie express 5:25 Head https://www.thomann.de/de/mesa_boogie_express_525_head_2.htm
herraus.

Die Fragen die mich jetzt noch umtreiben sind: ist der Mesa Boogie auch auf Zimmerlautstärke spielbar ?
Der ENGL ist auf 1 watt schaltbar, der Mesa jedoch nur auf 5 und ich kann nicht einschätzen, ob die 5 Watt schon zuviel sind, vorallem auch deswegen weil dem Internet zufolge Amps runtergeregelt immer noch lauter sind als Amps, deren normale Ausgangsleiststung auf dem runtergeregeltem Niveau liegt (in diesem Fall 5 Watt).
Wie sind eure Erfahrungen oder gibt es außerhalb des geringeren Preises noch andere Gründe sich für den ENGL zu entscheiden?
Anspielen gehen werde ich aufjedenfall, aber wenn der Mesa Boogie vorher rausfällt, würde das mir unnötige Fahrtzeit ersparen :)
 
Eigenschaft
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.677
Kekse
8.335
Ort
München
Sowohl 1, als auch 5 Watt sind zu laut fürs Schlafzimmer, da darf man sich keine Illusionen machen.
Und beide Amps sind so gebaut, dass der Sound in der Vorstufe entsteht und Endstufensättigung nicht nötig ist. Von daher ist es meiner Meinung nach wurscht :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
H
HERRvorragend
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
03.06.10
Beiträge
88
Kekse
0
@smellyfart meinst du, dass man beide generell nichtmal auf geringster Lautstärke spielen kann oder bezieht sich das nur auf die Endstufensättigung?
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.677
Kekse
8.335
Ort
München
Ich meine man kann beide leise spielen. Das was ich sagte bezieht sich auf die Sättigung, die man aber auch nicht braucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
K
KoLa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.18
Registriert
20.02.08
Beiträge
59
Kekse
0
Ich benutze den Powersoak am Ironball garnicht. Ein souveräner Griff zum Mastervolume sorgt auch Zuhause für ungetrübten Spielgenuss (ohne Teilnahme der Nachbarn).

Obs dann ausschließlich für daheim son Geschoss braucht steht auf nem anderen Blatt. Da könntest du dir die kleinen Blackhearts anschauen und die ggf. mit nem Pedal anschieben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
StarDG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.10.14
Beiträge
12
Kekse
1
Also ich habe mich beim Kauf meines Amps nicht so sehr auf eine maximale Leistung festgelegt, sondern eher auf ein gut regelbares Mastervolumen. 1 Watt ist ohne ordentlich regelbaren Master auch zu laut.
Ich habe nen 40 Watt Amp daheim stehen und der geht ohne Probleme auch leise.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rossington
Rossington
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.22
Registriert
24.03.12
Beiträge
267
Kekse
514
hatte den 5:25er. das gute ist hier, dass du die power soak für jeden kanal einzeln einstellen kannst - was ev. hilft, die soundvorstellungen besser zu erreichen. allerdings hab ich den mesa auch in der mietswohnung IMMER im 25w modus gefahren, da er sich sehr gut runterregeln lässt.

für jeden ist "zimmerlautstärke" was anderes. der mesa KANN leise...ohne endstufensättigung.
 
H
HERRvorragend
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
03.06.10
Beiträge
88
Kekse
0
Das klingt ja alles schonmal vielversprechend, danke Leute für eure Antworten!
@Rossington "hatte" ? Magst du mir erzählen warum du ihn nicht mehr hast?
Ist er wirklich die eierlegende Wollmilchsau, wie er in vielen Rezensionen gelobt wird?
 
Rossington
Rossington
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.22
Registriert
24.03.12
Beiträge
267
Kekse
514
@HERRvorragend

hm...gute frage...wollte damals wieder back to the roots und einen einkanaligen amp mit pedalen...somit tweake ich wohl wieder genau so herum wie mit dem mesa ;)

eine eierlegende wollmilchsau WÄRE er, wenn auch die "modes" fußschaltbar wären, wobei das wohl für den heimgebrauch unerheblich ist!?!?!?
aber mit 2 kanälen mit je 2 modes, mit getrennter eq-section UND getrennter gain-regelung UND getrenntem master UND getrennt regelbarem reverb...zusätzlichem graphic-eq (für beide kanäle), wobei sich die präsenz dieses einzeln je kanal einstellen lässt bzw. sich auch frei wählbar presets einstellen lassen...und noch einem soloboost...also der ist schon wahnsinnig flexibel.

ich weiß nicht, welche mucke du spielst. anhand deiner bisherigen auswahl tippe ich mal richtung metal. bei mir wirds nicht härter wie gnr, acdc so die richtung.
der "burn" mode ist für mich also weggefallen, da zu viel des guten. habe den blues mode (selber kanal) als clean-kanal verwendet (funzt hervorragend) und den crunch mode des eigentlichen cleankanals als den distortion/od kanal - perfekt für classic rock. irgendwann war mir das für meinen gebrauch dann zuviel der möglichkeiten und ich bin - wie schon geschrieben - auf was einfaches umgestiegen ;)

was man meiner meinung nach beim mesa bedenken muss: er hat sooooo viele einstellmöglichkeiten UND eine klangregelung (middle/treble/bass/gain) die enger auf einander reagieren wie bei anderen amps...man kann um nicht zu sagen man MUSS sich eine zeitlang mit dem amp auseinandersetzen, aber dann bekommt man sicher seinen sound (ist auch im manual gut erklärt).
apropos sound: der "burn" mode war für mich - als nicht metaler wohlgemerkt - sehr gewöhnungsbedürftig. sollte man sich vorher schon mal anhören bevor man zuschlägt...wenn man ihn denn benutzen möchte ;)
 
Smoke165
Smoke165
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
10.06.09
Beiträge
3.492
Kekse
8.347
Also bei meinem Engl krieg ich Zimmerlautstärke wunderbar hin. Nur wenn ich den Channel-Volume der Vorstufe oder Cleangain voll aufreiße, muss ich doch sehr vorsichtig mit dem Master sein. Aber auch das geht. Und mein Engl hat 100 Watt....

Soll heißen: watn Master hat, geht auch leise. Einige klingen leise vll nicht ganz so geil, aber doch viele können das sehr gut. Spiel einfach an und entscheide vom Sound (auch bei versch Lautstärken) und lass dich nicht von iwelchen Wattzahlen irritieren. (auch wenn ich jez 100 fuer daheim nicht uuunbedingt empfehlen wuerde :D)
 
Rossington
Rossington
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.22
Registriert
24.03.12
Beiträge
267
Kekse
514
Also bei meinem Engl krieg ich Zimmerlautstärke wunderbar hin. Nur wenn ich den Channel-Volume der Vorstufe oder Cleangain voll aufreiße, muss ich doch sehr vorsichtig mit dem Master sein. Aber auch das geht. Und mein Engl hat 100 Watt....

Soll heißen: watn Master hat, geht auch leise. Einige klingen leise vll nicht ganz so geil, aber doch viele können das sehr gut. Spiel einfach an und entscheide vom Sound (auch bei versch Lautstärken) und lass dich nicht von iwelchen Wattzahlen irritieren. (auch wenn ich jez 100 fuer daheim nicht uuunbedingt empfehlen wuerde :D)

richtig. ich geh' sogar soweit, dass sich höherwattige amps besser "leise" spielen lassen als diese brüllwürfel. und mit mastervolume bekommt man auch od/distortion direkt vom amp. deswegen sollte man sich wirklich nicht von der wattzahl leiten lassen.
 
CgrooW
CgrooW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Registriert
24.11.09
Beiträge
37
Kekse
76
Ort
Luzern
....Vorgeschichte....Vorgeschichte......Vorgeschichte..........

........und jetzt habe ich den Yamaha THR 10 c gekauft und kann nun locker und ohne Wehmut meinen Marshall 15 CFX und Orange Crush verkaufen. Behalten wird noch der Blackstar HT Club 50 Head fürs laute.

Ansonsten ist für mich die Diskussion "leiser Übungsamp fürs Wohnzimmer erledigt"!!

Gruss

CgrooW
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben