Verstärker für e-drums :O

von HyperJN, 05.06.06.

  1. HyperJN

    HyperJN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.06.06   #1
    Hi musikerboardleute^^
    bin ganz neu hier - also ich bin der hyper, ihr könnt mich aber hyp nennen^^
    so nun zu meinem problem:
    hab am 16.6. geburtstag und bekomme da ein e-drumkit ----> https://www.thomann.de/de/roland_td_3kv_mds_3c_komplett_v_drum.htm
    so nun werde ich in den sommerferien zu nem kumpel von mir gehn der bass spielt und es kommt noch ein gitarrist (jo wir gründen ne band:cool: ). nun muss ein verstärker her damit die auch hörn was ich spiele (wär ja bissle blöde sonst)... kann man da einfach irgendeinen gitarrenverstärker oder sonstwas nehmen (hab NULL ahnung von dem ganzen zeug)? und wenn nein/ja welchen? sollte nicht zu teuer sein - das e-drum kostet ja schon ne menge! :O
    danke im vorraus

    mfg hyp :)

    PS: boa wo is die suchfunktion hin?! ach das mit dem e-drum steht fest - dazu bitte keine kommentare (geht in berlin kreuzberg wirklich net anders)
     
  2. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 05.06.06   #2
    Hallo Hyp und willkommen hier im Board!

    Da ich aus deiner Frage heraushören kann, daß du nicht viel Geld erübrigen kannst, kann ich dir folgendes Roland Produkt empfehlen:

    [​IMG]

    Link: ... Klick mich ...


    Wenn du noch etwas sparen kannst und du dir noch etwas prof. leisten willst, dann diese Empfehlung hier:


    [​IMG]

    Link:

    ... Klick mich ...

    Viel Spaß beim antesten!

    Groove,

    JC
     
  3. HyperJN

    HyperJN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.06.06   #3
    ok danke JC hört sich schonmal gut an...
    ich hab mal irgendwo gehört dass monitor boxen ihre schallwellen gezielt in eine richtung aussenden so dass eben nur der (zbsp. auf nem gig) spielende durch die boxen hört was er spielt... is das so...? weil wenn es so wär dann wärs extrem blöd (dann müssten wir uns alle in eine reihe stellen/setzen^^)

    mfg hyp :)
     
  4. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 05.06.06   #4
    Nene, die strahlen zwar haupsächlich nach vorne ab (wie so viele Lautsprecher:great: ), aber bei genügend Lautstärke haben auch alle was davon!:D
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 05.06.06   #5
    Es ist eher so, dass vernünftige Monitore, genauso wie vernünftige Boxen, eine klar definierte Richtwirkung haben, die sie auch einhalten.
     
  6. DavidS

    DavidS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    695
    Erstellt: 05.06.06   #6
    @d?ssel-tier
    ich denke HyperJN will sich mit der lautstärke der monitore (damit alle was hören)nicht das hirn wegblasen...;)

    @HyperJN
    ich glaube da werdet ihr wohl über die PA gehen müssen um das laut zu kriegen^^(braucht ihr sowieso für gesang). ich denke nen kleiner monitor schadet aber trotzdem nich...
     
  7. Benson2k2000

    Benson2k2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.06   #7
    hallo,

    mein Sohn hat auch das TD-3 und wir haben einen passenden Monitor gesucht. In Frage kam auch das Roland PM-3 oder MS-100 von Yamaha. Wir haben uns dann für Yamaha entschieden (550 €). Klanglich spielen beide auf gleichem Niveau, wobei der Roland eben noch teuerer ist. Ausserdem gibt's bei den entsprechenden Foren auch Klagen über durchgebrannte Hochtöner (PM-3).
    Nun zu den Erfahrungen: Der Yamaha rockt richtig los und voll aufgedreht hebt das Dach ab. Höhen kommen schön sauber und strahlend, Mitten sind knackig und der Bass hat Volumen und Autorität.
    Natürlich kann man nicht erwarten, mit diesem Monitor zusammen mit einer Hardrock-Band die Westfalen-Halle oder ein Stadion zu beschallen. Zum Üben oder Spielen auf einer kleinen Bühne ist es aber voll ausreichend.
    Bei halb aufgedrehtem Lautstärkeregler hat man ungefähr den Pegel eine akustischen Sets.
    Yamaha baut noch einen keinen Bruder, den MS-50. Der hat dann knapp 100Watt gegenüber den knapp 200 Watt des MS 100. Für's Üben daheim ist der MS-50 völlig ok, aber für AUftritte ist er zu schwachbrüstig.
    Ich hoffe meine Zeilen helfen. Grüße aus MAinz!
     
  8. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 06.06.06   #8
    Damit du etwas Druck bei den Teilen bekommst, reichen die kleinen meistens nicht ohne entsprechend großen Sub aus.
    Mein unltimative Empfehlung wären 2 solche:
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa203_15a.htm
    Wenn du noch ein Mischpult dazwischen packst hast du sogar schon ne kleine PA Anlage.
    (Aktiv Box)
    Der 15" Speakrer macht ausserdem ordentlich Druck.
     
  9. HyperJN

    HyperJN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 07.06.06   #9
    ok danke für die vielen vorschläge und hilfen :)
    also ich hab mich jetzt für JC´s ersten vorschlag entschieden (bekomme jetzt 2 jahre kein taschengeld :O)- will eh keinen großen druck machen (is in der probe net unbedingt nötig) falls wir dann ma live spieln irgendwo werd ich mir halt für den abend nen akustisches mieten (also wir sind alle 13-14, sind noch mächtig am instrument lernen -> werden so schnell net live spieln^^)
    mfg hyp :)

    PS: sry für die vielen klammern, stelle grad fest dass das beim lesen unheimlich nervt
     
  10. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 07.06.06   #10
    Hyp, gute Entscheidung. Denke das reicht auch fürs erste vollkommen aus (Proben usw.). Wenn es denn dann Live auch gehen soll, kannst du dein Set immer noch an die vorhandene PA anschließen. Wie immer, wenn du denn Monitor ausreichend getestet hast, würden wir uns über deinen persönlichen Erfahrungbericht freuen.

    Viel Spaß.

    Groove,

    JC
     
Die Seite wird geladen...

mapping