Verstärker für Vater:Peavey oder Marshall?

von Mr.Heavy Metal, 28.12.06.

  1. Mr.Heavy Metal

    Mr.Heavy Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #1
    Hallo,

    mein Vater und ich würden uns gerne einen neuen Amp kaufen; wir pendeln

    zwischen PEAVEY ValveKing 112 und Marshall Valve State 8280 (/8080/8240).

    Der Amp soll für die Wohnung und nicht für die Bühne sein.

    Er meint, dass PEAVEY besser ist, während ich eher so für MARSHALL bin.

    Mein Vater ist ein großer Fan von Satriani, Petrucci, van Halen, Vai co. ;

    ich dagegen bevorzuge Sounds von Hendrix, Page, Young und Nirvana.



    Bitte helft mir, welchen Amp ich nehmen soll.
    MfG Mr. Heavy Metal:twisted:
     
  2. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 28.12.06   #2
    Wenn die Auswahl nur auf die beiden Amps beschränkt sein soll, dann auf alle Fälle den Peavey ;) Bei Vollröhre vs. Hybrid gewinnt bei mir Vollröhre und da ich neuerdings Beistzer eines Peaveys bin sach ich Peavey !^^
     
  3. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 28.12.06   #3
    Damit ist dem jungen Mann sehr geholfen.

    Ich würde den Marshall Empfehlen. Die Valvekings sind auch nur Alibi-Amps wie ich finde. "Wow, ich funktioniere mit Röhren, bin ich nicht toll?"
    Die VS-Serie gefällt mir persönlich ziemlich gut. Vor allen Clean mag ich die Teile. Und Flexibel ist man damit auch. Zur Not kauft sich jeder ein eigenes Zerrpedal und steuert damit den Clean an :D
    Ich mein, sooo dumm ist die Idee nun auch wieder nicht.

    Hoffe geholfen zu haben.
     
  4. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 28.12.06   #4
    mhmm man stellt sich aber nun auch die frage ob ein röhrenamp das richtige für's wohnzimmer ist ^^ ausser der amp klingt auf geringer lautstärke schon gut ^^
    aber das ist ehr zu bezweifeln
     
  5. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 28.12.06   #5
    Dann möcht ich mal den Fender Champ 12 in den Raum werfen... ~ 15 W Röhre und ein herrlicher Clean-Sound. Oder einfach Klampfe einstöpseln, den kleinen aufdrehen und vor sich hincrunchen. ;) Das geht dann auch noch bei erträglicher Lautstärke zu Hause... Wird bei eBay öfters angeboten und ist längst kein Geheimtipp mehr neben dem Blues Junior(5 W). Für Hendrix und Co. in meinen Augen ein sehr geiler Amp und stilechter als so ein "Plastik Valveking". Aber die Marshall Valvestate Serie ist natürlich auch sehr Flexibel, was die Soundmöglichkeiten angeht. Allerdings ist so ein 100 W Klotz dann auch wieder Overkill für zu Hause, die Teile sind tierisch laut! Wenns handlich und "Vintage" sein soll, kann ich nur den Fender empfehlen, ansonsten für etwas härtere Töne sind die Valvestates wirklich erste Sahne bei den Preisen.
     
  6. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 28.12.06   #6
    amps für zuhause? da gibts doch massen....da wäre noch der fame GTA-15, der Vox AD-30, Ibanez Valbee, tech 21 trademark 30....und und und...also ich würd meinen horizont ja erweitern. vor allem gebracuht schaun. im wohnzimmer braucht man um gottes willen keinen 50 watt röhrenverstärker
     
  7. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 28.12.06   #7
    Die Valvestate-Serie finde ich weder im Gain- noch im Cleankanal gut. Sie klingen mir einfach zu steril und ihnen fehlt die Wärme. Zu den VK kann ich nichts sagen, aber gut weg kommt der ja auch selten hier im Board. Die VS sind da sicher etwas flexibler, aber soundmäßig nicht mein Geschmack. Es gibt ja noch andere Combos in dieser Preisklasse. Geht doch mal zusammen in einen Laden und testet mal alternative Amps von z.B. Roland, Vox, Randall, Laney...
     
  8. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 28.12.06   #8
    Der Blues Junior hat aber 15 Watt...
     
  9. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 28.12.06   #9
    kann jetzt auch nicht sagen das ich den valvestate gut finde eigentlich ganz im gegenteil ... ich würde den peavy nehmen allein schon wegen dem schönen breiten clean ... gut fängt auch recht früh bei der lautstärke dan zu zerren etwas aba naja am ende entscheiden doch eh deine ohren ... also ich rate dir klar zum peavy
     
  10. Mr.Heavy Metal

    Mr.Heavy Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #10
    Wir haben bereits einen Laney L30 R zu Hause; mein Vater zweifelt an den anderen Marken und er spielt ab und zu auch draußen mit der Band. Der Amp soll sowohl für zu Hause zum üben und jammen als auch für kleine Gigs und für den Proberaum sein.

    Danke für die Antworten!
    Wir zoffen momentan(Vater vs. Sohn):Jeder will seine Meinung vertreten.

    MfG Mr.Heavy Metal
     
  11. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 28.12.06   #11
    für kleinere gigs und auftritte müsste auch die kleine variante des peavey eiegntlich wie geschaffen für sein ... naja viel glück :)
     
  12. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 28.12.06   #12
    also ich muss ehrlich sagen so scheisse wie der peavey hier oft dargestellt wird ist er nicht!! auf jeden fall nicht.. hier herrscht leider die Falsche mentalität für Preis Leistungsverhältnisse. aber egal darum gehts ja nicht ( gibt ja genügend andere Threads für sowas..;)) also ich kann den Peavey in der hinsicht empfehlen dass er für das Geld ein echt guter Röhrenamp ist.. jedoch ist das ding scheisse laut.. reicht für kleine gigs usw.. aber fürs wohnzimmer...
    da punktet natürlich der transen oder hybrid marshall.. aber wieso seid geht ihr nicht einfach in nen laden und hört euch die amps an.. ?
    ps.: ausserdem müsstest du für den marshall noch ne tretmine kaufen .. biste auch wieder 80 90 öcken los.. (ausser du kaufst dir so ne pseudo boss mine von behringer^^) ich würd mir wenn nen echt kleinen fürs wohnzimmer zulegen (5-15 watt)(roland micro cube: saugeiler mini amp) un nen grossen für gigs.. ( mit was habt ihr denn bis jetz gigs gespielt? )

    Abwer falls du meine meinung hören willst: Peavey. 1. wegn dem bright schalter im clean mode der das ganze WIRKLICH clean macht 2. wegn der wie ich finde echt geilen zerre mit der man sehr viele Spektren abdecken kann.. also geht von schnuckelig angezerrten baladensolosound^^ bis metal..

    also ich hab das Teil als top.. vorhin wurde geschr er zerrt angeblic schnell.. also dass kann ich beim top nicht besätigen aber hat ja auch 50 watt mehr^^
     
  13. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.12.06   #13
    Dein Vater hat recht. Alternativ zum Valveking kannst Du noch versuchen, Deinem Vater einen gebrauchten Peavey Classic 50 aufzuschwatzen - der wäre für Deine Musik noch besser. Der 8280 ist nicht so mein Fall, obwohl ich die alten Valvestates gar nicht mal verteufele. Wenn schon Valvestate, dann sucht lieber einen 8100 - aber auch der wäre für diese Musik nicht meine erste Wahl.
     
  14. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 28.12.06   #14
    ich hätt auch peavey classics gesagt. für zuhause reicht aber doch auch der 30.den gäbs auch neu für 600
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.12.06   #15

    Und der kann mit Zerrern auch auf jeden Fall alle Sounds abdecken, die aufgelistet wurden. So ist man auf jeden Fall am flexibelsten - allerdings sind 30 Watt Vollroehre doch noch ein Haufen fuer zuhause...
     
  16. Mr.Heavy Metal

    Mr.Heavy Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #16
    Also zu Hause und im Proberaum wurde mit dem Laaney gespielt. Aber auf Gigs glaube ich mit 'nem Roland Top plus Box. Der ist aber nicht uns. In der Wohnung kann man so 'n fettes Ding doch nicht mal anmachen, da sonst eh nur die Wände vibrieren.;-)

    MfG Mr.HM
     
  17. Mr.Heavy Metal

    Mr.Heavy Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #17
    Ich hab' nachgefragt: Das is ne Endstufe mit Mischpult; 2 x 300 Watt. Es gehört der Band.
     
Die Seite wird geladen...

mapping