Verzweiflung mit F baree

von Zakk Wylde 369, 16.12.05.

  1. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 16.12.05   #1
    Hi,
    Ich verzweifle mit dem f baree! Man muss ja mit dem zeigefinger über alle 6 saiten jeweils am ersten bund, und die restlichen 3 finger wie ein E greifen bur alles um einen bund höher verschoben!
    Gibts da irgendwelchen tipps? Weil ich krieg nicht alle 6 saiten runter!:(
     
  2. B?la B?

    B?la B? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    191
    Ort:
    London, 1979
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 16.12.05   #2
    Auf den ersten Bünden bzw. genau am ersten Bund lassen sich die Saiten etwas schwerer "runterdrücken". Wichtig ist es den "Bareéfinger" seitlich, nicht ganz grade, sondern seitlich drauf zu legen. (Gilt bei allen Bareés)
    Dann musst du noch ein bisschen mehr "drauf drücken" und die Saiten sauber klingen zu lassen. Üben, üben.

    Edit: Und der Daume muss ungefähr in die Mitte des Halses, darf also nicht drüber gucken, das ist auch wichtig.
     
  3. Butterbrot-Joe

    Butterbrot-Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #3
    War der F Griff nicht das du mit dem Zeigefinger im ersten Bund nur die hohe e seite und die h seite runterdrücken musst?:confused: oder wie oder was`?:confused:

    na ja macht dir nix draus ich kann auch noch nicht und mein gitten lerher meint das wäre der schwierigste griff von allen und er hätte auch monate gebraucht um den zu können also:rolleyes:

    Üben Üben Üben:great:
     
  4. B?la B?

    B?la B? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    191
    Ort:
    London, 1979
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 16.12.05   #4
    F Bareé

    --1---
    --1---
    --2---
    --3---
    --3---
    --1---

    oder die Variante. (Ist allerdings kein ganzer Bareé da nur f und c Bareé gegriffen werden)

    --1---
    --1---
    --2---
    --3---
    --3---
    --x---
     
  5. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 16.12.05   #5
    Also ich behapte mal das der definitiv nicht zu den schwierigen Akkorden gehört. Hatte den jetzt mal im Unterricht:
    --8--
    --8--
    --6--
    --5--
    --7--
    --5--

    Schaut dann erstmal nich so schwierig aus, aber versucht mal den zu greifen das alle Töne klingen. Und das dann noch im Wechsel.

    @Topic:
    Da gibbet nur ein: ÜBEN ÜBEN ÜBEN

    Barre-Akkorde erfordern nur ein klein bisschen Geduld.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.12.05   #6
    Schwerpunkt auf tiefe e und hohe e und h. Also Fingerkuppe und drittes Fingerlglied.
    Die anderen Saiten müssen ja nicht wirklich runter, die werden ja von den anderen Fingern gedrückt. Also den Zeigefinger nicht mit voller Wucht in der Mitte durchkrümmen oder so.

    Ein niedriger Sattel ist dabei von Vorteil. Kraftmässig und intonationstechnisch. Die meisten Werkseinstellungen sind hier nicht grade toll.
     
  7. Mori

    Mori Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #7
    Igitt...was das? A7(#9)? Die Harmonie geht aber auch einfacher zu spielen...
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 17.12.05   #8
    ich hab auch ziemlich lange dafür gebraucht.... versuch den mal im bund 5 zu greifen, da lassen sich die saiten viel einfacher runterdrücken... mir hats geholfen
     
  9. The Mad A

    The Mad A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #9
    also zum eintieg würds glaub ich schon helfen wenn man den etwas höher greift - das ist ja das gute an barré akkorden nur ist das auf die dauer keine lösung da man ja auch irgendwann den "richtigen" akkord greifen will. besonders beim schnellen wechsel ist das doch super umständlich wenn man A und C und E und so weiter in den Bünden 1-3 greift und dann plötzlich runter auf die 5 segeln muss.

    die wichtigsten tipps wurden schon genannt.
    - finger seitlich drehen (also die kante zum daumen hin benutzen) dort ist nicht so viel weiches gewebe und du kannst fester aufdrücken.
    - üben üben üben

    - hier noch was das mir geholfen hat:
    normalerweise greift man ja mehr oder weniger den Bund "mittig"
    Beim barré hab ich den finger aber maximal zum bund hin liegend.
    dh. meine fingerspitze liegt fast direkt auf dem bundstäbchen tiefe e-saite und das 1. fingergelenk (das nächste zum knöchel hin) quetscht quasi die hoche e-saite ein mit 6mm abstand zum bundsäbchen hin. der rest wird mit der harten fingerkante runtergedrückt.
    hoffe das war verständlich..
     
  10. Allmightyrandom

    Allmightyrandom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #10
    Üben, üben, üben...
    Mein erstes, sicheres und richtiges "F" im Wechsel hat auch ein paar Wochen Übung gekostet.
    Aber dran bleiben, das keinesfalls unmöglich, später lachst Du drüber!

    Der
    "--8--
    --8--
    --6--
    --5--
    --7--
    --5--"
    ist dagegen wirklich schon ein ganz andere Kaliber... entweder spiele ich B + E sauber im 8ten und hab mit dem Barree meine Probleme, oder aber ich krieg B + E nicht gleichzeitig sauber hin...
    Ist mit ner E-Gitarre aber deutlich einfacher als mit ner Western.
    Und mit Übung sicher auch zu meistern!
     
  11. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 17.12.05   #11
    Naja meine klampfe ist sowieso nicht bundrein und die saiten sind irgendwie viel zu hoch über den bünden!
    Auf meiner a gitarre gehts auch viel leichter nur da kommt das problem dazu das der hal viel breiter ist!:o
     
  12. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 17.12.05   #12
    jo hab ich auch schon gemacht!
    Klingt ziemlich gut find ich !
     
  13. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 17.12.05   #13
    Ich hab den F-Barré beim spielen von 'I Hung My Head' gelernt.
    Also da ist mir folgendes aufgefallen das der Wechsel von C-Dur auf F-Barré ziemlich einfach ableitbar ist :D und am Anfang hab ich immer zuerst den Sattel mit dem Zeigefinger gemacht und dann E-Dur mit den restlichen Fingern. Besser ist es aber den Mittelfinger als Stütze zu nehmen (um dahergelaufene Leute so schnell wie möglich zu beleidigen :eek: ) und dann erst den Zeigefinger-Sattel.
     
  14. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 17.12.05   #14
    Ja stimmt als ich die einfache version vom f barre zum ersten mal gespielt habe also die wo man am ersten bund nur die h und die e saite runterdrückt, habe ich gedacht oh gott das werd ich nie schaffen udn heute lach ich mick tot drüber!:D
    PS. Danke das du mich so schön beruhigst^^:D
     
  15. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.12.05   #15
    Ja, den Akkord hab ich nur als Extrem gebracht. Obwohl man den auch einfach üben kann.

    Aber überhaupt die normalen Barre-Akkorde muss man einfach ein bisschen üben. Und ich sag dir, in zwei Monaten oder so lachst du drüber. Und wennst länger dauert - auch egal.

    Befrei dich von dem Druck. Wenn du ihn überhaupt hast.
     
  16. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 18.12.05   #16
    ja mir gehts schon auf die nerven das ich den nicht hinbekomm, aber wenn ich ne neue klampfe hab (epi les paul standard) krieg ich das sicher bessser hin , weil ich finde die special 2 lässt sich um einiges schwerer spielen!
     
  17. KamiMatze

    KamiMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 18.12.05   #17
    ACh der gute alte Barre,
    üben üben üben!

    Ein Tipp für den Fm:

    du kannst den mittelfinger ,der ja da frei ist,versuchen auf den barrefinger mit zu drücken,damit sicherst du dann einen saubern ton ab ;D
     
  18. soundsvintage

    soundsvintage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #18
    hi,

    guter Song um den F-Barre zu üben, Tom Petty - Free Fallin.

    Aber nicht verzweifeln, nach ein paar Wochen, klappen auch die Barre Griffe.

    Gruß
    soundSVintage
     
  19. kepper

    kepper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    19.03.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #19
    ich misbrauche den thread mal für meine frage zum f-dur ;)

    wie werde ich schneller? ich kann zwar f dur greifen, bis ~70bpm sogar flüssig im takt, aber sobald es schneller wird verhaspel ich mich einfach und treffe die saiten nicht :( ich hänge schon seit etwas mehr als 1monat bei 70bpm, obwohl täglich übe (mit langsamer bpm-steigerung). das ist so demotivierend :cry:
     
  20. B?la B?

    B?la B? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    191
    Ort:
    London, 1979
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 19.12.05   #20
    Da gibt es kein Rezept dafür ausser üben, besonders die Prezision der Finger.
    Habe Gedult und übe, dann wird das. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping