Violine mit 17?

von Traeumeer, 21.05.08.

  1. Traeumeer

    Traeumeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #1
    Hallo,

    mein Name ist Marvin, ich bin jetzt sechzehn Jahre alt. In knapp drei Monaten werde ich sechzehn und ich habe vor, mich eventuell an einer öffentlichen Musikschule für den Violinenunterricht einzutragen. Allerdings sagte man mir, dass ich viel zu alt dafür sei, nun würde ich mir gerne hier noch einmal ein paar Tipps diesbezüglich holen.
    Vielleicht wäre das noch relevant:
    Musikalisch unerfahren bin ich weißgott nicht, ich spiele nun schon gut fünf Jahre Gitarre und das auch mit großem Erfolg.

    Ich würde mich über rege Teilnahme sehr erfreuen!

    Lieben Gruß,

    Marvin
     
  2. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 21.05.08   #2
    Ich hatte mal nen ähnlichen Gedanken, da war ich allerdings schon 18, mir wurde ebenfalls abgeraten. Ich hab einfach mal die Geige meiner Oma geschnappt und naja. Ich hab recht große Hände, ich denke irgendwie zu groß für Violine. Natürlich kriegt mans bestimmt irgendwie gebacken aber im Kindesalter zu beginnen ist wahrscheinlich gerade bei dem Instrument von Vorteil. Ich hatte auch mal ne Weile versucht zu üben, aber länger als 10 Minuten hab ichs einfach nicht ertragen können. Vielleicht ist das auch Teil des Arguments "du bist schon viel zu alt". Als Kind machen einem die schiefen Töne wohl weniger aus ;)
    Aber: Wenn dus lernen willst, dann lerne es. Unschaffbar ist es mit Sicherheit nicht!
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 21.05.08   #3
    Klar ist Kindesalter von Vorteil.
    Aber ich seh überhaupt kein Problem erst mit 17 anzufangen.
    Hab selber mit 10 angefangen, aber gut - es kommt ja auch immer drauf an, wie weit man es bringen will.
    Also - FANG AN !!!
    Es ist nie zu spät. Spass muss es machen!
     
  4. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 21.05.08   #4
    das haben wir schon 100x durchgekaut:rolleyes:

    du kannst auch noch mit 50 anfangen...
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 21.05.08   #5
    100 Mal? Wo denn?
    Kann mich an 1-2 Mal erinnern!
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 21.05.08   #6
    Ich kenne Leute, die defintiv noch mit über 40 wirklich gut Geige gelernt haben. :great:

    Diese dämlichen Sprüche, dass jemand für ein Instrument zu alt ist, kommen immer hauptsächlich aus der konservativen deutschen Klassikerszene. :mad:
    Ich weiß beim besten Willen nicht, was die Leute damit bewirken wollen. :nix:
    Weniger Jobs für die Musiklehrer vielleicht? :screwy:
    Wer in höherem Alter ein Instrument beginnt, will es ja nicht unbedingt zur Orchesterreife schaffen, sondern nur Spass mit den Instrument haben.

    17 mit musikalischer Vorerfahrung ist doch perfekt! ;)
    Geh wenn möglich auch nicht in die öffentliche Musikschule, wenn dort schon so eine verschimmelte Meinung vorherrscht.
    Die sollen doch ihren Laden dicht machen, wenn sie keine Schüler haben wollen, die nicht von Mama oder Papa im Jugendalter unfreiwillig angemeldet werden.
    Mit einem privaten Geigenlehrer hast Du vermutlich mehr Spaß!

    GEH
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 21.05.08   #7
    Das würde ich auch so sehen.
    In welche Musikrichtung willst Du denn gehen?

    Wobei, eine klassische Grundausbildung schadet nicht.
    Eher im Gegenteil !!
    ;)
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 21.05.08   #8
    Können die meisten privaten Geigenlehrer sowieso auch, das ist glaub kein Grund für die Musikschule - oder?
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 21.05.08   #9
    Neee! Natürlich nicht!
    Das wollte ich damit auch nicht sagen.
     
  10. Traeumeer

    Traeumeer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #10
    Ach, musikalisch bin ich nicht wirklich auf etwas fixiert, aber Neofolk und Klassik würde ich diesbezüglich wirklich in Erwägung ziehen. :)

    - - -

    Man sagte mir nun mal, dass das Gehör nicht mehr ganz so gut wäre, da man für die Violine, die ja ein bundloses Instrument ist, ein sehr gutes Gehör bräuchte. Man nannte Begriffe wie Intertonie (?).
    Aber schon mal vielen Dank für die aufbauenden und anspornenden Worte! :)
     
  11. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 21.05.08   #11
    Es gibt auch immer noch Leute, die glauben, man brauche das "absolute Gehör".
    Klar brauchste ein gutes Gehör. Aber das hast Du doch mit 17 noch !!!
    Wenn Du 70 wärst.......

    Den Begriff "Intertonie" gibt es nicht(lass mich gerne eines Besseren belehren).
    Da sieht man, was das für Idioten sind.
     
  12. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 21.05.08   #12
    Schreibt doch mal etrawgew hier aus dem Forum an oder such einfach mal ihre Posts. Sie war über 50, als sie mit dem Geigen angefangen hat, und nach ihren Aussagen ist sie damit durchaus erfolgreich!!!

    MACHEN!!! (es gibt hier aber wie Hubert sagte bereits einige Threads zu)

    VIEL ERFOLG Cello und Bass
     
  13. AnDro

    AnDro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    26.02.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Erstellt: 21.05.08   #13
    Ich hab erst mit 16 mit dem Gitarre spielen angefangen und kann eigentlich nur bestätigen das es geht. Ich spiele aber lieber Geige (mit 10 Jahren angefangen) und meine Gitarre bleibt so manchen Tag ungenutzt stehen. :rolleyes:
     
  14. Knut Wichtig

    Knut Wichtig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    2.11.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Meißendorf, NI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #14
    mann bist du logisch [​IMG]
     
  15. SMaus

    SMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    313
    Erstellt: 21.05.08   #15
    Das ist so ziemlich der größte Unsinn, den ich jemals gehört habe. Es kommt nicht darauf an, dass Du Töne hören und erzeugen sollst, die nahe dem Ultraschallbereich liegen. Schließlich willst Du nicht für Fledermäuse geigen. Es geht ausschließlich darum, dass Du möglichst sauber hörst, und das ist sogar trainierbar.
    Menschen, die 70 Jahre und älter sind, können genauso sauber oder unsauber hören wie jemand, der 17 ist. Wer als Lehrer behauptet, Du könntest nicht mit dem Geigen anfangen, da Dein Gehör aufgrund Deines Alters von 17 nicht mehr gut genug ist, sollte sich einen anderen Beruf suchen. Ein Trauerspiel sowas. Diese Menschen haben leider überhaupt nicht geringste Ahnung von der Materie und werden trotzdem nicht bei der Musikschule gefeuert. Und sowas wird auf die Schüler losgelassen...
    Mein Rat - Such Dir einen richtigen Lehrer, nicht so eine frustrierte Krücke wie bei der Musikschule, die Dich "beraten" hat, fang an, freu Dich drauf, es ist ein großartiges Instrument!
     
  16. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 21.05.08   #16
    da kann ich meinen vorschreiben nur aufs heftigste zusztimmen: UNBEDINGT MACHEN!
    ansonsten moechte ich hier dasbeispiel eines bekannten nennen, dem ich zeitweise unterricht gebe (er hats wirklich auf nix grosses abgesehn, also kann er mich als lehrer nehmen^^). der uebt ganz diszpliniert jeden tag ne halbe stunde und macht auhc richtig fortschritte, sowas kann schon gehn. ansonsten ist das instrument natuerlich wundershcoen und das solltest du dir nicht von verbohrten alten schreckschrauben vermiesen lassen.
    lg, der chaot
     
  17. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 25.05.08   #17
    cello und bass schrieb es bereits:
    ich, etrawgew, späteinsteigerin, nicht, wie cello und bass so charmant mein alter untertrieb, mit etwa 50 jahren, sondern erst mit 61 jahren!!! begonne!:D
    seitdem spiele ich ungebremst mit unbändiger freude eifrig weiter. ich betone es immer wieder gerne: geige macht süchtig!!!:great:
    also, was überlegst du noch lange, frisch ans werk! ;)
    mit lieben grüßen,
    etrawgew
     
  18. mohr

    mohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.05.08   #18
    Ich misch mich mal einfach hier ein: wahrscheinlich war "Intonation" gemeint. Heißt so viel wie "gerade" spielen.
    Davon abgesehen bin ich der festen Überzeugung, dass man sich das relatives Gehör (das man für die Geige braucht) in jedem Alter aneignen kann. :)
     
  19. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    21.03.10
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 29.05.08   #19
    Hallo,

    für das Erlernen eines Instruments ist es wirklich NIE zu spät. Ich habe vor einer guten Woche angefangen auf meiner ersten Klarinette zu tröten, und kann schon einfache Melodien ohne Probleme vom Blatt spielen. Was zählt ist Motivation und vor allem soll es Spass machen.
    Musizieren macht einfach Spass und gute Laune.:)

    Liebe Grüsse aus Luxemburg

    Claude
     
  20. Steve_90

    Steve_90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Urbach bei Schorndorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #20
    Eigentlich müsst ich jetz sagen: Hey Bruder!
    Ich hab nämlich auch mit 17 angefangen mit Geige. Jetz spiel ich seit etwa einem Jahr, und bin schon mit der Geige in einer Band dabei.
    Aber ich muss dich warnen: Geige macht absolut SÜCHTIG!!
    Ich spiel auch noch Klavier, Rock-Gitarre, E-Bass, Kirchenorgel und bissle Cello, aber die Geige mag ich einfach am allermeisten von allen!

    Ich hab einen Privatlehrer, der wohnt bei mir in der Nähe. Er ist leidenschaftlicher Jazz-Geiger, Unterricht gibt er in seinem Wohnzimmer. Es macht mir einfach Mega-Spaß, wie schon gesagt: Geige macht süchtig!

    "Intertonie" existiert nicht, vllt war damit "Intonation" gemeint, das bedetet nichts anderes als "Tonbildung", also im Prinzip geht es nur darum, die Töne genau zu treffen. Und dass dein Gehör mit 17 schlechter ist, ist der größte Unsinn, den ich jemals gehört hab. Ich denk mal, dass es einem 3jährigen Kind leichter fällt, über einen falschen Ton hinwegzusehen als einem 17jährigen, der inzwischen Gitarre spielt.
    Außerdem hat ein 17jähriger sicherlich mehr Disziplin und Ehrgeiz als ein 3jähriger, weil man(n) eben mit 17 schon viel genauer weiß, was man will^^

    Also, ich würd sagen: HAU REIN!!
    Wie etrawgew schon gesagt hat: Es ist nie zu spät!
     
Die Seite wird geladen...

mapping