Vorteile u. Nachteile von E-Bass

von Flo0, 26.02.05.

  1. Flo0

    Flo0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.08.05
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #1
    Hey Leute, ich hab 7 Jahre Gitarre gespielt, möchte jetzt aber was neues anfangen. Kann mich aber nicht zwischen Drums und E-Bass entscheiden, find beides geil (nach langer Vorspiel Sessions zweier Profis und hab auch selber mal gespielt). Jetzt wollt ich euch mal fragen, was denn so Vorteile bzw. Nachteile von E-Bass ist (also Kosten, Transport, Bandaussichten,.......)
    Danke, Flo
     
  2. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 26.02.05   #2
    Das Thema gabs auch schon einige Male hier ....

    Und immer mit dem selben Tenor in den Antworten ...

    WIR können nicht wissen was DIR Spaß bereitet. Und das nehme ich jetzt mal als primäre Vorraussetzung für gutes Gelingen am Instrument ....

    Geh' in dich (aber nicht zu fest), und denk drüber nach ....
    Die Entscheidung sollte wirklich einzig und allein von dir aus kommen wenn du auf lange Sicht glücklich mit deiner Entscheidung werden willst

    :rolleyes:

    Ed: sch** rächtschreipung
     
  3. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.02.05   #3
    ich kann dir aber ein paar nachteile nennen:

    *du kannst dich in der bvand sehr schlecht verstecken! wenn der sologitarrist ma kurz aufhört, denkt man " das gehört so " . wenn der basser ma kurz aufhört, denken die meisten wahtscheinlich " was isn nu los? warum spielt der schlechte "gitarrist" ( weil er ja nur 4 saiten hat ;) ) gerade nich? "


    *noch n nachteil: BASS macht süchtig!!!!!
     
  4. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 26.02.05   #4
    Da schließe ich mich Yojos Post mal vorbehaltlos an. Zu ergänzen hätte ich nur noch ein paar objektive Betrachtungen:

    Kosten:
    Ein Bass ist billiger als ein Schlagzeug. Natürlich gibt es beides in Preiskategorien von lächerlich bis exorbitant, aber bei vergleichbarer Qualität MUSS ein Bass natürlich billiger sein als ein komplettes Drumset mit Becken. Dafür brauchst du für den Bass noch einen Verstärker. Auch die gibt es wieder von bis. Denk nicht mal dran, dafür deinen Gitarren-Amp verwenden zu wollen! :p

    An laufenden Kosten hast du beim Bass die Saiten, und die sind VIEL teurer als Gitarrensaiten. Ein vernünftiger Satz kostet zwischen 30 und 50 Euro für einen Viersaiter. Beim Schlagzeug musst du hin und wieder Felle nachkaufen. Über den Preis von Fellen bin ich jetzt nicht so im Bilde...

    Transport:
    Denk an deinen letzten Gig und überlege mal, woran ihr mehr geschleppt habt: Bass oder Schlagzeug? :D Ok, kommt auch auf die Dimension deines Amps an. Mit nem großen Fullstack kommste natürlich gut ins Schwitzen... :D Beim Auf- und Abbauen bist du mit deinem Bass klar im Vorteil. Ich brauche so ca. drei Minuten sowohl vor als auch nach dem Gig, unser Drummer eher das Zehnfache :D

    Bandaussichten:
    Gute Bassisten sind ziemlich rar und daher sehr gefragt. Wie es bei Schlagzeugern aussieht, kann ich nicht wirklich sagen. Wird auch je nach Region unterschiedlich sein. Der Punkt sollte aber auf keinen Fall deine Entscheidung beeinflussen, siehe Yojos Post. Besser als bei Gitarristen sind deine Aussichten jedenfalls sowohl bei Bass als auch bei Schlagzeug ;)

    LeGato
     
  5. Snow

    Snow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.02.05   #5
    Blixa - dasselbe gilt für die Drums... vielleicht sogar noch extremer, bleibt ja nichtmehr viel übrig wenn der Schlagzeuger kurz Kaffeepause macht :D


    Preis:
    Schlagzeug kost afaik für den Anfang mehr als Bass, das wär eventuell ein Argument FÜR Bass.
     
  6. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.02.05   #6
    aber mein 2tes argument is ehhh das beste :)
     
  7. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #7
    schlagzeug ist körperlich anstrengender. ich hab beim letzten gig beim sondcheck die drums bedienen müssen (als der drummer kurz weg war) nach 2 minuten auf die bassdrum drömmeln war ich total fertig.
    ich kann mir vostellen, dass man beim bass schneller "lernerfolge" hat. um als schlagzeuger in einer band zu spielen muss man es schon ziemlich drauf haben.

    bass kann man üben wo und wann man will. schlagzeug nicht. ein drumset ist nicht mal so eben in den koffer gepackt. und für drums braucht man tolerante nachbarn, bass kann man notfalls leise üben.

    um als basser in einer band zu spielen, braucht man jedoch nen starken amp, was recht teuer werden kann. (für einsteigerequipment sollte man so 500-600€ rechnen, also bass, koffer und übungsamp. proberaumtaugliche amps kosten dann mindestens 200 (behringer), aber man sollte schon 400 + rechnen.)
     
  8. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 26.02.05   #8
    Bass hat zwr was Kosten und Aufwand angeht einige Vorteile aber ich denke Du willst was NEUES anfangen. Ich will nicht behaupten Bass und Gitarre wäre dass gleiche, Gott bewahre aber Drums sind eben noch "anderer" als Bass. Außerdem solltest du noch bedenken dass ein Schlagzeug irgendwo stehen muss, will sagen wenn du damit den ganzes Zimmer vollstellst isses schlecht. Außerdem weiss ich nicht wo du wohnst. In einem Mehrfamilienhaus kannst du Drums aufgrund des Lärms vergessen. Und ich zumindest würde spiontan sagen sagen dass die möglichkeit das Set in den Proberaum zu stellen und bei Bedarf hinzufahren scheisse ist. Kurz und gut:

    Bass ist pfegeleichter was Platz, Preisusw. angeht, Drums sind "anderer", aber schwieriger mit dem Alltag zu vereinbaren.

    Ich würde gerne auch noch Schlagzeug lernen aber ich hab eben 1. nicht das Geld,2. nicht den Platz und 3. würde mir mein Pa den Arsch versohlen wenn ich jeden Tag Giwitter im Zimmer machen würde. Kleiner Trost: Mit gitarre hab ich schon vor gut nem Jahr angefangen (Bin ja Hauptberuflicher Basser.)

    Die Chancen als Basser oder Drummer ne Band zu bekommen würde ich als etwa gelichhoch einordnen.
     
  9. Heliklaus

    Heliklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    154
    Ort:
    zw. Mainz-Worms
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.02.05   #9
    Ich kann dir ein Tip geben:

    Da du hier im Bass-Forum fragst, würde ich mal sagen das E-Bass eigentlich keine Nachteile hat.:rolleyes: Ich kenne keine Nachteile zu andere Instrumenten.;)

    Es gibt nix besseres auf der Welt als Bass Bass Bass.

    Gruß
    Heli :cool:
     
  10. KomaMontana

    KomaMontana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 26.02.05   #10
    naja, würde nich sagen, das man mit bass schneller lernerfolge hat.

    finde eigentlich das man mit gitarre anfangs am meisten machen kann, finde es irgendwie unheimlich schwer ma was eigenes oder so aufm bass zu machen...
    naja, aber wennde dann erst ma so die anfangszeit überstanden hat dann wirds dann langsam richtig richtig cool
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 26.02.05   #11
    Bass hat keine Nachteile.

    Okay, doch, einen. Der Drummer bekommt immer die Frauen...


    Was ich irgendwann krass fand, war, dass ich als Bassist in der Band keine Pause hatte. Hier der hat mal Solo gespielt, dann pausiert, der das und fertig, aber ich musste immer weiterspielen, weil ohne ging nicht. Zeit zum saufen hatte ich also nur zwischen den Stücken, und das war immer viel zu wenig.

    Ansonsten war alles immer cool, kein Stress mit Bass, und Saiten reißen auch net. Ist halt ein durchweg geiles Instrument.
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.02.05   #12
    Also: Ich trommle auch gerne (besitze allerdings kein eigenes Drumset). Das hat sowas rudimentäres/animalisches: Man schlägt mit STÖCKEN auf FELLE ein und TRITT ab und zu WILD UM SICH (alter Witz).
    Auf dem Bass kann man auch "komische" Sachen machen (siehe "Türkischer Marsch", vielleicht auch Hummelflug). Ich versuche mich ab und zu in Richtung "Spanish Guitar". Bringt auch Spass ... ist jedoch nicht der eigendliche Sinn der Sache (siehe Funktion des Bass(isten) in der Band. Moral von der Geschicht: Ich arbeite primär daran, "auf dem Bass gut zu trommeln".
    P. S.: Hat jemand auch mal den Bassisten von Highlander Live gesehen? Der hat das, was ich meine gut ´rübergebracht - mit tollem Unterhaltungswert - auch für die Mädels :D
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 27.02.05   #13
    ...alles schon passiert :rolleyes:
     
  14. Ramekin

    Ramekin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    27.05.05
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #14
    Alles seehr richtig! :great:
    Aber siehs mal von der Seite: Bassisten sind so ziehmlich die gefragtesten Musiker für Bands!
    PS: Ich trommle auch gern, hab ne Zeit lang Percussion gespielt, aber um richtig Schlagzeug zu spielen bin ich eindeutig zu dumm für...
     
  15. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.02.05   #15
    Halte ich für ein Gerücht aus alten Zeiten.... imho sind GUTE Sänger und GUTE Drummer viel gesuchter als GUTE Bassisten...
     
  16. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 27.02.05   #16
    ich denk jeder der gut is is gesucht :D
    aber ausser gitarristen wird wohl niemand schwer eine band finden.
    wobei ausnahmen die regel bestätigen
     
  17. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 27.02.05   #17

    Ich glaube in einem Punkt hast du recht: Wir haben bisher die Sänger vergessen.

    Trotzdem denke ich, Sänger, Basser und Drummer sind allesamt an sich nicht so häufig wie Gitarristen und Keyboarder, von daher schonmal gefragter und in der Natur der Sache liegt auch, dass bei insgesamt weniger Leuten auch weniger GUTE dabei sind. Das mein Teil zu dem Thema.

    Zum TOPIC gibts von mir das folgende:

    Wenn man einen Bass in der Hand hat und spielt, egal was, bekommt man so ein total komisches Gefühl, das man nicht beschreiben kann. Das ist wie der erste Kuß/der erste Sex/ ein warmes Feuer nach nem Marsch im Schnee/... unbeschreiblich, warm, schön. Hat man das nicht: Bass wegstellen, nurnoch zum Spaß anfassen. Hat man dieses Gefühl, dann spielt man verschiedene Bässe an und kauft den wo das Gefühl am stärksten ist. So habe ich rausgefunden das der Bass "mein" Instrument ist.

    Zusätzlich gebe ich folgendes zu Protokoll:

    "Ein Bassist sollte immer auch ein halber Drummer sein" - Autor mir unbekannt.

    Jetzt stürmt nicht alle zu den Drummer-Kollegen und kloppt auf dem Set rum. HE! Das ist nicht witzig, legt die Sticks weg!!! Damit meine ich (und der Autor), dass ein Bassist ein Rhythmusgefühl haben muss, als wäre er Drummer. Ich meine NICHT, dass man genausogut Schlagzeug spielen muss wie Bass. Wär ja eklig. Ich kann gerade so den Grundschlag 5 Takte durchhalten...

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  18. LC_IceTigger

    LC_IceTigger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    nähe Münchner Flughafen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 27.02.05   #18

    ansichtssache

    hab zur zeit ne geile barbesetzung
    sprich bass, schlagzeug und orgel/klavier(flügel)
    macht echt stimmung, wennst dann sowas wie
    i will survive,
    house of the rising sun,
    hit the road jack,
    let it be
    und sendung mit der maus spielst!!!!!!!!!!! :great:

    probiets mal aus, is echt cool :cool:
     
  19. Ramekin

    Ramekin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    27.05.05
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #19
    Rhythmusgefühl ist echt wichtig, man muss ja praktish mit dem Drummer zusammen den Rhythmus halten!
    So bald du Töne schneller als 4tel zum Methronom oder ähnlichem perfekt spielen kannst, kannst du prblemlos mit dem Drummer den Takt halten
     
  20. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 28.02.05   #20
    Mir sind mehr Saiten beim saitenaufziehen gerissen, als durch's spielen. Ich weiß auch nicht, was da falsch läuft... :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping