Vorzeichen in Tonleiter

von Late-Jay, 17.10.07.

  1. Late-Jay

    Late-Jay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    6.11.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #1
    Hallo,
    wenn man eine Tonleiter aufschreibt, in der alterierte Stammtöne vorkommen, woher weiß man dann, welches Vorzeichen man benutzen muss?
    Wenn man zum Beispiel E-Dur aufschreibt, ist es
    E, F#, G#, A, H, C#, D#
    oder
    E, Gb, Ab, A, H, Db, Eb

    ...oder ist beides falsch?
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.10.07   #2
  3. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 17.10.07   #3
    Richtig ist die erste Schreibweise. Bei der ersten Variante entspricht jeder Ton genau einem gegebenfalls erhöhten Ton der C-Dur Leiter und läßt sich so einheitlich notieren. Bei der zweiten tauchen sowohl E und A als auch Eb und Ab auf, dadurch lassen sich die Vorzeichen nicht einheitlich durchhalten, dafür finden das F und C keine Verwendung. Wenn man mit bs arbeiten will, müßte man von Fb-Dur sprechen (Fb Gb Ab Hbb Cb Db Eb), was die Notation nicht unbedingt vereinfacht.
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 17.10.07   #4
    Die heptatonischen Tonleitern verwenden 7 Stufen (Stammtöne) die mit den Buchstaben A bis G bezeichnet werden. Diese Stufen können mit b oder # erniedrigt oder erhöht sein.

    Die erste Tonleiter verwendet alle 7 Stammtöne => richtig!
    Die zweite Tonleiter verwendet A und E doppelt, läßt dafür F und C weg => falsch!

    In einer Tonleiter können trotzdem # und b gemischt auftauchen, z.B. d harmonisch moll: D E F G A Bb C# D

    Gruß
     
  5. Late-Jay

    Late-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    6.11.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #5
    OK, dankeschön für die wiedermal schnelle Hilfe! :great:
     
Die Seite wird geladen...