VOX AD50VT + POD X3 Live

von Felix-400, 04.11.07.

  1. Felix-400

    Felix-400 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hat von euch jemand Erfahrungen damit, wie der VOX AD50VT in kombination eines Modelling-Effektgerätes klingt?
    Im Speziellen hätte ich noch die Frage, ob man alle Ampsims und Effekte vom Vox ausschalten kann um ihn quasi nur als lautmacher zu verwenden

    Schonmal danke für die Antworten :great:

    Edit: Soweit ich weis, hat er kein Effekt-Loop! Ich habe mir sagen lassen, dass man Ampsims nach die Vorstufe stöpseln sollte. Ist der Amp dann für diese Zwecke unbrauchbar/suboptimal?
     
  2. Hans moleman

    Hans moleman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    587
    Erstellt: 04.11.07   #2
    ampsims hängt man im normafall direkt vor die endstufe, die ampinterne vorstufe wird umgangen(bei einem seriellen fx loop), sonst hast du praktisch 2 amps hintereinander, allerdings kann man beim vox einen fx loop halbwegs leicht nachrüsten(irgendwo im board gabs da mal einen link dazu)
     
  3. Felix-400

    Felix-400 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 04.11.07   #3
    Die SuFu hat leider nix passendes ausgespuckt.. aber das ist eine interessante Möglichkeit
     
  4. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 04.11.07   #4
    Hi,

    Ich habe auch einen VOX (Da5). Ich habe es schon oft ausprobiert, dass ich ein Multieffektgerät davorhänge klingt zwar etwas ungewohnt und leise. Aber es geht einigermaßen. Aber es ist so wenn man das Effektgerät ausschalten will, verändert es denn sound, weil die meisten Effektgeräte keinen True-Bypass haben. Mir persönlich ist der "normale" Klang des Amps lieber. Aber ist ja Geschmackssache.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  5. Hans moleman

    Hans moleman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    587
  6. Felix-400

    Felix-400 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Vielen Dank! Du hast mir echt weiter gehofen! Mit Fx-Loop wär der Amp perfekt für Ampsims, da es ja Selbst ein Moddeling Amp ist.. Nur weis ich nicht, ob ich mir das zutraue.. Was meint ihr würde ein Gitarrenbauer verlangen?
    Sind die Sounds des AD50VTs identisch mit denen des VOX Tonelab?
     
  7. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 05.11.07   #7
    hallo!

    hast du den vox denn selber? bist du mit den sounds nicht zufrieden?
    hatte selber ein valvetronix head und fand es echt gut. ist sehr flexibel und klingt auch!

    ich versteh jetzt ehrlich nicht warum du vor den vox noch ein POD hängen möchtest...

    meiner meinung nach ist der amp nur als "lautmacher" zu schade, dann doch lieber ne ordentliche box + endstufe oder beides in einem wie z.B. tech 21 power engine:

    https://www.thomann.de/de/tech_21_power_engine_60.htm

    und davor dann den POD,Tonelab oder was auch immer!

    erläuter doch bitte nochmal genau für was und wie du die dinger nutzen möchtest!
    ich fänd das so irgendwie doppelt gemoppelt...
     
  8. Felix-400

    Felix-400 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 05.11.07   #8
    hi yacob,

    aaalso.. die sache ist die: Mein Bassist hat meinen Warp 7 geschrottet, da er längere Zeit über ihn gespielt hat. Er hat mir angeboten, dass ich seinen Amp dafür bekomm - einen VOX AD50VT (Frag mich jetz nich warum der nen gitarrenamp hat^^). Ich hatte aber schon seid längerem Geplant ein (neues) Multi-FX zu kaufen, da wir in der Band eine Demo aufnehmen wollen, man einfach und schnell zwischen ganz verschiedenen Sunds schalten kann und das Ganze mittlerweile echt gut klingt.
    Wieviele speicherbare Sounds hat der AD*VT? Ich hab mal wo gelesen nur 2 und dass wär etwas mager..
    Ich hab mir heute eine weitere Alternative ausgedacht, da es wirklich zu schade ist den Vox nur als lautmacher zu verwenden: Bei großen T gibts ne Harley Benton 4x12er mit originalen V30ern für nur 350€ oO Die sollen auch richtig gut sein - das sagen zumindest alle Posts, die ich darüber gelesen habe. Dann bräuchte ich nur noch eine Endstufe, am besten eine ganz lineare Transe. Funktioniert das? Meint ihr, dass ist eine gute Idee?

    so long,
    felix
     
  9. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 06.11.07   #9
    morgen!
    also, das mit box+endstufe und fx geht schon. ICH hatte mal ein Halfstack aus ner
    behringer 4+12 box und diesem top:

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-60-VTH-Valvetronix-prx395727479de.aspx

    war schon cool zu der zeit als es noch unbedingt ein stack seien musste! mit dem top
    kannst du dann PRO BANK 4 Sounds speichern und die alle mitm floorboard (extra kaufen)
    schalten.

    klingt echt ordentlich, verschieden sounds auch im internet zur verfügung und echt flexibel

    ich nehm mal an die hast ein Budget von ca 500 € ? dann kannst du es so machen wenn es denn unbedingt ein halfstack sein muss! ich rate dir eher bei ner combo zu bleiben.

    der VT hat aber wirklich nur 2 (mit Default) 3 abrufbare settings!

    wenn du damit aber recorden willst würd ich dir schon zum POD raten! ran an pc und gut ist! habt ihr im proberaum eine pa? mit dem POD könntest du auch darüber spielen.

    Ich würde an deiner stelle erstmal schaun wie du mitm vox zurecht kommst.

    SO, und hier noch meine ganz persönliche empfehlung:

    oben genannte tech 21 power engine: Box/endsftufe mit 60 watt; die lässt du im proberaum

    dazu dann diesen preamp:

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Tech-21-TRI-A-C--Bodenpreamp-prx395533643de.aspx

    den nimmst du z.b. zur probe mit und dann wieder nach haus um da zu üben oder um was am pc aufzunehmen. bist die schlepperei los und bist flexibel!

    DAS IST ABER NUR EINE MÖGLICHKEIT! und gerad in den preisbereichen lohnt sich gebrauchtkauf!

    ich rate dir zu einem combo, vielleicht sogar gebr. röhrencombo ala peavy cl30, aber da müssen dir die spezies helfen!

    also, den vox hatte ich selber mal, den triAC hab ich jetzt noch... meld dich wenn du fragen hast
     
  10. Felix-400

    Felix-400 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 06.11.07   #10
    Ich werd den Vox auf jeden Fall erstmal antesten- vlt bin ich ja total begeister davon.
    Es muss keinesfalls unbedingt ein halfstack sein, aber es is doch ganz nett für den Proberaum ein geiles halfstack fürn appel und n ei zu haben (von hb gibts aber auch n 212 mit v30). Zuhause könnt ich ja den Pod an den PC oder meinen Übungsamp anschließen.

    Aber ich weis nich genau ob du mich mit dem Verstärker richtig verstanden hast. ich hatte das so angedacht, dass ich mir nur eine Endstufe hole, in die ich den Pod x3 stöpsel. und zwar keine röhrenendstufe, sondern im prinzip wie eine hifi-oder pa endstufe, die das signal dann aber nicht an monitor-boxen schickt, sondern an die 412er gitarrenbox.

    gibt es da günstige+gute verstärker oder geht das garnicht, wie ich mir das ausgedacht habe?
     
  11. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 06.11.07   #11
    als endstufe kannst du dir ja eine von alesis holen, wird hier im board glaub ich auch oft empfohlen...

    wie viel geld hast du denn zur verfügung? musst du den VOX nehmen? kannst du dir das geld nicht von seiner versicherung holen?

    und: wie wollt ihr denn aufnehmen? alle zusammen? jeder einzeln?

    du kannst es so machen wie du vorgeschlagen hast (pod-endstufe box)
    oder: triAC-power engine
    oder: POD/triAC in den effekt return irgendeines amps

    bei der letzten variante ersetzt der multi/preamp also die vorstufe des amps und damit die klangregeleng, der sound kommt dann nur ausm POD...

    also wie du willst: stell dir ne 4x12 + endtsufe in den proberaum oder ne kleine aktive box!

    ich spiel zur Zeit zuhause so:
    triAC in den Effektreturn meines meines amps. wenn ich aufnehmen will nem ich nur den triAC, da braucht es aber noch ein audiointerface da das signal dann so im line-in zu schwach ist!

    ich bin jetzt nicht so der experte und vielleicht gibt es auch viel bessere lösungen. ich kann hier nur meine erfahrungen wiedergeben!

    für 800€ kriegst du gebraucht auch schon schöne sachen...
     
  12. Felix-400

    Felix-400 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 06.11.07   #12
    Ich muss den Vox nicht nehmen. Aber am besten verticker ich ihn bei eBay. Mit Versicherung und so is immer Aufwand.. hast du ne Ahnung was der bringen könnte?
    Genau sowas hab ich gesucht!!: https://www.thomann.de/de/alesis_ra300.htm obwohl 300Watt für eine 240 Watt box vlt bissl ein overkill ist oder?
    Da der Preisunterschied von der HB 4x12er/v30+alesis300 endstufe und der power engine 60 nur 120€ beträgt lohnt sichs glaub ich mehr ersteres zu nehmen, da dann auch ein upgrade auf ein topteil günstiger ist (da ich ja die Box dann schon hab). Wenn dieses dann auch noch midifähig ist, dann könnte ich es sogar mit dem POD bedienen und mit effekten garnieren - ich glaub des is die beste Variante!
    Ich werd mich auch nochmal über den TRI-A.C. Bodenpreamp informieren, aber der ist halt nicht so flexibel als der Pod.

    Jedenfalls ein FETTES Merci! Du hast mir echt weitergeholfen, danke!! :D
     
  13. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 06.11.07   #13
    tja, wie viel du für den vox kriegst kann ich nur tippen, vielleicht so 350 €.

    ich hab damals mein halfstack an einen freund für 500 verkauft....
    verkauf den vox nich gleich, schau erstmal wie er dir gefällt, aber das willst du ja sowieso erstmal machen!

    klar ist der TriAc nicht so flexibel wie der POD, klingt aber mMn nicht schlechter...

    ich denke mit POD+endstufe+box fährst du ganz gut!

    Aber probier ruhig noch ein paar combos an! ruhig ein paar teurere. hast dann gebraucht oft mehr davon. aber dann musst du den ja wieder mit zur probe nehmen, auch nicht so das wahre (kenn ja jetz deine möglichkeiten mit auto etc. nicht) ODER du nimmst den VOX für zuhaus und hast im proberaum nen combo zu stehen ODER nimmst den POD für zuhaus und lässt den vox im proberaum...

    ist halt alles nicht so einfach, es gibt halt zig möglichkeiten und du musst für dich halt zwischen sound/flexibilität/komfort entscheiden. ein guter combo steht einer 4x12 in durchsetzungskraft/druck bestimmt nicht nach...
     
  14. Merowinger

    Merowinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.537
    Erstellt: 06.11.07   #14
    Bevor Du jetzt hunderte von Euros investierst, kannst Du es auch mit dem VOX erstmal versuchen.

    Ich habe den VOX AD30VT und außerdem ein ToneLab (für den Urlaub gekauft, Amp passt nicht ins Auto...).
    Man kann mit dem ToneLab gut und gerne in den Input des Combos gehen. Die Effekte an der Combo kannst Du komplett abschalten, die Ampsims kann man mehr oder weniger abschalten (es gibt einen Manual-Mode, der die Presets umgeht, allerdings bewirkt ein Drehen am AMP-Regler immernoch eine Soundveränderung).

    Wenn man aber am Combo ein cleanes Setting einstellt und mit dem POD, ToneLab, WasAuchImmer in den Combo geht, kann man den Combo schon ziemlich gut auf das vorgeschaltete Gerät einstellen. Dafür muss man sich dann mal ein paar Stunden Zeit nehmen. Immer wieder vergleichen: wie klingt die Combo ohne das ToneLab, wie klingt das ToneLab mit Kopfhörern (bitte möglichst neutrale (Studio-)Kopfhörer benutzen!), wie klingt das ToneLab durch die Combo. Wichtig: die Boxensimulation des Modelers sollte man ausstellen, das klingt (meistens, aber auch nicht immer...) bescheiden.
    So kann man sich vorarbeiten. Erst mit einem Cleanen Preset des Modellers beginnen, und wenn das passt und authentisch durch die Combo klingt, kann man sich den verzerrten Presets zuwenden. Ich habe dabei dann nur noch die Bässe an der Combo etwas rausnehmen müssen. Das ganze dann auf einen Speicherplatz auf dern Combo legen, fertig.
    Dafür habe ich mal einen Nachmittag investiert, es lohnt sich aber. Dann kann man auch den VOX50ADVT für´s Lautmachen des Modelers verwenden.
     
  15. Felix-400

    Felix-400 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 06.11.07   #15
    Vlt mach ich ichs so, dass ich diesen Monat den Vox spiel und mir für zu hause den Pod kauf. Nächsten monat wollten wir (meine band u. ich) in einen neuen proberaum, in dem auch eine gescheite pa steht
    (eine boxe in dem alten raum ist nach ca 5-10 minuten abgeraucht, und da war nur ein mikro dran und das auch nicht übermäßig laut... die boxen sollen mal 300€ gekostet haben- das ist doch nicht normal??? ich war leider nicht da, als uns die andere band die pa erklärt hat, deswegen weis ich nicht, ob der keyboarder, dem es erklärt wurde, was falsch eingestellt habt)
    dann stöpsel ich den pod dort an und bin hoffentlich glücklich^^ ich werd ihn dann aber auch mal an den vox stecken

    die box kann ich mir ja kaufen, wenn ein auftritt naht. und wenn die box da gestellt wird, muss ich mir bloß noch die endstufe kaufen

    würdet ihr die 212 box für 200€ nehmen oder die 412er für 350€?
    ein halfstack is schon nett, hat vlt ein wenig mehr druck und kann etwas lauter, aber die 212er können auch sehr laut und es is die frage, ob der druck einer 412er dem bandsound wirklich gut tut, wenn doch der bassist der spezialist der tiefen töne ist!?
     
Die Seite wird geladen...

mapping