Warum rauscht es auf meiner Aufnahme?

von Ciri901, 12.01.19 um 19:22 Uhr.

  1. Ciri901

    Ciri901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    14.01.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.19 um 19:22 Uhr   #1
    Guten Abend,
    mich hat die lust überkommen Musik zu machen und mit Vorfreude hab ich mir das Rode NT1A und dazu ein Behringer U-Phorua UMC202 HD AI bestellt.
    Als ich nun dabei war alles mit Einander zu verbinden, Ai aufgebaut und Treiber Installiert, Mic aufgebaut, das beigelegte Kabel benutzt XLR- Auf beiden seiten, Phantomspeisung an.
    Meine ersten versuche in Audacity waren nicht von Erfolg geprägt, viel zu leise (Kein Ausschlag in der Aufnahmespur) und rauschen, erste wenn ich die Spur lauter mach hör ich mich das rauschen wird aber auch lauter. Nach Einsatz vom rauschminderung und Kompressor war ich zu hören wenn ich den Beat auf -36db und meine aufnahme +36 gedreht hab. Mein erster Gedanke war das ich das mit einem Headset besser hinkriegen würde, so wie sich das angehört hat. Nicht das was ich davon erwartet hab.... sogar Welten davon entfernt!
    Nach jetzt insgesamt gefühlten 12 stunden recherchieren und probieren, krieg ich immer mehr lust Musik zu machen, aber auch gleichzeitig Kopfschmerzen weil ich nicht weiter komm.
    Testen war angesagt. Ich hab mein Mikro komplett abgedeckt (Socke rübergestülpt und 2 Shirts drüber) Mein Rechner steht ca 3m weit weg, hinter einer Wand, in einen anderen Raum. ( bei den Test sogar ca 5m da ich den Ständer woanders hingestellt habe) nun hab ich eine Aufnahme gemacht. Der Gain regler war auf 0 und auf Line gestellt. Ergebnis Rauschen....
    Als ich dann kurz davor war das Mic wieder zurück zu schicken und mir ein anderes zu holen, obwohl ich nur gutes vom NT1A gehört hab, kam ich auf die Idee ohne Mic auf zunehmen. Was sich erst Komisch anhört wurde doch zu einer Super Idee, da das Mic nicht angeschlossen war kann ja auch keine Störgeräusch vom Mic kommen, was hör ich in der Aufnahme........ Rauschen. Sonst ist auch kein Anderes Mic an meinen Rechner, weder Webcam oder Headset. Mic ist Ok wie es scheint.
    Könnte dieses Rauschen am Interface liegen oder sogar am Rechner ? Da ich auch ein Video gesehen hab wo jemand genau das gleich Setup hat und es super funktioniert.

    Jemand ne Idee ?
     
  2. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    16.01.19
    Beiträge:
    997
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    300
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 12.01.19 um 19:43 Uhr   #2
    :hat:

    so ein Billigst-Interface hat natürlich minderwertige Bauteile, die wesentlich stärker rauschen als gutes Zeug.

    Du nimmst allerdings vom Line-In auf, obwohl dein Mikrofon logischerweise in Mikrofoneingang steckt. Was du dann von dir hörst nach brutaler Verstärkung, kann höchstens Übersprechen vom Mikrofon-Preamp auf den benachbarten Line-Eingang sein :)
    (Oder je nach Verschaltung und Bauweise des Interface: falsche Gain-Anpassung durch Auswahl der Line-Verstärkungsstufe. Die ist viel zu schwach)
     
  3. Ciri901

    Ciri901 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    14.01.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.19 um 19:57 Uhr   #3
    Ja ich werde das AI auch wieder zurück schicken und mir wahrscheinlich ein Steinberg ur12 holen da mir ein XLR Anschluss reicht, und ich hoffe das rauschen geht damit weg.

    Aber könntest du du mir das 2te genauer erklären ? :O
     
  4. sir stony

    sir stony Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    03.09.09
    Zuletzt hier:
    14.01.19
    Beiträge:
    2.298
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    501
    Kekse:
    11.400
    Erstellt: 12.01.19 um 19:57 Uhr   #4
    Ob Inst oder Line ist egal, das bezieht sich nur auf das, was über Klinke reingeht.

    Stell den Gain aber mal so ungefähr auf Hälfte für das Mikro, dann sollte zumindest ein sichtbares Signal aufgenommen werden. Und die PAD Schalter sind eine zusätzliche Dämpfung für sehr laute Signale, die wirst du für Vocals normalerweise nie brauchen. Nur falls du die auch gedrückt hattest...

    PS.: Ob das UR12 nun so eine deutliche Verbesserung gegenüber dem UMC202 darstellt? Vielleicht ein wenig, aber ganz sicher ist das noch lange nicht die richtig rauschfreie Klasse. Da musst du noch ungefähr zwei Nullen mehr für dein Setup investieren. Zudem: Mit genügend Verstärkung rauscht es immer. Was anderes ist elektrisch gar nicht möglich. Selbst wenn du eine Million ausgibst, kann es rauschen wenn du dein Material nicht richtig zu bedienen verstehst. ;)
     
  5. Ciri901

    Ciri901 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    14.01.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.19 um 20:10 Uhr   #5
    Ich hab ungefähr bei ungefähr 70% Gain, -50 db Vocals und rauschen, kommt also der rest nur aus Bearbeitung ? Da ich sobald ich versuch das rauchen raus zu filtern meine stimme so gut wie auch verschwindet

    Edit. Bin nach Rauschminderung und Kompressor bei -30 db Vocal, rauschen ist auch noch leicht, keine Verstärkung drin

    Edit2. Nach etlichen malen verstärkung und rauschminderung kommt schon fast was brauchbares raus rauschen liegt bei max -50 db Vocals liegen jetzt bei -5db aber die stimme hört sich leicht roboter mässig an.
    Mal schauen ich werde auf jeden fall das interface umtauschen und weiter üben .
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    16.01.19
    Beiträge:
    6.791
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.183
    Kekse:
    14.350
    Erstellt: 12.01.19 um 20:50 Uhr   #6
    Behauptest Du. Behringer Manual:

    1. LINE / INST-Wahltaste (UMC202HD / UMC204HD / UMC404HD). Damit bestimmen Sie, ob eine Signalquelle mit Line- oder Instrumentenpegel am XLR / 6,35 mm-Kombieingang anliegt.

    Würde eher darauf hindeuten dass XLR und Klinke parallel sind. Und der Schalter die Vorverstärkung regelt.

    In den Fall wäre dann:

    - Phantom Spannung an
    - Rode NT1A an XLR Eingang
    - Schalter 1) wie oben beschrieben auf Instrument
    - Gain Regler etwa 12 Uhr.

    Dann sollte bei Nahbesprechung ordentlich Pegel rauskommen. Und wenig bis gar kein Rauschen.
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    16.01.19
    Beiträge:
    8.650
    Zustimmungen:
    3.861
    Kekse:
    17.648
    Erstellt: 12.01.19 um 20:57 Uhr   #7
    Phantomspeisung. Sorry fürs Klugscheissen. :D
     
  8. Ciri901

    Ciri901 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    14.01.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.19 um 21:02 Uhr   #8
    Auch wenn der Gain Regler fast komplett aufgedreht ist kommt kein ordentlicher Pegel dabei rum -50 bleibt egal ob line oder inst, Pad ist auch nicht an
     
  9. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    16.01.19
    Beiträge:
    997
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    300
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 12.01.19 um 21:06 Uhr   #9
    Weil du versuchst, mit einem Line-Pegel-Verstärker (für größere Pegel mit wenig Verstärkung) ein kleines Mikrofonsignal (das viel mehr Verstärkung braucht) hörbar zu machen. Das kann nix werden :)
    Und den Pad-Schalter nicht drücken, der macht "leiser"


    Okay ich merk schon, jetzt geht wieder das wilde Begriffe-in-den-Raum-schmeißen und am-Thema-vorbei-diskutieren los ... viel Spaß :ugly:
     
  10. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.755
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.284
    Kekse:
    49.315
    Erstellt: 12.01.19 um 21:08 Uhr   #10
    Hallo,

    mal was ganz anderes... meines Wissens beherrscht Audacity im Grundzustand gar kein ASIO, Behringer empfiehlt normalerweise den ASIO4all... welcher Treiber ist im Audacity gewählt?

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Ciri901

    Ciri901 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    14.01.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.19 um 21:57 Uhr   #11
    Hab gerade in FL studio getestet mit Asio Treiber. Immer noch zu leise und rauschen
     
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    16.01.19
    Beiträge:
    8.650
    Zustimmungen:
    3.861
    Kekse:
    17.648
    Erstellt: 12.01.19 um 22:00 Uhr   #12
    @Mr. Bongo

    Wo kommst Du darauf, dass ein Line-Level-Verstärker genutzt wird?
     
  13. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.755
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.284
    Kekse:
    49.315
    Erstellt: 12.01.19 um 22:26 Uhr   #13
    Hallo,

    ...dann mal Schritt für Schritt. Mic per XLR/XLR-Kabel am Interface angechlossen, Phantomspeisung an. Bekommst Du Pegel ins Interface? Grüne Signal-Leuchte an? Vielleicht auch die Clip-Anzeige, wenn Du mal laut in Mic brüllst? Was hörst Du via Kopfhörer im Monitor? Wenn Du im Interface schon mal vernünftigen Pegel hast, liegt der Fehler nicht dort. Kein Pegel im Interface? Kabel mal auf Durchgang prüfen, ggfs. mal Kabel tauschen. Bis hierhin alles in Ordnung?

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping